Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > rechtsrheinisch > RP 4.05
 
RP 4.05 Nordrand des ehem. Truppenübungsplatzes Stegskopf
Am Nordrand des ehemaligen Truppenübungsplatzes Stegskopf hat die ehemalige Bahn zum Flugplatz Lippe als Panzerrandstraße überlebt und kann heute per Rad befahren werden: ein verstecktes Juwel, das insbesondere bessere Anbindungen verdient hätte.
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

Schotter

Eröffnung des Radwegs:
19.09.2018

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status


Pressespiegel zum Bahntrassenweg RP 4.05
19.07.2018: "BUND wirbt weiter für Radweg-Paradies Stegskopf" (Rhein-Zeitung)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.























 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2018
Letzte Überarbeitung: 21. September 2018

www.achim-bartoschek.de/details/rp4_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp4_05.htm