Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Dresden > SN 3.04
 
SN 3.04 Radweg Schönfelder Hochland: Weißig – Dürrröhrsdorf-Dittersbach
Auch der Radweg auf der ehemaligen Stichbahn nach Weißig hat seine Reize. Bei Possendorf gibt es eine größere Brücke, auf dem Dresdener Stück Signale und Infotafeln. Nur die Kopfsteinpflasterpassagen an Querwegen und Einmündungen machen nicht wirklich Freude.
Streckenlänge (einfach): ca. 14,8 km (davon ca. 12 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: l. Gef. von Dürrröhrsdorf (240 m ü. NN) nach Porschendorf (200 m); l. St. bis Schullwitz (300 m) und l. hügelig nach Weißig (270 m)
Oberfläche:

asph., teilw. mit Kopfsteinpflasterelementen

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierter Fuß-/Radweg; Wegweisung als "Radweg Schönfelder Hochland"
Kunstbauten: Viadukt bei Porschendorf als Teil des Radwegs
Eisenbahnstrecke: 6600 / Dürrröhrsdorf – Weißig-Bühlau; 15 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 27. Juni 1908 (feierliche Eröffnung, planmäßiger Betrieb am Tag darauf)
Stilllegung der Bahnstrecke: 23. April 1951; Abbau der Gleise bis 23. Mai 1951
Eröffnung des Radwegs:
  • August 2000 (Porschendorf – Wünschendorf); offizielle Eröffnung des gesamten Weges am 28. Juni 2008
Messtischblätter: 4949, 4950
Route: Weißig – Cunnersdorf – Schönfeld – Schullwitz – Wünschendorf – Porschendorf – Bf Dürrröhrsdorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Dürrröhrsdorf–Weißig
Externe Links (Radweg): Landeshauptstadt Dresden: Rad- und Wanderweg Alter Bahndamm
11.08.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.02725, 14.00708
[N51° 1' 38.10" E14° 0' 25.49"]
51.05943, 13.87856
[N51° 3' 33.95" E13° 52' 42.82"]
14,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.02505, 14.00406
[N51° 1' 30.18" E14° 0' 14.62"]
51.01689, 13.99789
[N51° 1' 0.80" E13° 59' 52.40"]
1,1 km
2 (1) 51.01722, 13.99260
[N51° 1' 1.99" E13° 59' 33.36"]
51.01398, 13.96695
[N51° 0' 50.33" E13° 58' 1.02"]
2,0 km
3 (1) 51.02345, 13.95493
[N51° 1' 24.42" E13° 57' 17.75"]
51.04040, 13.92660
[N51° 2' 25.44" E13° 55' 35.76"]
2,9 km
4 (1) 51.04067, 13.92541
[N51° 2' 26.41" E13° 55' 31.48"]
51.03487, 13.89801
[N51° 2' 5.53" E13° 53' 52.84"]
2,2 km
5 (1) 51.03461, 13.89430
[N51° 2' 4.60" E13° 53' 39.48"]
51.05944, 13.87856
[N51° 3' 33.98" E13° 52' 42.82"]
3,8 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 3.04
20.03.2004: "Auf altem Bahndamm übers Hochland" (Sächsische Zeitung)
27.06.2008: "Aus Gleisbett wurde Erlebnisweg" (Sächsische Zeitung)

Befahrung: Juni 2012

Fahrtrichtung West

DÜRRRÖHRSDORF-DITTERSBACH (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)
0,0 vom Bf DÜRRRÖHRSDORF rechts (l. Gef.)
  0,0 links: Stolpen 8,2; Helmsdorf 2,0; D 4
0,2 rechts die Eisenbahn unterqueren: Bahnhofstraße
0,3 die Hauptstraße / S 161 queren: Porschendorfer Straße und nach ca. 100 m schräg links mit k. St. auf die asph. ehem. Bahntrasse (0,6; l. Gef.); später Pfostensperre; Einschnitt, dann Damm
1,7 nach Überquerung Straße geradeaus (Pfostensperre): parallel zur Trasse; hinter dem Sportplatz rechts versetzt wieder drauf (2,1; l. St.; später Einschnitt und Damm)
  1,7 links: Prina-Birkwitz 13; Mühlsdorf 2,5; D 4
4,1 ab einer überdachten Tischgruppe unterhalb des Damms und mit l. St. nach WÜNSCHENDORF: geradeaus und schräg links folgen: Kohlbergstraße (l. Gef.)
5,1 schräg rechts und rechts: Radeberger Straße / S 177 (l. St.); am Abzweig Dürrröhrsdorf-Dittersbach schräg links folgen
5,6 schräg links: asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse (min. hügelig; Dämme und Einschnitte)
DRESDEN (kreisfreie Stadt)
  später mehrere Querwege mit Pfostensperren (Querungen mit Kopfsteinpflaster)
7,0 am ehem. Hp ESCHDORF mit 2008 wiederaufgebautem Stationsgebäude geradeaus folgen; Damm; mehrere Querwege, später landw. Verkehr frei; weiter geradeaus folgen, später wieder R/F
  7,0 links: Pillnitz 6,4; Zaschendorf 3,3; rechts: Eschdorf 0,4
8,2 vor SCHULLWITZ an einer Schutzhütte / Signal vorbei; an der Straße links versetzt, dann die Bühlauer Straße queren: Alter Bahndamm und geradeaus durch die Doppel-Pfostensperre: asph. R/F; eine Straße überqueren (l. St.; mehrere Querwege: im Bereich des Ortsrandes landw. Verkehr frei, anschließend Doppel-Pfostensperre: R/F); ein Querweg und eine Feldzufahrt mit Doppel-Pfostensperren
10,1 einen Weg queren (Doppel-Pfostensperren); l. Gef.; weiterer Querweg mit einer Doppel-Pfostensperre; in SCHÖNFELD Alter Bahndamm
  10,1 links: Zaschendorf 2,4
10,7 links: Am Sägewerk, dann rechts: Nordweg
11,1 an der abknickenden Vorfahrt rechts (l. St.) und nach 100 m links: Z. 260; mit l. Gef. am Ortsrand entlang; später Pfostensperre: R/F, der im Bereich eines ehem. Bahnhofs unterbrochen ist (Doppel-Pfostensperren, kurz Kopfsteinpflaster)
  11,1 links: Pillnitz 4,0; Reitzendorf 1,2
12,3 dem Weg schräg rechts folgen (l. St.); zwei Querwege mit Pfostensperren; an einer Schutzhütte vorbei (l. Gef.)
  12,3 links: Niederpoyritz 3,6; Helfenberg 1,3
14,0 in WEISSIG Alter Bahndamm; ab einer Pfostensperre: Am Alten Bahndamm
14,5 an der Straße geradeaus: Bahnhofstraße bis zur Einmündung in die B 6 (14,9)
  14,5 links: Wachwitz 5,0; Gönnsdorf 1,2



Startpunkt dieser Tour ist der Bahnhof Dürrröhrsdorf.

Nach kurzer Anfahrt gelangt man am Ortsrand auf die ehemalige Bahntrasse:
Das erste Stück ist auch Teil der D-Route 4.

Blick ins Tal der Wesenitz.

Bei Porschendorf geht es über ein Viadukt.

Dahinter biegt der D 4 links zur Elbe ab, geradeaus geht es nach kurzer Umfahrung ...

... wieder auf den Bahndamm, ...

... der teilweise auch von landwirtschaftlichem Verkehr genutzt wird.

Wünschendorf muss man abseits der Trasse auf der Straße passieren.

Auf Dresdener Stadtgebiet ist an vielen Einmündungen und Querwegen Kopfsteinpflaster zu finden.

Wiedererrichtetes Stationsgebäude in Eschdorf.

Rastplatz bei Schullwitz (Blick zurück).

"Alter Bahndamm" kurz als Nebenstraße, ...

... anschließend überquert der Radweg eine Straße.

In Schönfeld ist der Weg ebenfalls unterbrochen ...

... und verläuft dann am Ortsrand entlang.

Nach einer Passage über Felder ...

... kommt Weißig in Sicht, ...

... wo der Radweg endet (Blick zurück) ...

... und in eine Straße übergeht (Blick zurück).

 

Bahntrassenradeln SN 3.04
6600 v. Neustadt (Sachs.)
6200 v. Kamenz (Sachs.)
16,1 Dürrröhrsdorf
6200 n. Pirna
17,7 Porschendorf (b. Lohmen)
21,1 Wünschendorf (b. Lohmen)
22,8 Eschdorf
24,2 Schullwitz-Eschdorf
26,7 Schönfeld (b. Dresden)
27,9 Cunnersdorf (b. Helfenberg)
30,8 Weißig-Bühlau
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn3_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn3_04.htm