Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > nördlich der Lippe > NW 2.08a
 
NW 2.08a Ahaus
Kurzer Bahntrassenweg im Bereich der nördlichen Umgehungsstraße von Ahaus.
Streckenlänge (einfach): ca. 11,1 km (davon ca. 1,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: eben (50 m ü. NN)
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; parallel zur Fürstenkämpe reiner Radweg; keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 9204 (Ahaus-Alstätter Eisenbahn) / Ahaus – Enschede; 20 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 18. Februar 1903
Stilllegung der Bahnstrecke: 2007
Eröffnung des Radwegs:
  • ca. 2008/09 (nordwestlicher Abschnitt)
  • ca. 2012/13 (Fürstenkämpe)
Finanzierung: Im Zuge des Bau der Nordumgehung Ahaus wurde ein Teil der ehem. Ahaus Alstätter Eisenbahn zu einem Radweg umgebaut. Dabei wurde bisher ergebnislos eine Verlängerung zum Wessumer Gewerbegebiet angeregt. Im Herbst 2011 wurde mit dem Bau eines knapp 900 m langen Bahntrassenwegs an der Fürstenkämpe zwischen der Heeker Straße und dem bestehenden Radweg begonnen, der 2012/13 fertiggestellt wurde.
Messtischblätter: 3807, 3907, 3908*
Route: Ahaus
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Ahaus-Enscheder Eisenbahn
22.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.13014, 6.91837
[N52° 7' 48.50" E6° 55' 6.13"]
52.08216, 7.01555
[N52° 4' 55.78" E7° 0' 55.98"]
11,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.10353, 6.97911
[N52° 6' 12.71" E6° 58' 44.80"]
52.10307, 6.98097
[N52° 6' 11.05" E6° 58' 51.49"]
0,1 km
2 (1) 52.09353, 7.00733
[N52° 5' 36.71" E7° 0' 26.39"]
52.09099, 7.01421
[N52° 5' 27.56" E7° 0' 51.16"]
0,5 km
3 (1) 52.09047, 7.01499
[N52° 5' 25.69" E7° 0' 53.96"]
52.08404, 7.01649
[N52° 5' 2.54" E7° 0' 59.36"]
0,7 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 2.08a
13.09.2007: "Stadt kauft BahntrasseAhaus" (Münsterlandzeitung, Ahaus)
17.12.2007: "Trassenkauf jetzt auch beurkundet" (Münsterlandzeitung, Ahaus)
17.12.2007: "Bahntrasse: Stadt-Ankauf perfekt" (Westfälische Nachrichten, Alstätte)
10.06.2008: "Radeln auf alter Bahntrasse" (Münsterlandzeitung, Ahaus)
26.03.2009: "Letzter Zeuge der Bahnhistorie vor dem Abriss" (Westfälische Nachrichten, Kreis Borken)
30.07.2009: "Sellen, Posten 23: Ehemaliges Bahnwärterhäuschen feiert 10. Geburtstag" (Grevener Zeitung, Steinfurt)
19.05.2010: "Natur erobert Bahntrasse zurück" (Westfälische Nachrichten, Alstätte/N ienborg)
01.06.2010: "Ehemaliges Gleisbett: Eine Trasse für die Natur" (Münsterlandzeitung, Ahaus)
28.07.2011: "Lückenschluss an der Fürstenkämpe: Neuer Radweg auf alter Bahntrasse" (Münsterlandzeitung, Ahaus)

Befahrung: Mai 2015

Fahrtrichtung Ost

AHAUS (Kreis Borken)
0,0 von der Gronauer Straße / K 22 auf der Straße Am Bahnhof am ehem. Bahnhof ALSTÄTTE und später am Stadion „Am Bahnhof“ vorbei
0,8 rechts: Schmäinghook
1,1 am Ende links: Alter Weg und am Kreisverkehr schräg links: K 17 (rechter Zweirichtungs-R/F), später parallel zur Bahn (an der Stelle des ehem. Haltepunkts Averesch Schutzhütte ähnlich des alten Wartehäuschens)
  1,1 rechts: Enschede 11; Alstätte 0,8; geradeaus: Vreden 16; Ottenstein 6,2
5,0 hinter der Rechtskurve links und bei 5,7 geradeaus folgen (kurz mit Radverkehrsnetz); später kurz auf der ehem. Bahntrasse
6,2 in WESSUM an der Einmündung Am Bahndamm abweichend zum Radverkehrsnetz geradeaus
6,6 links: Eichenallee / K 20 (zwei R/F)
6,8 am Ende links: L 560 (rechter Zweirichtungs-R/F); die ehem. Bahnstrecke queren
6,9 rechts: Thiebrink
7,7 am Haus 20 rechts und bei 8,3 an einer Kreuzung mit Schutzhütte geradeaus
8,6 rechts, die ehem. Bahnstrecke queren und die Umgehungsstraße überqueren (Pfostensperre, R/F)
9,0 am Fuß der Rampe links zurück und eine Straße queren (zwei Drängelgitter): hinter der Lärmschutzwand; später auf der Bahn; über eine Brücke und an einer Einmündung geradeaus folgen
10,0 eine Straße queren (zwei Drängelgitter): kurz parallel zur Trasse, dann schräg links: R; am ehem. BÜ geradeaus folgen: Fürstenkämpe; an der Hans-Christian-Anders-Schule vorbei und u. a. am BÜ Nordstraße geradeaus folgen
10,8 am Ende rechts: Heeker Straße / B 70 (R); einen Bach überqueren
11,0 links: Parallelstraße zum Bf AHAUS (11,1)
  10,8 geradeaus: Vreden 20; Ahaus-Mitte 1,4


Fahrtrichtung West

AHAUS (Kreis Borken)
0,0 vom Bahnhof AHAUS rechts: Parallelstraße und an der Kreuzung rechts: Heeker Straße / B 70 (R); einen Bach überqueren
  0,1 links: Vreden 20; Ahaus-Mitte 1,4
0,2 vor dem Bahnübergang links zum asph. Bahntrassen-R entlang der Fürstenkämpe; an der Hans-Christian-Anders-Schule vorbei und u. a. am BÜ Nordstraße geradeaus folgen; später schräg rechts kurz parallel zur Trasse
1,1 eine Straße queren (zwei Drängelgitter); an einer Einmündung geradeaus folgen und über eine Brücke; der Weg verlässt dann die Bahn
2,1 eine Straße queren (zwei Drängelgitter), dann rechts zurück und die Umgehungsstraße überqueren; die ehem. Bahnstrecke queren
2,5 links und bei 2,8 an einer Kreuzung mit Schutzhütte geradeaus
3,4 links: Thiebrink
4,2 am Ende links: L 560 (linker Zweirichtungs-R/F); die ehem. Bahnstrecke queren
4,3 rechts: Eichenallee / K 20 (zwei R/F) nah WESSUM
4,6 schräg rechts und bei 4,8 an der Einmündung Am Bahndamm geradeaus: kurz auf der ehem. Bahntrasse (kurz mit Radverkehrsnetz)
5,4 abweichend zum Radverkehrsnetz geradeaus
6,1 am Ende rechts: K 17 (linker Zweirichtungs-R/F); später parallel zur Bahn (an der Stelle des ehem. Haltepunkts Averesch Schutzhütte ähnlich des alten Wartehäuschens)
9,8 in ALSTÄTTE am Kreisverkehr rechts: Alter Weg und sofort nochmals rechts: Schmäinghook
  9,8 links: Vreden 16; Ottenstein 6,2; geradeaus: Enschede 11; Alstätte 0,8
10,3 links: Am Bahnhof am Stadion „Am Bahnhof“ und dem ehem. Bahnhof vorbei bis zur Einmündung in die Gronauer Straße / K 22 (11,1)



Der ehem. Bahnhof in Alstätte ist Sitz der Ahaus-Alstätter Eisenbahn (Güterverkehr).

Stadion "Am Bahnhof" in Alstätte.

Etwas weiter südlich steht eine Infotafel der Flamingo-Route zum Bahnhof.

Die Bahn verlief auf der anderen Straßenseite als der Radweg entlang der K 17.

Bei Averesch wurde eine Schutzhütte erreichtet, wie sie früher einmal am alten Haltepunkt stand.

Vor Wessum wurde ein kurzes Stück einer Straße auf die Trasse gelegt.

Der überwiegende Teil liegt brach.

Erst innerhalb der Ahauser Ortsumgehung ist ein Bahntrassenweg entstanden, ...

... der die Ahauser Aa überquert.

An einer Querstraße verschwenkt der Weg kurz, ...

... dann geht es auf einen neueren Radweg, ...

... der an einer Schule vorbei ...

... die Bahn bis ...

... kurz vor den Bahnübergang ...

... nördlich des Bahnhofs Ahaus nutzt (Blick zurück).

 



Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw2_08a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw2_08a.htm