Bahntrassenradeln – Details

Europa > Spanien > Navarra > ES 08.04
 
ES 08.04 Vía Verde del FC. Vasco-Navarro II: Antoñana – Murieta – Estella
Streckenlänge (einfach): ca. 36 km (davon ca. 28 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

verdichtete Erde

Kunstbauten: vier Tunnel, zwei Viadukt und drei Brücken
Eröffnung der Bahnstrecke: 1889-1927 (Mekolalde – Vitoria Gasteiz – Estella); 1938 elektrifiziert
Stilllegung der Bahnstrecke: Silvester 1967
Eröffnung des Radwegs:
Route: Antoñana – Campezo – Zúñiga – Ancín – Murieta – Zubielqui – Estella/Lizarra
Externe Links (Radweg): Fotodokumentation www.bahntrassenradwege.de
14.12.2015

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Blick zurück auf den Bahntrassenweg ES 04.08 nach Maeztu.

Nach einer Umfahrung im Bereich von Antoñana geht es durch Einschnitte ...

... und über Brücken ...

... und unter mehreren Brücken hindurch (Blick zurück) ...

... gen Süden (Blick zurück).

Die A-132 wird auf einem neuen Steg überquert.

Nach einem kurzen Straßenabschnitt an einem alten Lokschuppen vorbei gelangt der Radweg wieder auf die Trasse
(Blick zurück an der nächsten Querstraße) ...

... mit weiterer Brücke (Blick zurück).

Ruinen am ehem. Bahnhof Zuñiga.

Einem straßenparallelen Abschnitt ...

... folgen Einschnitte, ...

... der nur 20 m kurze Túnel de Peñón ...

... und hinter einem Rastplatz ...

... das Viadukt von Arquijas über den Río Ega ...

... und eine Straße.

Schnurgerader Tunnel von Arquijas mit einer Länge von 1415 m.

Infotafel am Tunnelportal.

Blick aus dem jenseitigen Tunnelportal.

Südwestlich des Tunnels geht es an Acedo vorbei ...

... auf dem mit vielen Brücken ...

... und dem 46 m langen Túnel de Granada garnierten Weg ...

... zu den Resten des ehem. Bahnhofs von Granada.

Dem Bahnhof von Ancín ist das Schicksal des Verfalls erspart geblieben.

Bahntrassenweg in der Nähe von Mendilibarri.

Im alten Bahnhof von Murieta befindet sich heute das Rathaus.

Zwei Kilometer hinter dem Ort endet der Bahntrassenweg an der Straße.

Ein Stück hinter Zubielqui gibt es einen letzten Bahntrassenabschnitt, der durch einen Tunnel ...

... in einem Bogen ...

... nach Estella führt, dessen alter Bahnhof als Busbahnhof fungiert.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/es08_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/es08_04.htm