Bahntrassenradeln – Details

Europa > Polen > Zachodniopomorskie > PL 01.03
 
PL 01.03 Siekierki – Trzcinsko Zdrój
Streckenlänge (einfach): ca. 36,4 km
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: Markierung als Radweg Nr. 20 ("Radroute westiche Seenplatte")
Eisenbahnstrecke: 411 / Stargard – Godków – Siekierki; 92 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. April 1882 (Stargard – Pyritz), 20. Dezember 1892 (Godków – Wriezen), 8. Januar 1899 (Pyritz – Jädickendorf)
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Juli 1991 (Pv Godków – Siekierki; Gv bis 1999), 30. Mai 1992 (Pyrzyce – Godków)
Eröffnung des Radwegs:
  • 14. Oktober 2018
Planungen:

Über die Oderbrücke bei Bienenwerder auf der deutschen und Siekierki auf der polnischen Seite soll dieser Bahntrassenweg 2021 mit dem Radweg BB10 verbunden werden.

Der ab Trzcinsko-Zdrój östlich anschließende Abschnitt bis Góralice soll bis zum dritten Quartal 2020 enstehen. Dort wird die Radroute 20 die ehemalige Bahntrasse verlassen und in südöstlicher Richtung Dobropole ansteuern. [August 2019]

Messtischblätter: 3052, 3053, 3151, 3152
Route: Siekierki/Zäckerick – Zelichów/Dürren-Selchow - Przyjezierze-Moryn/Butterfelde/Mohrin - Godków-Osiedle/Bhf Jädickendorf - Jelenin/Göllen - Brwice/Blankenfeld - Trzcinsko Zdrój/Bad Schönfließ
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Wriezen–Godków
Wikipedia: Bahnstrecke Stargard–Godków
10.11.2019

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Blick auf die noch nicht ausgebaute Oderbrücke, …

… an die auf brandenburgischer Seite der Bahntrassenweg BB10 nach Wriezen anschließt.

"Erbaut 1890-1892".

Der Radweg ist bereits ab der Brücke fertig asphaltiert.

Hinter der Kreuzung mit der Straße entlang der Oder …

… befindet sich der ehemalige Bahnhof Siekierki.

Auf Höhe der ehemaligen Eichhorn-Mühle geht es über eine kleine Brücke …

… und hinter einem ersten Querweg …

… an Teichen vorbei.

In einer Rechtskurve verläuft der Weg am Hang, …

… dann folgt ein weiterer Teich.

Einige der Kilometersteine sind erhalten.

Der Weg ist als Radweg Nr. 20 markiert.

Die Strecke verläuft durch einen Wald, …

… der Feuchtgebiete umrahmt.

Gegen Ende des Waldes …

… biegt die Strecke (Blick zurück) …

… in einem Linksbogen nach Norden …

… und unterquert bei Zelichów eine Brücke.

Von Feldern eingefasst …

… passiert man hinter einer Rechtskurve …

… und einer Querstraße (Seitenansicht) …

… den ehemaligen Bahnhof Klepicz, …

… der etwas außerhalb des Ortes gelegen ist (Blick zurück).

Nach einem Stück parallel zu einer Straße …

… geht es an Nowe Objezierze vorbei (ohne nennenswerte Spuren des ehem. Bahnhofs).

Die Straße 125 …

… wird in einer Röhre unterquert.

Ehemaliger Bahnhof Przyjezierze-Moryn.

Hinter einem Damm mit Brücke …

… und einer Querstraße …

… passiert man den Mohriner See (Jezioro Morzycko) mit schönem Blick auf Moryn,
der vom Radweg aber nicht direkt zu sehem ist.

Nach einer langen Gerade …

… mit einem kleinen Querweg …

… endet der erste Bahntrassenabschnitt …

… in der Linkskurve …

… vor der Einmündung in die Bahnstrecke Wroclaw – Szczecin.

Der straßenbegleitende Radweg …

… endet am Bahnhof Godków.

Gleisseite des Bahnhofs.

Die Radroute (Blick zurück) …

… wird anschließend zunächst abseits der Straße …

… und dann straßenbegleitend durch Godków-Osiedle geführt.

An einer Kreuzung biegt rechts eine kleine Straße ab, …

… die die Bahnstrecke kreuzt …

… und die Anbindung zum zweiten Trassenabschnitt herstellt.

Blick zurück auf den Wasserturm.

Die Trasse unterquert eine Brücke …

… und nähert sich kurz der Straße nach Jelenin, …

… schwenkt dann aber leicht …

… nach Süden weg …

… und passiert den südlich des Ortes …

… gelegenen ehemaligen Bahnhof.

Blick zurück auf das Stationsgebäude.

Der Weg bleibt deutlich südlich des Göllener Sees (Jezioro Jelenskie).

Mehrere Feldwege kreuzen.

Blick auf die umliegenden Felder.

Später bildet die Bahn den südlichen Rand …

… eines Waldgebietes.

Vor dieser Querstraße …

… befand sich der ehem. Bahnhof Brwice (Blick zurück).

Der Bahntrassenweg schlänget sich an einem weiteren See vorbei …

… und umfährt dann Brwice …

… in nordöstlicher Richtung.

Auch im weiteren Verlauf …

… wird keine der umliegenden Ortschaften direkt berührt.

Erst gegen Ende des Bahntrassenwegs …

… kommt Trzcinsko-Zdrój in Sicht, …

… wo der Weg Nr.20 hinter einem Rastplatz …

… den in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Radweg Nr. 3 kreuzt.

Stadttor in Trzcinsko-Zdrój.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2020
Letzte Überarbeitung: 22. Februar 2020

www.achim-bartoschek.de/details/pl01_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/pl01_03.htm