Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > westlich der Weser > NI 1.07
 
NI 1.07 Sedelsberg – Friesoythe
Der Radweg auf dem stillgelegten Mittelstück der einst von Cloppenburg nach Ocholt führenden Bahn ist trotz mehrfacher kurzer Unterbrechungen oft reizvoll. Bei einem Schlenker durch Sedelsberg kann man einer Feldbahn begegnen.
Streckenlänge (einfach): ca. 10,3 km (davon ca. 6,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph. (Breite: 1,80 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; westl. Friesoythe regionale Radwegweisung
Kunstbauten: ursprünglich zwei getrennte Brücken für Bahn und Straße über den Küstenkanal, nach dem Zweiten Weltkrieg Wiederaufbau nur als kombinierte Schiene-Straße-Brücke; der Neubau als reine Straßenbrücke bei der Kanalverbreiterung führte zur Stilllegung des Abschnitts Sedelsberg – Friesoythe
Eisenbahnstrecke: 1521 / Cloppenburg – Ocholt; 62 km (1435 mm; Abschnitt Friesoythe – Sedelsberg: 8 km)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1907 (Friesoythe – Scharrel)
Stilllegung der Bahnstrecke: 29. September 1968 (Einstellung Personenverkehr), 1973 Stilllegung Sedelsberg – Friesoythe; von Sedelsberg nach Ocholt gibt es noch Güterverkehr (Emsländische Eisenbahn) und die 'Museumsbahn Ammerland – Saterland', der Abschnitt Friesoythe – Cloppenburg wurde instandgesetzt und hat ebenfalls Museumsbahnverkehr.
Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Bei der K 343 handelt es sich um die alte Trasse der B 72.

Planungen:

Der Großteil dieses Radwegs könnte einer Eisenbahnanbindung von Friesoythe zum neuen Hafen "C-Port" am Küstenkanal weichen. Diese Variante wäre kostengünstiger als eine Verlängerung der Strecke Ocholt – Sedelsberg, die eine neue Brücke über den Kanal erfordern würde.

Die stillgelegte Strecke ist nie entwidmet worden. Sie gehörte zu den 28 von ursprünglich rund 60 stillliegenden Bahntrecken in Niedersachsen, die in der Stufe 2 des noch laufenden Untersuchungsverfahrens auf eine Reaktivierung hin untersucht wurden. Der erzielte Rang 12 reichte allerdings nicht für ein Weiterkommen in die Stufe 3 aus. [März 2014]

Messtischblätter: 2912, 2913
Route: Sedelsberg – Friesoythe
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Cloppenburg–Ocholt
14.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 53.04409, 7.73736
[N53° 2' 38.72" E7° 44' 14.50"]
53.02367, 7.86246
[N53° 1' 25.21" E7° 51' 44.86"]
10,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 53.03612, 7.74615
[N53° 2' 10.03" E7° 44' 46.14"]
53.03066, 7.76632
[N53° 1' 50.38" E7° 45' 58.75"]
1,5 km
2 (1) 53.02977, 7.77189
[N53° 1' 47.17" E7° 46' 18.80"]
53.02672, 7.78911
[N53° 1' 36.19" E7° 47' 20.80"]
1,2 km
3 (1) 53.02551, 7.79523
[N53° 1' 31.84" E7° 47' 42.83"]
53.02417, 7.83933
[N53° 1' 27.01" E7° 50' 21.59"]
3,0 km
4 (1) 53.02404, 7.84014
[N53° 1' 26.54" E7° 50' 24.50"]
53.02372, 7.85336
[N53° 1' 25.39" E7° 51' 12.10"]
0,9 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NI 1.07
22.11.2008: "„Bahnlinie von wirtschaftlicher Bedeutung“" (Nordwest-Zeitung, Cloppenburg)
18.02.2012: "Bahn soll durch Stadt fahren" (Nordwest-Zeitung, Friesoythe)
06.03.2012: "„Würde Bahndamm sehr vermissen“" (Nordwest-Zeitung, Friesoythe)
04.06.2013: "Nachgefragt: Pläne liegen in der Schublade" (Nordwest-Zeitung, Cloppenburg)
08.08.2013: "„Wäre großer Fortschritt für die Schiene“" (Nordwest-Zeitung, Cloppenburg)
22.02.2014: "Wiederbelebte Bahnstrecken: Friesoythe will zum Zug kommen" (Nordwest-Zeitung, Cloppenburg)
18.03.2014: "Die Bahn kommt erst einmal nicht" (Nordwest-Zeitung, Cloppenburg)
25.03.2014: "Güterzüge und Museumsbahn rollen weiter" (Nordwest-Zeitung, Cloppenburg)

Befahrung: Mai 2015

Fahrtrichtung Ost

SATERLAND (Landkreis Cloppenburg)
0,0 vom Hbf SEDELSBERG (Endhaltestelle der Museumsbahn; Knoten 27) rechts: Schulweg; die Bahn queren und schräg rechts folgen; später die Sagter Ems überqueren
0,6 am Ortsende links: Sandstraße
0,9 die Feldbahn queren und links; die Sagter Ems überqueren und der Straße rechts und bei 1,6 links folgen: Moorgutsweg (die Bahn queren)
1,7 rechts: Hauptstraße / K 343
2,1 hinter dem Ende der Gleise am Kreisverkehr die Neuscharreler Straße queren und wenig links versetzt: asphaltierter R/F auf bzw. unmittelbar neben der ehem. Bahntrasse (straßenbegleitend zur Friesoyther Straße / K 343; an der Einmündung Neue Vehn geradeaus folgen, später min. St.
3,8 die B 401 an der Ampel queren und den Küstenkanal überqueren: K 434
4,1 an der Einmündung Am Kanal rechts versetzt auf den asph. Bahntrassen R/F
  4,1 rechts: Esterwegen 18,4
FRIESOYTHE (Landkreis Cloppenburg)
5,3 die L 343 links versetzt queren: asph. R/F; an der Einmündung Ems-Dollart-Ring vorbei (l. St.)
5,6 vor dem Abzweig der „Nebenstrecke“ links (l. Gef.) am Waldrand wieder auf der ehem. Bahntrasse; etwas von der Straße entfernt; zwei Feldwege queren
7,3 an einem Rastplatz mit Schutzhütte (Pfostensperre und zwei Drängelgitter) eine Straße queren und über den Friesoyther Kanal; zwei Wege queren
  7,3 links: Schwaneburger Moor 5; Kampe 8; Boxenstoproute; rechts: Neuscharrel 6; Ellerbrook 7
8,7 vor der Straße Linkskurve (Pfostensperre) dann rechts die Sedelsberger Straße queren: asph. R/F parallel zur Straße Am alten Hafen; der Weg biegt dann links von der Straße weg; in FRIESOYTHE die Soeste überqueren und eine Straße queren
9,7 am Rotkreuzhaus am Ende des R/F weiter geradeaus und an einem kleinen Parkplatz vorbei: St.-Marien-Straße
9,9 am Ende rechts: Bahnhofstraße, dann links (ehem. Bahnhof überbaut); geradeaus folgen (als R/F; Pfostensperren)
10,3 die L 831 links versetzt queren und zum Hp Friesoythe (Museumsbahn)


Fahrtrichtung West

FRIESOYTHE (Landkreis Cloppenburg)
0,0 vom Hp FRIESOYTHE (Museumsbahn) die L 831 links versetzt queren: R/F, Pfostensperren (ehem. Bahnhof überbaut)
0,4 schräg rechts: Bahnhofstraße, dann links: St.-Marien-Straße; bei 0,6 am Rotkreuzhaus geradeaus: Beginn des asph. Bahntrassen-R/F; eine Straße queren und am Ortsrand die Soeste überqueren; später parallel zur Straße Am alten Hafen
1,6 die Sedelsberger Straße queren und wenig links versetzt (Pfostensperre); zwei Wege queren
3,0 nach der Überquerung des Friesoyther Kanal eine Straße queren (zwei Drängelgitter und Pfostensperre) und an einem Rastplatz mit Schutzhütte vorbei; zwei Feldwege queren
  3,0 links: Neuscharrel 6; Ellerbrook 7; rechts: Schwaneburger Moor 5; Kampe 8; Boxenstoproute
4,7 nach l. St. an der Einmündung rechts: l. Gef.; an der Einmündung Ems-Dollart-Ring vorbei
5,0 die L 343 links versetzt queren: asph. R/F
SATERLAND (Landkreis Cloppenburg)
6,2 an der Einmündung Am Kanal rechts versetzt auf die Straße und den Küstenkanal überqueren: K 434
  6,2 links: Esterwegen 18,4
6,5 die B 401 an der Ampel queren: linker R/F, dann wenig links versetzt zurück auf die Trasse (min. Gef.); an der Einmündung Neue Vehn geradeaus folgen: straßenbegleitend zur Friesoyther Straße / K 343
8,2 in SEDELSBERG am Kreisverkehr die Neuscharreler Straße: Hauptstraße / K 343
8,7 links: Moorgutsweg; die Bahn queren und der Straße rechts und später links versetzt; mit einer Feldbahn die Sagter Ems überqueren
9,4 vor der Brücke der Bundesstraße rechts die Feldbahn queren: Sandstraße
9,8 an der Kreuzung rechts: Schulweg; die Sagter Ems überqueren und der Straße schräg rechts und schräg links folgen; die Bahn queren
10,3 an der Einmündung in die Hauptstraße / K 343: Knoten 27 am Hbf SEDELSBERG (Endhaltestelle der Museumsbahn)



Vom "Hauptbahnhof Friesoythe", ...

... zu dem es von Cloppenburg aus auch Sonderfahrten einer Museumsbahn gibt, ...

... geht es links versetzt am ehemaligen Bahnhofsgelände vorbei ...

... zum Bahntrassenweg nach Sedelsberg, ...

... der am Ortsrand die Söste überquert.

Nach einem Stück entlang der Straße Am alten Hafen ...

... wird die Sedelsberger Straße (in Gegensatz zur früher in direkter Flucht
verlaufenden Bahn) versetzt gekreuzt.

Der folgende Abschnitt liegt etwas ...

... von den parallel verlaufenden Straßen entfernt.

Später geht es über den Alten Friesoyther Kanal.

Seitenansicht der Brücke.

Die nachgerüsteten Drängelgitter stehen leider sehr eng und haben eine starke Überlappung.

Weiter geht es an ...

... einem kleinen Wald entlang.

Der Bahntrassenweg ist vor dem C-Port durch eine neutrassierte Straße unterbrochen.

Hinter dem Ems-Dollart-Ring ...

... verschwenkt der Radweg wieder auf die alte Bahn.

Am Küstenkanal gibt es die nächste Unterbrechung, ...

... da die Bahnbrücke über den Kanal abgebrochen wurde.

In Sedelsberg endet der Weg schließlich ...

... am Kreisverkehr der Neuscharreler Straße.

Dahinter beginnt das Gleis nach Ocholt.

Bei einem Schlenker über den Moorgutsweg ...

... kann man auf eine Feldbahn treffen.

Sedelsberg ist Endpunkt der Museumsbahn aus Ocholt.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni1_07.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni1_07.htm