Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.12
 
NW 3.12 Hugo-Bahntrasse: Gelsenkirchen-Buer – Schalke-Nord
LogoVom Rhein-Herne-Kanal zur ehemaligen Zeche Hugo bei Gelsenkirchen-Buer ist ein sympathischer kurzer Bahntrassenweg entstanden, der mit dem in Privatinitiative als kleine Erinnerungsstätte an die Hugo-Bahn hergerichteten Schrankenwärterhäuschen an der Horster Straße ein echtes Schmuckstück besitzt.
Streckenlänge (einfach): ca. 5,4 km (davon ca. 4,2 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg.; der 2017 fertiggestellte Lückenschluss wurde asphaltiert

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg
Stilllegung der Bahnstrecke: Die Zeche Hugo wurde 2000 stillgelegt.
Eröffnung des Radwegs:
  • 17. November 2008
Radwegebau:

Bau durch Regionalverband Ruhr; Förderung: 90 % Ökologieprogramm Emscher-Lippe, 10 % Eigenmittel RVR

Der Bau begann im Dezember 2005 mit der Neuerrichtung einer Brücke über den Lanferbach (Anbindung an Halde Rungenberg). Am südlichen Ende des Weges war ein rund 1 km langer Abschnitt zwischen der Pfeilstraße und der Sutumer Brücke noch im Besitz der Bahn und konnte zunächst nicht ausgebaut werden. Diese Lücke sollte bis Sommer 2013 geschlossen werden; verzögerten sich dann aber bis 2017. Am Nordende wurde der Radweg in den entstehenden Biomassepark auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks Hugo 2/5/8 verlängert.

Messtischblatt: 4408
Route: Gelsenkirchen-Buer – Beckhausen – Sutum – Schalke-Nord (Rhein-Herne-Kanal)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Zeche Hugo
09.06.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.56980, 7.04267
[N51° 34' 11.28" E7° 2' 33.61"]
51.54488, 7.08285
[N51° 32' 41.57" E7° 4' 58.26"]
5,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.56980, 7.04267
[N51° 34' 11.28" E7° 2' 33.61"]
51.54458, 7.05238
[N51° 32' 40.49" E7° 3' 8.57"]
3,0 km
2 (1) 51.53984, 7.06891
[N51° 32' 23.42" E7° 4' 8.08"]
51.54246, 7.07587
[N51° 32' 32.86" E7° 4' 33.13"]
1,2 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.12
05.06.2008: "Bezirksvertretung West: Querung für Radler bald sicherer" (WAZ, Gelsenkirchen-Buer)
13.06.2008: "Radweg Hugobahn: Der Ausbau stockt" (WAZ, Gelsenkirchen-Buer)
17.06.2008: "Don Alfredo am Ziel" (Der Westen, Gelsenkirchen)
03.11.2008: "Auf ein Wort: Chefsache" (WAZ, Gelsenkirchen-Buer)
03.11.2008: "Hugobahn als Radweg: Die Unvollendete" (WAZ, Gelsenkirchen-Buer)
14.11.2008: "Beim Zechenbahn-Radweg lässt sich der RVR Zeit" (Hertener Allgemeine, Herten)
18.11.2008: "Hugo-Bahntrasse wird für Radfahrer und Wanderer freigegeben" (Pressemitteilung RVR)
18.11.2008: "Eine Lücke klafft noch" (WAZ, Gelsenkirchen-Buer)
23.11.2009: "Alfredo rettet Schienenkreuz" (Der Westen, Gelsenkirchen-Buer)
13.01.2011: "Lücke in Hugobahntrasse für Fußgänger und Radfahrer in Gelsenkirchen-Sutum bleibt vorerst" (Der Westen, Gelsenkirchen)
11.02.2011: "Sanierung auf Hugo beginnt demnächst" (Der Westen, Gelsenkirchen-Buer)
18.12.2013: "RVR schließt Radwegelücke auf der Hugo-Bahntrasse" (Pressemitteilung RVR)
19.12.2013: "Hugo Bahntrasse: RVR schließt Radwegelücke" (Der Westen, Gelsenkirchen)
03.01.2015: "Strukturwandel: Hugo zeigt seine grüne Seite" (Der Westen, Gelsenkirchen)
30.04.2016: "Keine Gefahr für Radler auf der Hugo-Trasse" (Der Westen, Gelsenkirchen)
15.06.2016: "Runter zum Kanal in einem Rutsch" (Der Westen, Gelsenkirchen)
14.11.2016: "An der Hugobahn steht der Lückenschluss kurz bevor" (Der Westen, Gelsenkirchen)
23.11.2016: "Letzte Arbeiten am Lückenschluss" (Der Westen, Gladbeck)

Befahrung: Mai 2017

Fahrtrichtung Süd

GELSENKIRCHEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Beginn des wg. Bahntrassenwegs an der Schnittstelle von Steinmetzstraße / Ostfalenstraße (westlich der St. Ludgerus Kirche an der Horster Straße im südlichen BUER; etwas versteckt, da noch ohne Radwegweisung): Drängelgitter, eine Rohrbrücke unterqueren
0,3 die Schüngelbergstraße überqueren: l. Gef., später einen Weg überqueren (Zugang über Rampen)
1,2 an einer Brücke einen Weg queren und die BAB 2 unterqueren (l. Gef.)
1,5 am ehem. Schrankenwärterhäuschen die Horster Straße queren (Drängelgitter); dem Weg geradeaus folgen
2,2 bei BECKHAUSEN eine Straße queren (Pfostensperren): R/F; an einer Einmündung geradeaus folgen und eine weitere Straße queren (Pfostensperren); dem Weg bei 3,0 mit einer scharfen Linkskurve folgen
3,2 geradeaus: asph. Weg, der später wenig rechts versetzt verschwenkt und parallel zu einem aufgegebenen Gleis und dann parallel zur Bahnstrecke aus Dorsten verläuft
  3,2 links: Sutum-Mitte 0,7
4,3 nach der Überquerung einer Straße an einer Rampe geradeaus folgen und die L 608 unterqueren: wieder wg.; eine kleine Brücke überqueren
  4,3 links: GE-Buer 5,7; Veltins Arena 2,2; Essen-Karnap 5,9; Nordsternpark 3,3; Emscher Park Radweg; Deutsche Fußballroute NRW, Emscher Weg
4,9 am Ende des Bahntrassenwegs eine Rohrbrücke rechts versetzt unterqueren: wg.
5,4 mit k. St. (Verbundpflaster, Pfostensperre) zur Üchtingstraße
  5,4 geradeaus: Halde Hoppenbruch 6,8; GE-Erle 3,2; Emscher Weg
  5,4 rechts: Jahrhunderthalle 14; Zoom Erlebniswelt 2,6; Emscher Park Radweg; Deutsche Fußballroute NRW



Beginn der Hugo-Trasse am Rand von Gelsenkirchen-Buer.

Brücke über die Schüngelbergstraße.

Südseite und ...

... Nordseite der Brücke sind mit Rad- und Bergbaumotiven gestaltet.

Querweg vor der Brücke der Autobahn 2.

Das Bahnwärterhaus Horster Straße ...

... ist liebevoll restauriert.

Weiter geht es in Richtung Flurstraße.

Straßenquerung Flurstraße.

Auf der Höhe von Beckhausen.

Querung Sutumerfeldstraße.

Südlich des Friedhofs Beckhausen/Sutum …

… führt seit dem Frühjahr 2017 …

… ein direkter Weg über das Gelände des ehem. Güterbahnhofs Gelsenkirchen Hugo …

… und später parallel zur Bahnstrecke nach Dorsten …

… zu den Sutumer Brücken, …

… wo die Hugo-Bahntrasse u. a. an den Emscher Park Radweg anschließt (Blick zurück).

Östlich der L 608 verlief ein Anschlussgleis parallel zur Emscher, …

… das hinter einer kleinen Brücke …

… bis zum Rand eines Gewerbegebiets befahren werden kann.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_12.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_12.htm