Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > südlich der Aller > NI 3.02
 
NI 3.02 Rehburg – Klein Heidorn (ehem. Steinhuder Meer-Bahn)
Licht und Schatten liegen auf diesem Weg dicht beieinander: Während er zwischen Klein Heidorn und Steinhude nahezu barrierefrei zu befahren ist und an vielen Querwegen die Vorfahrt hat wird man in Hagenburg durch zahlreiche Drängelgitter schikaniert. Richtig schön wird's dann ab dem Hagenburger Holz bis Wiedenbrügge.
Streckenlänge (einfach): ca. 22 km (davon ca. 13,2 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. Anbindung an den Bahnhof Wunstorf; die Trasse der Steinhuder Meer-Bahn verlief westlich des beschriebenen Abschnittes über Winzlar, Bad Rehburg und Rehburg in Richtung Loccum; sie ist zwischen Winzlar und Bad Rehburg Bf als Radweg ausgebaut
Oberfläche:

Hagenburg – Klein Heidorn: asph.; westlich Hagenburg (teilw. auch schon im Ort): wg.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; westlich von Hagenburg ohne Beschilderung nach StVO; zwischen Großenheidorn und Steinhude regionale Wegweisung; zwischen Steinhude und Wiedenbrügge ist der Weg Teil des Radfernwegs Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer (nur spärlich als solcher beschildert)
Eisenbahnstrecke: Steinhuder Meer-Bahn / Wunstorf – Loccum – Leese-Stolzenau – Uchte; 52 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 21. Mai 1898 (Wunstorf – Bad Rehburg); 29. Oktober 1898 (Bad Rehburg – Rehburg); 7. Dezember 1898 Rehburg – Stolzenau; im Jahr 1899 wurde die Strecke in zwei Etappen bis Uchte verlängert
Stilllegung der Bahnstrecke: 1935 (Stilllegung Uchte – Rehburg); 1964 (Pv); ab 1970 bis 1972 Abbau der Strecke Rehburg – Wunstorf
Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Direkt anschließend an den Abbau der Gleise wurde die Strecke zum Rad- und Wanderweg ausgebaut.

Messtischblätter: 3521(*), 3522
Route: Wiedenbrügge – Hagenburg – Altenhagen – Steinhude – Großenheidorn – Klein Heidorn
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Steinhuder Meer-Bahn
www.stmb-ev.de (Steinhuder Meer-Bahn e. V.)
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.43877, 9.21603
[N52° 26' 19.57" E9° 12' 57.71"]
52.42273, 9.45140
[N52° 25' 21.83" E9° 27' 5.04"]
22,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.43879, 9.22054
[N52° 26' 19.64" E9° 13' 13.94"]
52.44022, 9.25692
[N52° 26' 24.79" E9° 15' 24.91"]
2,5 km
2 (1) 52.42647, 9.25999
[N52° 25' 35.29" E9° 15' 35.96"]
52.42371, 9.26893
[N52° 25' 25.36" E9° 16' 8.15"]
0,7 km
3 (1) 52.42231, 9.27387
[N52° 25' 20.32" E9° 16' 25.93"]
52.42698, 9.31426
[N52° 25' 37.13" E9° 18' 51.34"]
2,9 km
4 (1) 52.42724, 9.31505
[N52° 25' 38.06" E9° 18' 54.18"]
52.42874, 9.31908
[N52° 25' 43.46" E9° 19' 8.69"]
0,3 km
5 (1) 52.42968, 9.31969
[N52° 25' 46.85" E9° 19' 10.88"]
52.45474, 9.39929
[N52° 27' 17.06" E9° 23' 57.44"]
6,8 km


Befahrung: Mai 2004

Fahrtrichtung Ost

WÖLPINGHAUSEN (Landkreis Schaumburg)
0,0 in WIEDENBRÜGGE: Auf der Heide; ab der Kreuzung Birkenallee / Im alten Dorfe: Schmalenbrucher Straße / K 37
0,1 schräg links: Beginn des wg. Bahntrassenwegs; teilw. entlang eines Grabens
0,7 an der Einmündung Holzstraße schräg rechts: K 36 nach SCHMALENBRUCH (Bushaltestelle mit Wartehäuschen; Trasse verläuft rechts der Straße: Trampelpfad)
1,1 schräg links: wg. Fahrspur, einen Weg queren, dann Rechtskurve
HAGENBURG (Landkreis Schaumburg)
2,5 L 453 queren (zwei Drängelgitter): wg. (teilw. holprig), im Wald schräg links folgen und Linkskurve; einen Waldweg schräg queren und weitere Linkskurve; km-Stein 13,2; am Ortsrand HAGENBURG schräg rechts (Drängelgitter): Birkenstraße (Trasse überbaut)
4,1 links versetzt auf den wg. R/F; eine Straße queren (Drängelgitter); bei 4,4 (Drängelgitter) schräg links und an der Schützenstraße schräg rechts: Hainholzstraße
4,6 auf der Straße Am Förderteich wenig links versetzt wieder auf den wg. R/F (Drängelgitter); leichte Rechtskurve; am Spielplatz eine Straße queren (zwei Drängelgitter), dann eine weitere Straße queren (Drängelgitter und Pfostensperre): Verbundpflaster, weite Rechtskurve
5,2 L 445 queren (zwei Drängelgitter; Verbundpflaster); weitere Querstraße mit Drängelgittern
5,6 an der Kirche an der Einmündung Am Friedhof vorbei: rechter R/F entlang der Altenhäger Straße / B 441; an einer Bushaltestelle mit Wartehäuschen und der Einmündung Falkenweg vorbei
6,3 schräg rechts: wg. R/F (min. St.); bei 6,5 eine Straße queren (zwei Drängelgitter) und am Förderturm vorbei
6,9 Wunstorfer Straße / B 441 queren (Ampel, Drängelgitter): rechter R/F parallel zur Steinhuder Straße / K 331
WUNSTORF (Region Hannover)
7,9 vor STEINHUDE schräg rechts: R/F (teilw. Wurzelaufbrüche); eine Straße und bei 8,4 Zum Pageskampe (Vorfahrt achten) queren
8,6 An der Trift queren (Halbsperren); dem Weg links versetzt folgen und an der Einmündung Am Osterfeuerberg vorbei: Mühlenspiegel; eine Pfostensperre, min. St., teilw. Wurzelaufbrüche (Parallelstraße: An der Meerbahn); an der ehem. Windmühle vorbei (Parallelstraße: Im Kellerbusch)
  8,6 rechts: Radfernweg Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer nach Hannover (Alternativroute nach Wunstorf)
  8,6 links: Steinhude-Zentrum (zum Meer: + 0,9)
9,4 Hohenfelder Straße queren: flacher Damm, min. St. (Parallelstraße: Am Bahnhof)
10,5 einen Weg queren, geradeaus folgen und am Abzw. Großenheidorn-Strand vorbei; am Friedhof Schaers Grasweg und eine weitere Straße queren (R/F hat Vorfahrt)
11,4 in GROSSENHEIDORN an der Einmündung schräg rechts (Drängelgitter; Bushaltestelle mit Wartehäuschen): rechter R/F entlang der K 331; am Abzw. Neustadt vorbei
  11,4 rechts: ausgeschilderter und durchgehend asphaltierter Weg in Richtung Wunstorf, der ca. 1,6 km der Trasse der Steinhuder-Meer-Bahn umgeht
12,4 hinter dem Rastplatz rechts: (freigeg. wg. Wirtschaftsweg auf bzw. unmittelbar neben der ehem. Bahntrasse); bei 12,9 Linkskurve
13,1 in KLEIN HEIDORN an der Feuerwehr rechts: Heidorner Straße / K 331
13,4 an der Ampel rechts: Schulstraße und am Ortsrand links: Zwei Grenzen (freigeg. Wirtschaftsweg, dann geradeaus folgen: Fahrradstraße, min. Gef.): Nordrehr; Eisenbahn queren (Drängelgitter)
15,5 am Ende (Pfostensperre) links und sofort rechts: Am Stadtgraben / B 441 (rechter R/F); geradeaus folgen und die Westaue überqueren
15,8 hinter der Brücke links: wg. Deich
  15,8 von rechts: Radfernweg Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer aus Steinhude
16,3 an der Dreieckseinmündung rechts zurück, dann links zurück; eine Eisenbahnstrecke queren, schräg rechts folgen (kurzes l. Gef.) und eine weitere Bahnstrecke unterqueren
16,8 rechts einen Bach überqueren und schräg rechts entlang der Bahn folgen (R/F; teilw. min. St.), später Anliegerstraße
17,2 am Bahnübergang links: Luther Weg
17,7 an der Kreuzung rechts: Blumenauer Straße; bei 17,9 an der abkn. Vorfahrt schräg rechts folgen, später schräg links folgen und die B 441 unterqueren: Bahnhofstraße
18,3 Bahnhof WUNSTORF


Fahrtrichtung West

WUNSTORF (Region Hannover)
0,0 Bahnhof WUNSTORF, Ausgang Bahnhofstraße
links: Bahnhofstraße; später die B 441 unterqueren und der Straße schräg rechts folgen: Blumenauer Straße
  0,0 rechts: Radfernweg Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer (Richtung: Hannover [25 km])
0,4 an der abknickenden Vorfahrt schräg links folgen: Blumenauer Straße
0,6 an der Kreuzung links: Luther Weg
1,1 vor dem Bahnübergang rechts (Sackgasse): geht in R/F über; teilw. min. Gef.; schräg links weiter entlang der Bahn folgen
1,5 nach Überquerung eines Baches links, die Eisenbahn unterqueren und nach kurzer l. St. schräg links folgen; weitere Eisenbahnstrecke queren
1,9 rechts zurück und an der Dreieckseinmündung links zurück auf den wg. Deich
2,5 vor der Straße rechts: Am Stadtgraben / B 441 (rechter R/F); Westaue überqueren und geradeaus folgen
  2.5 geradeaus: Radfernweg Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer; trifft bei Steinhude wieder auf die hier beschriebene Route (km 9,7)
2,7 am Beginn der Neustädter Straße (Ampel) links und sofort rechts: Nordrehr (Pfostensperre); Eisenbahn queren (Drängelgitter) und der Straße als Fahrradstraße (min. St.) geradeaus folgen; am Ortsende geradeaus: freigeg. Wirtschaftsweg; in KLEIN HEIDORN Zwei Grenzen (geradeaus folgen)
4,7 am Ende rechts: Schulstraße
  4,7 links, an der Kreuzung rechts und in Großenheidorn vor der Straße links auf den Bahntrassenradweg: ausgeschilderter und durchgehend asphaltierter Weg in Richtung Steinhude, der ca. 1,6 km der Trasse der Steinhuder-Meer-Bahn umgeht
4,9 links (Ampel): Heidorner Straße / K 331
5,2 hinter der Feuerwehr links (freigeg. wg. Wirtschaftsweg); ab der Rechtskurve bei 5,4 auf bzw. unmittelbar neben der ehem. Bahntrasse
5,9 an der Straße Rastplatz; links: linker R/F entlang der K 331; am Abzw. Neustadt vorbei
6,9 in GROSSENHEIDORN an der Einmündung schräg links (Drängelgitter; Bushaltestelle mit Wartehäuschen): R/F auf der ehem. Bahntrasse; eine Straße (R/F hat Vorfahrt) und am Friedhof Schaers Grasweg queren, am Abzw. Großenheidorn-Strand vorbei und weiter geradeaus folgen
7,8 geradeaus: einen Weg queren (Parallelstraße: Am Bahnhof); min. Gef., flacher Damm
8,9 Hohenfelder Straße queren (Parallelstraße: Im Kellerbusch), an der ehem. Windmühle vorbei (Parallelstraße rechts des Weges: An der Meerbahn); min. Gef., teilw. Wurzelaufbrüche; Pfostensperre: Mühlenspiegel; dem Weg hinter der Einmündung Am Osterfeuerberg links versetzt folgen
9,7 An der Trift queren (Halbsperren)
  9,7 von links: Radfernweg Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer aus Hannover
  9,7 rechts: Steinhude-Zentrum (zum Meer: + 0,9)
9,9 Zum Pageskampe (Vorfahrt achten) und eine weitere Straße queren (teilw. Wurzelaufbrüche)
10,4 an der Straße schräg links: K 331 (linker R/F)
HAGENBURG (Landkreis Schaumburg)
  in ALTENHAGEN parallel zur Steinhuder Straße / K 331
11,4 Wunstorfer Straße / B 441 queren (Ampel, Drängelgitter): wg. R/F; am Förderturm vorbei; bei 11,8 eine Straße queren (zwei Drängelgitter; min. Gef.)
12,0 schräg links: linker R/F entlang der Altenhäger Straße / B 441; an der Einmündung Falkenweg und einer Bushaltestelle mit Wartehäuschen vorbei
12,7 an der Kirche an der Einmündung Am Friedhof vorbei; der R/F (Verbundpflaster) biegt dann von der Straße weg; eine Straße queren (zwei Drängelgitter)
13,1 L 445 queren (zwei Drängelgitter; Verbundpflaster); weite Linkskurve, dann eine weitere Straße queren (Drängelgitter und Pfostensperre): wg.; am Spielplatz eine Straße queren (zwei Drängelgitter); leichte Linkskurve
13,7 am Ende des R/F (Drängelgitter) auf der Straße Am Förderteich wenig links versetzt: Hainholzstraße und an der Schützenstraße schräg links und gleich schräg rechts (Drängelgitter): wg. R/F; eine Straße queren (Drängelgitter)
14,2 am R/F-Ende links versetzt: Birkenstraße (Trasse überbaut) und am Ortsrand schräg links (Drängelgitter): wg.; in den Wald (km-Stein 13,2); teilw. holprig; bei 14,5 einen Weg queren (zwei Drängelgitter); Rechtskurve, dann einen Waldweg schräg queren, Rechtskurve und schräg rechts folgen (Damm)
15,8 L 453 queren (zwei Drängelgitter): wg. Fahrspur; Linkskurve, dann einen Weg queren
WÖLPINGHAUSEN (Landkreis Schaumburg)
17,2 schräg rechts: K 36 nach SCHMALENBRUCH (Bushaltestelle mit Wartehäuschen; Trasse verläuft links der Straße: Trampelpfad)
17,6 an der Einmündung Holzstraße schräg links: wg. Bahndamm, später entlang eines Grabens; in WIEDENBRÜGGE geradeaus folgen
18,2 an der Straße schräg rechts: Schmalenbrucher Straße / K 37
(Ende des Bahntrassenweges)
18,3 ab der Kreuzung Birkenallee / Im alten Dorfe: Auf der Heide
  18,3 geradeaus: Radfernweg Hannover – Steinhuder Meer – Dümmer (Richtung: Loccum)



Das erste per Rad befahrbare Stück der früheren Steinhuder Meer-Bahn verläuft
entlang der Bundesstraße 441 von Bad Rehburg ...

... nach Winzlar, wo in einem Vorgarten noch das alte Wartehäuschen steht.

Ab dem Winzlarer Grenzgraben ist der flache Bahndamm verschwunden.

Erst in Wiedenbrügge taucht die frühere Schmalspurstrecke wieder als Weg auf, ...

... der durch Felder und Weiden ...

... an neugierigen Kühen vorbei abkürzt.

Ab der Holzstraße ...

... ist die Trasse als Wanderweg freigemäht, ...

... der Radweg nutzt die parallele Straße, bis es nach 400 m links ...

... in Richtung Hagenburger Holz abgeht.

Straßenquerung L 453.

Das nächste Stück dient als Forstweg.

In Hagenburg ist nur zwei kurze Stücke überbaut, ...

... dann geht es immer im Trassenverlauf ...

... durch den Ort.

Infotafeln erzählen von der Bahn- und Ortsgeschichte.

Bank am Wegesrand.

Später verlaufen ...

... rund 700 Meter direkt an der Straße.

Vor Altenhagen beginnt der nächste straßenferne Abschnitt, ...

... der den Kali-Schacht "Weser" ...

... mit kleinem Bergbaumuseum passiert.

An der Grenze zur Region Hannover.

Am Ortsanfang Steinhude schwenkt der Radweg wieder von der Straße weg ...

.. und führt direkt an einer Feldbahnanlage ..

.. und der alten Post vorbei.

Spielplatzlok an der Steinhuder Meerbahn (Blick zurück).

An der immer noch betriebsfähigen Windmühle "Paula" ...

... stellt die Meerbahn später die südliche Siedungsgrenze von
Steinhude und später Großenheidorn dar.

Vorbildlich: Der Bahntrassenweg hat Vorrang gegenüber einer Querstraße (Blick zurück).

Vor Großenheidorn

Ab der Einmündung in die Dorfstraße (Blick zurück) ...

... geht es straßenbegleitend weiter, ...

... bis die Bahn an diesem Rastplatz nach Süden abzweigte. Ein Stück lässt sich noch als
Feldweg verfolgen, dann verlieren sich die Spuren.

In Wunstorf trifft man auf eine Kalibahn, mit der die Meerbahn bis zum Bahnhof geführt wurde.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni3_02.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni3_02.htm