Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Thüringen > TH11b
 
TH11b Immelborn – Steinbach
Streckenlänge (einfach): ca. 4,1 km (davon ca. 3,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
bei Bad Liebenstein ist ein kurzer Abschnitt als Weg/Straße befahrbar
Oberfläche:
Status / Beschilderung: RVK: II-30
Eisenbahnstrecke: 6701 / Immelborn – Steinbach; 8 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. August 1889 (Immelborn – Liebenstein), 29. Mai 1927 (Liebenstein – Steinbach)
Stilllegung der Bahnstrecke: ab 26. Mai 1968 SEV, 13. Januar 1973 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

weiterer Ausbau in Planung (?)

Messtischblätter: 5128(*), 5227
Route: (in Diskussion: Immelborn – Bad Liebenstein-Schweina – Steinbach)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Immelborn–Steinbach
Externe Links (Radweg): www.vergessene-bahnen.de
03.10.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1

4,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1)

1,7 km
2 (1)

0,8 km
3 (1)

1,1 km


Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Der Anfangspunkt des Bahntrassenwegs bei Barchfeld ist nicht ganz einfach zu finden, ...

... da die Trasse durch die B 19 unterbrochen und westlich der Straße überbaut ist.

Der etwas holprige Wirtschaftsweg ...

... auf der Trasse ...

... kreuzt am Waldrand einen anderen Weg.

Der anschließende Teil ist besser befahrbar.

An einer Stelle sind sogar noch Metallschwellen zu sehen.

Hinter der Siedlung Raboldsgrube ...

... trifft der Weg auf eine asphaltierte Straße

Parallel zur L 1027 ...

... ist der flache Bahndamm ...

... als straßenbegleitender Radweg ausgebaut.

Ab der Einmündung Breiter Fahrweg hat die Straße den Trassenverlauf vereinnahmt.

Später liegt auch der Radweg wieder auf dem früheren Bahnniveau.

Auf Höhe der Bushaltestelle befand sich der sich der Bahnhof Liebenstein.

In einem zweiten Schritt wurde die Bahn nach Steinbach verlängert.

In diesem Bereich ist der genaue Verlauf der Bahn nicht mehr auszumachen.

Vor der Einmündung der Ruhlaer Straße liegt der Radweg wieder sicher auf der Trasse,
die dann aber deutlich unterhalb der Straße blieb.

Vom Radweg sieht man durch die Bäume ein Stück des Bahndamms nach Steinbach.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/th11b.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/th11b.htm