Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Thüringen > TH32
 
TH32 Oberlandradweg: Schleiz – Saalburg
Die alte Bahnstrecke von Schleiz zur Bleilochtalsperre wurde zu einem reizvollen Radweg ausgebaut, der lediglich durch die Autobahn 9 unterbrochen ist und in Saalburg leider schon einen Kilometer vor dem Ort endet.
Streckenlänge (einfach): ca. 14,1 km (davon ca. 12,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Der letzte Kilometer vor Saalburg verläuft auf einer Straße.
Höhenprofil: Beide Endpunkte liegen auf rund 425 m ü. NN, dazwischen Kuppe mit Scheitelpunkt auf 520 m; steilere Abschnitte abseits der Trasse im Bereich der A 9 und vor Saalburg.
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: RVK: I-03 / D 11 (Gräfenwarth – Saalburg); regional (Gräfenwarth – Schleiz); der Weg ist Teil des Euregio-Egrensis-Radfernwegs
Eisenbahnstrecke: 6658 / Schleiz – Saalburg; 15 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 28. Juni 1930
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Juni 1996 (Pv, Gv bereits eher)
Eröffnung des Radwegs:
  • Herbst 2009: Fertigstellung des ersten BA von der Wetterabrücke in Gräfenwarth bis Saalburg
  • 6. Mai 2010: Schleiz – Gräfenwarth
Radwegebau:

Dem Radwegebau ging eine Seminarfacharbeit der zwölften Klasse des Schleizer Duden-Gymnasiums im Schuljahr 2004/05 voraus. Im Juni 2008 begann der Abbau der Bahnstrecke, nachdem bei der Sanierung der Wetterabrücke 2001 ein erster Gleisabschnitt entfernt wurde. Der Weg wurde in zwei Bauabschnitten erstellt; Erster Spatenstich für den Ausbau des 11 km langen zweiten Bauabschnitts war Mitte September 2009.

Besonderheiten:

Nach einem Hangrutsch ist der Weg zurzeit zwischen dem Wanderparkplatz am ehem. Bahnhof Burgk und Gräfenwarth gesperrt. [März 2017]

Messtischblatt: 5436*
Route: Schleiz – Möschlitz – Gräfenwarth – Saalburg-Ebersdorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Schleiz–Saalburg
05.04.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.58085, 11.80863
[N50° 34' 51.06" E11° 48' 31.07"]
50.50296, 11.73146
[N50° 30' 10.66" E11° 43' 53.26"]
14,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.58085, 11.80863
[N50° 34' 51.06" E11° 48' 31.07"]
50.57128, 11.77948
[N50° 34' 16.61" E11° 46' 46.13"]
3,0 km
2 (1) 50.56717, 11.77570
[N50° 34' 1.81" E11° 46' 32.52"]
50.56690, 11.77149
[N50° 34' 0.84" E11° 46' 17.36"]
0,3 km
3 (1) 50.56725, 11.76816
[N50° 34' 2.10" E11° 46' 5.38"]
50.50736, 11.72631
[N50° 30' 26.50" E11° 43' 34.72"]
9,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg TH32
18.04.2006: "Mit dem Rad auf dem Schienenweg" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
18.10.2006: "Durchlass für künftigen Radweg" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
21.12.2006: "Damm löst marode Brücke ab" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
20.05.2007: "Besseres Radeln entlang der Saale" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
21.04.2008: "Radweg näher an die Saale" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
10.06.2008: "Abriss der Bahnstrecke" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
12.06.2008: "Radweg und Straße auf gleicher Höhe" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
20.01.2009: "Radeln auf der Bahnlinie" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
21.04.2009: "Radwegbau beginnt dieses Jahr" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
16.09.2009: "Radwege-Netz wird dichter" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
23.09.2009: "Tourismus soll die Strecke retten" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
08.12.2009: "Radweg herbeigesehnt" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
09.12.2009: "Schleiz bekommt Förderung für einen Radweg" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
07.05.2010: "Schleiz hat einen neuen Radweg" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
02.09.2010: "Oberlandradweg wird gefeiert" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
06.09.2010: "Hochbetrieb auf neuem Oberlandradweg zwischen Schleiz und Saalburg" (Ostthüringer Zeitung, Schleiz)
02.03.2017: "Hang rutscht auf Oberlandradweg ab" (Ostthüringer Zeitung)

Befahrung: Juni 2011

Fahrtrichtung Nord

SAALBURG-EBERSDORF (Saale-Orla-Kreis)
0,0 Abzw. Wetteraweg von der Schleizer Straße in SAALBURG (Kopfsteinpflaster); an den Einmündungen Bahnhofstraße und Am Sportplatz geradeaus folgen (k. St., dann l. Gef.)
0,6 rechts: asph. Bahntrassen-R/F
1,6 am Campingplatz einen Weg queren, dann über einen Damm
2,3 die L 1095 unterqueren: l. St.;
SCHLEIZ (Saale-Orla-Kreis)
2,8 die Talsperre überqueren: l. St.; einen Weg queren und bei 3,7 eine Straße unterqueren
3,9 geradeaus am ehem. Bahnhof GRÄFENWARTH vorbei: langgez. l. St.
  3,9 links: D 11
4,7 eine Straße queren (ein Drängelgitter) und am Sportplatz an einer überdachten Tischgruppe vorbei; bei 5,2 in einem langen Einschnitt die L 1095 unterqueren (langgez. l. St.)
6,0 auf der Kuppe einen Weg queren: langgez. l. Gef; an einem Werksgelände entlang, dann Einschnitt und Damm
7,3 die L 1101 queren (Drängelgitter) und an einem Rastplatz mit Tischgruppe / überdachter Tischgruppe vorbei (ehem. Hp Burgk)
8,4 hinter dem Gelände des ehem. Hp Müschlitz einen Weg queren (überdachte Tischgruppe); langgez. l. Gef.; später Damm und Einschnitt
10,0 hinter einer abgebrochenen Straßenbrücke R/F entlang der L 2557 (im Bereich der Straßenverlegung ist die Trasse nicht mehr erkennbar)
10,2 die Straße links versetzt queren: R/F wieder auf der Trasse (l. Gef.); an einem Rastplatz mit Tischgruppe / überdachter Tischgruppe vorbei (ehem. Hp Oschitz)
10,7 einen Weg wenig links versetzt queren (Drängelgitter): freigeg. Z. 250 (Gef.; Linkskurve), dann rechts die BAB 9 unterqueren (l. St., später stärker); ab 11,1 wieder auf der Trasse (l. Gef.)
12,4 an einem Haus einen Weg queren
13,0 am Ortsrand SCHLEIZ eine Straße queren (zwei Drängelgitter); später einen Bach überqueren
13,6 eine Straße queren (ein Drängelgitter)
  13,6 links: Freibad 0,3
13,9 den Gratweg queren (ein Drängelgitter); hinter dem R/F-Ende (14,0) geradeaus an einer Supermarktzufahrt vorbei zur Greizer Straße / B 2 (14,1)
  13,9 links: Bergkirche 0,3; rechts: Stadtzentrum 0,4
  14,1 links: Plothen 9,6; Oettersdorf 2,5; Radfernweg Euregio Egrensis



Unmittelbar hinter dem aufgegebenen Hp Schleiz West ...

... beginnt an der Geraer Straße (Blick zurück) ...

... der Bahntrassenweg nach Saalburg.

An zwei Querstraßen gibt es jeweils ein Drängelgitter.

Der Weg verläuft in einem Bogen um Schleiz herum ...

... und folgt dem Tal der Wisenta.

Infotafel im Rahmen des Radwegs Euregio Egrensis.

Am Glücksmühlenweg verlässt man die Peripherie von Schleiz.

Vom ehem. Hp Glücksmühle-Mönchsgrün hat nichts überdauert.

Die Trasse bleibt am Hang, zum Teil mit Dämmen und Einschnitten.

Ein einzelner Kilometerstein.

Kurz darauf verlässt der Radweg für gut 500 m die Trasse ...

... und unterquert die Autobahn 9.

Wieder auf der Bahn geht es am Hp Oschitz vorbei.

Im Zuge einer Straßenverlegung ...

... ist eine Brücke über die Bahn abgebrochen worden.

Die Trasse hat das Tal hinter sich gelassen ...

... und steigt mit Aussichten und Waldpassagen leicht an.

Am ehem. Bahnhof Möschlitz ...

... sind noch die Reste eines Prellbocks zu finden.

Blick zurück.

Rastplatz am ehem. Hp Burgk.

Hinter einem Steinbruch (Blick zurück) ...

... ist der Scheitelpunkt der Strecke erreicht, ...

... dann geht es anfangs mit Aussicht, ...

... dann in einem tiefen Einschnitt unter der L 1095 hindurch ...

... zu einem Rastplatz mit Infotafel zur Bahngeschichte.

Hinter dem folgenden Querweg ...

...taucht man wieder in einen Wald ein ...

... und stößt am ehem. Bf Gräfenwarth auf die D-Route 11.

Eine weitere Brücke wurde durch eine Röhre ersetzt.

Zusammen mit der L 1095 ...

... überquert der Radweg auf neuer Brücke einen Arm der Bleilochtalsperre (Blick zurück), ...

... wenig später wird die Landesstraße unterquert.

Ausblick auf die Talsperre, ...

... an deren Ufer ...

.. sich bei Kloster in Campingplatz befindet.

Nach einem kurzen offenen Abschnitt ...

... endet der Radweg etwa einen Kilometer ...

... vor dem früheren Endbahnhof in Saalburg.

 

Bahntrassenradeln TH32
6656 v. Schönberg (Vogtl.)
0,0 zum ehem. Bf Schleiz
0,5 Schleiz
1,1 Schweilz West
2,9 Glücksmühle-Mönchgrün
Autobahn 9
4,8 Oschitz
6,9 Möschlitz
7,9 Burgk
11,8 Gräfenwarth
zur Sperrmauer (Bleilochtalsperre)
13,7 Kloster zum hl. Kreuz
15,3 Saalburg (Saale)
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/th32.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/th32.htm