Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > Hunsrück > RP 2.05
 
RP 2.05 Kleinbahn-Radrundweg Ellerbachtal - Gräfenbachtal (ehem. Kreuznacher Kleinbahn)
LogoDie in den oberen Abschnitten von Ellerbachtal und Gräfenbachtal landschaftlich ausgesprochen reizvollen Strecken der ehemaligen Kreuznacher Kleinbahn wurden zu einem attraktiven Radrundweg verbunden, der in Bockenau an einem Kleinbahnmuseum vorbeiführt.
Streckenlänge (einfach): ca. 36,8 km (davon ca. 9,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: langgez. l. St. von Bad Kreuznach (100 m ü. NN) bis zur Bockenauer Schweiz (270 m), stärkerer und südlich von Allenfeld sehr starker Anstieg bis östlich von Allenfeld (390 m); langgez., teilw. st. Gef. bis Argenschwang (280 m), k. St., dann überw. l. Gef. bis Dalberg und mit langgez. l. Gef. zurück nach Bad Kreuznach
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: meist Wirtschaftswege (auf Teilstücken nicht für den Radverkehr freigegeben), kürzere Abschnitte auf Kreis- und Landesstraßen sowie Wohnstraßen; Wegweisung mit Streckenlogo
Eisenbahnstrecke: Kreuznacher Kleinbahn / Kreuznach – Winterburg 21 km und Kr. – Wallhausen 11 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 22. Juli 1896 Feierliche Eröffnung; 3. August 1896 Verkehrsübergabe der Strecke nach Winterburg; 15. August 1896 Verkehrsübergabe der Strecke nach Wallhausen; 1897/98 Eröffnung des Anschlusses über den Holzmarkt zum Staatsbahnhof in Bad Kreuznach
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. August 1936
Eröffnung des Radwegs:
  • Juli 1998
Messtischblätter: 6111, 6112, 6113
Route: Bad Kreuznach – Rüdesheim – Weinsheim – Burgsponheim – Bockenau – Bockenauer Schweiz – Allenfeld – Argenschwang – Dalberg – Wallhausen – Gutenberg – Roxheim – Bad Kreuznach
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kreuznacher Kleinbahnen
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.84642, 7.85717
[N49° 50' 47.11" E7° 51' 25.81"]
49.84373, 7.82794
[N49° 50' 37.43" E7° 49' 40.58"]
36,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.84430, 7.83065
[N49° 50' 39.48" E7° 49' 50.34"]
49.84398, 7.80601
[N49° 50' 38.33" E7° 48' 21.64"]
1,8 km
2 (1) 49.84381, 7.80351
[N49° 50' 37.72" E7° 48' 12.64"]
49.83990, 7.79107
[N49° 50' 23.64" E7° 47' 27.85"]
1,0 km
3 (1) 49.83877, 7.78635
[N49° 50' 19.57" E7° 47' 10.86"]
49.83905, 7.77570
[N49° 50' 20.58" E7° 46' 32.52"]
0,8 km
4 (1) 49.83910, 7.77467
[N49° 50' 20.76" E7° 46' 28.81"]
49.83850, 7.76603
[N49° 50' 18.60" E7° 45' 57.71"]
0,6 km
5 (1) 49.83680, 7.75153
[N49° 50' 12.48" E7° 45' 5.51"]
49.83272, 7.73410
[N49° 49' 57.79" E7° 44' 2.76"]
1,4 km
6 (1) 49.83416, 7.72174
[N49° 50' 2.98" E7° 43' 18.26"]
49.83012, 7.71308
[N49° 49' 48.43" E7° 42' 47.09"]
0,9 km
7 (1) 49.83025, 7.71142
[N49° 49' 48.90" E7° 42' 41.11"]
49.82780, 7.68142
[N49° 49' 40.08" E7° 40' 53.11"]
2,2 km
8 (1) 49.83823, 7.66704
[N49° 50' 17.63" E7° 40' 1.34"]
49.84465, 7.66180
[N49° 50' 40.74" E7° 39' 42.48"]
0,9 km
9 (1) 49.84895, 7.65859
[N49° 50' 56.22" E7° 39' 30.92"]
49.85078, 7.65822
[N49° 51' 2.81" E7° 39' 29.59"]
0,2 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg RP 2.05
29.07.2004: "Wo die 'Klickerratt' schnaufte" (Allgemeine Zeitung)

Befahrung: April 2004

Fahrtrichtung Im Uhrzeigersinn

BAD KREUZNACH (Landkreis Bad Kreuznach)
0,0 Abzweig vom Naheradweg am Steg über den Ellerbach in Bad Kreuznach:
nach wenigen Metern rechts und vor der Kirche links: Poststraße
0,1 geradeaus, dann schräg rechts folgen: Gerbergasse; schräg links: Van-Recum-Straße mit l. St. und Rechtskurve
0,5 links: Hüffelheimer Straße
0,7 an der Brücke geradeaus: Mühlenweg
1,1 rechts (l. St., Pfostensperre), dann links: Hermannstraße (teilw. l. Gef.)
2,1 schräg links, am ehem. Bahnhof vorbei und den Gräfenbach überqueren (Pfostensperre)
VG RÜDESHEIM (Landkreis Bad Kreuznach)
2,4 am Ortsanfang RÜDESHEIM geradeaus: Vor der Lohr
  2,4 Kleinbahn-Radrundweg (Richtung: Wallhausen; gegen den Uhrzeigersinn)
2,8 an der Brücke die L 236 queren, an einer weiteren Brücke vorbei und bei 3,0 schräg links: Im Wiesengrunde; der Straße folgen (s. fl. Kuppe); an der St.-Martin-Straße (Spielplatz) wenig links versetzt und in dieser Richtung prakt. geradeaus
4,0 am Ortsrand geradeaus; Pfostensperre: freigeg. asph. Wirtschaftsweg; an einem Teich vorbei, dann geradeaus und schräg links folgen; B 41 unterqueren (5,6); ab der Linkskurve auf der ehem. Bahntrasse
6,2 in WEINSHEIM am Wendehammer geradeaus: Raiffeisenstraße; mit einem Schlenker zur Straße
6,6 die K 98 schräg links queren: Kleinbahnstraße (min. St.); bei 6,9 die Bahnhofstraße queren (Steinsperre), später schräg rechts (Einbahnstraße)
7,2 links versetzt: Weidengarten; außerorts freigeg. Wirtschaftsweg (min. bis l. St.)
9,8 an der Straße schräg rechts: K 55; bei 10,4 am Abzw. Sponheim geradeaus
10,6 schräg links: freigeg. Wirtschaftsweg (fl. Damm), später entlang des Baches, an der Mühle links folgen (Bach überqueren; unterhalb von BURGSPONHEIM)
11,6 rechts zurück: K 55 (l. St.) und nach wenigen Metern links (links folgen): freigeg. Wirtschaftsweg (s. l. hügelig)
14,0 hinter dem Parkplatz (Tischgruppe) den Bach überqueren und an der Straße rechts: L 108 (l. St.); an der Werkszufahrt und dem Abzw. nach Bad Sobernheim geradeaus folgen (l. Gef.)
14,8 in BOCKENAU am Kleinbahnmuseum vorbei, den Bach überqueren
14,9 links: Johann-Hay-Straße, dann schräg links: Ellerbachstraße; den Bach erneut überqueren und bei 15,4 die Mühlenstraße queren (min. St.); am Ortsrand Pfostensperre („Radfahrer auf eigene Gefahr frei“); s. fl. Kuppe
17,1 in einem Seitental zweimal schräg rechts, dann schräg links folgen (l. St.); später stärkere St. (parallel zur Trasse); schräg rechts folgen (k. Gef.), dann wieder auf der Trasse
17,8 an der Straße rechts: K 23 (neben der Straße: Reste der ehem. Kleinbahnbrücke / Abzweig zu den Tongruben bei Allenfeld); den Bach überqueren und links: L 108
18,0 rechts: l. St.; am Campingplatz „Bockenauer Schweiz“ mit einem Teich vorbei; Linkskurve und langgez. l. St.
19,5 dem asph. Weg links zurück folgen: langgez. teilw. st. St. (nicht freigeg. Wirtschaftsweg); dem asph. Weg später schräg rechts, dann schräg links folgen
20,2 in ALLENFELD am Ortsrand zunächst geradeaus, dann rechts: Auf der neuen Heide
20,5 hinter der überdachten Rastmöglichkeit links zurück und an der Straße rechts: L 238 (l. St., dann langgez. l. Gef.; am Wanderparkplatz geradeaus und am Waldrand schräg links folgen, dann 8 % Gef. auf 1,2 km (kurvig)
22,8 in ARGENSCHWANG Brunnenstraße; an der Einmündung Heidestraße geradeaus folgen
23,3 geradeaus: Soonwaldstraße / L 239 und in der Linkskurve der Straße geradeaus: Sonnenweg; den Gräfenbach überqueren und der Straße rechts folgen (St.)
23,6 schräg rechts: R/F (langgez., in mehreren Abschnitten stärkeres Gef., in wenigen Abschnitten l. St.); bei 25,5 an der Brücke geradeaus und vor dem Tor schräg rechts folgen, dann kurvig; über einen Holzsteg („Franz-Josef-Steg“; „Radfahrer absteigen“)
25,7 links: L 239 (l. Gef.); in DALBERG: Gräfenbachstraße
26,4 an der Kapelle rechts, den Bach überqueren, dann Linkskurve (St.); dem Weg schräg links folgen (l. St., dann langgez. Gef., später nochmals min. St.); immer auf dem asph. Weg bleiben
28,3 vor den ersten Häusern von WALLHAUSEN schräg links und schräg rechts folgen und am Ortsanfang an der Bergstraße geradeaus folgen: Paierweg
28,9 am Zangenbergweg / Kirchgasse geradeaus: Traubenweg; an der Sommerlocher Straße geradeaus folgen: K 50 (l. Gef.)
29,3 in der Linkskurve der Straße schräg rechts: Bahnhofstraße (l. St.), nach 150 m schräg links: freigeg. Wirtschaftsweg (anfangs l. Gef.) und bei 29,9 den Auerweg queren: In der Au (l. Gef.)
31,4 in GUTENBERG Gräfenbachstraße; dieser an der Bergstraße geradeaus folgen, an der Gutenburghalle (Parkplatz, großer Unterstand) vorbei und bei 31,7 weiter geradeaus: Roxheimer Straße; später Wirtschaftsweg (l. Gef.)
33,6 an der Gärtnerei geradeaus folgen (l. St.) und die L 237 links zurück queren, dann rechts: Am Gräfenbach (l. Gef.)
33,8 schräg rechts: Hinter Fels (Sackgasse)
34,1 vor dem Sportplatz den Bach links versetzt queren (Pfostensperre und Drängelgitter): R/F
34,6 rechts über den Steg, dann schräg links: Lindenstraße (rechter R/F); an einer Einmündung vorbei und die B 41 unterqueren; l. St.
BAD KREUZNACH (Landkreis Bad Kreuznach)
35,8 an der Ampel die Straße queren und links: L 236 (rechter R/F; Gef.)
36,3 am Kreisverkehr (Ortsanfang Rüdesheim) die Straße queren, geradeaus (kurz R/F) und erst dann rechts; nachfolgende Linkskurve, später l. Gef.
36,6 am Ende links: später kurz R/F; den Gräfenbach überqueren (Pfostensperren), am ehem. Bahnhof vorbei und schräg rechts (36,9): Herrmannstraße (teilw. l. Gef.)
37,9 rechts versetzt: Mühlenweg (l. Gef.; Pfostensperre)
38,3 an der Brücke geradeaus: Hüffelsheimer Straße
38,5 rechts: Van-Recum-Straße mit l. Gef. und Linkskurve, dann schräg rechts: Gerbergasse und schräg links folgen; Pfostensperre
38,9 an der Kirche geradeaus: Poststraße, hinter der Kirche rechts, dann links:
Ende des Radrundwegs am Steg über den Ellerbach
  39,0 links: Nahe-Radweg (Richtung: Bingen)
  39,0 rechts: Nahe-Radweg (Richtung: Bad Sobernheim – Idar-Oberstein – Birkenfeld – Nahequelle)


Fahrtrichtung Gegen den Uhrzeigersinn




Zwischen Rüdesheim und Weinsheim.

In Weinsheim findet sich die Kleinbahntrasse im Straßenverlauf wieder.

Im Ellerbachtal unterhalb von Burgsponheim.

Kleines aber feines Kleinbahnmuseum in Bockenau ...

... mit Rastmöglichkeit ...

... und "Einheitsbaum" (mit Gedenkstein).

Bahntrassenradweg in Richtung Bockenauer Schweiz.

Ab der Daubacher Brücke ist der Bahndamm in Richtung Winterburg nicht mehr ausgebaut.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp2_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp2_05.htm