Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > Hunsrück > RP 2.06
 
RP 2.06 Projektstudie: Morbach – Hermeskeil (ehem. Hunsrückbahn) (in Diskussion)
Streckenlänge (einfach): ca. 28,9 km geplant
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 3021 / Langenlonsheim – Simmern – Büchenbeuren – Hermeskeil; 110 km (1435 mm)
Abschnitt Morbach – Hermeskeil: 31 km
Eröffnung der Bahnstrecke: 6. Oktober 1889 (Langenlonsheim – Simmern), 15. Juli 1901 (Simmern – Kirchberg/Hunsrück), 15. Dezember 1902 (Kirchberg – Morbach), 1. Oktober 1903 (Morbach – Hermeskeil; Gv ab 1. November)
Stilllegung der Bahnstrecke: 29. Mai 1976 (Pv Simmern – Hermeskeil), 1. Juni 1984 (Pv Langenlonsheim – Simmern)
Eröffnung des Radwegs:
  • Projektstudie
Planungen:

Im Rahmen des Großen Studienprojektes "Entwicklung der stillgelegten Hunsrückbahn Morbach-Thalfang-Hermeskeil als Impulsgeber für die Region" an der TU Kaiserslautern wurde untersucht, ob als eine von mehreren Optionen ein Teilstück der ehem. Hunsrückbahn als Radweg genutzt werden kann. Dabei sollen die Gleise nicht entfernt werden, um sie bei einer späteren Reaktivierung wieder verwenden zu können.

Inzwischen zeichnet sich ab, dass die zwischenzeitlich favorisierte Einrichtung einer Draisinenbahn nicht vorrangig verfolgt wird. Die angrenzenden Gemeinden wollen sich für einen Erhalt der Strecke einsetzen um sie für Güterverkehr und ein touristisches Angebot mit historischen Schienenbussen zu nutzen. Ein Verkaufsangebot der Deutschen Bahn liegt vor. In der Gemeinde Thalfang wurde im Frühjahr 2007 mit dem Freischneiden der Strecke begonnen.

Im Dezember 2009 hat als letzter wichtiger Partner auch die VG Hermeskeil einem Kauf zugestimmt, was aber immer noch nichts über die Zukunft der Strecke aussagt, da sich einer Meldung aus dem August 2010 die Kreise nicht am Erwerb der Strecke beteiligen dürfen. Als Plan B geistert weiterhin die Variante Radweg durch die Diskussionen.

Im Juli 2015 sprach sich der Kreistag des Rhein-Hunsrück-Kreistages dafür aus, mit den anderen Anlieger-Gebietskörperschaften das Gespräch über einen Bahntrassenradweg von Büchenbeuren nach Hermeskeil zu suchen (ca. 50 km). Dieser Vorstoß wird erwartungsgemäß kontrovers diskutiert. [August 2015]

Messtischblätter: 6108, 6207, 6208, 6307
Route: (in Diskussion: Morbach – Thalfang – Hermeskeil)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Hunsrückquerbahn
www.kbs607b.hunsrueckquerbahn.de
09.08.2015

Pressespiegel zum Bahntrassenweg RP 2.06
01.01.2004: "Schienenfahrradverkehr auf Hunsrückbahn in Planung" (Trierischer Volksfreund)
12.05.2004: "Auf Draisinen durch Hunsrück und Hochwald" (Trierischer Volksfreund)
05.09.2004: "Abstellgleis für Draisinen-Projekt?" (Trierischer Volksfreund, Hunsrück-Zeitung)
07.12.2005: "Fristverlängerung bis Ende 2006: Kreisausschuss: Ja zu Streckensicherung für Hunsrückbahn" (Trierischer Volksfreund)
05.01.2006: "Die letzte Frist läuft" (Trierischer Volksfreund)
08.06.2006: "Kell steigt nicht mit auf" (Trierischer Volksfreund)
15.11.2007: "Hermeskeil/Thalfang: Draisine steht auf dem Wartegleis" (Trierischer Volksfreund)
16.11.2007: "Sichern der Schiene ohne Draisine" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
18.08.2008: "Wiederbelebung kostet drei Millionen Euro" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
05.09.2008: "Schienen-Projekt kommt nicht ins Rollen" (Trierischer Volksfreund, Hunsrück-Zeitung)
10.09.2008: "Wildwuchs soll verschwinden" (Trierischer Volksfreund, Mosel-Zeitung)
30.09.2008: "100 oder 50 Prozent" (Trierischer Volksfreund)
03.10.2008: "Hermeskeil ist weiter am Zug" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
07.10.2008: "Mit Kettensäge und Giftspritze" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
05.11.2008: "Klares Signal für den Ankauf" (Trierischer Volksfreund, Hunsrück-Zeitung)
03.03.2009: "Kreis gibt Startsignal" (Trierischer Volksfreund, Trier)
04.03.2009: "Hochwaldbahn Servicegesellschaft stellt Insolvenzantrag" (Trierischer Volksfreund, Hochwald)
06.03.2009: "Streckenkauf der Hunsrückbahn rückt näher" (Trierischer Volksfreund)
09.09.2009: "Bewerber bekennen Farbe" (Trierischer Volksfreund)
10.12.2009: "Volle Kraft voraus für die Hunsrückbahn" (Trierischer Volksfreund)
19.04.2010: "Finanzplan für Hunsrückbahn-Kauf auf der Kippe" (Trierischer Volksfreund)
23.08.2010: "Schienenerwerb in weite Ferne gerückt" (Trierischer Volksfreund, Hermeskeil)
25.08.2010: "Anrainer halten am Gleiskauf fest" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
22.04.2011: "Wandern, radeln, mit dem Schienenbus fahren" (Trierischer Volksfreund)
03.06.2011: "Schienenerwerb: Unternehmer kann helfen" (Trierischer Volksfreund, Hochwald)
12.07.2011: "Es fährt kein Zug nach Hermeskeil: Zuschuss für Hunsrückbahn verboten" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
29.09.2011: "Anlieger bangen um die Hunsrückbahn" (Rhein-Zeitung, Rhein-Hunsrück-Zeitung)
13.07.2012: "Betreiber: Ankauf der Hunsrückbahn wäre ein Schnäppchen" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
15.07.2012: "Unternehmen der Hochwaldbahn Gruppe zieht Notbremse" (Trierischer Volksfreund, Hochwald)
25.10.2012: "Es fährt kein Zug nach Hermeskeil" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
08.10.2014: "Jubiläum: Der Hunsrück wurde vor 125 Jahren per Bahn erschlossen" (Rhein-Zeitung, Hunsrück)
10.10.2014: "Als das 'weltbeherrschende Dampfross' die Dörfer verband" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
28.07.2015: "Gespräche über Radweg nach Hermeskeil" (Trierischer Volksfreund, Hochwald-Zeitung)
05.08.2015: "Radweg statt Hunsrückbahn?" (Trierischer Volksfreund, Hunsrück-Zeitung)
09.10.2015: "Uneinigkeit über Zukunft der Hunsrückbahn" (Trierischer Volksfreund, Hochwald Zeitung)
27.10.2015: "'Diese Idee halte ich für hirnrissig!' - Eklat bei Vorstellung der Mobilitätsstudie zum Nationalpark" (Trierischer Volksfreund, Hunsrück-Zeitung)
17.11.2015: "Nationalpark: Zwei Vereine setzen auf den Schienenverkehr Der Masterplan für die Hunsrückbahn" (Trierischer Volksfreund, Hochwald Zeitung)
23.11.2015: "Der Masterplan für die Hunsrückbahn" (Trierischer Volksfreund, Hochwald Zeitung)
30.12.2015: "Hickhack um Hunsrückbahn" (Trierischer Volksfreund, Hunsrück-Zeitung)
21.03.2016: "Nationalpark soll besser erreichbar sein" (Trierischer Volksfreund)
30.05.2016: "Letzte Chance für Hunsrückbahn?" (Trierischer Volksfreund, Wittlich)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 8. Juli 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp2_06.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp2_06.htm