Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bremen > HB01
 
HB01 Jan-Reiners-Weg: Bremen – Lilienthal-Trupermoor
Mit dem Abriss der Wümmebrücke, die einer Umgehungsstraße geopfert wurde, hat der Jan-Reiners-Weg in diesem Bereich einiges an Attraktivität verloren. Obwohl nicht Teil von Radfernwegen gehört dieser Weg zu den wichtigeren Radrouten von Bremen hinaus ins Umland.
Streckenlänge (einfach): ca. 14,5 km (davon ca. 9,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. Anbindung Bremen Hbf; in Bremen sind zwischen der Eickedorfer Straße und der Insterburger Straße nahe der Einmündung in die Hemmstraße weitere 0,8 km befahrbar); die anschließende Strecke von Trupermoor über Grasberg und Tarmstedt wird zum Teil wieder landwirtschaftlich genutzt, bei dem straßenbegleitenden Radweg zwischen Grasberg und Tarmstedt handelt es sich nicht um den Bahndamm
Oberfläche:

asph., teilw. Verbundpflaster (Oberfläche wurde in Bremen im November 2009 ausgebessert)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg, in Niedersachsen ein Stück als "Jan-Reiners-Straße"; überwiegend ältere regionale Wegweisung
Kunstbauten: Die Wümmeflutbrücke ist Teil des Radwegs; die Wümmestrombrücke wurde 2008 abgerissen und durch eine Umgehungsstraße ersetzt.
Eisenbahnstrecke: Kleinbahn Bremen – Tarmstedt ("Jan Reiners"); 27 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 4. Oktober 1900
Stilllegung der Bahnstrecke: 22. Mai 1954 (Bremen-Lilienthal – Falkenberg); 29. Januar 1956 (Falkenberg – Tarmstedt)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1970; der Bremer Abschnitt teilweise schon eher (ca. 1955)
Planungen:

In Lilienthal wird sich der Neubau eines Supermarkt über den bisherigen Jan-Reiners-Weg erstrecken, der in diesem Bereich verschwenkt wird. [Februar 2016]

Messtischblätter: 2818, 2819
Route: Bremen Horn-Lehe – Lilienthal – Falkenberg – Trupermoor
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kleinbahn Bremen–Tarmstedt
16.03.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 53.08454, 8.81538
[N53° 5' 4.34" E8° 48' 55.37"]
53.16189, 8.94721
[N53° 9' 42.80" E8° 56' 49.96"]
13,4 km
2 53.09488, 8.80839
[N53° 5' 41.57" E8° 48' 30.20"]
53.10226, 8.81388
[N53° 6' 8.14" E8° 48' 49.97"]
1,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 53.10351, 8.86623
[N53° 6' 12.64" E8° 51' 58.43"]
53.13318, 8.89438
[N53° 7' 59.45" E8° 53' 39.77"]
3,9 km
2 (1) 53.13487, 8.89454
[N53° 8' 5.53" E8° 53' 40.34"]
53.14534, 8.90732
[N53° 8' 43.22" E8° 54' 26.35"]
1,5 km
3 (1) 53.14583, 8.90813
[N53° 8' 44.99" E8° 54' 29.27"]
53.16195, 8.94570
[N53° 9' 43.02" E8° 56' 44.52"]
3,2 km
4 (1) 53.09488, 8.80839
[N53° 5' 41.57" E8° 48' 30.20"]
53.10258, 8.81344
[N53° 6' 9.29" E8° 48' 48.38"]
1,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg HB01
22.02.2008: "Relikt aus Kleinbahnzeiten wird geopfert" (Wümme-Zeitung)
11.10.2012: "CDU gegen Radler-Rennstrecke" (Weser-Kurier, Bremen)
18.10.2012: "Jan-Reiners-Weg: Vorfahrt für Radfahrer umstritten" (Weser-Kurier, Bremen)
18.10.2013: "Auf dem Jan-Reiners-Wanderweg haben Fahrräder jetzt Vorfahrt" (Pressemitteilung Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen)
08.11.2013: "Bürgerverein stiftet Texttafel für ehemaligen Borgfelder Bahnhof" (Weser-Kurier, Bremen)
25.02.2016: "Auch die Fledermäuse werden versorgt" (Weser-Kurier)

Befahrung: April 2010

Fahrtrichtung Süd

LILIENTHAL (Landkreis Osterholz, Niedersachsen)
0,0 am Ortsrand Trupermoor von der L 133 aus Grasberg rechts: Birkenweg
  0,0 links: Lilienthal Ortsmitte 4,7; Grasberg 4,5
0,1 links: Ahornweg im Zuge der Kleinbahntrasse
0,4 eine größere (ein Drängelgitter) und bei 0,6 eine kleine Straße queren: R/F; außerorts eine neue Straße queren (Ampel)
  0,4 rechts: Osterholz-Scharmbeck 14,7; Fischerhude 12,7
1,4 Falkenberger Landstraße / L 133 queren: kurz Anlieger frei; mehrere Querstraßen; an der Zufahrt zum Hallenbad geradeaus folgen
  1,4 links: Seebergen 5,0; Heidberg 3,4
2,4 die L 133 an der Ampel queren (Pfostensperre), dann eine kleine Straße queren (Pfostensperre): Verbundpflaster-R/F; weite Linkskurve
  2,4 links: Lilienthal Ortsmitte 1,3
  2,5 rechts: Frankenburg 3,2
3,0 die K 8 queren (Ampel; Pfostensperre): Anliegerstraße auf der Bahntrasse, dann rechts
  3,0 rechts: Ritterhude 17,4; Osterholz-Scharmbeck 15,1
3,3 an der Ampel links die Straße queren; ab der Rechtskurve wieder auf der Bahntrasse (Verbundpflaster-R/F); ab dem ehem. Bf Lilienthal (Pfostensperre) parallel zum Truper Kirchweg
  3,3 rechts: Höge 3,5
3,8 geradeaus folgen: Jan-Reiners-Weg (R/F); bei 4,1 die Torneestraße queren; geradeaus folgen; ab der Einmündung Im Pfarrland eigenständiger Weg
  3,8 rechts: Feldhausen 1,2
4,4 eine Straße queren (eine Halbsperre): Jan-Reiners-Weg
  4,4 rechts: Trupe 0,6; Kutschenmuseum
4,8 an der Kreuzung (Ampeln) den Truperdeich rechts versetzt queren: rechter Zweirichtungs-R/F der neuen Umgehungsstraße; die Wümme überqueren, dann dem Weg geradeaus über die Wümmeflutbrücke folgen
  4,8 rechts: Osterholz-Scharmbeck 17,5; Ritterhude 14,6; links: Fischerhude 12,0; Lilienthal Ortsmitte 1,9
BREMEN (Bremen)
5,3 den Borgfelder Deich queren (Pfostensperre, Unterstand): asph. R/F
  5,3 links: Fischerhude 12,9; Borgfeld 0,8; Hamburg 142 (Radfernweg Hamburg – Bremen)
  5,3 rechts: Bremen 9 (Radfernweg Hamburg – Bremen); Vegesack 23,4; Kuhsiek 2,5
  6,2 geradeaus: Bremen 9 (Radfernweg Hamburg – Bremen)
5,5 Querstraße (Pfostensperre); anfangs parallel zu einem Kanal, später Querweg
6,6 bei Lehesterdeich über einen Graben und am Standort des ehem. Hp eine Straße queren (Unterstand, Pfostensperren); später einen weiteren Graben überqueren
7,4 eine Straße queren (Pfostensperren, Ampel, Unterstand): R/F; dem Weg geradeaus folgen und die BAB 27 überqueren (l. St. / l. Gef.); am Schwimmbad vorbei und bei 8,6 geradeaus folgen
  8,6 schräg rechts: Bremen-Centrum 7,3; Universität 1,5
8,9 an der Vorstraße (kleiner Parkplatz) Ende des Jan-Reiners-Wanderwegs: Helmer (Zweirichtungs-R)
  8,9 links: Oberneuland 5,3; Horn-Lehe 1,1; rechts: Universität 1,7
9,4 am Ende rechts: Am Herzogenkamp (rechter R/F), dann links auf der Achterstraße (freigeg. F) die Bahnstrecke queren und rechts einen Bach überqueren; Pfostensperre
  9,4 zweimal rechts: Stadtwald 2,6; Universität 1,4
  9,5 hinter dem BÜ geradeaus: Oberneuland 5,9; Horn-Lehe 0,7
9,7 rechts: und bei 10,1 schräg links: R/F entlang der Straßenbahn; ab Steinsperre H.-H.-Meyer-Allee; immer geradeaus folgen: Wachmannstraße (R, abmarkierter R; teilw. abmarkierter Zweirichtungs-R parallel zur Straßenbahn)
  9,7 links: Horn-Lehe 0,9
12,6 am Kreisverkehr schräg rechts: Hermann-Böse-Straße (R)
13,2 rechts und die Straßenbahn queren: Willy-Brandt-Platz (R) zum Nordausgang des Hbf Bremen (13,4)
  13,2 geradeaus: Delmenhorst Bf 15,6; Centrum 1,3; Radfernweg Hamburg – Bremen
  13,3 rechts: Vegesack (Bf / Fähre) 23,8; Damsiel 10,5


Fahrtrichtung Nord

BREMEN (Bremen)
0,0 Bremen Hbf, Nordausgang; am Willy-Brandt-Platz rechts: R
0,1 geradeaus und die Straßenbahn queren
  0,1 links: Vegesack (Bf / Fähre) 23,8; Damsiel 10,5
  0,1 rechts: Delmenhorst Bf 15,6; Centrum 1,3; Radfernweg Hamburg – Bremen
0,2 Straße und Straßenbahn queren, dann links: Hermann-Böse-Straße (R)
0,8 am Kreisverkehr die dritte Straße schräg rechts: Wachmannstraße (R, abmarkierter R; teilw. abmarkierter Zweirichtungs-R parallel zur Straßenbahn); immer geradeaus folgen, später H.-H.-Meyer-Allee, später Steinsperren: R/F entlang der Straßenbahn; bei 3,3 schräg rechts
  0,8 vierte Straße im Kreisverkehr: Radfernweg Hamburg – Bremen)
3,7 an einem Querweg links, später Pfostensperre, dann rechts und einen Bach überqueren
  3,7 geradeaus: Horn-Lehe 0,9
3,9 links auf der Achterstraße (freigeg. F) die Eisenbahn queren
  3,9 rechts: Oberneuland 5,9; Horn-Lehe 0,7
4,0 hinter dem Bahnübergang rechts: Am Herzogenkamp (linker R/F) und nach wenigen Metern links: Helmer
  4,0 schräg links: Stadtwald 2,6; Universität 1,4
4,5 an der Vorstraße (kleiner Parkplatz) Beginn des Jan-Reiners-Wanderwegs (R/F; Pfostensperre); bei 4,8 geradeaus folgen (flacher Damm), am Schwimmbad vorbei und die BAB 27 überqueren (l. St. / l. Gef.); dem Weg geradeaus folgen
  4,5 links: Universität 1,7; rechts: Oberneuland 5,3; Horn-Lehe 1,1
  4,8 links zurück: Bremen-Centrum 7,3; Universität 1,5
6,0 eine Straße queren (Pfostensperren, Ampel, Unterstand): R/F; einen Graben überqueren
6,8 bei Lehesterdeich (Standort ehem. Hp: Unterstand, Pfostensperren) eine Straße queren und hinter den Häusern über einen Graben; ein Querweg, später parallel zur einem Kanal
7,9 bei Borgfeld Querstraße (Pfostensperren)
8,1 den Borgfelder Deich queren (Pfostensperre, Unterstand) und über die Wümmeflutbrücke, dann mit der Umgehungsstraße die Wümme überqueren (Relikt der alten Brücke)
  8,1 links: Bremen 9 (Radfernweg Hamburg – Bremen); Vegesack 23,4; Kuhsiek 2,5
  8,1 rechts: Fischerhude 12,9; Borgfeld 0,8; Hamburg 142 (Radfernweg Hamburg – Bremen)
LILIENTHAL (Landkreis Osterholz, Niedersachsen)
8,5 an der Kreuzung (Ampeln) den Truperdeich rechts versetzt queren: Jan-Reiners-Weg (Verbundpflaster-R/F)
  8,5 links: Osterholz-Scharmbeck 17,5; Ritterhude 14,6; rechts: Fischerhude 12,0; Lilienthal Ortsmitte 1,9
8,9 eine Straße queren (eine Halbsperre); ab der Einmündung Im Pfarrland parallel zu einer Straße; geradeaus folgen
  8,9 links: Trupe 0,6; Kutschenmuseum
9,3 die Torneestraße queren: Jan-Reiners-Weg (R/F)
9,6 geradeaus folgen; parallel zum Truper Kirchweg und am ehem. Bf Lilienthal geradeaus (Pfostensperre): Verbundpflaster-R/F
  9,6 links: Feldhausen 1,2
10,0 hinter der Linkskurve an der Ampel eine Straße queren, rechts und hinter der Rechtskurve links: Anliegerstraße auf der Bahntrasse
  10,0 hinter der Linkskurve geradeaus: Höge 3,5
10,3 die K 8 queren (Ampel; Pfostensperre): Verbundpflaster-R/F; weite Rechtskurve
  10,3 links: Ritterhude 17,4; Osterholz-Scharmbeck 15,1
10,9 eine kleine Straße queren (Pfostensperre), dann die L 133 an der Ampel queren (Pfostensperre); später die Zufahrt zum Hallenbad queren; mehrere Querstraßen
  10,9 links: Frankenburg 3,2
  11,0 an der Ampel rechts: Lilienthal Ortsmitte 1,3
12,0 Falkenberger Landstraße / L 133 queren, dann schräg rechts (nicht durch die Pfostensperre!); außerorts R/F: eine Straße queren (Ampel)
  12,0 rechts: Seebergen 5,0; Heidberg 3,4
12,8 in Trupermoor eine kleine und bei 13,0 eine größere Straße queren (ein Drängelgitter; Ende des R/F): Ahornweg
  13,0 links: Osterholz-Scharmbeck 14,7; Fischerhude 12,7
13,3 rechts: Birkenweg
  13,3 Hier endet die befahrbare Bahntrasse, die im weiteren Verlauf nur noch punktuell nachzuvollziehen ist.
13,4 Kreuzung L 133
  13,4 links: Worpswede 9,6
  13,4 geradeaus: Lilienthal Ortsmitte 4,7; Grasberg 4,5



Beginn des Jan-Reiners-Wegs in Horn-Lehe.

Auffahrt zur Brücke über die Autobahn 27.

Wenig später wird eine Umgehungsstraße / Auffahrt zur Autobahn gequert.

Bahndamm und ...

... Schutzhütte bei Lehesterdeich.

Später verläuft parallel zum Weg ein Graben.

Die Umleitung für Radfahrer hat in Kürze ausgedient, ...

... sodass die Wümmeflutbrücke wieder Teil des Radwegs wird.

Von der alten Wümmebrücke ist nur noch ein kleines Stück erhalten.

Die Bauarbeiten an der Umgehungsstraße stehen im Frühjahr 2010 kurz vor dem Abschluss.

Hinter der Kreuzung geht es wieder auf den alten Jan-Reiners-Weg.

Ab der Einmündung Im Pfarrland verläuft parallel eine Anliegerstraße.

Der alte Bahnhof Lilienthal ist schön restauriert.

Kurz vor der ersten Querung der Falkenberger Straße.

Fahrbahnteiler an einer Querstraße.

Älteres Hinweisschild "Jan-Reiners-Weg".

Nach der zweiten Querung der Falkenberger Straße schräg rechts halten!

Außerorts wird eine Umgehungsstraße an einer Ampel gequert.

Vor Trupermoor.

Der Radweg endet an der Trupermoorer Landstraße.

Sprung zurück: In Bremen-Findorf ist ein weiterer Kilometer der alten Strecke ...

... als Weg erhalten, aber nicht Teil der beschriebenen Strecke.

In diesem Park finden sich einige Eisenbahn-Anspielungen ...

... und eine alte Dampflok.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/hb01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/hb01.htm