Bahntrassenradeln – Details

Europa > Niederlande > Gelderland > NL 06.10
 
NL 06.10 Doetinchem – Zelhem in Richtung Ruurlo (GOLS)
Streckenlänge (einfach): ca. 10,5 km (davon ca. 7,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
in zwei Abschnitten
Oberfläche:

Doetinchem – Zelhem asph., sonst wg.

Eröffnung der Bahnstrecke: 1885
Stilllegung der Bahnstrecke: 1937 (Einstellung Personenverkehr); 1937 (Einstellung Güterverkehr Zelhem – Ruurlo); 1972 (Einstellung Güterverkehr Doetinchem – Zelhem)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1995: Doetinchem – Zelhem
Route: Doetinchem (Rembrandtweg) – Zelhem (Brinkweg): 5,6 km und Zelhem in Richtung Ruurlo: 3,0 km
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Spoorlijn Doetinchem - Hengelo GOLS (nl)
01.10.2014

Befahrung: September 2014

Fahrtrichtung Süd

BRONCKHORST (Gelderland)
0,0 Querweg im Wald nördlich der N 315 nördlich Zelhem: Schotterweg auf der ehem, Bahntrasse (nördlich davon im Wald Privatweg)
0,5 die N 315 queren: schmalerer Pfad auf / unmittelbar neben der ehem. Bahntrasse; eine Hof- und eine Feldzufahrt queren
1,3 den Altenseweg queren; einen größeren und einen kleineren Weg, dann den Venderinkweg und den Zandvoortweg queren und geradeaus nach ZELHEM: Ferdinand Bolstraat parallel zur ehem. Trasse
  1,3 links: zum Knoten 04
2,8 links: Vincent van Goghstraat mit Rechtskurve; der Straße folgen
  2,8 geradeaus: parallel zur Trasse verläuft ein Fußweg bis zur Jacob van Ruysdaelstraat
3,3 am Ende auf dem Halseweg wenig rechts versetzt: Jan van Eyckstraat und an deren Ende rechts: Zuivelweg
3,6 an der Kreuzung links: Dr Grashuisstraat
3,7 am Knoten 03 (erster von zwei Standorten) geradeaus folgen
  3,7 rechts: zum Knoten 02
4,0 ab der Kreuzung Brinkweg / Knoten 03 (zweiter Standort): Industriepark
  4,0 rechts: zum Knoten 37
4,1 auf dem Handelsweg wenig links versetzt: asph. R auf der ehem. Bahntrasse (Halbsperre)
4,4 am Ortsende (Halbsperre) eine Straße queren: asph. R
5,0 an der Einmündung in die Straße den Heidenhoekweg queren: asph. R parallel zur N 315; die Straße entfernt sich später wieder etwas vom geradeaus verlaufenden Radweg
  5,0 links: zum Knoten 11
6,1 eine Straße versetzt queren; später eine kleiner Straße queren; ab einer Hofzufahrt wieder parallel zur Straße
DOETINCHEM (Gelderland)
7,3 rechts durch die Unterführung, dann links; der Radweg verläuft später wieder auf der Bahntrasse; den Turfweg queren
  7,3 geradeaus, dann links: zum Knoten 12
8,5 den Varsseveldseweg queren und über eine Brücke; bei 9,2 eine Straße queren
  links: Westendorp 7; Varsseveld 14; rechts: Doetinchem-Hummelo 8; Laag-Keppel 8
9,9 schräg rechts und den Rembrandweg queren
  9,9 rechts: zum Knoten 42
10,2 am Bahnübergang die Straße queren und am Ende des Radweg links: Spoorstraat
10,4 am nächsten Bahnübergang rechts und an der Ampel links zum Bahnhof DOETINCHEM (10,5)



Nördlich des Ruurlosewegs (N 315) dient die alte Bahntrasse als Anliegerstraße zu einigen Häusern.

Ab dem nächsten Querweg ist sie im Wald noch ein Stück begehbar ...

... und anschließend Privatgrund.

Blick über die N 315 in südlicher Richtung: ...

... Auf bzw. unmittelbar neben der Trasse ...

... führt ein schmaler Pfad zum Aaltenseweg, ...

... ab dem der Bahntrassenweg als Knotenpunktroute beschildert ist.

Er führt zunächst durch Felder ...

... und später an Gärtnereien und Höfen vorbei.

Schließlich erreicht er ...

... Zelhem, wo sich die Bahn ...

... als Grünzug neben der Straße und später einem Fußweg verfolgen lässt.

Der folgende Abschnitt wurde überbaut, erst der Stationsplein gibt einen
Hinweis auf die Lage des alten Bahnhofs.

Die Doctor Grashuisstraat liegt etwa im Verlauf der Bahn.

Am Handelsweg beginnt der asphaltierte Bahntrassenweg nach Doetinchem, ...

... der ab dem Ortsrand ...

... zunächst durch Felder verläuft.

Ab der Einmündung Heidenhoekweg ...

... parallel zur N 315 weiter.

Blick zurück auf eine Radler-Zählstation.

Später biegt die Straße kurz weg, während sich der Radweg weiter geradeaus hält.

Versetzte Straßenquerung.

Vor Doetinchem ...

... ist der Radweg ab einem Radwegetunnel unterbrochen.

Mit dem Bau einer Umgehungsstraße verschwindet hier gerade ein Stück des Bahntrassenwegs.

Der - hier aufgrund der Bauarbeiten zurzeit abgebundene Radweg - wird ab dem Tunnel
durch einen neuen Weg westlich des Randwegs erreicht.

Südlich des Varsseveldsewegs ist der Radweg wieder befahrbar.

Die Straße wird in einem zweiten Bauabschnitt entlang des Radwegs geführt, ...

... was an einigen Stellen schon zu erkennen ist.

Kurz vor dem Bahnhof Doetinchem endet der Bahntrassenweg an der Spoorstraat,

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nl06_10.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nl06_10.htm