Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen-Anhalt > Nördliches Sachsen-Anhalt > ST 1.05a
 
ST 1.05a Genthin – Jerichow
Mit dem meist straßenbegleitenden Bahntrassenweg ist eine gute Anbindung von Genthin an den Elberadweg bei Jerichow entstanden.
Streckenlänge (einfach): ca. 12 km (davon ca. 9,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph. (Breite: 2,5 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 6885 / Genthin – Jerichow – Schönhausen (Elbe); 29 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 25. Oktober 1899
Stilllegung der Bahnstrecke: 29. Mai 1999 (Pv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2. November 2015
Radwegebau:

Ein Ausbau der abgebauten Bahnstrecke als bundesstraßenbegleitender Radweg war für 2013 vorgesehen, musste aber u. a. aus finanziellen Gründen verschoben werden. Er sollte ursprünglich beginnend mit dem Abschnitt Redekin – Jerichow in zwei Etappen erfolgen, konnte dann aber nach der Übertragung der Bauverantwortung auf die Stadt Jerichow in einem Rutsch für die Gesamtstrecke angegangen werden.

Der Bau des Radwegs erfolgte zwischen dem 10. Juni (Erster Spatenstich) und Ende Oktober 2015. Auf zwei Abschnitten wurde von der Bahntrasse abgewichen und ein straßennäherer Radweg erstellt.

Messtischblätter: 3438, 3538
Route: Genthin – Genthin-Wald – Redekin – Jerichow
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Genthin–Schönhausen
03.10.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.41531, 12.14964
[N52° 24' 55.12" E12° 8' 58.70"]
52.49272, 12.03205
[N52° 29' 33.79" E12° 1' 55.38"]
12,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1)

2,4 km
2 (1)

5,7 km
3 (1)

1,6 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg ST 1.05a
21.12.2012: "Rückbau der Bahnanlagen entlang der Bundesstraße" (Volksstimme, Genthin)
08.08.2013: "Kein Geld 2013: Die B 107 bleibt für Radler vorerst ein gefährliches Pflaster" (Volksstimme, Genthin)
25.10.2013: "'Geben Sie uns das Geld, und wir machen es!'" (Volksstimme, Genthin)
05.01.2015: "Radler auf Kleinbahntrassen-Kurs" (Volksstimme, Genthin)
04.03.2015: "Kein Abriss in Genthin-Wald" (Volksstimme, Genthin)
05.06.2015: "Radweg wird gebaut" (Volksstimme, Genthin)
02.11.2015: "Radler „stürmen“ neuen Weg" (Volksstimme, Genthin)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Der straßenbegleitende Bahntrassenweg nach Jerichow ...

... beginnt in Genthin an der Einmündung der Brettiner Chaussee in die Jerichower Straße.

Das Stationsschild "Genthin-A(ltenplathow)" überwuchert langsam.

Im Bereich einer Gärtnerei liegt noch ein Gleisstück.

Einmündung der Zufahrt zu einem Gewerbegebiet in die B 107.

An der nächsten Einmündung irritiert das linke Radwegeschild ...

... aus der Zeit vor dem Ausbau der Bahntrasse zum Radweg.

An der Strecke stehen noch einzelne Kilometersteine.

Der Weg wurde mit einer Breite von 2,5 m ausgebaut.

Im Bereich der Meierei verschwenkt der Weg kurz näher an die Straße ...

... um einen größeren Abstand zu den Häusern zu wahren.

Am ehemaligen Bahnhof Genthin-Wald ...

... liegen einige weitere Gleisreste.

Hinter einer Rechtskurve ...

... wird als nächstes ...

... Blockdamm erreicht.

Das Gelände ist jetzt ganz leicht hügelig.

Bald taucht der Abzweig nach Scharteucke auf ...

... und der Wald lockert etwas auf.

Hinter den Brücken über Königs- und Wendeburggraben ...

... befindet sich Redekin, ...

... wo im September 2016 gerade das kleine Bahnhofsgebäude abgebrochen wurde.

Auch im Ort ...

... behält der Radweg die Vorfahrt.

An einem Industriegelände verschwenkt der Radweg an die Bundesstraße ...

... und nutzt erst nach etwa einem Kilometer ...

... wieder die frühere Bahntrasse.

Auch hier ist nur ein einzelner Kilometerstein erhalten geblieben.

Der Weg durchquert ...

... ein weiteres Waldstück ...

... und verlässt einen Kilometer vor Jerichow die Trasse.

Die abzweigende Bahn nach Güsen wird bald zugewachsen sein.

Der Bahntrassenweg trifft am Stadtrand auf den Elberadweg. Der alte Bahnhof ...

... und das wohl kurz vor dem Abriss stehende Bahnbetriebswerk
liegen abseits der Radrouten.

 


Bahntrassenradeln ST 1.05a
6110 v. Magdeburg
0,0 Genthn
6100 n. Berlin
6881 n. Milow
4,4 Genthin-Altenplathow
7,8 Genthin Wald
9,2 Scharteueke
11,9 Redekin
6884 v. Güsen
17,1 Jerichow
22,0 Fischbeck (Elbe)
n. Tangermünde
6887 n. Schönhausen
6107 v. Berlin
28,6 Schönhausen (Elbe)
6107 n. Stendal
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/st1_05a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/st1_05a.htm