Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > linksrheinisch > NW 1.04a
 
NW 1.04a Krefeld – Traar (ehem. Straßenbahn Linie 12)
Der kurze straßenferne Abschnitt der alten Straßenbahntrasse überrascht durch schöne Ausblicke auf die Niepkuhlen.
Streckenlänge (einfach): ca. 3,2 km (davon ca. 1,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: eben (30 m ü. NN)
Oberfläche:

wg.

Eisenbahnstrecke: Krevag / Krefeld Hbf – Traar – Kapellen – Moers Hbf; 18 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: Februar 1918 (Gv der Zeche Rheinpreußen); ab 15. November 1920 als elektrische Straßenbahn
Stilllegung der Bahnstrecke: 2. November 1963
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 4605
Route: Krefeld Stadtwald – Verberg – Traar
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Straßenbahn Krefeld
31.07.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.34923, 6.57781
[N51° 20' 57.23" E6° 34' 40.12"]
51.37401, 6.58430
[N51° 22' 26.44" E6° 35' 3.48"]
3,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.35758, 6.57589
[N51° 21' 27.29" E6° 34' 33.20"]
51.35898, 6.57503
[N51° 21' 32.33" E6° 34' 30.11"]
0,2 km
2 (1) 51.36181, 6.57281
[N51° 21' 42.52" E6° 34' 22.12"]
51.37416, 6.58445
[N51° 22' 26.98" E6° 35' 4.02"]
1,7 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 1.04a
19.09.2008: "Relikte der Bahn" (Rheinische Post, Moers)

Befahrung: April 2012

Fahrtrichtung Nord

KREFELD (kreisfreie Stadt)
0,0 in der Südwestecke des Krefelder Stadtwalds von der Husarenallee / Hüttenallee nordwärts: Deußstraße; zwischen zwei Pfostensperren kurz R/F, dann schräg rechts in den Wald (Pfostensperre; wg.)
  0,0 W: Willich 12; Bf Krefeld-Zentrum 2,9; Niederrhein-Route
  0,0 O: Krefeld-Gartenstadt 4,3; Niederrhein-Route
0,7 an einem Querweg geradeaus und die B 509 überqueren; eine Straße wenig links versetzt queren ("Radfahrer absteigen"; asph. R/F): Hermann-Kresse-Weg
  0,7 rechts: Niederrhein-Route
1,4 hinter einem Teich eine Straße wenig links versetzt queren: wg. R/F auf der ehem. Straßenbahntrasse; an den Niepkuhlen entlang (ehemaliges Niedermoor in einem Rheinaltarm) und bei 2,3 eine weitere Straße queren
3,0 weiter geradeaus folgen und an der Straße schräg rechts: Moerser Landstraße nach TRAAR (R/F; 3,2)
  3,0 links: Euroga-Radroute



An der Südwestecke des Krefelder Stadtwalds gibt es einen kleinen Parkplatz, ...

... von dem die Deußstraße parallel zur Trasse zum Beginn des Bahntrassenwegs
kurz vor der Straße Hohe Linden führt.

Nach Überquerung der Bundesstraße 509 verläuft der Weg zwischen Am Flohbusch und
Heyenbaumstraße nochmals parallel zum flachen Damm, ...

... dann geht es wieder auf die Trasse.

Hinter der Straßenquerung Busenpfad ...

... wird die Fossa Eugeniana überquert.

Der Weg endet vor Traar an der Moerser Landstraße.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw1_04a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw1_04a.htm