Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Leipzig > SN 1.03
 
SN 1.03 Groitzsch – Zwenkau
Mit dem Bahntrassenweg gibt es zwischen Groitzsch und Zwenkau eine radtaugliche Alternative zur Bundesstraße – in Groitzsch leider nicht bis zum alten Bahnhof durchgebunden.
Streckenlänge (einfach): ca. 7 km (davon ca. 5,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: eben (135 m ü. NN)
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; lokale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 6821 / Gaschwitz – Zwenkau – Groitzsch – Meuselwitz; 28 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 27. September 1874
Stilllegung der Bahnstrecke: 22. Mai 1966 (Pv Zwenkau – Groitzsch), 27. September 1976 (Pv Groitzsch – Meuselwitz), 30. September 1998 (Stilllegung); 12. April 2000 (Entwidmung)
Eröffnung des Radwegs:
  • 24. April 2007 (Erster Spatenstich am 25. September 2006)
Radwegebau:

Kosten: ca. 350 000 €, Förderquote: 75 %

Planungen:

Südlich von Groitzsch könnten Teile der Strecke nach Borna als bundesstraßenbegleitender Radweg entlang der B 176 ausgebaut werden. Im Mai 2017 soll mit dem Ausbau der 5 km bis Pödelwitz begonnen werden. [Jaunar 2017]

Messtischblätter: 4739, 4740, 4839
Route: Zwenkau-Süd (Pegauer Straße) – Audigast – Löbschütz – Groitzsch
Verweise: Zum geplanten Abschnitt Meuselwitz - Lucka siehe TH41.
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Gaschwitz–Meuselwitz
19.02.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.20732, 12.32530
[N51° 12' 26.35" E12° 19' 31.08"]
51.15516, 12.28899
[N51° 9' 18.58" E12° 17' 20.36"]
7,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.20515, 12.32745
[N51° 12' 18.54" E12° 19' 38.82"]
51.20437, 12.32665
[N51° 12' 15.73" E12° 19' 35.94"]
0,1 km
2 (1) 51.20369, 12.32597
[N51° 12' 13.28" E12° 19' 33.49"]
51.16396, 12.28969
[N51° 9' 50.26" E12° 17' 22.88"]
5,2 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 1.03
15.10.2012: "Radweg mit Unbekannten" (Leipziger Volkszeitung, Borna)
15.10.2012: "Radweg mit Unbekannten" (Leipziger Volkszeitung, Borna)
05.01.2017: "Baustart im Mai: Zauneidechsen müssen für Groitzscher Radweg nach Pödelwitz weichen" (Leipziger Volkszeitung)

Befahrung: Oktober 2014

Fahrtrichtung Süd

ZWENKAU (Landkreis Leipzig)
0,0 Pegauer Straße in ZWENKAU: an der Einmündung Bornaer Straße in Richtung Süden (linker freigeg. F)
0,2 vor dem Supermarkt links (Pfostensperre): asph. R/F mit Wurzelaufbrüchen; ab der Rechtskurve auf der ehem. Bahntrasse; die B 2 versetzt unterqueren; ein Feldweg mit einer Pfostensperre; Einschnitt und Damm
1,5 bei Löbschütz hinter einer Schutzhütte einen Weg queren (Pfostensperren), später einen Feldweg queren
  1,5 links: Lippendorf 2,0 (Grüner Ring Leipzig); rechts: Löbschütz (Grüner Ring Leipzig)
2,8 vor dem ehem. Bahnhof RÜSSEN einen Weg queren (Pfostensperren); am Ortsende einen weiteren Weg (Pfostensperren) queren und an der „Mittelschwelle“ vorbei
  2,8 rechts: Rüssen-Kleinstorkwitz; zum Elsterradweg
GROITZSCH (Landkreis Leipzig)
3,7 bei Kobschütz einen Feldweg queren (Pfostensperren); später weiterer Feldweg mit Pfostensperren, flacher Einschnitt
4,8 bei Audigast einen Weg queren (Pfostensperren) und am Ortsanfang Schnaudertrebnitz eine Hauszufahrt queren (Pfostensperren)
  4,8 links: Borna 20; Neukieritzsch 11,4; rechts: Audigast
5,8 am nächsten Querweg (Pfostensperre) auf Kopfsteinpflaster rechts versetzt zur Straße (linker straßenbegleitender R/F; einen Bach überqueren, dann l. Gef. und an der Einmündung in die B 176 schräg links folgen und die ehem. Bahnstrecke 6819 queren, dann mit l. St. und ohne Radweg nach GROITZSCH: Leipziger Straße / B 176
6,8 an der Kreuzung Bahnhofstraße Anschluss an den Neuseenland-Radweg: links zum ehem. Bahnübergang nördlich des ehem. Bahnhofs an der Alwin-Schmitt-Straße (7,0)
  6,8 links: Borna 17; Großstolpener See 4,2; rechts: Pegau Markt 2,8; Groitzsch 1,2


Fahrtrichtung Nord

GROITZSCH (Landkreis Leipzig)
0,0 aus der Alwin-Schmitt-Straße vom ehem. Bahnhof GROITZSCH kommend links: Bahnhofstraße (Anschluss an den Neuseenland-Radweg)
0,2 an der Kreuzung Bahnhofstraße rechts: Leipziger Straße / B 176 (l. Gef.); außerorts rechter R/F, stillgelegte Strecke 6819 queren; vor der Straßeneinmündung schräg rechts folgen: l. St.; einen Bach überqueren
1,1 vor Schnaudertrebnitz auf einem Kopfsteinpflasterweg wenig rechts versetzt auf den asph. Bahntrassen-R/F (Pfostensperre); am Ortsende eine Hauszufahrt queren (Pfostensperren)
2,1 bei Audigast einen Weg queren (Pfostensperren); flacher Einschnitt, ein Querweg mit Pfostensperren
  2,1 links: Audigast; rechts: Borna 20; Neukieritzsch 11,4
3,1 bei Kobschütz einen Feldweg queren (Pfostensperren) und an der „Mittelschwelle“ vorbei; später einen weiteren Weg (Pfostensperren) queren
ZWENKAU (Landkreis Leipzig)
4,1 hinter dem ehem. Bahnhof einen Weg queren (Pfostensperren); später weiterer Querweg
  4,1 links: Rüssen-Kleinstorkwitz; zum Elsterradweg
5,4 bei Löbschütz einen Weg queren (Pfostensperren) und an einer Schutzhütte vorbei; Damm und Einschnitt; später einen Feldweg mit einer Pfostensperre queren und die B 2 versetzt unterqueren
  5,4 links: Löbschütz (Grüner Ring Leipzig); rechts: Lippendorf 2,0 (Grüner Ring Leipzig)
6,6 am Südrand von ZWENKAU verlässt der Radweg mit einer Linkskurve die Trasse: Wurzelaufbrüche; an der Straße rechts: Pegauer Straße (Pfostensperre; rechter freigeg. F) zur Einmündung Bornaer Straße (7,0)



Der ehemalige Bahnhof Groitzsch wird heute als Büro- und Wohnhaus genutzt.

Links und rechts des Bahnübergangs Bahnhofstraße sind die Gleise längst verschwunden.

Auf der Anfahrt zum Bahntrassenweg kreuzt man den Bahndamm nach Pegau (Blick zurück).

Das erste Stück Richtung Zwenkau ...

... mit mehreren Brücken wurde leider ausgespart.

Bei Schnaudertrebnitz geht es dann auf die alte Trasse, ...

... die zunächst parallel zur S 61 und später zur B 2 verläuft.

Querweg bei Audigast.

Blick zurück auf freier Strecke.

Die meisten Querwege sind mit Pfostensperren ausgestattet.

Die Bahn bildete den östlichen Rand mehrere Ortschaften.

Im Hintergrund dampft das Kraftwerk Lippendorf.

"Mittelschwelle auf halber Strecke zwischen Groitzsch und Zwenkau

Bei Rüssen-Kleinstorkwitz ist der Weg stärker von Bäumen gesäumt.

Der ehem. Bahnhof Rüssen-Kleinstorkwitz.

Im weiteren Verlauf folgen noch mehrere Querwege.

Vor Löbschütz.

Hinter einer Querstraße ...

... geht es an einer Schutzhütte vorbei.

Nach einem letzten freieren Stück ...

... wird versetzt die B 2 unterquert.

Blick zurück aus der Röhre.

Am Ortsrand von Zwenkau endet der Bahntrassenweg mit einer scharfen Linkskurve.

Blick zurück auf das Ende des Radwegs an der Pegauer Straße.

In Zwenkau lässt sich die Trasse noch aus der Ferne verfolgen,
dann wurde sie vom Braunkohletagebau verschluckt.

 

Bahntrassenradeln SN 1.03
6377 / 6362 v. Leipzig
6379 v. Leipzig-Plagwitz
0,0 Gaschwitz
6362 n. Hof
5,3 Zwenkau (b. Leipzig)
9,4 Rüssen-Kleinstorkwitz
6819 n. Pegau
13,4 Groitzsch
6819 v. Neukiertzsch
17,4 Käferhein
Grenze SN / TH
20,7 Lucka (Kr. Altenburg): TH41
22,8 Wintersdorf (Kr. Altenburg)
24,3 Meuselwitz Heurekagrube
24,8 Meuselwitz Gießerei
6814 n. Altenburg
27,8 Meuselwitz (Gbf)
6814 v. Zeitz
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn1_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn1_03.htm