Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.02b
 
NW 3.02b Styrumer Pfad II: Duisburg-Meiderich – Mülheim-Styrum (in Diskussion)
Streckenlänge (einfach): ca. 1,2 km; weitere ca. 5 km geplant
Oberfläche:
Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg
Eisenbahnstrecke: 2300 / Duisburg-Ruhrort – Meiderich Süd – Mülheim-Styrum – Essen Hbf; ca. 22 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1867 (Gv Duisburg-Ruhrort – Mülheim-Styrum, ab 4. Dezember auch Pv)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. April 1995 (Pv Meiderich Süd – Styrum)
Eröffnung des Radwegs:
  • Juni 2002 (bahnparalleler Abschnitt in Mülheim-Styrum; Baubeginn: 16. März 2000)
Finanzierung: Kosten: rund 500.000 €; Förderung zu 90 % aus dem Ökologieprogramm Emscher Lippe (ÖPEL)
Planungen:

Im mittelfristigen Investitionsprogramm des RVR für das regionale Radwegenetz ist der Styrumer Pfad für 2017 vorgesehen unter dem Vorbehalt, dass die Stadt Duisburg eine Verbindung zum Grünen Pfad (NW 3.01b) herstellt. Bei den aktuellen Betrachtungen der Radinfrastruktur im Umfeld des Radschnellweg Ruhr wird dieses Projekt allerdings als langfristiger eingestuft. [März 2016]

Messtischblatt: 4507
Route: (in Diskussion: Duisburg-Meiderich – Oberhausen-Alstaden – Mülheim-Styrum)
Externe Links (Radweg): ELp-Projektdatenbank: Styrumer Pfad II
19.03.2016

Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.02b
16.03.2000: "KVR baut neuen Rad- und Wanderweg" (Pressemitteilung RVR)
27.06.2002: "KVR Ruhr Grün verwandelt ehemalige Industriebrache in den „Styrumer Pfad“" (Pressemitteilung RVR)
10.03.2016: "Alte Bahntrasse gen Ruhrort und die Ruhr weiter im Blick" (Der Westen, Mülheim)

Befahrung: September 2011

Fahrtrichtung Ost

MÜLHEIM AN DER RUHR (kreisfreie Stadt)
0,0 vom Nordausgang des S-Bahnhofs Mülheim (Ruhr)-Styrum rechts: Albertstraße
0,1 rechts versetzt durch ein Drängelgitter und über eine Verbundpflasterrampe zum wg. R/F am Rand des Bahngeländes
0,7 schräg rechts: Verbundpflaster
0,8 am Ende des R/F (Pfostensperre) schräg rechts: Siegfriedstraße (l. St.)
0,9 rechts die Bahn überqueren (freigeg. F; Steinsperren)
1,0 vor der Ampel links: eine Straße unterqueren, dann geradeaus: kurz parallel zu einem Anschlussgleis, dann auf der ehem. Ruhrtalbahn (wg.); der Styrumer Damm ist zweimal teilweise abgetragen
  1,0 links (Straße): Mülheim-Zentrum 2,2: Wasserbahnhof 2,8
1,7 an einer Brücke Anschluss an den Bahntrassenweg NW 4.02 (Ruhrtalbahn)
  1,7 rechts zurück (Styrumer Schlossweg): Ruhrtalradweg u.a.
  1,7 geradeaus: Bahntrassenweg NW 4.02



Nördlich der Gleise in der Nähe des S-Bahnhofs Mülheim-Styrum ...

... beginnt an der Siegfriedstraße ...

... ein Radweg am Rand der Bahnanlagen (Blick zurück) ...

... bis zur Albertstraße, der später einmal auf einer
stillgelegten Trasse gen Westen verlängert werden soll.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_02b.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_02b.htm