Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.09
 
NW 4.09 Trasse des Werkzeugs: Remscheid-Hasten – Remscheid Hbf
Gut gemeinter Weg, der vom Hbf Remscheid nach Hasten fast bis zum Deutschen Werkzeugmuseum führt. Die Strecke könnte ein echtes Schmankerl in einem für Radfahrer eher problematischen Umfeld sein – angesichts einiger zum Teil sogar als gefährlich einzustufender Gestaltungselemente schaut man sich's besser zu Fuß an.
Streckenlänge (einfach): ca. 4,3 km (davon ca. 3,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph., stellenweise mit eingeprägten Werkzeugsymbolen (Inliner: Vorsicht!)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg, auf die Trasse aufgemalte Ziel- und Entfernungsangaben, keine Fahrrad-Wegweisung nach HBR
Eisenbahnstrecke: 2705 / Remscheid-Lennep – Remscheid Hbf – Remscheid-Hasten; 9 km (1435 mm)
Nullpunkt: Wuppertal-Oberbarmen; Abschnitt Remscheid Hbf – Hasten: 4 km
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. September 1883 (Pv)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1922 (Pv), 31. Dezember 1990 (Gv, andere Angabe: 1986)
Eröffnung des Radwegs:
  • 23. September 2006
Radwegebau:

Die Trasse des Werkzeugs wurde als Projekt "arbeits_spuren" bzw. "Werkzeugroute" im Rahmen der "Regionale 2006" konzipiert. Erster Spatenstich war im Januar 2006, die Eröffnung des größeren Teils der Strecke am 23. September 2006. Eine 2002 entfernte Bahnbrücke wurde im August 2008 durch einen Neubau ersetzt, die Anbindung zum Hbf wurde 2009 erstellt.

Messtischblätter: 4808, 4809
Route: Remscheid-Hasten – Remscheid Hbf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Lennep–Hasten
Externe Links (Radweg): ADFC Wuppertal: Trasse des Werkzeugs
31.07.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.17725, 7.19881
[N51° 10' 38.10" E7° 11' 55.72"]
51.19230, 7.17050
[N51° 11' 32.28" E7° 10' 13.80"]
4,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.17601, 7.19287
[N51° 10' 33.64" E7° 11' 34.33"]
51.19108, 7.16741
[N51° 11' 27.89" E7° 10' 2.68"]
3,6 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 4.09
14.02.2003: "Bahnstrecken sollen industriehistorische Rad- und Wanderwege werden" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
18.11.2005: "Trasse in die Stadtgeschichte: 'Route der Industriekutur' entsteht" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
25.11.2005: "Startschuss für die 'Trasse des Werkzeugs' fiel" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
04.01.2006: "Arbeiten an Trasse starten" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
20.02.2006: "'Trasse des Werkzeugs': Ideen und Bedenken" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
12.04.2006: "Gewerbegebiet ersetzt Industriebrachen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
13.09.2006: "Weg aus dem „Affenhaus“" (Rheinische Post, Remscheid)
14.09.2006: "'Trasse des Werkzeugs': Engstelle sorgt für viel Unmut" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
24.09.2006: "Bürger eroberten die Trasse" (Rheinische Post, Remscheid)
07.02.2007: "Brücke soll die Sehnsucht der Trassen-Fans erfüllen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
28.02.2007: "Rücksichtslose Fahrradfahrer auf der Trasse" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
02.03.2007: "Rat beschloss Fußgängerampel an der Schüttendelle" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
10.05.2007: "Stadt will Engstelle an der Trasse beseitigen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
11.07.2007: "Trasse soll in 'Trassenverbund'" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
25.07.2007: "Trasse des Werkzeugs wird bunter" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
30.08.2007: "Autos auf der Trasse" (Rheinische Post, Remscheid)
19.10.2007: "Ampel an der 'Trasse des Werkzeugs' wird versetzt" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
05.11.2007: "Kesselwagen als neuer Blickfang für Stachelhausen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
08.11.2007: "Brücke für die Lücke an der Trasse" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
08.11.2007: "Schüttendelle: Versetzte Ampel wird gut angenommen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
09.02.2008: "Trasse: 'Tour de Ruhr' bis Remscheid?" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
12.02.2008: "'Trasse' soll im Sommer fertig werden" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
22.02.2008: "Insel soll verlegte Ampel ersetzen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
12.07.2008: "Der letzte Brückenschlag für die Trasse" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
28.08.2008: "Trassenbrücke kurz vor der Vollendung" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
13.09.2008: "Politiker ereifern sich über den Werkzeugspielplatz" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
17.09.2008: "Letztes Trassen-Stück geöffnet" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
19.09.2008: "Bahn frei auf der Werkzeugtrasse" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
25.10.2012: "Radweg am Bahnhof wird verlängert" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
07.03.2013: "Stadt sieht keine Chance für einen Radweg zwischen Hauptbahnhof und Lennep" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
14.03.2013: "Kein Radweg zwischen den beiden Trassen" (Rheinische Post, Remscheid)
12.04.2013: "Chance für den neuen Radweg?" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)

Befahrung: August 2009

Fahrtrichtung Nord

REMSCHEID (kreisfreie Stadt)
0,0 von REMSCHEID HBF westwärts: asph. Weg parallel zu den Gleisen
0,4 am Bahnübergang die Weststraße queren (Drängelgitter): Beginn des Bahntrassen-R/F; kurz weiter parallel zum Gleis und bei 0,6 die Stachelhauser Straße überqueren
0,9 Honsberger Straße queren (Drängelgitter); an einem Güterwaggon und Park mit Zwangsslalomstrecke vorbei (Vorsicht!)
  0,9 Zurzeit Streckensperrung zwischen Honsberger und Kremenholler Straße als Folge einer Baustelle.
1,2 Kremenholler Straße queren (Drängelgitter), dann eine Straße unterqueren; min. Gef.; am ehem. Schlachthof vorbei, später Drängelgitter und Pfostensperre, dann schräg links (weitere Pfostensperre) zurück auf die ehem. Bahntrasse; eine Brücke unterqueren
2,2 hinter dem ehem. Bf Vieringhausen (mit zwei abgestellten Güterwaggons) die Straße Vieringhausen / B 229 queren (Drängelgitter, Ampel); die Stockder Straße unterqueren (s. l. Gef.); stellenweise sind im Asphalt Werkzeuge eingeprägt (Vorsicht!); die Fürberger Straße und eine Hauszufahrt queren (jeweils Drängelgitter)
3,5 Stockder Straße (ein Drängelgitter) und später eine weitere Straße queren (Drängelgitter)
3,9 am überbauten Bahnhofsgelände geradeaus und zur Hastener Straße / L 415 (4,3)



An der Stachelhauser Straße wurde die Bahnbrücke abgerissen (Blick Richtung Remscheid Hbf).

Der Weg bis zur ehem. Brücke ist schon asphaltiert, aber gesperrt.

Ehem. BÜ Honsberger Straße.

Blick zurück: Sackgasse.

Ziel- und Entfernungsangaben sind auf den Weg gemalt.

Anschlussgleis (Blick zurück).

"Ich bin ein Radweg": Konflikte und Stürze vorprogrammiert.

Ehem. BÜ Kremmenholler Straße mit engen und stark überlappenden Drängelgittern.

Die nächste Straße wird unterquert.

Bank am Wegesrand.

Hinter dem ehem. Schlachthof verschwenkt der Weg wieder auf die Trasse.

Brücke vor dem ehem. Bf Vieringhausen.

"Fußgänger Radfahrer Ampelanlage benutzen": ...

... der Haken: Die Ampel ist auf dem Rad nicht zu erreichen.

"Türschild" der Trasse des Werkzeugs.

Hochwasser unter der Brücke der Stockder Straße.

Im Asphalt eingeprägte Schraubenschlüssel: Sturzgefahr für Inliner.

Auch an Hauszufahrten wurden enge Drängelgitter aufgestellt.

Ausblick von der Strecke.

Ab dem ehem. BÜ Stockder Straße geht es nur noch zu Fuß weiter (März 2007):
Die Engstelle ist inzwischen beseitigt.

Kleine Querstraße.

Am heute überbauten ehem. Bf Hasten war im März 2007 auch zu Fuß Schluss.

 


Bahntrassenradeln NW 4.09
2705 v. RS-Lennep (Nullpunkt: Oberbarmen)
2706 n. Remscheid-Bliedinghausen
17,8 Remscheid Hbf
2675 v. Solingen Hbf
20,0 Remscheid-Vieringhausen
22,2 Remscheid-Hasten
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_09.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_09.htm