Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Leipzig > SN 1.08
 
SN 1.08 Döbeln-Gärtitz – Lommatzsch (Teilstücke der Strecke)
Dieser Bahntrassenweg ist nur kurz bisher. Der Abstecher lohnt trotzdem: Ein exzellent geschnitzter Rastplatz wartet mit Stationsgebäude, Signal, Lok und Bahnhofspersonal auf.
Streckenlänge (einfach): ca. 2,4 km (davon ca. 1,4 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: l. St. von 180 auf 210 m ü. NN
Oberfläche:

asph. (Gärtitz bis Autobahn 14)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg, Radwegweisung
Eisenbahnstrecke: 6979 / Döbeln-Gärtitz – Lommatzsch; 19 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 27. November 1911 (Mertitz Gabelstelle – Gärtitz)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1969 (Döbeln – Kleinmockritz); 1972 (Kleinmockritz – Lommatzsch)
Eröffnung des Radwegs:
  • 27. Juli 2008 (1,5 km zwischen Gärtitz und der Autobahn 14 als erster BA einer Querverbindung zwischen Muldental- und Jahnatalradwanderweg)
Messtischblätter: 4844, 4845
Route: Döbeln-Gärtitz – Lommatzsch
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Schmalspurbahn Wilsdruff–Gärtitz
25.06.2012

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.14409, 13.12195
[N51° 8' 38.72" E13° 7' 19.02"]
51.14478, 13.14617
[N51° 8' 41.21" E13° 8' 46.21"]
2,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.14480, 13.14583
[N51° 8' 41.28" E13° 8' 44.99"]
51.14718, 13.12838
[N51° 8' 49.85" E13° 7' 42.17"]
1,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 1.08
12.03.2008: "Gärtitzer Bahntrasse wird Radweg" (Sächsische Zeitung, Döbeln)

Befahrung: Juni 2012

Fahrtrichtung Ost

DÖBELN (Landkreis Mittelsachsen)
0,0 in GÄRTITZ an der Brücke über die Bahn geradeaus: An der Kremsche; bei 0,3 weiter geradeaus: Am Wasserwerk
0,8 schräg rechts: k. St. (R/F, anfangs landw. Verkehr frei) auf die asph. Bahntrasse (Pfostensperre, l. St.); an einem Rastplatz vorbei und hinter einem flachen Einschnitt einen Feldweg queren (Pfostensperre); teilw. zu GROSSWEITZSCHEN
MOCHAU (Landkreis Mittelsachsen)
2,3 vor der Straße links und die BAB 14 unterqueren; ab dem Abzw. Gadewitz / Redernitz auf der Straße
  2,3 Fortsetzung: Meißen 31; 1,8 Mischütz



Am Wasserwerk nordöstlich von Gärtitz geht es mit kurzer Steigung ...

... auf den asphaltierten Bahndamm.

Etwa in der Mitte des kurzen Weges befindet sich (Blick zurück) ...

... ein erstklassig gestalteter Rastplatz ...

... mit ausführlicher Tafel zur Geschichte der Schmalspurbahn.

Nach einem flachen Einschnitt ...

... verliert sich dann die Spur der Bahn – im Hintergrund die Autobahn 14.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn1_08.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn1_08.htm