Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.03
 
NW 3.03 Oberhausen-Osterfeld – Bottrop-Fuhlenbrock
Die Bahnanschlüsse der Zeche Jacobi wurden im Rahmen der Oberhausener Landesgartenschau 1999 aufwändig hergerichtet – in Zeiten knapper Kassen fehlt leider das Geld, die Anlagen dauerhaft zu pflegen.
Streckenlänge (einfach): ca. 6,9 km (davon ca. 4,1 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 1,1 km abseits der beschriebenen Route
inkl. Anfahrt vom Emscher Park Radweg / Rhein-Herne-Kanal am Gasometer Oberhausen; im Bereich des Golfplatzes ist die Bahntrasse auf einem längeren Abschnitt verschüttet
Höhenprofil: l. St. vom Rhein-Herne-Kanal (30 m ü. NN) zum Golfplatz (80 m), dann k. Gef. zur Verzweigung (70 m), der Westast ist nahezu eben
Oberfläche:

wg. (Gelände OLGA – Golfplatz); asph. (Streckenverzweigung – Halde Prosper/Haniel)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; teilweise als Rotbach-Radweg ausgewiesen, im südlichen Abschnitt lokale Wegweisung
Kunstbauten: mehrere Bahnbrücken auf dem Südast
Eröffnung der Bahnstrecke: 1911
Stilllegung der Bahnstrecke: 1975
Eröffnung des Radwegs:
  • 1999 (Gelände der ehem. Oberhausener Landesgartenschau OLGA)
Messtischblatt: 4407*
Route: R/F-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal in unmittelbarer Nähe zum Gasometer Oberhausen – Gelände der Oberhausener Landesgartenschau – Gelände des Volksgolfplatzes Jacobi – Streckenverzweigung bei Fuhlenbrock – Zugang Halde Prosper/Haniel (Steg wenig nördlich der BAB 2)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Zeche Jacobi
Externe Links (Radweg): ELP-Projektdatenbank: Jacobi-Trasse OLGA / Halde Haniel
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.49520, 6.87294
[N51° 29' 42.72" E6° 52' 22.58"]
51.54169, 6.87905
[N51° 32' 30.08" E6° 52' 44.58"]
6,9 km
2 51.50421, 6.87317
[N51° 30' 15.16" E6° 52' 23.41"]
51.51252, 6.84421
[N51° 30' 45.07" E6° 50' 39.16"]
2,6 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.50435, 6.87533
[N51° 30' 15.66" E6° 52' 31.19"]
51.51831, 6.88363
[N51° 31' 5.92" E6° 53' 1.07"]
1,7 km
2 (1) 51.52520, 6.89192
[N51° 31' 30.72" E6° 53' 30.91"]
51.54027, 6.87931
[N51° 32' 24.97" E6° 52' 45.52"]
2,4 km
3 (1) 51.50495, 6.87292
[N51° 30' 17.82" E6° 52' 22.51"]
51.50689, 6.85803
[N51° 30' 24.80" E6° 51' 28.91"]
1,1 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.03
25.07.2014: "Nach Stumtief 'Ela': Jacobitrasse wieder freigegeben" (Pressemitteilung RVR)
16.12.2014: "Über den Dächern von Oberhausen-Osterfeld" (Der Westen, Oberhausen)
19.04.2016: "Nach den Zügen rollen die Radler" (Der Westen, Bottrop)

Befahrung: April 2003

Fahrtrichtung Süd

OBERHAUSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Beginn des Bahntrassenradwegs wenig südöstlich der Kreuzbergsbrücke an der Zeche Prosper Haniel: wg.
0,2 BAB 2 unterqueren (schmal): asph. R/F (min. St.)
0,9 kurz hintereinander zwei Straßen, darunter die B 223 unterqueren
BOTTROP (kreisfreie Stadt)
  K 17 unterqueren
2,3 unter der Brücke (K 12) ehem. Verzweigung der Bahntrasse: rechts zurück (asph. St. mit Querrinnen)
  2,3 Die Trasse weiter nach Osten ist nicht ausgebaut und nicht zugänglich.
OBERHAUSEN (kreisfreie Stadt)
2,6 die ehem. Bahntrasse ist im Bereich des Volksgolfplatzes Jacobi auf einem längeren Stück verschüttet: schräg rechts (wg.), dann Linkskurve
2,9 hinter der Pfostensperre rechts (Parkplatz), nach wenigen Metern rechts durch das Tor (Zufahrt zum Golfplatz) und sofort links: wg. Weg am Golfplatzrand (kurvig)
3,7 am Golfplatzende zurück auf die ehem. Bahntrasse (wg. R/F, langgez. l. Gef.); zwei Straßen, darunter die L 155 unterqueren
4,6 eine Straße queren: wg. R/F auf dem Bahndamm; zwei Straßen und mehrere Wege überqueren
5,6 an der Schutzhütte schräg links folgen: mit Gef. vom Bahndamm (asph.), dann links durch das Gelände der ehem. Oberhausener Landesgartenschau OLGA; dem asph. Weg geradeaus folgen, später hinter dem Tor weiter geradeaus
  5,8 Hier sind einige Stränge der Gleisharfe als Wege ausgebaut und werden als „Baumharfe“ bezeichnet.
6,1 am Eingang rechts folgen, die L 511 überqueren und an der Straßenbahnhaltestelle OLGA-Park schräg links folgen: zwei Eisenbahnstrecken, BAB 42 und Emscher überqueren
6,6 R/F-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal in unmittelbarer Nähe des Gasometer Oberhausen
  6,6 Anschluss an den Emscher Park Radweg Nord, der auf dem nördlichen Kanaluferweg verläuft


Fahrtrichtung Nord

OBERHAUSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 R/F-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal in unmittelbarer Nähe des Gasometer Oberhausen: R/F parallel zur Straßenbahn; Emscher, BAB 42 und zwei Eisenbahnstrecken überqueren
  0,0 Anschluss vom Emscher Park Radweg Nord, der auf dem nördlichen Kanaluferweg verläuft
0,5 an der Straßenbahnhaltestelle OLGA-Park schräg rechts folgen, die L 511 überqueren und vor dem Tor links folgen, dann geradeaus in das umzäunte Gelände; dem asph. Weg geradeaus folgen
  0,8 Hier sind einige Stränge der Gleisharfe als Wege ausgebaut und werden als „Baumharfe“ bezeichnet.
1,0 schräg rechts: asph. St.; ab der Schutzhütte wg. R/F auf dem Bahndamm; zwei Straßen und mehrere Wege überqueren
2,0 eine Straße queren: langgez. l. St.; zwei Straßen, darunter die L 155 unterqueren
2,9 die ehem. Bahntrasse ist im Bereich des Volksgolfplatzes Jacobi auf einem längeren Stück verschüttet: k. St. und geradeaus am Golfplatzrand entlang folgen (kurvig)
3,6 an der Zufahrt zum Golfplatz rechts durch das Tor, auf dem Parkplatz sofort links und nach wenigen Metern erneut links (Pfostensperre, später Rechtskurve)
BOTTROP (kreisfreie Stadt)
4,0 links: Gef. mit Querrinnen; zurück auf die ehem. Bahntrasse
4,3 unter der Brücke (K 12) ehem. Verzweigung der Bahntrasse: links zurück auf den asph. R/F (min. Gef.); K 17 unterqueren
  4,3 Die Trasse weiter nach Osten ist nicht ausgebaut und nicht zugänglich.
OBERHAUSEN (kreisfreie Stadt)
5,7 kurz hintereinander zwei Straßen, darunter die B 223 unterqueren
6,4 BAB 2 unterqueren: schmaler Weg parallel zur Straße
6,6 kurz vor der Zeche Prosper Haniel Ende des Bahntrassenradweg
  6,6 schräg links über die Kreuzwegsbrücke: zum Beginn des Kreuzweg auf die Halde



Zwischen der Autobahn 516 und der Fahrnhorststraße ist der Verlauf
einer in den 1890er Jahren schon stillgelegten Trasse erhalten.

Südlich des Bahntrassenwegs das liegt Gelände der ehem. Landesgartenschau OLGA.

An der Brücke über die Vestische Straße beginnt der Zechenbahnweg.

Blick zurück auf den Förderturm.

Die anfängliche Dammlage ...

... geht in einen Einschnitt über, ...

... der im Bereich des Volksgolfplatzes Jacobi verfüllt ist.

Am Sportplatz geht es mit kurzem Gefälle zurück auf das Trassenniveau.

Trassenverzweigung bei Fuhlenbrock ...

... mit "Zechenbahn"-Schildern.

Der Westast nach Prosper Haniel ist asphaltiert, ...

... unterquert kurz hintereinander zwei Straßen ...

... und endet nach einem Blick auf eine Halde ...

... an der Autobahn 2.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_03.htm