Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > linksrheinisch > NW 1.08
 
NW 1.08 Aachen – Würselen – Alsdorf-Mariadorf
Ausgehend von älteren Bahntrassenwegen in Würselen sind die ersten beiden Bauabschnitte der westlichen Hälfte des Bahntrassenwegs Aachen – Jülich fertig gestellt. In zwei weitere Bauabschnitte werden innerhalb der nächsten 1-2 Jahre die Anbindungen nach Aachen und zur östlich Hälfte des Bahntrassenwegs optimiert.
Streckenlänge (einfach): ca. 15,6 km (davon ca. 2,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
mit Anbindung vom Friedrich-Wilhelm-Platz in Aachen
Höhenprofil: Bahntrasse: l. Gef. von Würselen (190 m ü. NN) zur Wurm bei Aachen-Haaren (145 m)
Oberfläche:

asph. (Regelbreite: 3 m, auf kurzen Abschnitten 4 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg (z. T. mit Freigaben für landwirtschaftlichen Verkehr und Reiter), in Würselen auch freigeg. Fußweg; Wegweisung des Radverkehrsnetzes
Eisenbahnstrecke: 2555 / Aachen-Nord – Haaren – Würselen – Alsdorf-Hoengen – Jülich; 28 km (1435 mm)
zum Abschnitt Alsdorf-Hoengen – Jülich siehe NW 1.09
Eröffnung der Bahnstrecke: 26. September 1875 (Pv Würselen – Hoengen, Gv bereits ab 5. Juli 1875), 31. Dezember 1875 (Aachen Nord – Würselen)
Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Im Zuge des Ausbaus der Route von Aachen nach Jülich (NW 1.08 und NW 1.09) zu einem "Premiumradweg" wurde seit dem Ersten Spatenstich am 8. Mai 2014 bis Anfang 2015 der ältere Bahntrassenweg zwischen Kaisersruh und dem Stadtzentrum ausgebaut. Weiter in Richtung Alsdorf-Ofden wurden seit September 2014 zum Teil Parallelwege hergerichtet. Die Lücke zwischen Ofden und Mariadorf wurde ab Juni 2015 geschlossen, die Montage einer neuen Brücke über die L 164 bei Ofden erfolgte Mitte Oktober 2015, sodass der zweite Bauabschnitt in 2015 abgeschlossen werden konnte

Planungen:

Die Anbindung von Mariadorf zum NW 1.09 an der Feldstraße in Alsdorf-Hoengen kann erst 2017 erfolgen. Dieser Abschnitt muss bis dahin auf Straßen umfahren werden.

Für 2016/17 ist die Anbindung zum (im Personenverkehr nicht bedienten) Aachener Nordbahnhof vorgesehen. Der in diesem Bereich zu sanierende Grüne Weg soll allerdings nicht mit einem eigenständigen Radweg sondern nur mit Schutzstreifen ausgestattet werden. Entgegen der ursprünglichen Planung soll nördlich der Wurm, die über eine neue Brücke überquert wird, bis zum Schwarzen Weg nicht der Benno-Levy-Weg genutzt werden um Konflikte mit Fußgängern zu vermeiden. Die Gesamtkosten für alle drei Bauabschnitte betragen rund 4,8 Mio. € bei einer Förderquote von 75 % durch das Land NRW. [März 2016]

Messtischblätter: 5102, 5202
Route: Aachen-Haaren – ehem. Güterbahnhof Würselen (jetzt Jugendtreff und Kino) – Ofden – Alsdorf-Mariadorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Aachen-Nord–Jülich
19.03.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.77372, 6.08714
[N50° 46' 25.39" E6° 5' 13.70"]
50.86493, 6.18240
[N50° 51' 53.75" E6° 10' 56.64"]
15,6 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.80558, 6.11303
[N50° 48' 20.09" E6° 6' 46.91"]
50.81683, 6.12841
[N50° 49' 0.59" E6° 7' 42.28"]
1,7 km
2 (1) 50.81724, 6.12986
[N50° 49' 2.06" E6° 7' 47.50"]
50.82131, 6.13887
[N50° 49' 16.72" E6° 8' 19.93"]
0,7 km
3 (1) 50.85214, 6.16035
[N50° 51' 7.70" E6° 9' 37.26"]
50.85469, 6.16435
[N50° 51' 16.88" E6° 9' 51.66"]
0,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 1.08
25.01.2003: "Die Bahn kommt wieder nach Würselen" (Aachener Zeitung)
05.02.2014: "Trasse für den Premium-Radweg wird freigemacht" (Aachener Zeitung)
04.04.2014: "Grüner Weg wird nur ein bisschen grüner" (Aachener Nachrichten)
08.05.2014: "Mit dem Rad von Aachen nach Jülich" (Aachener Zeitung)
28.07.2014: "Neuer Radschnellweg nimmt Formen an" (Aachener Zeitung)
12.09.2014: "Bahntrassenradweg Aachen-Jülich - Landschaftlich reizvolle Strecke - Die Bagger rücken an" (Pressemitteilung Stadt Alsdorf)
15.09.2014: "Bahntrassen-Radweg in Alsdorf wird weiter ausgebaut" (Aachener Zeitung)
27.02.2015: "Arbeiten am Bahntrassenradweg Aachen-Jülich haben wieder begonnen" (Pressemitteilung Städteregion Aachen)
24.03.2015: "Naturfreunde legen sich beim Radschnellweg quer" (Aachener Zeitung)
21.04.2015: "Provisorische Konstruktion über dem Bahntrassen-Radweg" (Aachener Zeitung)
01.10.2015: "Noch Endstation: Brücke schließt bald die Lücke" (Aachener Zeitung)
29.12.2015: "Radweg Aachen–Jülich: Die ersten beiden Bauabschnitte sind fertiggestellt" (Pressemitteilung Städteregion Aachen)
25.02.2016: "Neu- und Ausbau der Radroute wirft noch Fragen auf" (Aachener Zeitung)
13.03.2016: "Mit dem Rad von Aachen bis nach Jülich" (Aachener Zeitung)
07.08.2016: "Bitburg will Anschluss an Nimsradweg" (Trierischer Volksfreund, Bitburg)

Befahrung: Juni 2005

Fahrtrichtung Süd

WÜRSELEN (Kreis Aachen)
0,0 Kasinoplatz in MORSBACH: Morsbacher Straße queren / Einmündung Bardenbergstraße: Beginn R/F (Pfostensperre)
0,5 B 57 queren (Ampel): R/F parallel zur Straße Kesselsgracht, dann weiter geradeaus: parallel zur Honigmannstraße und dem R/F geradeaus folgen; Am Johanniterhof queren: R/F-Ende: Brückweg, ab der nächsten Querstraße wieder R/F auf der Trasse (Pfostensperre); l. Gef.; eine Straße queren (Drängelgitter)
1,2 am Knoten 73 geradeaus folgen und am Spielplatz, dann am Jugendtreff / Kino im alten Bahnhof vorbei: R/F entlang der Bahnhofstraße / Friedrichstraße bis zur ehem. Verzweigung
1,6 an der Einmündung schräg rechts: Friedrichstraße; dieser schräg rechts folgen (Bahntrasse zugewachsen, dann als Parkplatz)
  1,6 links und geradeaus: Eschweiler 9,9 (mit Wasserburgenroute)
  1,6 links, dann geradeaus und am Knoten 74 rechts: Stolberg 11
2,2 die Kaiserstraße rechts versetzt queren: Neuhauser Straße, dann links versetzt: wg. freigeg. F; im Park rechts versetzt und an der Skaterbahn links versetzt folgen
2,7 schräg rechts: freigeg. F auf der ehem. Bahntrasse (langgez. l. Gef.); an einem F-Steg vorbei und eine Feldzufahrt mit Pfostensperren queren; an einer Schutzhütte / Einmündung Rechtsschlenker
3,8 schräg rechts (Pfostensperre, kurz asph.) und an der Einmündung in die Straße weiter geradeaus (Pfostensperre); l. Gef.; ein Feuchtbiotop im Einschnitt wird umfahren (fl. Kuppe; Schutzhütte), dann links versetzt zurück auf die Trasse
4,3 am Ausbauende (Pfostensperre) rechts und nach wenigen Metern links; BAB 4 unterqueren
  4,3 rechts und geradeaus: Wasserburgenroute (Richtung: HZ-Kohlscheid 5,0)
AACHEN (kreisfreie Stadt)
4,8 am Ende links: Friedenstraße, dann rechts (Pfostensperre): Verbundpflaster-R/F; k. Gef.; bei 4,9 die Hergelsbendenstraße queren (Pfostensperren): wg.; Kuppe
5,2 dem Weg an den Fundamenten der alten Bahnbrücke links folgen: Benno-Levy-Weg (als R/F, ab der Skaterbahn asph.); ab der Schranke Laachgasse
5,8 rechts: Germanusstraße
6,0 in HAAREN an der Ampel rechts: Alt Haarener Straße / B 264
  6,0 links: Würselen (Alltagsroute) 4,1
6,3 die Bahnstrecke queren und links: wg.; einen Graben überqueren, dann geradeaus folgen (kurz Kopfsteinpflaster) und rechts (unübersichtliche Linkskurve); L 260 unterqueren
6,9 links: R, dann rechts (Pfostensperre, Rechtskurve und l. Gef. ), dann links folgen
7,6 durch die Pfostensperre und den Graben rechts versetzt überqueren: uneben; später l. St. und Rechtskurve
8,3 am Europaplatz schräg rechts, eine Straße queren und rechts: R; am Ende des R links (zwei Ampeln) auf den linken R, und am Blücherplatz auf die rechte Straßenseite wechseln: Sigmundstraße
9,2 auf der Hein-Jansen-Straße wenig rechts versetzt: Sigmundstraße
9,4 am Rehmplatz geradeaus und links versetzt: Maxstraße
9,6 den Alleenring (mit Busstraße) queren, dann wenig links versetzt: Promenadenstraße (Radweg gegen die Einbahnstraße) und am Synagogenplatz (Kopfsteinpflaster) geradeaus durch die Pfostensperre: Willy-Brandt-Platz (freigeg. F-Zone)
9,9 rechts: Blondelstraße, dann links: Peterstraße und weiter geradeaus (teilw. freigeg. Busstraße
10,5 am Friedrich-Wilhelm-Platz im Stadtzentrum Aachens Anschluss an Kaiser-Route und D4/7
  links: Kaiser-Route und D 4/7 (Richtung: Kornelimünster)
  rechts: Kaiser-Route und D 4/7 (Richtung: Dom)


Fahrtrichtung Nord

AACHEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Friedrich-Wilhelm-Platz in AACHEN Anschluss von Kaiser-Route, D 4/7 (vom Rathaus / Dom kommend links): freigeg. Busstraße, später Peterstraße
0,5 an der Kreuzung rechts: Blondelstraße, später F-Zone (an dieser Zufahrt ohne Radfreigabe)
0,6 am Willy-Brandt-Platz links, durch die Pfostensperre und am Synagogenplatz (Kopfsteinpflaster) geradeaus: Promenadenstraße
0,9 links versetzt zur Ampel und den Alleenring (mit Busstraße) queren: Maxstraße
1,0 am Rehmplatz rechts versetzt und links versetzt (Kopfsteinpflaster): Sigmundstraße; bei 1,3 auf der Hein-Jansen-Straße wenig rechts versetzt: Sigmundstraße; ab dem Blücherplatz Einbahnstraße, dann R)
1,7 dem R schräg rechts folgen und um den Europaplatz kreiseln (R, Beginn der Autobahn unterqueren)
2,2 rechts zurück: wg.; l. Gef. und Linkskurve; uneben
2,9 rechts versetzt den Graben überqueren und durch die Pfostensperre; später vor der Brücke rechts folgen (l. St. und Linkskurve)
3,5 links (Pfostensperre): R; vor der Brücke rechts; L 260 unterqueren: wg.; hinter einer unübersichtlichen Rechtskurve links; später geradeaus folgen (kurz Kopfsteinpflaster)
4,2 nach Überquerung des Grabens rechts und die Bahnstrecke queren; in HAAREN: Alt Haarener Straße / B 264
4,5 an der Ampel links: Germanusstraße
  4,5 geradeaus: Würselen (Alltagsroute) 4,1
4,7 in der Rechtskurve der Straße links: Laachgasse; ab der Schranke Benno-Levy-Weg (als R/F, ab der Skaterbahn wg.)
5,3 dem Weg vor den Fundamenten der alten Bahnbrücke rechts folgen (Kuppe); bei 5,6 die Hergelsbendenstraße queren (Pfostensperren): Verbundpflaster-R/F; k. St., später weitere Pfostensperre
  5,6 links: Laurensberg 5,7
5,7 am R/F-Ende links: Friedenstraße, dann rechts: Friedenstraße 111 (freigeg. Z. 250); BAB 4 unterqueren
WÜRSELEN (Kreis Aachen)
6,2 rechts und nach wenigen Metern links: wg. Bahntrassenweg (Pfostensperre; freigeg. F); l. St.; ein Feuchtbiotop im Einschnitt wird links versetzt umfahren (fl. Kuppe; Schutzhütte)
  6,2 links: Wasserburgenroute (Richtung: HZ-Kohlscheid 5,0)
6,7 Pfostensperre; an der Einmündung in die Straße geradeaus (kurz asph.), dann schräg links weiter auf der wg. Bahntrasse (Pfostensperre); an einer Schutzhütte / Einmündung Linksschlenker; eine Feldzufahrt mit Pfostensperren queren und an einem F-Steg vorbei (langgez. l. St.)
7,8 im Park schräg rechts, an der Skaterbahn links versetzt, dann rechts versetzt folgen
8,2 am Platz vor der Straße links versetzt: Neuhauser Straße und die Kaiserstraße rechts versetzt queren: Friedrichstraße; dieser schräg links folgen (Bahntrasse als Parkplatz, dann zugewachsen)
8,9 in der Linkskurve der Straße rechts, dann links: asph. R/F
  8,9 rechts und geradeaus: Eschweiler 9,9 (mit Wasserburgenroute)
  8,9 rechts, dann geradeaus und am Knoten 74 rechts: Stolberg 11
9,1 am Alten Bahnhof (jetzt Städt. Jugendtreff) geradeaus folgen; der R/F verläuft an einem Sielplatz rechts versetzt
9,3 am Knoten 73 schräg links; eine Straße queren (Drängelgitter)
9,6 Pfostensperre; min. rechts versetzt: Brückweg, dann wieder links versetzt auf den Bahntrassen-R/F; Am Johanniterhof queren, später parallel zur Honigmannstraße und weiter geradeaus: parallel zur Straße Kesselgracht
10,0 B 57 queren (Ampel)
10,5 in MORSBACH am Kasinoplatz / Einmündung Bardenbergstraße Ende des R/F (Pfostensperre): Morsbacher Straße queren



In Aachen-Haaren steht der Bau einer neuen Anbindung zum Bahntrassenweg nach Jülich
mit einer neuen Brücke über die Wurm noch aus.

Blick zurück unter der Autobahn 4. Bis hier werden Wege parallel zur ehemaligen Bahn genutzt.

Kurz hinter der Autobahn beginnt der asphaltierte Bahntrassenweg, ...

... der in einem vernässten Einschnitt am Hang entlang geführt wird ...

... und nach der kurzen Umfahrung wieder auf die Trasse verschwenkt.

Der Weg steigt kontinuierlich leicht ab ...

... und verläuft bis Würselen durch einen Waldstreifen.

Unmittelbar vor Würselen ist das Gelände als Stadtgarten gestaltet, ...

... in dem der Weg auf einem kleinen Stück neben die Trasse verschwenkt.

Allee mit Blick auf St. Sebastian.

Das Stadtzentrum kann nach dem hier abgeschlossenen Ausbau ...

... fast ohne Straßenkontakt durchquert werden.

Ein flacher Einschnitt wird von einem neuen Fußgängersteg überspannt.

An der Einmündung Krottstraße hat der Radweg Vorrang, ...

... dann geht es mit einem Schlenker auf einen älteren Radweg ...

... im Bereich des ehemaligen Bahnhofs, der heute als Kino und Jugendtreff genutzt wird.

Am Knoten 73 zweigt nach schräg links der zweigeteilte
Bahntrassenweg nach Kohlscheid ab.

Nordwestlich von Würselen wurden Wirtschaftswege entlang der
gut anhand der Baumreihe erkennbaren früheren Bahn ausgebaut.

Bei Euchen nähert sich der Weg der Bahn an, ...

... von der an einem ehemaligen Bahnübergang noch ein Gleisstück erhalten ist.

Auch dieser Weg wurde asphaltiert.

Tafel des Geschichtsvereins zur alten Straße nach Ofden.

Vor der Landesstraße 164 verschwenkt der Weg auf die Trasse ...

... und überquert auf einer neuen Brücke die Straße und auf dem
anschließenden Damm den Euchener Bach.

Hinter dem Damm geht es auf einem vorhandenen Weg ...

... an einer alten Unterführung vorbei und durch das Tal des Broicher Bachs (wassergebunden).

Anschließend wurden Wirtschaftswege ausgebaut, die sich beim Anstieg nach
Blumenrath ein Stück von der Trasse entfernen und erst kurz mit der noch auszubauenden
Kreuzung mit der Euregiobahn wieder annähern.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw1_08.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw1_08.htm