Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.04
 
NW 4.04 Haus Scheppen (Baldeneysee) – Hesperkrug (ehem. Hespertalbahn)
Kurzer Abstecher in das Hespertal auf den Spuren des Bergbaus. Entlang des Baldeneysees kommen auch Museumsbahnfans auf ihre Kosten.
Streckenlänge (einfach): ca. 3 km (davon ca. 2,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg., zw. L 439 und Hesperkrug asph.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: - / Essen-Kupferdreh – Hesperbrück; 5 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1854 zunächst als Schleppbahn (Pferdebahn), ab 1877 als Eisenbahn
Stilllegung der Bahnstrecke: 1972
Eröffnung des Radwegs:
  • 1985
Planungen:

Der Museumsbahnverein, der die Hespertalbahn betreibt, hat sich vorgenommen, die Bahn wieder bis Hesperkrug zu verlängern. Von dieser Reaktivierung wäre der größere Teil des Bahntrassenradwegs betroffen.

Messtischblatt: 4608
Route: Endhaltestelle Haus Scheppen der Hespertalbahn (Museumseisenbahn) bzw. ehem. Zeche Pörtingsiepen – Verzweigung – ehem. Bf Hesperbrück nahe der Kreuzung L 438 / L 439 – Hesperkrug
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Hespertalbahn
Hespertalbahn e.V.
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.39737, 7.04741
[N51° 23' 50.53" E7° 2' 50.68"]
51.38329, 7.03956
[N51° 22' 59.84" E7° 2' 22.42"]
1,8 km
2 51.39115, 7.04367
[N51° 23' 28.14" E7° 2' 37.21"]
51.39724, 7.04963
[N51° 23' 50.06" E7° 2' 58.67"]
1,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.39115, 7.04367
[N51° 23' 28.14" E7° 2' 37.21"]
51.39521, 7.05133
[N51° 23' 42.76" E7° 3' 4.79"]
0,9 km
2 (1) 51.39390, 7.04319
[N51° 23' 38.04" E7° 2' 35.48"]
51.38383, 7.04060
[N51° 23' 1.79" E7° 2' 26.16"]
1,2 km


Befahrung: Mai 2002

Fahrtrichtung Süd

ESSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Endhaltestelle Haus Scheppen der Hespertalbahn (Museumsbahn): beide vom Baldeneysee weg führenden Wege münden in den wg. Bahntrassenradweg: s. fl. Kuppe (Einschnitt)
0,6 eine Straße queren (Drängelgitter, Gleisrest)
0,9 an der Verzweigung geradeaus folgen, später einen Steg unterqueren
  0,9 rechts zurück: wg. Bahntrassenradweg zum ehem. Zechengelände Pörtingsiepen; den Bach überqueren, später Pfostensperre: eine Straße queren (Gleisrest), dann nochmals Pfostensperre: wg. R/F entlang der Straße Pörtingsiepen; an der Einmündung trifft der Weg auf den Rundkurs Ruhrgebiet
1,9 am ehem. Hp Hesperbrück rechts versetzt und parallel zur Straße; die Hammer Straße / L 439 queren (2,0): asph. R/F parallel zu Hespertal / L 438
2,7 am Hesperkrug Ende des R/F


Fahrtrichtung Nord

ESSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 am Hesperkrug Beginn des asph. R/F parallel zu Hespertal / L 438
0,7 die Hammer Straße / L 439 queren: wg. R/F; am ehem. Hp Hesperbrück rechts versetzt auf den Bahntrassenradweg (wg.); einen Steg unterqueren
1,8 an der Verzweigung schräg rechts folgen
  1,8 schräg links: wg. Bahntrassenradweg zum ehem. Zechengelände Pörtingsiepen; den Bach überqueren, später Pfostensperre: eine Straße queren (Gleisrest), dann nochmals Pfostensperre: wg. R/F entlang der Straße Pörtingsiepen; an der Einmündung trifft der Weg auf den Rundkurs Ruhrgebiet
2,1 eine Straße queren (Drängelgitter, Gleisrest); s. fl. Kuppe (Einschnitt); an einer Einmündung vorbei; bis der Weg auf das Gleis der Hespertalbahn (Museumseisenbahn) trifft (beide Wege führen zur Endhaltestelle Haus Scheppen; 2,7)



Bahnhofsuhr am Museumsbahnhof der Hespertalbahn in Kupferdreh.

Endhaltestelle der Museumsbahn.

Endhaltestelle der Museumsbahn: Blick Richtung Haus Scheppen.

Bahntrassenradweg mit leichten Hindernissen.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_04.htm