Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Chemnitz > SN 2.11
 
SN 2.11 Striegistalradweg: Hainichen – Roßwein
Bisher nur an den beiden Endstücken fertiggestellt bleibt dem Striegistalradweg eine baldige komplette Verwirklichung zu wünschen. Damit diese Verbindung aus radtouristischer Sicht funktioniert ist die durchgehende Nutzung der ehemaligen Bahnstrecke unabdingbar.
Streckenlänge (einfach): ca. 5,6 km (davon ca. 2,3 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 14,9 km geplant
Höhenprofil: s. l. Gef. von 315 m ü. NN (Bahnhof) auf 300 m (Crumbach); bei Roßwein nahezu eben (190 m ü. NN)
Oberfläche:

asph. (Breite 3 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; Radwegweisung
Eisenbahnstrecke: 6620 / Roßwein – Niederwiesa; 36 km (1435 mm; Abschnitt Roßwein – Hainichen: 20 km)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. März 1869 (Hainichen – Niederwiesa)
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. September 2001 (Stilllegung Roßwein – Hainichen durch EBA)
Eröffnung des Radwegs:
  • 18. September 2008: Hainichen – Kläranlage Crumbach
  • 7. Mai 2010: Niederstriegis
Radwegebau:

Am 5. Dezember 2007 wurde der offizielle erste Spatenstich für den 1,1 km langen Radweg von der Frankenberger Straße / S 201 in Hainichen (nördlich des Bahnhofs) bis zur Kläranlage Crumbach gesetzt. Dieses erste Stück des Striegistalradwegs wurde am 5. Dezember 2007 eröffnet.

Am anderen Ende der Strecke konnte in Niederstriegis im Herbst 2009 mit dem Ausbau von 900 Metern als Radweg zwischen der Gemeindegrenze und dem Abzw. Niederstriegis begonnen werden, nachdem im Mai die Förderzusage eingegangen war. Der Abschnitt, der als das "wohl gefährlichste Teilstück des Muldentalradweges" bezeichnet wurde, wurde offiziell am 7. Mai 2010 eröffnet.

Planungen:

Der zweite, aus Mitteln für Straßen des Bundes finanzierte Bauabschnitt von Crumbach nach Schlegel verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Während sich Naturschützer für einen Radweg direkt an der stark befahrenen Bundesstraße aussprechen, kamen bei einer Unterschriftenaktion des Initiativkreises Striegistalradweg bis Juli 2011 über 6700 Unterschriften für einen Radweg auf der Bahntrasse zusammen, der Jahrestag 2013 der Übergabe wurde mit einer erneuten Demo pro Radweg begangen. Für den Teilabschnitt zwischen Hainichen und Kratzmühle wurde im Juli 2014 das Planfeststellungsverfahren in Gang gesetzt, für den anschließenden Abschnitt von der Kratzmühle nach Schlegel werden auch Varianten abseits der Trasse geprüft. Bei einem positiven Abschluss der Planfeststellung für den Abschnitt 2.1 könnten 2018 1,2 km zwischen Crumbach und Kartmühle gebaut werden.

Auf dem unkritischeren nördlichen Teilstück sollte 2015 zwischen Niederstriegis und Böhringen sowie 2016 zwischen Böhringen und Schlegel mit den Planungen begonnen werden. Ein Teil des Weges könnte jetzt als "touristischer Radweg" durch die Kommunen gebaut werden. Dazu wurde im Oktober 2015 die entsprechende Zweckvereinbarung der Kommunen erweitert. 2017 soll das Planfeststellungsverfahren für den gesamten Abschnitt von der Kratzmühle bis Niederstriegis eröffnet werden. [Januar 2017]

Messtischblätter: 4944, 5044
Route: Hainichen (geplant: – Bf Berbersdorf – Tiefenbach – Grunau –) Roßwein
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Roßwein–Niederwiesa
Externe Links (Radweg): www.striegistalradweg.de (Website in Vorbereitung)
www.striegistal-radweg.de
19.02.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.06012, 13.18502
[N51° 3' 36.43" E13° 11' 6.07"]
51.07630, 13.14780
[N51° 4' 34.68" E13° 8' 52.08"]
3,9 km
2 50.98049, 13.11468
[N50° 58' 49.76" E13° 6' 52.85"]
51.07618, 13.14710
[N51° 4' 34.25" E13° 8' 49.56"]
14,9 km geplant
3 50.98034, 13.11452
[N50° 58' 49.22" E13° 6' 52.27"]
50.96785, 13.11953
[N50° 58' 4.26" E13° 7' 10.31"]
1,7 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.07270, 13.16097
[N51° 4' 21.72" E13° 9' 39.49"]
51.07621, 13.14720
[N51° 4' 34.36" E13° 8' 49.92"]
1,1 km
2 (1) 50.98035, 13.11452
[N50° 58' 49.26" E13° 6' 52.27"]
50.97104, 13.11758
[N50° 58' 15.74" E13° 7' 3.29"]
1,2 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 2.11
17.11.2007: "Ja, wo Radeln sie denn? - Bau des Striegistalradweges gerät zur Beamten-Posse" (Freie Presse, Hainichen)
08.12.2007: "Spatenstich für Striegistalradweg" (Blitzpunkt, Hainichen)
18.09.2008: "Radeln auf stillgelegter Bahnstrecke in Hainichen" (Dresdner Neuste Nachrichten)
03.01.2010: "Der Striegistalradweg kommt keinen Zentimeter voran" (Sächsische Zeitung, Döbelner Anzeiger)
20.05.2010: "Weitere 1,1 Kilometer Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke" (Pressemitteilung Stadt Hainichen)
23.09.2010: "Sanierung statt Abriss der Brücke" (Freie Presse, Rochlitzer Zeitung)
14.10.2010: "Radweg-Planung im Trippelschritt" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
05.11.2010: "Striegistalradweg rückt in weite Ferne" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
30.11.2010: "Radweg als Beispiel für Wertewandel?" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
19.01.2011: "Initiative will sich für Radweg abstrampeln" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
28.02.2011: "Wormser will sich in Hainichen erweitern" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
14.04.2011: "Gemeinsam auf Tour für den Radweg im Striegistal" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
22.05.2011: "Klares Votum für den Bau des Radweges" (Freie Presse, Mittelsachsen)
23.05.2011: "Viel Unterstützung für Striegistalradweg" (Sächsische Zeitung, Döbelner Anzeiger)
29.06.2011: "Malen für den Radweg" (Freie Presse, Mittelsachsen)
05.07.2011: "Radweg hat schon 1750 Befürworter" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
28.07.2011: "Befürworter nehmen weiter Fahrt auf" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
29.07.2011: "Streit um Radweg: Protest lässt den Nasa-Chef kalt" (Sächsische Zeitung, Chemnitzer Morgenpost)
18.10.2011: "Umstrittener Plan B für alle Pedalritter" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
21.10.2011: "Striegistalradweg: Initiativkreis lehnt 'Plan B' ab" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
14.01.2012: "Signal pro Radweg im Striegistal" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
25.01.2012: "Signal pro Radwege auf ehemaligen Bahnstrecken" (Freie Presse, Flöha)
28.01.2012: "Radweg wird frei" (Sächsische Zeitung, Striegistal)
04.02.2012: "Ziel: Mit Gegnern auf Augenhöhe diskutieren" (Freie Presse, Hainichen)
12.04.2012: "Wanderung für Radweg hat Folgen" (Freie Presse, Mittweidaer Zeitung)
14.05.2012: "Radeln, wo einst Züge fuhren" (Sächsische Zeitung, Döbelner Anzeiger)
28.08.2012: "Kommt der Radweg nach und nach?" (Sächsische Zeitung)
03.09.2012: "Menschenkette für Radweg-Weiterbau" (Freie Presse, Mittweida)
17.09.2012: "Mit La-Ola-Welle wächst der Radweg" (Freie Presse, Mittweida)
29.12.2012: "Trotz Befürwortern dreht sich kein Rad" (Freie Presse, Flöha)
25.06.2013: "Striegistalradweg - Zweiter Jahrestag der Listen-Übergabe" (Freie Presse, Mittweida)
27.07.2013: "Damit sich endlich ein Rad dreht" (Freie Presse, Mittelsachsen)
12.10.2013: "Radweg muss neu vermessen werden" (Freie Presse, Mittelsachsen)
28.01.2014: "Radweg: Karten werden neu gemischt" (Freie Presse, Mittelsachsen)
31.01.2014: "Kommt Striegistalradweg im Wahljahr ins Rollen?" (Freie Presse, Mittweida)
04.02.2014: "Berlin lässt Bau von Striegis-Weg noch offen" (Freie Presse, Mittweida)
20.02.2014: "Experte: Radwege für Tourismus wichtig" (Freie Presse, Mittweida)
04.03.2014: "Striegistalradweg - Trassenverlauf muss geprüft werden" (Freie Presse, Mittweida)
04.06.2014: "Kampf um Radweg im Striegistal geht weiter" (Freie Presse, Mittweida)
22.07.2014: "Amt legt neuen Plan für Radweg vor" (Freie Presse, Mittelsachsen)
26.07.2014: "Radwegebau: Nun schalten Städte einen Gang hoch" (Freie Presse, Mittelsachsen)
15.11.2014: "Striegistalradweg - Stadtrat mahnt neue Trassenführung an" (Freie Presse, Mittweida)
13.01.2015: "Radweggegner wollen Bahndamm kaufen" (Freie Presse, Mittelsachsen)
23.01.2015: "Hainichen verkauft Teilstück des Striegistalradweges nicht" (Freie Presse, Mittelsachsen)
24.01.2015: "Radweg: Hainichen behält Grundstück" (Freie Presse, Mittelsachsen)
19.05.2015: "Hainichener Radweg-Kämpfer geben einfach nicht auf" (Freie Presse, Mittweida)
23.07.2015: "Neue Hoffnung für den Bau des Striegistalradweges" (Freie Presse, Mittweida)
04.08.2015: "Beschluss - Zweckvereinbarung für Radwegbau" (Freie Presse, Mittweida)
09.10.2015: "Striegistalradweg - Verfahren soll im Jahr 2016 beginnen" (Freie Presse, Mittweida)
09.10.2015: "Kommunen bauen Radweg selbst" (Sächsische Zeitung)
17.12.2015: "Eine Hürde weniger zum Radweg?" (Sächsische Zeitung)
30.05.2016: "Striegistalweg-Befürworter sehen neue Chance" (Freie Presse, Mittweida)
13.09.2016: "Viele Hürden stoppen Radfahrer" (Sächsische Zeitung)
24.01.2017: "Ein Stück mehr Striegistalradweg in Sicht" (Sächsische Zeitung)
28.02.2017: "Radwegbau im Striegistal ab Sommer?" (Sächsische Zeitung)

Befahrung: Juni 2012

Fahrtrichtung Süd

HAINICHEN (Landkreis Mittelsachsen)
0,0 vom Bf HAINICHEN links: August-Bebel-Straße
  0,0 rechts: Berthelsdorf 1,0; Cunnersdorf 3,9; Dittersbach 6,5; Bockendorf 8,6; Frankenberg 10
0,1 am Bahnhofsplatz schräg links: Bahnhofstraße / S 201 und an der Kreuzung geradeaus: Heinrich-Heine-Straße
0,5 links: Gerichtsstraße
0,6 rechts: Beginn des asph. Bahntrassen-R/F (Drängelgitter): min. Gef.;
  0,6 geradeaus:Falkenau 1,7; Gerdorf 3,7; Irbersdorf 5,9; Mittweida 14,9
0,9 dem Weg geradeaus folgen und zwei Wege unterqueren; anschließend an einer Einmündung vorbei und die Mittweidaer Straße überqueren
  0,9 links: Rossauer Wald 1,4
1,7 derzeitiges Ende des R/F am Querweg vor der Kläranlage Crumbach


Fahrtrichtung Nord

ROSSWEIN (Landkreis Mittelsachsen)
0,0 vom Bf ROSSWEIN rechts: l. Gef., dann rechts die Bahn unterqueren: Bahnhofstraße / S 34 (l. Gef.)
0,5 vor der Brücke schräg rechts, dann links zurück die Straße unterqueren (zwei Drängelgitter; schmal); an einem Steg geradeaus folgen
  0,5 schräg rechts und rechts: Nossen 10; Gleisberg 4,5; Mulde-Radweg
1,2 schräg rechts: freigeg. Z. 250, später Halbsperre und Schutzhütte
2,3 an der Brücke R/F-Ende: links versetzt die Bahn unterqueren; später an einer Einmündung geradeaus folgen
3,1 rechts versetzt auf den asph. Bahntrassen-R/F; an Häusern einen Weg queren (Pfostensperre)
3,8 eine Straße queren (Halbsperren)
4,0 hinter einer überdachten Tischgruppe Ausbauende: rechts (k. Gef. und Drängelgitter, eine einmündende Straße queren, dann auf die S 34
  4,0 rechts: Döbeln 7,0; Bf Niederstriegis 1,0; Mulde-Radweg


Abschnitt Hänichen

Am Bahnhof Hainichen enden die Züge aus Chemnitz.

Blick von der Frankenberger Straße auf den Prellbock.

Der Bahntrassenweg beginnt an der nächsten Querstraße, ...

... unterquert bald zwei Wege ...

... und läuft im Grünen am Ortsrand entlang.

Der erste Bauabschnitt endet kurz hinter dieser Brücke.

Abschnitt Roßwein / Niederstriegis

Die Kilometrierung für die Striegistalstrecke beginnt im Bahnhof Roßwein, ...

... der Bahntrassenweg gute zwei Bahnkilometer weiter westlich direkt am ehemaligen Abzweig.

Er ist asphaltiert, ...

... weist einen Querweg und diese Querstraße auf ...

... und endet hinter einem Unterstand oberhalb der Straßeneinmündung.

 


Bahntrassenradeln SN 2.11
6386 n. Coswig
0,0 Roßwein
6376 v. Borsdorf (Sachs.)
5,4 Grunau (Sachs.)
Papierfabrik
9,3 Böhringen
12,4 Berbersdorf
17,0 Kratzmühle
Ziegelei
19,9 Hainichen
6620 n. Werdau
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn2_11.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn2_11.htm