Bahntrassenradeln – Details

Europa > Belgien > Normalspurbahnen SNCB > BE 061
 
BE 061 Leireken: Londerzeel – Aalst
Synonyme: Leikeresroute
Streckenlänge (einfach): ca. 21,3 km (davon ca. 16,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Linie 61 / Kontich – Aalst; 49 km (1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1978 (Londerzeel – Opwijk)
Planungen:

2021 soll zwischen Aalst und Moorsel mit dem Ausbau als 4 m breiten Radschnellweg begonnen werden. [November 2020]

Route: Steenhuffel (SW Londerzeel) – Peizegem – Opwijk – Nijverzeel – Baardegem – Moorsel – Aalst
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Spoorlijn 61 (nl)
05.06.2021

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Rund 1 km südlich des Bf Aalst zweigte die Linie 61 von der bestehenden Linie 50 ab.

Die ersten 900 m teilt sich der breite Radweg mit Autostraßen.

Am Ende der Zwembadlaan beginnt der eigenständige Bahntrassenweg …

… mit dem Namen Leirekensroute.

Auf diesem bereits innerörtlich grünen Abschnitt stehen besonders viele Bänke.

Im Juni 2021 war der Weg ab der Kreuzung Klein Eeckhout gesperrt.

Blick in die gesperrte Strecke.

Grund für die Streckensperrung sind die Bauarbeiten an einer neuen Unterführung der N411.

Der Weg auf der Rückseite des Achterwegs …

… war im Juni 2021 für die Gegenrichtung gesperrt; …

… Radler werden künftig auf die breitere parallele Anliegerstraße geleitet.

Ab den Stadtrand …

… wird es ländlich.

Kreuzung Gardebaan.

Die Kaalbergstraat (Abzweig rechts des Bahntrassenwegs) führt ins Zentrum von Moorsel.

Wie hier an der Beugemstraat (Blick zurück) hat der Radweg oft Vorfahrt.

Café an der Kreuzung Geensbeekstraat.

Hinter der Straße befinden sich ein Petanque-Platz, Kunstwerk und Kinderspielplatz.

Anschließend ist der Weg …

… in Felder eingebettet.

Kreuzung Spruithoekstraat.

Flacher Damm …

… vor Baardegem, mit parallel verlaufender Spoorstraat.

Erinnerungsstücke an die Bahn vor dem ehem. Bahnhof mit Café.

Hinter einem sehr kurzen Waldstück …

… befinden sich Picknicktische an der Kreuzung Seepscherf.

Blick auf die letzten Dörfer der Stadtgemeinde Aalst.

Jenseits der Provinzgrenze Vlaans-Brabant wird bei Nijverseel die N47 gekreuzt.

Auf dem Jakobsweg sind es noch 2000 km nach Santiago de Compostela.

Infotafel zum Bahntrassenweg.

Häuschen mit Ziegelgiebeln direkt am Weg.

Hier hat der Radweg auch an kleineren Querstraßen keine Vorfahrt mehr.

Gedicht zur Bahn und zum Radweg im Layout eines Fahrplanes.

Wenig später wird die Wijngaardstraat gekreuzt.

Vor den Häusern kommt die aktive Bahnlinie 60 in Sicht, …

… die den Bahntrassenweg auf der Linie 61 in zwei Teile teilt.

Am Ende des Bahntrassenwegs geht es …

… auf dem Weg parallel zur Bahn zum Bahnhof Opwijk.
Hinter dem Bahnhof wechselt man auf der Fabrieksstraat auf die andere Gleisseite.

500 m südöstlich des Bahnhofs trennt sich die Linie 61 schon wieder von der Linie 60 …

… und biegt in einem weiten Bogen in nordöstliche Richtung weg.

Auf diesem Abschnitt wechseln sich Radwege …

… und Mischnutzung stetig ab.

Kreuzung Kemmeken.

Kfz-Verkehr ist hier zwar erlaubt, …

… Durchgangsverkehr aber wird unterbunden.

Ab der Kreuzung Dries folgt …

… ein Stück reiner Radweg mit Blick auf Peizegem, …

… der im Ort in eine Wohnstraße übergeht.

Parkplatz in der Ortsmitte vor der Kreuzung Nieuwbaan.

Ab dem Ortende geht die nächste Wohnstraße wieder in einen Radweg über.

Kreuzung Boskantstraat.

Blick auf Haan, …

.. wo die Trasse wieder zu Anlieger- und Ortsstraßen wird.

Ortsende Haan.

In Steenhuffel kreuzt der Weg die kleine Straße Meir …

… und geht wieder in eine Wohnstraße über.

Nördlich des Ortes …

… wird der früher für die Gegend typische Hopfenanbau wiederbelebt.

Brücke über die Vuilbeek.

Im ehemaligen Bahnhof Steenhuffel befindet sich heute ein Restaurant, …

… stilecht mit alten Reisezugwaggon im Vorgarten.

Infotafel mit einer möglichen Erklärung des Namens "Leireken",
der auf einen Lokführer zurückzuführen sein könnte.

Ortsausgang Steenhuffel.

Der baumbestandene Weg …

… überquert die Grote Molenbeek …

… und endet in einer Linkskurve …

.. an der Watermolenstraat, auf der es rechts nach Londerzeel geht.

Blick zurück auf das Ende des Bahntrassenwegs (1,3 km südlich der Einfädelung in die Linie 53).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2021
Letzte Überarbeitung: 8. August 2021

www.achim-bartoschek.de/details/be061.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/be061.htm