Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Thüringen > TH01
 
TH01 Heiligenstadt Ost – Dieterode (MTB / Wanderweg)
Eine Bahntrasse im Dornröschenschlaf: weitgehend erhalten, aber nur zu einem Teil als Wanderweg nutzbar. Die Strecke verläuft meist so abseits der Straßen, dass Autos nicht einmal zu hören sind. Südlich von Heiligenstadt wurde die Trasse zu einem komfortablen Radweg ausgebaut, weitere Abschnitte sollen als Teil einer "Südeichsfeldroute" folgen
Streckenlänge (einfach): ca. 13,6 km (davon ca. 7,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
zw. Dieterode und Rombach ca. 2 km als Wanderweg; bis Großtöpfer sind weitere ca. 4,5 km begehbar, es gibt allerdings keine durchgängige Wegeverbindung auf oder entlang der Bahn
Höhenprofil: langgez. Steigung (bis 5 %: Zahnradbahn) von Heiligenstadt Ost (255 m ü. NN) zum Bf Fürstenhagen (490 m), dann Gef. zum Bf Dieterode (430 m)
Oberfläche:

unbefestigter Forstweg: wg., teilw. grober Schotter

Status / Beschilderung: RVK: regional
Eisenbahnstrecke: 6734 / Heiligenstadt – Schwebda; 32 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1914
Stilllegung der Bahnstrecke: April 1945 (Sprengung des Frieda-Viadukts), 1947 (Heiligenstadt – Großtöpfer; verschiedene Angaben: September oder November)
Eröffnung des Radwegs:
  • 21. Mai 2017 (Ausbau Heiligenstadt – Kalteneber)
Radwegebau:

Im November 2013 wurde ein Ausbau des Abschnitts von Heiligenstadt nach Kalteneber als Teil der "Südeichsfeldroute" zwischen dem Leintetal bei Heiligenstadt und dem Werratal vorgeschlagen mit der Aussicht auf eine 75%ige Förderung, wenn der Weg asphaltiert würde (Breite: 2,5 m). – Angesichts der Kosten von knapp 1 Mio. Euro für den Ausbau von Heiligenstadt nach Kalteneber sah es zeitweise nach einem Rückzieher der örtlichen Politik aus, die in Teilen die Notwendigkeit einer Asphaltierung und von Brückensanierungen in Frage stellte. Im Mai 2015 stimmte der Heiligenstädter Bauausschuss dem Ausbau des Radwegs durch das Pferdebachtal zu, der gegenüber dem vorhandenen Weg um ein Stück bis zum Tierheim Bad Heiligenstadt verlängert wird (unter Einbau einiger verschenkter Höhenmeter allerdings überwiegend unter Nutzung von Parallelwegen nicht mehr auf der Trasse). Die Bauarbeiten wurden am 21. März 2016 ab Kalteneber begonnen. Die gesamte 6,5 km lange Strecke von Heiligenstadt nach Kalteneber wurde am 21. Mai 2017 im Rahmen eines Naturparkfestes eröffnet.

Messtischblätter: 4626*, 4627*, 4726*
Route: Heiligenstadt Ost – Kalteneber – Fürstenhagen – Dieterode (– Krombach – Ershausen – Großtöpfer)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Heiligenstadt–Schwebda
Externe Links (Radweg): Fotodokumentation www.bahntrassenradwege.de
09.06.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.29729, 10.11071
[N51° 17' 50.24" E10° 6' 38.56"]
51.37394, 10.14926
[N51° 22' 26.18" E10° 8' 57.34"]
13,6 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.29729, 10.11071
[N51° 17' 50.24" E10° 6' 38.56"]
51.30486, 10.11179
[N51° 18' 17.50" E10° 6' 42.44"]
2,9 km
2 (1) 51.32355, 10.14752
[N51° 19' 24.78" E10° 8' 51.07"]
51.36078, 10.15703
[N51° 21' 38.81" E10° 9' 25.31"]
5,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg TH01
17.06.2003: "Auf den Spuren der Zahnstangenbahn" (Thüringische Landeszeitung)
07.10.2008: "Alteneber: Radweg durch Pferdebachtal" (Thüringer Allgemeine, Heiligenstadt)
24.09.2013: "FDP wünscht Radwegebau für Heiligenstadt" (Thüringische Landeszeitung, Eichsfeld)
22.11.2013: "Radweg nach Kalteneber wäre ein weiteres wichtiges Puzzleteil" (Thüringer Allgemeine)
15.01.2014: "Eichsfelder Radwege werden vernetzt - Kreisradwegewart hofft auf Fördermittel" (Thüringer Allgemeine)
11.02.2015: " Streit um Kosten: Radweg nach Kalteneber wird zum Millionenprojekt" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
09.03.2015: "Bauausschuss beschäftigt sich erneut mit dem Radweg nach Kalteneber" (Thüringische Landeszeitung)
10.03.2015: "Radweg nach Kalteneber: Alle Fraktionen sind für 'Asphalt-Lösung'" (Thüringer Allgemeine)
05.05.2015: "Grünes Licht für Radweg zwischen Heiligenstadt und Kalteneber" (Thüringer Allgemeine)
05.05.2015: "Radweg zwischen Heiligenstadt und Kalteneber wird gebaut" (Thüringische Landeszeitung)
25.06.2015: "Radweg Heiligenstadt – Kalteneber könnte teurer werden" (Thüringer Allgemeine)
18.03.2016: "Baustart für neuen Radweg zwischen Heiligenstadt und Kalteneber" (Thüringer Allgemeine)
22.03.2016: "Bahndamm zwischen Heiligenstadt und Kalteneber wird zum Radweg" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
24.05.2016: "Radweg durchs Pferdebachtal nach Kalteneber im Entstehen" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
01.12.2016: "Neuer Radweg wird erst im Frühjahr freigegeben" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
29.04.2017: "Zum Naturparkfest radeln" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
10.05.2017: "Das Südeichsfeld legt touristisch zu" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
12.05.2017: "Radweg wird zum Naturparkfest eröffnet" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)
22.05.2017: "Das Eichsfeld hat einen neuen Radweg" (Eichsfelder Nachrichten)
23.05.2017: "Radweg-Einweihung am Heiligenstädter Neunbrunnen" (Thüringer Allgemeine, Eichsfeld)

Befahrung: Oktober 2006

Fahrtrichtung Nord

SCHIMBERG (Landkreis Eichsfeld)
  (zwischen Krombach und Dieterode: Wanderweg)
0,0 ehem. Brücke der Straße Rüstungen – Krombach über die Bahnstrecke: wg. Feldweg (l. Gef.), dann links versetzt (nicht fahrbar) auf die Bahntrasse (wg., teilw. grober Schotter); langgez. l. St.
0,9 eine Brücke unterqueren (Grillplatz unter der Brücke); langgez. l. St., steinig; einen Weg überqueren
DIETERODE (Landkreis Eichsfeld)
2,2 am ehem. Bf Dieterode vorbei, die L 2023 unterqueren und an einer Einmündung geradeaus folgen: wg., St. (war früher Steilstrecke mit Zahnstangenbetrieb)
4,0 an der Verzweigung rechts zurück
  4,0 geradeaus: zum ehem. Bf Fürstenhagen (heute Naturparkzentrum mit kleinem Museum im Turm): + 0,2
HEILBAD HEILIGENSTADT (Landkreis Eichsfeld)
5,2 an der Straße rechts versetzt: L 2023 (Bahntrasse bis auf wenige Relikte untergeackert): l. hügelig; in KALTENEBER Flußstraße (Gef.)
7,7 schräg rechts: Bergstraße (St.), der Straße folgen und bei 8,1 schräg rechts aus dem Ort: Mittelstraße (fl. Kuppe)
8,5 an der Kreuzung links: L 2022
8,7 hinter der Bahntrasse rechts: wg. / Gras; Gef., dann auf die Trasse (8,9; wg., teilw. grober Schotter); im Wald geradeaus folgen: langgez. Gef.; mehrere Weg ü: langgez. Gef.; mehrere Weg überqueren
11,8 an einem ehem. Hp einen asph. Weg queren (Bio-Pfostensperren); Dämme und Einschnitte, mehrere Wege überqueren
14,0 mit l. Gef. rechts versetzt auf die Straße: L 1006
15,1 links: Dingelstädter Straße / L 1005 (l. Gef.) nach HEILIGENSTADT; ehem. BÜ
15,9 am ehem. Bf Heiligenstadt-Ost Parkplatz



Spurensuche auf dem nicht zum Radweg ausgebauten südlichen Teil der Bahnstrecke:
Brücke im Zuge eines Wirtschaftswegs ...

... unweit des ehemaligen Bahnhofs Ershausen

Nördlich des Ortes ist nur ein kurzer Abschnitt als breiter Weg ausgebaut, ...

Die leicht ansteigende ehemalige Bahnstrecke dient anfangs noch als Feldzufahrt, ...

... später ist die fast zugewachsen.

Blick von der Landesstraße 2026 auf den ehemaligen Bahnhof Krombach.

Das nächste Stück ist ein recht grober Schotterweg, ...

... der oberhalb von Rüstungen (Blick zurück) am Hang liegt ...

... und bald von einem anderen Weg überquert wird.

Blick zurück in Richtung Werra.

Altes Brückengeländer.

Oberhalb befinden sich die Dieteröder Klippen (Blick zurück).

Der ehemalige Bahnhof Dieterode wird heute als Wohnhaus genutzt.

In etwa ab der Brücke der L 2023 ...

... ist die jetzt deutlich ansteigende Trasse ...

... ein breiterer Waldweg, ...

... der dann auf den Ast aus Heiligenstadt trifft.

Der Wasserturm des Kopfbahnhofs Fürstenhagen ...

... kann als Teil des Naturparkzentrums besichtigt werden.

In der Nähe der Verzweigungsstelle steht diese Tafel "Der alte Bahndamm".

Der Bahntrassenweg nach Kalteneber ist ebenfalls geschottert ...

... und endet an der L 2023.

Blick zurück nach Fürstenhagen: Bis Kalteneber ist die Bahntrasse größtenteils zerstört.

Nördlich des Ortes wurde ein Einschnitt verschüttet.

Blick von der L 2022 auf den Bahndamm Richtung Heiligenstadt.

Dieser ist ab dem Ende des Einschnitts asphaltiert ...

... und setzt im Wald ...

... zur Steilstrecke hinab ins ...

... Pferdebachtal an.

Neben mehreren Einschnitten gibt es auch kurze Dämme.

Eine Brücke wurde durch Rampen ersetzt.

Dieser obere Abschnitt ist bereits fertig asphaltiert.

Ab dem Querweg ...

... vor dem ehemaligen Haltepunkt Pferdebachtal ...

... lag im September 2016 ...

... bis zur ersten Brücke die Tragschicht.

Im unteren Teil wurden mehrere Brücken saniert / neu gebaut, ...

... sodass der Weg hier zurzeit nicht zugänglich ist.

Anhand der Vorarbeiten wird die künftige Anbindung nach Heiligenstadt deutlich: ...

... Der Bahntrassenweg endet bereits am Parkplatz "Neun Brunnen", dann geht es
relativ steil über eine Kuppe zur Straße Auf der Rinne.

Blick zurück über die Dingelstädter Straße auf die Gleise, ...

... die am ehemaligen Bahnhof Heiligenstadt Ost ...

... vom Heiligenstädter Eisenbahnverein genutzt werden.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/th01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/th01.htm