Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.25
 
NW 4.25 SauerlandRadring: Finnentrop – Eslohe – Schmallenberg – Altenhundem
LogoMit dem SauerlandRadring findet Nordrhein-Westfalen endlich Anschluss bei den längeren und touristisch relevanten Mittelgebirgs-Bahntrassenwegen. Höhepunkt ist der knapp 700 m lange "Fledermaustunnel", aber auch die Täler von Fretterbach, Leiße und Lenne haben viel zu bieten. Schade nur, dass so viele der alten Brücken abgerissen wurden.
Streckenlänge (einfach): ca. 83,8 km (davon ca. 31,1 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 3 km abseits der beschriebenen Route
ca. 83 km, davon ca. 36,5 km auf ehem. Bahntrassen (zwischen Eslohe-Bremke und Schmallenberg bis auf fehlende Brücken knapp 18 km am Stück, zw. Finnentrop und Eslohe sechs Unterbrechungen aufgrund zahlreicher fehlender Brücken und Umfahrungen); die anschließende Strecke von Schmallenberg nach Lennestadt-Altenhundem ist in weiten Teilen von der B 236 überdeckt; eigenständige befahrbare Abschnitte gibt es bei Saalhausen (ca. 1 km) und zwischen Fleckenberg und Schmallenberg
Höhenprofil: insg. langgez. l. St. von Finnentrop-Lenhausen (230 m ü. NN) nach Fehrenbracht (420 m), l. Gef. bis Eslohe (300 m), Kuppe (340 m) auf dem Verbindungsstück bis Bremke, dann langgez. l. St. von Bremke (300 m) bis südl. Bad Fredeburg (480 m) und l. Gef. bis Schmallenberg (410 m); da einige Abschnitte der Bahntrasse umfahren werden und viele Brücken fehlen gibt es entsprechende, zum Teil heftige Anstiege; auf der Anbindung bis Altenhundem (270 m) teilw. hügelig
Oberfläche:

asph. (Breite Bremke – K 36: 2,25; K 36 – Schmallenberg: 2,5 m; abseits der Trasse teilw. wg.); befahrbare Trassenabschnitte bei Saalhausen und zwischen Schmallenberg und Fleckenberg, die nicht Teil der beschriebenen Route sind: ebenfalls wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse kombinierter Fuß-/Radweg (teilw. forstwirtschaftlicher Verkehr frei); Verbindungsstücke über straßenbegleitende Radwege, Straßen und Wirtschaftswege (z. T. ohne Radfreigabe); Wegweisung nach HBR mit Logo-Einschüben in die Pfeilwegweiser; der SauerlandRadring wurde am 26. Mai 2007 eröffnet
Kunstbauten: 2861: Der Kückelheimer Tunnel ("Fledermaustunnel": 689 m, beleuchtet) ist zum Schutz der Fledermäuse in den Wintermonaten geschlossen. Die ursprünglich starren Öffnungszeiten zwischen 1. November bis 31. März wurden 2009 durch flexible Zeiten ersetzt, 2013 ist der Tunnel seit dem 10. April bis Ende Oktober geöffnet. Der Lenhauser Tunnel (195 m) zwischen Finnentrop und Müllen ist verschlossen und wird als Schießstand genutzt. Die meisten der Brücken zwischen Finnentrop und Eslohe wurden entfernt.
2862: Im Verlauf der Trasse wurden fünf ehem. Bahnbrücken bei Bremke, Frielinghausen, Dorlar (2) und Heiminghausen abgerissen, die Straßen werden niveaugleich gequert.
Eisenbahnstrecke: 2861 / Finnentrop – Wenholthausen – Wennemen; 36 km (1435 mm) und
2862 / Altenhundem – Wenholthausen; 41 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 2861: 16. Januar 1911; 2862: 1. Mai 1887 (Pv Altenhundem – Schmallenberg), 15. November 1889 (Pv Schmallenberg – Fredeburg), 1. Oktober 1911 (Pv Fredeburg – Wenholthausen)
Stilllegung der Bahnstrecke: 2861: 22. Mai 1966 (Pv), 25. September 1966 (Gv Serkenrode – Eslohe), 1. November 1984 (Gv Finnentrop – Serkenrode), 31. Dezember 1994 (Gv Eslohe – Wennemen)
2862: 31. Mai 1964 (Pv); 25. September 1966 (Gv Altenhundem – Schmallenberg), 31. Dezember 1994 (Gv Schmallenberg – Wenholthausen)
Eröffnung des Radwegs:
  • Anfang der 1990er Jahre: Vorläuferweg Deutmecke – Fretter (Fußweg, Strecke 2861)
  • 14. Juli 1995: Fretter – Fehrenbracht (Strecke 2861)
  • 17. August 1996: Lenhausen – Frettermühle und Deutmecke (Strecke 2861)
  • 2004: Gleidorf – Schmallenberg (Strecke 2862)
  • 2005: Mailar – Gleidorf (Strecke 2862)
  • 18. August 2006: Mailar – Bremke und offizielle Eröffnung des gesamten Weges von Schmallenberg nach Bremke (Strecke 2862)
  • 31. März 2007: offizielle Öffnung des Kückelheimer Tunnels und Verlängerung nach Eslohe (Strecke 2861, Erster Spatenstich: Anfang April 2006)
  • März 2008: Asphaltierung Deutmecke – Fretter (Strecke 2861)
Radwegebau:

Bereits Mitte der 1990er Jahre wurde die Bahntrasse im Frettertal mit Ausnahme der Bahnhofsbereiche als Teil des Radwanderwegs R 16 ausgebaut (Förderung zu 80 % durch das Land NRW). Der 2004-06 entstandene Bahntrassenweg zwischen Bremke und Schmallenberg wurde den parallel verlaufenden Bundesstraßen B 236 und 511 zugeordnet (vermutlich ohne das innerörtliche Stück in Schmallenberg). 2007 schließlich folgte die Etappe zwischen Fehrenbracht und Eslohe mit dem Kückelheimer Tunnel.

Seit 2009 wurden in Finnentrop, Grevenbrück und Fleckenberg abseits der Trassenabschnitte weitere Optimierungen des SauerlandRadrings vorgenommen. Der Radweg entlang der B 236 zwischen Gleierbrück und Langenei konnte im September 2009 fertig gestellt werden.

Planungen:

Mittelfristig soll auch zwischen Lenne und dem Abzweig Milchenbach bei Störmecke ein Radweg entlang der Bundesstraße entstehen.

Im Zuge der Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes in Finnentrop kommt es zurzeit zu größeren Veränderungen, bei denen der SauerlandRadring / Lenne-Route bis zum neuen Aussichtpunkt "Lichtblick LenneSchiene" zum Teil auf ein weiteres Stück der Strecke Finnentrop – Wenholthausen gelegt wird (Bau: 2016). Die Route sollte mit einer Öffnung des Lenhauser Tunnels in diesem Bereich komplett abseits der Straßen geführt werden. Der Tunnel wird allerdings als Schießstand genutzt, für den bisher keine Alternativlösung gefunden werden konnte. Der Versuch der Gemeinde ihn per Klage frei zu bekommen ist im September 2014 gescheitert. [Februar 2016]

Messtischblätter: 4714*, 4715*, 4813*, 4814(*), 4815(*)
Route: (nicht auf der Trasse: Finnentrop – Lenhausen –) Müllen – Frettermühle – Fretter – Serkenrode – Fehrenbracht – Kückelheimer Tunnel – Eslohe (– Sallinghausen –) Eslohe-Bremke – Frielinghausen – Dorlar – Mailar – Heiminghausen – Bad Fredeburg – Gleidorf – Schmallenberg (– Fleckenberg – Saalhausen – Lennestadt-Altenhundem – Finnentrop)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Finnentrop–Wennemen
Wikipedia: Bahnstrecke Altenhundem–Wenholthausen
www.museum-eslohe.de
www.nebenbahnromantik.de (von U. Krämer)
Externe Links (Radweg): www.sauerlandradring.de
19.03.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.17554, 7.96602
[N51° 10' 31.94" E7° 57' 57.67"]
51.17532, 7.96600
[N51° 10' 31.15" E7° 57' 57.60"]
83,8 km
2 51.11775, 8.15870
[N51° 7' 3.90" E8° 9' 31.32"]
51.12059, 8.16920
[N51° 7' 14.12" E8° 10' 9.12"]
0,9 km
3 51.13809, 8.26100
[N51° 8' 17.12" E8° 15' 39.60"]
51.15249, 8.27856
[N51° 9' 8.96" E8° 16' 42.82"]
2,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.19172, 7.97827
[N51° 11' 30.19" E7° 58' 41.77"]
51.18587, 7.98240
[N51° 11' 9.13" E7° 58' 56.64"]
0,8 km
2 (1) 51.18241, 7.98842
[N51° 10' 56.68" E7° 59' 18.31"]
51.17611, 8.00328
[N51° 10' 34.00" E8° 0' 11.81"]
1,7 km
3 (1) 51.18145, 8.02276
[N51° 10' 53.22" E8° 1' 21.94"]
51.18736, 8.04188
[N51° 11' 14.50" E8° 2' 30.77"]
1,6 km
4 (1) 51.19508, 8.05795
[N51° 11' 42.29" E8° 3' 28.62"]
51.20864, 8.07835
[N51° 12' 31.10" E8° 4' 42.06"]
2,5 km
5 (1) 51.21099, 8.08532
[N51° 12' 39.56" E8° 5' 7.15"]
51.22696, 8.09968
[N51° 13' 37.06" E8° 5' 58.85"]
2,3 km
6 (1) 51.22907, 8.10299
[N51° 13' 44.65" E8° 6' 10.76"]
51.24012, 8.13415
[N51° 14' 24.43" E8° 8' 2.94"]
2,9 km
7 (1) 51.24578, 8.13998
[N51° 14' 44.81" E8° 8' 23.93"]
51.26179, 8.15931
[N51° 15' 42.44" E8° 9' 33.52"]
2,4 km
8 (1) 51.25153, 8.20920
[N51° 15' 5.51" E8° 12' 33.12"]
51.16206, 8.30337
[N51° 9' 43.42" E8° 18' 12.13"]
16,0 km
9 (1) 51.15965, 8.29847
[N51° 9' 34.74" E8° 17' 54.49"]
51.15693, 8.28779
[N51° 9' 24.95" E8° 17' 16.04"]
0,9 km
10 (2) 51.11776, 8.15870
[N51° 7' 3.94" E8° 9' 31.32"]
51.12059, 8.16920
[N51° 7' 14.12" E8° 10' 9.12"]
0,9 km
11 (3) 51.13809, 8.26101
[N51° 8' 17.12" E8° 15' 39.64"]
51.15250, 8.27857
[N51° 9' 9.00" E8° 16' 42.85"]
2,1 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 4.25
04.04.2003: "Bahn verkauft ihre Grundstücke im Kreis" (Westfalenpost, Lennestadt)
02.01.2004: "Wird Bahntrasse zum Radweg?" (Westfalenpost, Schmallenberg)
21.01.2004: "Wildwuchs beseitigen" (Westfalenpost, Schmallenberg)
06.02.2004: "Die Arbeiten an dem ersten Bauabschnitt der stillgelegten Bahntrasse zwischen Gleidorf und Schmallenberg . . ." (Westfalenpost, Schmallenberg)
27.04.2004: "Mit Trauerflor und Kranz" (Westfalenpost, Meschede)
12.05.2004: "Zwei parallele Radwege?" (Westfalenpost, Schmallenberg)
17.09.2004: "Esloher Radweg als Modellprojekt" (Westfalenpost, Meschede)
17.09.2004: "Radweg führt sogar durch einen Tunnel" (Westfalenpost, Meschede)
15.10.2004: "Bahnstrecke wird endgültig abgebaut" (Westfalenpost, Meschede)
24.11.2004: "Radweg auf alter Bahntrasse" (Westfalenpost, Meschede)
13.01.2005: "Einheitliche Schilder für Radwege im Land" (Westfälische Rundschau, Attendorn)
15.02.2005: "Radweg durch Tunnel - bald grünes Licht ?" (Westfälische Rundschau, Meschede)
25.04.2005: "Tunnel Fehrenbracht für Radler geöffnet" (Westfalenpost)
27.04.2005: "Von November bis April Winterquartier für Fledermäuse" (Westfälische Rundschau)
13.09.2005: "Grünes Licht für Radweg nach Eslohe" (Westfalenpost, Attendorn)
14.10.2005: "1,49 Mio. Euro für Radweg in Eslohe" (Westfalenpost, Attendorn)
14.10.2005: "Zuschüsse für Fahrradweg auf Bahntrasse" (Westfalenpost, Olpe)
21.10.2005: "WP sucht Taufpaten für Radweg" (Westfalenpost, Meschede)
03.01.2006: "WP-Leser mit tollen Ideen für Radweg" (Westfalenpost, Meschede)
07.02.2006: "Bremke wieder vereint" (Westfalenpost, Meschede)
20.03.2006: "Lückenschluss zwischen Frielinghausen und Bremke soll bis Ende Mai erfolgt sein" (Westfalenpost, Meschede)
31.03.2006: "Spatenstich" (Westfalenpost, Attendorn)
03.11.2006: "Kückelheimer Tunnel dient Fledermäusen als Winterquartier" (Westfälische Rundschau)
06.01.2007: "Bekränzte Diesellok vor letztem Zug" (Westfalenpost, Olpe)
28.03.2007: "Fledermaustunnel ein Ereignis" (Sauerlandkurier, Eslohe)
29.03.2007: "Im Tunnel: Ab morgen rollen die Räder" (Westfälische Rundschau)
01.04.2007: "Radeln, wo sonst die Riesenfledermaus hängt" (Westfälische Rundschau)
02.04.2007: "Finnentrop und Eslohe dank neuem Radweg näher zusammen gerückt" (Sauerlandkurier, Finnentrop)
28.05.2007: "83 Kilometer freigegeben" (Westfalenpost, Meschede)
28.05.2007: "Neuer Radring offiziell eröffnet" (Westfalenpost, Olpe)
24.10.2007: "Fledermaustunnel wird geschlossen" (Der Westen, Finnentrop)
19.12.2007: "Finnentrop kauft weiteres Bahngelände" (Westfälische Rundschau, Attendorn)
01.02.2008: "Finnentrop ist das Radwegekreuz des Sauerlandes" (Der Westen, Finnentrop)
11.02.2008: "Finnentrop: Radwegekreuz mit Lücken" (Westfälische Rundschau, Attendorn)
15.02.2008: "Gute Entwicklung: Sauerland-Radring soll noch attraktiver werden" (Westfalenpost, Eslohe)
31.03.2008: "Tunnel gehört wieder Radfahrern" (Der Westen, Attendorn)
01.04.2008: "Fledermaustunnel ist offen" (Sauerlandkurier, Eslohe)
10.04.2008: "'Steter Tropfen höhlt den Stein'" (Westfalenpost, Eslohe)
24.04.2008: "Tunnelschild im neuen, alten Glanz" (Westfälische Rundschau, Attendorn)
21.07.2008: "Empfehlung: Folgen Sie der Fledermaus" (Westfalenpost, Attendorn)
27.10.2008: "Für Radfahrer wieder gesperrt" (Der Westen, Finnentrop)
16.11.2008: "Sauerland-Radfahren soll verbessert werden" (Westfälische Rundschau, Attendorn)
18.11.2008: "Rosige Aussichten für Sauerlandradring" (Westfälische Rundschau, Schmallenberg)
20.11.2008: "51 100 Euro für Radweg" (Westfälische Rundschau, Attendorn)
26.03.2009: "Sauerland-Radring: Fledermaustunnel bleibt geschlossen" (Der Westen, Eslohe)
06.04.2009: "Sauerland-Radring; Fledermaustunnel wieder geöffnet" (Westfalenpost, Finnentrop)
10.04.2009: "Fledermaus-Tunnel ist geöffnnet: Viel Neues am Sauerland-Radring" (Der Westen, Eslohe)
18.09.2009: "Lückenschluss am Sauerland-Radring" (Westfälische Rundschau)
22.09.2009: "Lückenschluss am Sauerland Radring" (Westfalenpost, Lennestadt)
03.04.2011: "Der Tunnel geht auf" (Sauerlandkurier, Finnentrop)
19.12.2011: "Vorwürfe: Hoffnung auf eine Zukunft der Hellebrücke" (Der Westen, Eslohe)
15.03.2012: "Radwegenetz: Finnentrop baut" (Der Westen, Attendorn)
29.03.2012: "Tunnel frei für Radfahrer" (Der Westen, Eslohe)
21.05.2012: "Verbaler Schlagabtausch zur Hellebrücke" (Der Westen, Eslohe)
07.10.2012: "Ganze Region profitiert" (Sauerlandkurier, Hochsauerland)
06.11.2012: "Bagger beunruhigt Freunde der Hellebrücke" (Der Westen, Eslohe)
20.02.2013: "Platz für müde Radfahrer" (Sauerlandkurier, Eslohe)
03.04.2013: "Fledermaustunnel ab 10. April wieder offen" (Der Westen, Finnentrop)
04.06.2013: "Das Ende der Hellebrücke ist gekommen" (Der Westen, Eslohe)
19.06.2013: "SPD sieht erhebliche Folgekosten aus Brücken-Zuschüttung" (Der Westen, Eslohe)
16.11.2013: "Rad-Touristen bringen Millionen mit" (Der Westen, Schmallenberg)
18.11.2013: "Gericht entscheidet zugunsten der Jagd- und Sportschützen" (Der Westen, Finnentrop)
24.11.2013: "Heß ist zuversichtlich" (Sauerlandkurier, Finnentrop)
26.07.2014: "Kein Urteil im Tunnel-Streit: Entscheidung Mitte September" (Westfalenpost, Finnentrop)
16.09.2014: "Finnentrop unterliegt im Tunnelstreit" (Der Westen, Finnentrop)
30.01.2015: "Alles neu: Vom Lennepark mit dem Rad bis nach Lenhausen" (Der Westen, Finnentrop)
15.02.2015: "Weitere Fortschritte: Radwegebau sieht weitere Fertigstellungen vor" (Sauerlandkurier)
17.04.2015: "Naturnahes Bett für die Lenne" (Der Westen, Finnentrop)
03.10.2015: "Viadukt erinnert an alte Bahntrasse" (Der Westen, Schmallenberg)
27.02.2016: "Letztes Mittel Planfeststellung" (Der Westen, Finnentrop)
02.03.2016: "Gemeinde fällt Bäume am Radweg" (Der Westen, Finnentrop)
08.05.2016: "Planfeststellungsverfahren: Finnentrop will Radwegenetz komplettieren" (Der Westen, Finnentrop)

Befahrung: August 2008

Fahrtrichtung Im Uhrzeigersinn

FINNENTROP (Kreis Olpe)
0,0 vom Bf FINNENTROP rechts: Bamenohler Straße / B 236
0,3 rechts die Eisenbahn queren und über die Lenne: L 539
0,4 rechts: Lennestraße (l. hügelig); bei 1,5 schräg rechts, eine Schranke umfahren, der Straße rechts folgen, den Obergraben überqueren und geradeaus
  0,4 links: Radverkehrsnetz (Richtung: Attendorn 9,9; Heggen 2,4); R 41
1,9 vor der Brücke links: Verbundpflaster-R/F; eine Straße unterqueren
3,5 die Lenne rechts versetzt überqueren (Pfostensperre; freigeg. Z. 250, teilw. l. hügelig), später am BÜ geradeaus: Blumenstraße; an einer Unterführung geradeaus folgen, durch eine Schranke und am Sportplatz vorbei: wg. / Schotter
4,9 rechts: die Eisenbahn unterqueren und der Straße schräg links und schräg rechts folgen: Fretterbachstraße
  4,9 geradeaus: Radverkehrsnetz (Richtung: Plettenberg 13; Rönkhausen 3,1); R 16, R 41, Lenneroute
5,2 in LENHAUSEN die B 236 queren: Mühlenstraße / L 737 (8 % St.); außerorts langgez. l. Gef.
6,4 hinter dem Sägewerk rechts versetzt und dem R/F zweimal rechts folgen: l. Gef.
6,7 vor der Brücke rechts (Rampe) und links zurück auf den asph. Bahntrassenweg (l. St.)
7,7 vor einem Sägewerk mit st. Gef. links versetzt von der Bahntrasse und an einer Tischgruppe vorbei: Hellwecker Weg (l. St.)
8,1 am ehem. Hp MÜLLEN schräg rechts: L 737 (rechter R/F; hinter dem Sägewerk straßenbegleitender Bahntrassen-R/F); an einer überdachten Tischgruppe vorbei, dann Querweg und mehrere Signale
  8,1 links: Radverkehrsnetz (Richtung: Schönhlothausen 2,3)
9,6 am Abzw. Finnentrop / Weringhausen geradeaus folgen; der Weg verschenkt dann wenig links versetzt an die Straße (Bahngelände bei Frettermühle als Sägewerk genutzt; am Abzw. Weringhausen vorbei)
  9,6 rechts: Radverkehrsnetz (Richtung Finnentrop 4,7; Bamenohl 2,3; Nebenstrecke)
10,9 dem R/F geradeaus folgen: L 737 (rechter R/F)
  10,9 links: Ostentrop 1,6
11,2 rechts: asph. R/F; den Bach überqueren und mit einem Schlenker und k. St. auf den Bahndamm (dieser ist großflächig abgetragen, eine Brücke fehlt); l. St.
12,0 bei Deutmecke Querstraße (Tischgruppe und Spielplatz): asph. R/F; l. St.
13,0 am R/F-Ende mit k. Gef. vom Damm (Pfostensperre), dann links (Brücke fehlt) und der Straße bei 13,1 schräg rechts folgen; in FRETTER bei 13,7 schräg links den Bach überqueren und schräg rechts: Glockenweg; an der Kirche schräg rechts (Parkplatz, Tischgruppe): Brückenweg
14,0 an der Brücke links: Gerhart-Hauptmann-Straße (St.) und an der Straße rechts: Esloher Straße / L 737
14,3 rechts: Schöndelter Straße / L 737 (Tischgruppe) und bei 14,5 links und schräg links mit k. St. auf den asph. Bahntrassen-R/F (Damm zu einer Rampe abgetragen); bei 15,8 an einem Waggon und weiteren Bahn-Erinnerungsstücken / überdachte Tischgruppe vorbei und bei 16,4 eine Straße überqueren; langgez. l. St.; mehrere Einschnitte
16,9 vor dem ehem. Bahnhofsgelände SERKENRODE (jetzt Sägewerk) mit k. St. von der Trasse, dann k. Gef., schräg rechts kurz auf die L 880 und links weiter auf dem Bahntrassen R/F (l. St.; Pfostensperre); später über einen Damm (einen Weg überqueren)
18,5 an einem Rastplatz mit Lok und Signalen / überdachte Tischgruppe vorbei; langgez. l. St., ab Pfostensperre forstwirtschaftlicher Verkehr frei
19,9 in FEHRENBRACHT an der Straße wenig links versetzt an einem Werksgelände vorbei (überdachte Tischgruppe; sonntags: Kiosk), wenig rechts versetzt folgen und durch den Kückelheimer Tunnel (689 m, beleuchtet; Wintersperre); später an einer Tischgruppe vorbei (l. Gef.)
ESLOHE (SAUERLAND) (Hochsauerlandkreis)
22,5 bei Kückelheim einen Weg überqueren (langgez. l. Gef.)
22,9 vor einer fehlenden Brücke (Tischgruppe) mit k. st. Gef. und einem Schlenker vom Damm (Pfostensperren), dann die K 20 / Am Sonneneck queren und dem R/F links folgen; der Weg verläuft l. hügelig unterhalb des Bahngeländes, dann einen Weg queren
23,9 mit k. St. wieder auf den asph. Bahndamm; später einen Weg queren (Tischgruppe), dann Einschnitt, auf einem Damm die L 880 überqueren; weiterer Einschnitt (langgez. l. Gef.), einen Bach überqueren (Tischgruppe)
26,3 k. St.: an der Straße rechts: L 519 (rechter R/F, diesem in der Linkskurve folgen) und am ehem. Bf ESLOHE vorbei
26,6 die Straße links versetzt queren: der R/F verläuft zwischen stillgelegter Bahnstrecke und Straße; schräg rechts folgen / hügelig
27,2 vor der Einmündung in die Straße schräg links: kurz R/F, dann links: Im Mühlental; schräg links folgen: freigeg. Z. 250; l. Gef.
  27,2 geradeaus: Radverkehrsnetz (Richtung: Schmallenberg 18; Meschede 22; Bremke 3,5)
27,9 in SALLINGHAUSEN geradeaus folgen, dann geradeaus über die Brücke
28,3 hinter dem Ort geradeaus
  28,3 links: Radverkehrsnetz (Richtung: Arnsberg 31; Wenholthausen 3,1)
29,0 an der Brücke die Straße queren und rechts: L 541 (linker Zweirichtungs-R/F); l. St.
29,7 unterhalb der Brücke der Bundesstraße links: R/F; l. St.
29,9 schräg links: B 55 (linker Zweirichtungs-R/F) nach BREMKE (R/F-Ende hinter der Einmündung Im Wennetal; Querungshilfe)
  29,9 von rechts: Radverkehrsnetz aus Eslohe
31,5 an der Einmündung schräg links folgen: Mindener Straße / B 55 (abmarkierter R)
  31,5 rechts: Radverkehrsnetz (Alternativroute nach Schmallenberg 15; Frielinghausen 1,7)
31,9 rechts mit St. und Serpentinen auf den Bahntrassen-R/F (Pfostensperre): l. St.; an einem Spielplatz vorbei und bei 32,6 einen Weg queren; ein Einschnitt
  31,9 geradeaus: Radverkehrsnetz (Richtung: Meschede 18; Reiste 2,2); R 45; R 16
33,6 bei FRIELINGHAUSEN die B 511 queren (Brücke fehlt: Schlenker und Pfostensperren): langgez. l. St.
  33,6 schräg rechts: Radverkehrsnetz (Richtung: Schmallenberg 13; Niederberndorf 5,3); R 45
  33,6 rechts zurück: Radverkehrsnetz (kleinräumige Alternativroute aus Meschede 20; Bremke 2,2); R 45
SCHMALLENBERG (Hochsauerlandkreis)
35,8 bei DORLAR an einer Kirche und am ehem. Bahnhof vorbei, dann fehlen kurz hintereinander zwei Brücken (Mulden mit Querstraßen; Pfostensperren); anschließend wurde der Damm im Bereich eines Weges abgetragen (Kuh-Querverkehr); zwei Schutzhütte, eine Tischruppe
38,1 bei MAILAR eine Straße queren (Pfostensperren); langgez. l. St. und am ehem. Bf vorbei (etwas außerhalb des Ortes)
39,2 die K 25 unterqueren: langgez. l. St.; später an einer Schutzhütte vorbei; bei HEIMINGHAUSEN wurde eine Brücke abgerissen: in der Mulde einen Weg queren, dann weiter l. St.; an einem Schild "Halt! wenn das Läutewerk der Lokomotive ertönt, oder die Annäherung eines Zuges anderweitig erkennbar wird." vorbei; einige Dämme und Einschnitte (langgez. l. St.)
42,9 K 36 queren (Pfostensperren); eine Schutzhütte; bei 43,9 einen Weg überqueren und ehem. Bahnhof und am Abzw. Bad Fredeburg vorbei; eine Straße unterqueren (langgez. l. St.; Einschnitt)
  42,9 links: Bad Fredeburg 1,4
45,1 ab einem freistehenden Haus l. Gef.; mehrere Wege queren, dann am Hang (ein größerer Damm) und durch einen Einschnitt
47,1 bei GLEIDORF eine Straße queren (Pfostensperren) und am ehem. Bahnhof vorbei; eine Straße (Pfostensperren) und einen Weg queren
47,9 mit k. Gef. von der Trasse und schräg rechts folgen: R/F entlang der B 236 (l. hügelig; nicht auf der Originaltrasse, die die Bundesstraße früher zweimal querte); ab 48,4 wieder von der Straße entfernt
48,7 am Ortsrand SCHMALLENBERG eine Straße queren
  48,7 links: Radverkehrsnetz (Richtung: Winterberg 22; Winkhausen 4,5); R 45
  48,7 rechts: Radverkehrsnetz (Richtung: Meschede 34; Wormbach 4,0); R 45
49,7 hinter dem ehem. Bahnhofsgelände endet der Bahntrassen-R/F (Pfostensperre, k. Gef.): schräg rechts: Bahnhofstraße / B 236 (Status des straßenbegleitenden Weges unklar); am Kreisverkehr schräg links (an der Einmündung Am Bahnhof vorbei); später „R/F Ende“
49,9 unmittelbar an der Ampel rechts (Pfostensperre), die Obringhausener Straße im Einmündungsbereich wenig rechts versetzt queren (VORSICHT!); und durch eine kleine Parkanlage (Pfostensperren; wg. / Wegeschäden), dann die L 737 queren: Kampstraße und nach wenigen Metern links: R/F mit Gef.; rechts versetzt folgen
50,2 am Ende rechts (Status des straßenbegleitenden Weges unklar) und am Holz- und Touristik-Zentrum geradeaus aus dem Ort: R/F (st. Gef.)
50,4 dem R/F schräg links folgen: langgez. st. Gef. und bei 50,7 an der Einmündung in die Bundesstraße rechts folgen, später schräg links (Zufahrt zur Kläranlage: auch Autoverkehr!), nach wenigen Metern schräg links (R/F), die einmündende Straße queren und über die Lenne: Hauptstraße / B 236 (rechter R/F)
  50,4 schräg rechts: weniger steile Alternativroute über die alte Bahntrasse nach Fleckenberg
50,9 hinter der Brücke geradeaus folgen
  50,9 links: Radverkehrsnetz (Richtung: Winterberg); Lenneroute
52,8 in FLECKENBERG schräg links: Jagdhauser Straße; der Straße geradeaus folgen
53,0 hinter der Brücke rechts: In Folohne (freigeg. Z. 250; Straßenschäden); an einem Sägewerk vorbei: wg. und bei 54,5 schräg rechts (später asph.; l. Gef, / Gef., dann l. hügelig)
  53,0 geradeaus: Radverkehrsnetz (Richtung Bad Berleburg 22; Wingeshausen 9,7); R 45
55,6 schräg rechts mit k. Gef. nach LENNE: Am Mühlenberg; dann rechts: Uentropstraße; Tischgruppe
55,8 nach Überquerung der Lenne links: B 236; der Straße später durch Hundesossen folgen (langgez. l. Gef.)
LENNESTADT (Kreis Olpe)
58,6 links (Abzw. Milchenbach) die Lenne überqueren: K 26, dann rechts: nicht freigeg. Z. 250; wg. / steinig; teilw. hügelig; an einem Steg vorbei
60,4 bei SAALHAUSEN hinter an einem Sport- und Spielplatz rechts und vor der Brücke links; an einer Tischgruppe schräg rechts (Pfostensperre) und dem Weg links folgen; einen Graben überqueren
60,9 rechts: An der Jenseite und nach wenigen Metern geradeaus, dann schräg links; außerorts nicht freigeg. Z. 250; dem asph. Weg folgen und an einer Grillhütte vorbei (l. St.)
61,9 die K 27 queren: nicht freigeg. Z. 250 (l. St., später Gef.), rechts folgen und die Lenne überqueren
62,9 in GLEIERBRÜCK links: Saalhauser Straße / B 236 [R/F im Bau]; in LANGENEI Fredeburger Straße / B 236 (rechter R/F), in KICKENBACH Schmallenberger Straße / B 236 (im Ort rechter Zweirichtungsradweg, außerorts wieder linker R/F) und in ALTENHUNDEM Lennestraße / B 236 (rechter R/F)
68,3 am Kreisverkehr schräg rechts und vor der Brücke schräg rechts folgen: wg., teilw. Gef.; R/F (forstw. Verkehr frei)
  68,3 links: Kirchhundem 3,8; Bf Lennestadt-Altenhundem 0,7; R 18
68,7 an der Holzbrücke geradeaus: wg.; Kuppe; an einem Wehr Engstelle, dann schräg links und die Eisenbahn unterqueren („Radfahrer absteigen“); betoniert
69,8 an der Brücke / Schule geradeaus: R/F; an einem Parkplatz vorbei
70,3 am Ende (Steinsperre) schräg links: Auf’m Ohl und an der Brücke geradeaus: Walzwerkstraße; die Eisenbahn queren, dann schräg links: Eiling (l. St.) und schräg links folgen; freigeg. Z. 250; später l. hügelig und an einem Steg geradeaus folgen
71,4 die L 715 queren: Barbarastraße; später St. und rechts versetzt folgen
  71,4 links: Lennestadt-Meggen Zentrum
72,2 die Sachtleben Straße queren: Am Streuberg (als asph. R/F); später St.
72,6 vor einer Villa rechts: asph. R/F mit s. st. St. („Achtung Steilstück“), dann wg. und Gef.: auf Asphalt schräg links: st. Gef.; dem asph. Weg folgen, später wg.
73,6 hinter einer Linkskurve rechts: asph., später wg.; flache Mulde
74,6 bei THETEN auf Asphalt geradeaus und an der Zufahrt zu einer Brücke geradeaus; im Ort an der Einmündung Hachener Straße geradeaus folgen: Dorfstraße; außerorts an der Kalkwerkstraße geradeaus folgen; in TROCKENBRÜCK: Thetener Straße
76,5 einen Bach überqueren und links: Elsper Straße / B 55
  76,5 rechts: Radverkehrsnetz (Richtung: Eslohe 22, Lennestadt-Elspe 2,9)
76,8 links über die Brücke, an der Kreuzung Industriestraße / Siegener Straße geradeaus und an der folgenden Ampel links: Kölner Straße; am Bahnhofsplatz geradeaus die Bahn queren (Unterführung im Bau)
77,2 rechts: Burgweg; die Straße und einen Bach überqueren und an einer Gärtnerei links versetzt folgen (l. St.)
  77,2 geradeaus: Radverkehrsnetz (Richtung: Olpe 28; Lennestadt-Bilstein 7,2)
77,7 im Wald wg.: freigeg. F und Pfostensperre; k. Gef.; der Weg verläuft parallel zur Bahn; hinter einer Linkskurve Pfostensperre und rechts zurück, dann über eine Brücke (zu ATTENDORN; Kreis Olpe)
79,0 an der Straße rechts: Repetalstraße / L 880; die Eisenbahn queren und über die Lenne
  79,0 links: Radverkehrsnetz (Richtung: Olpe 25; Hleden 5,8)
79,2 links: B 236 (linker Zweirichtungs-R/F)
FINNENTROP (Kreis Olpe)
  bei 80,9 geradeaus nach BAMENOHL und am R/F-Ende (Ampel) auf die Straße: Bamenohler Straße / B 236; bei 81,2 geradeaus folgen
  81,2 rechts: Radverkehrsnetz (Richtung: Eslohe 25; Fretter 6,5)
81,5 an der Ampel links: Johannes-Scheele-Straße; die Lenne überqueren, geradeaus folgen und die Bahn queren
82,1 schräg rechts und der Straße schräg rechts folgen: Graf-v.-Plettenberg-Straße
82,4 am Ende rechts, dann parallel zur Bahn die Lenne überqueren (F; Engstelle); später die Bahn queren: Werksweg
83,1 links: Bamenohler Straße / B 236 zum Ausgangspunkt der Runde am BÜ Finnentrop (83,2)
  83,2 geradeaus: Bf Finnentrop (+0,1)



Der kurze Bahntrassenweg bei Saalhausen ist nicht Teil
der Lenneroute und des SauerlandRadrings.

Unscheinbarer Einstieg am Kreisel Bahnhofstraße in Schmallenberg.

P-Tafel am Wegesrand.

Am Ortsrand kreuzt der R 45, im Hintergrund ein altes Signal.

Nach einem kurzen straßenbegleitenden Stück entlang der B 236
gewinnt der Weg bei Gleidorf gegenüber der Straße an Höhe.

Kurz hinter Gleidorf: im Tal die B 511.

Blick zurück ins Gleierbachtal.

Geschafft: Ab diesem Einschnitt vor Bad Fredeburg geht es vorerst nur noch bergab.

Damm bei Bad Fredeburg.

Straßenquerung K 36 von Bad Fredeburg nach Ebbinghof (Blick zurück).

Bahndamm bei Helminghausen.

Auf der Strecke gibt es mehrere kleine Unterstände.

Im Leißetal wechseln sich Wald und offenere Abschnitte ab.

Bei Dorlar fehlen kurz hintereinander zwei Bahnbrücken, ...

... dann geht es am ehem. Bahnhof vorbei.

Schnurgerade und mit leichtem Gefälle geht es ...

... nach Frielinghausen, wo die Brücke über die Bundesstraße abgerissen wurde.

Ende eines Bahntrassenwegs: Zwischen Bremke und Eslohe muss (noch) die Bundesstraße
(später mit Radweg), dann der Radweg entlang der L 541 benutzt werden.

Am stillgelegten Bahnhof Eslohe liegen noch die Gleise.

Mit leichter Steigung geht es an Sieperting vorbei.

Damm über die Marpe und zwei Straßen.

Der Weg verläuft am Hang, ...

... bis an einem ehem. Bahnhofsgelände ...

... kurz hintereinander zwei Brücken fehlen.

Nach kurzer, aber heftiger Steigung ist nur noch ein leichter Anstieg zu bewältigen.

Kückelheim freut sich über den neuen Radweg (Blick zurück).

Kückelheimer Tunnel (Ostportal) zwischen Kückelheim und Fehrenbracht.

Westportal des Tunnels vor dem Einbau der Tore (Oktober 2006).

Verkehrsminister Wittke (links) bei der Eröffnung des Radwegs.

Andrang: 300 Radler warten auf die Freigabe ...

... durch Minister und Landrat, eingerahmt durch die Bürgermeister von Finnentrop und Eslohe.

Unterwegs schnell noch ein Bäumchen gepflanzt.

Ruhe nach dem Sturm: In Fehrenbracht beginnt der ältere Abschnitt des Bahntrassenwegs, ...

... der mit leichtem Gefälle an einer Lok ...

... und an Serkenrode vorbei führt.

Bei Serkenrode fehlt eine Brücke, ...

... hinter einem Sägewerk geht es zurück auf die Trasse.

Rastplatz mit Waggon und einer Sammlung von Bahnschildern.

Einer der zahlreichen Einschnitte.

Der Abschnitt hinter einer Umfahrung bei Fretter wurde 2008 asphaltiert.

Signal hinter Frettermühle (Blick zurück).

Kilometerstein und überdachte Tischgruppe.

Vor dem nicht zugänglichen Lenhauser Tunnel endet der Bahntrassenweg.

 


Bahntrassenradeln NW 4.25
2800 n. Haiger
2864 n. Freudenberg
0,0 Finnentrop
2800 v. Hagen
Lenhauser T. (195 m)
3,7 Müllen
6,1 Deutmecke
9,3 Fretter
12,9 Serkenrode
15,7 Fehrenbracht
Kückelheimer T. (689 m)
18,9 Kückelheim
22,1 Eslohe
Wenne
2862 v. Altenhundem
26,4 Wenholthausen
2861 n. Wenholthausen
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 8. Juli 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_25.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_25.htm