Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > rechtsrheinisch > RP 4.04
 
RP 4.04 Westerburg – Wallmerod
Schöner Radweg, der in Westerburg direkt am Bahnhof beginnt. Das Ende bei Wallmerod hängt etwas in der Luft.
Streckenlänge (einfach): ca. 11,9 km (davon ca. 11 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: keine großen Höhenunterschiede (330 bis 380 m ü. NN); kurze steilere Abschnitte nur am Ende des Bahntrassenradwegs am Gbf Wallmerod
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß- und Radweg; Wegweisung als Teil der Rheinland-Pfalz Radroute
Kunstbauten: Brücke über die Bahnstrecke Altenkirchen – Limburg; zwei Feldwegebrücken über die Bahn wurden abgetragen
Eisenbahnstrecke: 3722 und 3747 (Westerwaldquerbahn) / Herborn – Erdbach – Fehl-Ritzhausen – Westerburg – Montabaur; 74 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Juni 1910 (Westerburg – Montabaur)
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Mai 1981 (Pv Rennerod – Montabaur), 23. September 1983 (Gv Westerburg – Wallmerod, 1987/88 Abbau der Gleise)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1985
Messtischblätter: 5413, 5513
Route: Westerburg (Bf) – Sainscheid – Elben – Mähren – Wallmerod (Gbf)
Nächster Bahnhof: Westerburg
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Westerwaldquerbahn
22.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.55651, 7.96790
[N50° 33' 23.44" E7° 58' 4.44"]
50.49183, 7.94413
[N50° 29' 30.59" E7° 56' 38.87"]
11,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.55652, 7.96790
[N50° 33' 23.47" E7° 58' 4.44"]
50.49870, 7.94152
[N50° 29' 55.32" E7° 56' 29.47"]
11,0 km


Befahrung: Juli 2014

Fahrtrichtung Süd

VG WESTERBURG (Westerwaldkreis)
0,0 Bahnhof WESTERBURG: über den Bahnhofsvorplatz / Parkplatz; eine Straße queren: Beginn des asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse nach Wallmerod (Schutzhütte); die Eisenbahn über- und bei 0,5 die L 288 unterqueren
  0,0 links: Rennerod 14; Gemünden 5,2; Wiesensee 4,0; Ortsmitte 0,8; Rheinland-Pfalz Radroute
1,9 bei SAINSCHEID: Rastplatz; eine Straße unter- und eine überqueren (min. Gef.)
3,4 K 69 unterqueren und am Ortsrand KÖLBINGEN einen Weg queren
4,3 bei MÖLLINGEN / ELBEN (Kirche): eine Straße queren und am ehem. Bf vorbei; später über ein kleines Viadukt und an einer Hütte vorbei (l. Gef.)
  4,5 rechts: Hachenburg 22; Dreifelden 11; Rothenbach 3,0; Kaden 0,8; Westerwald-Rhein-Radweg
5,7 bei HÄRTLINGEN eine Straße über- und eine weitere durch eine Röhre unterqueren; später einen Weg überqueren
  5,6 rechts: Härtlingen 0,2
  6,9 rechts: Hahn am See 2,5; Elbingen 0,9
VG WALLMEROD (Westerwaldkreis)
7,4 am Hp MÄHREN einen Weg queren (Halbschranken), wenig später einen weiteren Weg queren (teilw. min. St.); im Wald an einer Tischgruppe vorbei, später l. Gef.; L 300 unterqueren
  8,1 links: Weltersburg 3,6; Guckheim 2,3; rechts: Waldsee 1,7; Mähren 0,7
  8,3 rechts: Waldsee 4,1; Hahn am See 3,7
9,6 bei WAHNSCHEID eine Straße queren (Halbschranken; Parkplatz, Hütte), am ehem. Bf vorbei
10,0 L 316 queren (Halbschranken); l. Gef.; im Wald Einschnitt und Damm, dann einen Weg unterqueren
  10,0 rechts: Montabaur 16; Herschbach 1,0
11,0 bei BILKHEIM Ende des Bahntrassenradwegs: schräg links (k. Gef.) und an der Zufahrt zum Friedhof schräg rechts folgen (teilw. st. St.); zum Gbf WALLMEROD und schräg rechts zur B 8 (11,9)
  11,1 links: Salz 3,6; Bilkheim 0,5
  11,8 links zurück: Salz 3,8; Bilkheim 0,6
  11,9 links: Diez 23; Wallmerod 1,0; Hadamar 12; Montabaur 16; Rheinland-Pfalz Radroute


Fahrtrichtung Nord

VG WALLMEROD (Westerwaldkreis)
0,0 Bahnübergang der B 8 westlich des Gbf WALLMEROD: Straße parallel zu den Gleisen, etwa auf Höhe des Gbf schräg links: weiter parallel zu den Gleisen, später k. st. Gef.
  0,1 schräg rechts: Salz 3,8; Bilkheim 0,6
0,8 bei BILKHEIM an der Zufahrt zum Friedhof schräg links (k. St.): Beginn des asph. Bahntrassenradwegs; einen Weg unterqueren, dann Damm und Einschnitt (l. St.)
  0,8 rechts: Salz 3,6; Bilkheim 0,5
1,8 bei WAHNSCHEID L 316 queren (Halbschranken) und am ehem. Bf vorbei
  1,8 links: Montabaur 16; Herschbach 1,0
2,3 eine weitere Straße queren (Halbschranken; Parkplatz, Hütte; l. St.); L 300 unterqueren; im Wald Einschnitt und Damm (teilw. min. Gef.), dann einen Weg queren
  3,5 links: Waldsee 4,1; Hahn am See 3,7
  3,8 links: Waldsee 1,7; Mähren 0,7; rechts: Weltersburg 3,6; Guckheim 2,3
4,5 am Hp MÄHREN einen Weg queren (Halbschranken), später einen Weg überqueren
  5,0 links: Hahn am See 2,5; Elbingen 0,9
VG WESTERBURG (Westerwaldkreis)
6,1 bei HÄRTLINGEN eine Straße durch eine Röhre unter- und eine weitere überqueren (l. St.); später an einer Hütte vorbei und über ein kleines Viadukt
  6,2 links: Härtlingen 0,2
7,6 bei MÖLLINGEN / ELBEN (Kirche) am ehem. Bf vorbei und eine Straße queren; am Ortsrand KÖLBINGEN einen Weg queren
  7,6 links: Hachenburg 22; Dreifelden 11; Rothenbach 3,0; Kaden 0,8; Westerwald-Rhein-Radweg
8,5 K 69 unterqueren; eine weitere Straße über- und eine unterqueren (min. St.)
10,0 bei SAINSCHEID: Rastplatz; bei 11,4 die L 288 unter-, dann die Eisenbahn überqueren
11,9 vor dem Bf WESTERBURG Ende des Bahntrassenradwegs (Schutzhütte)
  11,9 rechts: Rennerod 14; Gemünden 5,2; Wiesensee 4,0; Ortsmitte 0,8; Rheinland-Pfalz Radroute



Blick vom Bahnübergang der B 8 ...

... auf dem Bahnhof Wallmerod, ...

... an dem der Radweg beginnt, ...

... der hinter einem hubbeligen und zum Teil steilen Stück auf der Bahntrasse verläuft.

Rastbank an einer Einmündung.

Hinter einem Einschnitt ...

.. kreuzt die L 316, ...

.. dann geht es am ehemaligen Bahnhof Herschbach (Oberwesterw.) vorbei.

Am nächsten Querweg mit Gleisrest befindet sich ein Wanderparkplatz.

Blick zurück in einen bewaldeten Einschnitt.

Tischgruppe im Wald.

Vor Mähren geht es über einen Damm.

Auf dem alten Bahnhofsgelände Elbingen (Oberwesterw.) sind noch eine Bahnsteigkante ...

... und die Rampe der Güterverladung erhalten.

Gekapert: Auch manche Vierbeiner wollen bahntrassenradeln.

Ein weiterer Damm ist mit Holzgeländern gesichert.

Bei Härtlingen wurde eine Brücke durch einen Damm mit Röhre ersetzt.

Bei Kaden ...

... lädt eine kleine Hütte zur Rast ein, ...

... dann wird der Elbbach auf einer größeren Brücke überquert.

Der ehem. Bahnhof Kölbingen versteckt sich hinter dichtem Bewuchs, ...

... dahinter wird der Blick auf den Ort frei.

Blick zurück.

Bei Schönberg (Blick zurück) ...

... und vor Sainscheid sind die Brücken über die Bahn erhalten geblieben.

Ehemaliges Bahnhofsgebäude in Sainscheid.

Vor und hinter dieser Brücke über einen Feldweg sind zwei Brücken über den Radweg verschwunden.

Blick über die angrenzenden Wiesen.

Nach Unterquerung der Westerburger Umgehungsstraße ...

... geht es über die Bahnstrecke von Altenkirchen nach Limburg.

Der Radweg endet unmittelbar vor dem Bahnhof Westerburg.

Blick zurück auf den Radweg.

Straßenseite des Bahnhofs Westerburg.

Der Ort wird von der großen Brücke über das Hülsbachtal überragt
(Westerwaldquerbahn über Rennerod nach Herborn).

Rückblick: Eine meiner ersten gezielten Bahntrassen-Touren
begann im September 2002 am Bahnhof Westerburg.

In Kölbingen gab es damals noch ein Restaurant "Zum alten Bahnhof" mit Biergarten.

 


Bahntrassenradeln RP 4.04
3747 v. Erdbach
3730 n. Altenkirchen (Westerw.)
48,3 Westerburg
3730 v. Limburg (Lahn)
50,4 Sainscheid
53,1 Kölbingen
55,8 Elbingen (Oberwesterw.)
58,4 Herschbach (Oberwesterw.)
60,1 Wallmerod (Westerw.), Gbf
3747 n. Montabaur
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp4_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp4_04.htm