Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > MV16a
 
MV16a CPO: Casekow – Ladenthin
Der ausgebaute, bundesstraßenbegleitende Abschnitt zwischen Krackow und Hohenholz ist Teil des Oder-Neiße-Radwegs. Deutlich interessanter, aber nicht unbedingt radgeeignet sind die Stücke abseits der Straße, wo eine Spurensuche noch viel der alten Kleinbahn zutage fördert. Im Bereich der Landesgrenze zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ist leider kein Durchkommen mehr.
Streckenlänge (einfach): ca. 30,3 km (davon ca. 8,2 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

Krackow – Hohenholz: asph.; Neuhof – östl. Sommersdorf und bei Penkun: verdichtete Erde; Anbindungen über asph. Straßen (K 23 von Sommersdorf nach Neuhof Betonplatten); Hohenholz – Ladenthin: verdichtete Erde und Kopfsteinpflaster

Status / Beschilderung: Krackow – Hohenholz: kombinierter Fuß-/Radweg mit Wegweisung Oder-Neiße-Radweg; sonst meist unbeschildert und keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: Kleinbahn Casekow–Penkun–Oder (CPO) / Casekow – Pommerensdorf Hafen; 42 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 8. April 1899 (Casekow – Scheune / Gumience), 25. Oktober 1899 (als Dreischienengleis bis Pommerensdorf / Pomorzany verlängert)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945 (Reparationsleistung)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 2651, 2652, 2750, 2751
Route: Casekow – Wartin – Sommersdorf – Penkun – Battinsthal – Krackow – Hohenholz – Ladenthin
Nächster Bahnhof: Casekow
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kleinbahn Casekow–Penkun–Oder
27.10.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 53.37062, 14.37858
[N53° 22' 14.23" E14° 22' 42.89"]
53.21335, 14.20739
[N53° 12' 48.06" E14° 12' 26.60"]
30,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 53.36076, 14.35405
[N53° 21' 38.74" E14° 21' 14.58"]
53.35141, 14.32708
[N53° 21' 5.08" E14° 19' 37.49"]
2,2 km
2 (1) 53.34759, 14.31459
[N53° 20' 51.32" E14° 18' 52.52"]
53.34789, 14.31339
[N53° 20' 52.40" E14° 18' 48.20"]
0,1 km
3 (1) 53.35123, 14.29344
[N53° 21' 4.43" E14° 17' 36.38"]
53.35009, 14.28888
[N53° 21' 0.32" E14° 17' 19.97"]
0,3 km
4 (1) 53.34912, 14.28233
[N53° 20' 56.83" E14° 16' 56.39"]
53.34298, 14.26847
[N53° 20' 34.73" E14° 16' 6.49"]
1,2 km
5 (1) 53.33977, 14.26151
[N53° 20' 23.17" E14° 15' 41.44"]
53.33173, 14.25320
[N53° 19' 54.23" E14° 15' 11.52"]
1,0 km
6 (1) 53.31762, 14.22545
[N53° 19' 3.43" E14° 13' 31.62"]
53.30663, 14.22721
[N53° 18' 23.87" E14° 13' 37.96"]
1,3 km
7 (1) 53.30123, 14.22666
[N53° 18' 4.43" E14° 13' 35.98"]
53.29739, 14.22388
[N53° 17' 50.60" E14° 13' 25.97"]
0,5 km
8 (1) 53.28773, 14.19797
[N53° 17' 15.83" E14° 11' 52.69"]
53.27503, 14.19689
[N53° 16' 30.11" E14° 11' 48.80"]
1,4 km
9 (1) 53.25225, 14.15973
[N53° 15' 8.10" E14° 9' 35.03"]
53.25049, 14.15910
[N53° 15' 1.76" E14° 9' 32.76"]
0,2 km


Befahrung: Oktober 2013

Fahrtrichtung West

GRAMBOW (Landkreis Vorpommern-Greifswald)
0,0 in LADENTHIN aus Schwennenz kommend vor der Kirche rechts und am Ortsende schräg rechts an Ställen vorbei; später Kopfsteinpflaster, im Bereich eines Sees begehbarer Bahndamm parallel zum Weg (Mulde), dann parallel zu einem zugewachsenen Einschnitt
1,9 an einem abzweigenden Reitweg schräg links auf die Trasse (Feldweg, Damm)
KRACKOW (Landkreis Vorpommern-Greifswald)
2,5 am Waldrand schräg rechts: flacher Damm, später Einschnitt; flache Kuppe, anschließend wieder flacher Damm
4,2 hinter dem Wald wenig rechts versetzt: parallel zur begehbaren Trasse; überdachte Tischgruppe
5,2 schräg rechts: kurz auf der Trasse; in HOHENHOLZ Kopfsteinpflaster
5,9 hinter der Kirche rechts versetzt: Lindenallee (asph.)
6,5 links: B 113 (linker Zweirichtungs-R/F), l. hügelig, ab einer Feldzufahrt auf der links gut erkennbaren Trasse (im Bereich einer Kurve kurz abseits): l. St., teilw. Wurzelaufbrüche, später l. Gef.
  6,5 rechts: Oder-Neiße-Radweg
8,9 in KRACKOW an der Kreuzung rechts die Bundesstraße queren, dann links: Battinsthaler Weg
9,4 am Ortsende schräg links: parallel zur begeh- und eingeschränkt befahrbaren Trasse; flacher Einschnitt
10,6 bei BATTINSTHAL an einer Einmündung geradeaus (Trasse zugewachsen), l. St. und an einer Kreuzung schräg rechts (11,1; kurz Kopfsteinpflaster): l. hügelig, anfangs parallel zur Trasse, die dann als flacher Dann nach rechts wegbiegt
PENKUN (Landkreis Vorpommern-Greifswald)
13,0 vor WOLLIN links (Trasse kreuzte): linker straßenbegleitender Weg etwa im Verlauf der Trasse; an einer Einmündung geradeaus folgen, dann Linkskurve
14,2 die BAB 11 unterqueren und am ehem. Bahnhof PENKUN vorbei: Bahnhof (l. Gef.), Rechtskurve
14,9 in der Linkskurve der Straße auf einem Betonplattenweg wenig rechts versetzt in Richtung Freilichtmuseum: wg. Bahntrasse mit Wurzeln; l. Gef.
  14,9 geradeaus: Oder-Neiße-Radweg
15,4 vor einer überdachten Tischgruppe links zurück (l. Gef.) und an der Straße rechts zurück: L 283 (kurz Kopfsteinpflaster, dann asph.); parallel zur Bahntrasse (im Wald später etwas von der Straße abgesetzt); l. St.
17,6 vor einem Haus / Bushaltestelle links in Richtung Silbenter See: kurz Kopfsteinpflaster, dann verdichtete Erde; s. l. Gef.; zwischen zwei Seen hoher Damm
19,0 rechts: teilw. lockerer Sand
  19,0 geradeaus: Die Trasse ist bis Neuhof begehbar, zwischen Neuhof und Wartin dann aber nicht passierbar.
19,4 am Hof rechts: Plattenweg, teilw. l. hügelig
20,8 in SOMMERSDORF links: Wartiner Straße / L 284 (im Ort rechter R/F); l. hügelig; an einem See Rastplatz
CASEKOW (Landkreis Uckermark, Brandenburg)
  Sommersdorfer Straße / L 27 (breiter ausgebaut); geradeaus folgen
24,1 in WARTIN schräg links: Hauptstraße
24,4 links: Kleinbahnstraße (Betonplatten), dann rechts: Bahnweg (wg.)
24,7 am Ortsende links: Casekower Chaussee / L 27 parallel zur Bahntrasse (min. hügelig)
28,2 am Abzw. Blumberg geradeaus folgen; ab Linkskurve l. Gef.; später Wartiner Chaussee / L 27
30,0 in CASEKOW an der Einmündung Blumberger Weg geradeaus folgen
  30,0 rechts: beschilderte Radroute
30,1 vor dem Bahnübergang links: Bahnhofstraße zum Bahnhof CASEKOW (30,3)
  30,1 geradeaus: Groß Pinnow 7,3



Südwestlich von Ladenthin stößt man parallel zum Kopfsteinpflasterweg nach Hohenholz ...

... auf die Bahntrasse/Bahndamm der CPO (Blick zurück).

Ab der Höhe von Kyritz wird die Trasse regelmäßiger befahren ...

... und durchquert als Waldweg ...

... den Forst Hohenholz.

Hinter dem Wald ...

... verläuft wieder ein Feldweg parallel zur Trasse.

Vor Hohenholz: ausgebauter Wirtschaftsweg im Zuge der Trasse.

Blick zurück von der B 113 nach Hohenholz.

Hier stößt der Oder-Neiße-Radweg auf die CPO (Blick zurück) ...

... und nutzt den alten Bahnkörper ...

... – im Bereich einer Kurve nicht exakt im Trassenverlauf – ...

... als bundesstraßenbegleitender Radweg ...

... bis Krackow.

Dort wechselt der Oder-Neiße-Radweg auf die andere Straßenseite ...

... und folgt südlich des Ortes der hier wieder ...

... gut erkennbaren und als Wanderweg gemähten Trasse.

Vom Weg von Battinsthal nach Wollin aus lässt sich der Trassenverlauf gut verfolgen.

Verräterische Feldwegekurve vor Wollin (Blick zurück).

Die neuere Ortsumgehung liegt etwa im Verlauf der Schmalspurbahn.

Nach Unterquerung der A 13 wird der ...

... außerhalb des Ortes gelegene Bahnhof Penkun erreicht (Blick zurück).

Die Trasse dürfte hier rechts der abfallenden Straße gelegen haben. In der nächsten
Linkskurve verlässt dann der Oder-Neiße-Radweg den CPO-Korridor.

Folgt man dem Wegweiser zum Freilichtmuseum stößt man auf diesen Damm hinab zum Schlosssee.

Ab dieser Tischgruppe ist die Trasse ...

... entlang der L 283 nicht begehbar.

Vor Sommersdorf biegt links ein Wirtschaftsweg ab, ...

... der am westlichen Ausläufer des Schlosssees einen hohen Damm passiert.

Vor Neuhof ...

... wächst der Weg langsam zu, ...

... südwestlich des Ortes in Richtung Landesgrenze ist dann kein Durchkommen mehr
(Per Rad via Sommersdorf.).

Vor Wartin: Trasse parallel zu einem Feldweg.

Blick zurück in Richtung Neuhof

In Wartin gibt es eine Kleinbahnstraße, ...

... die von der Hauptstraße zu diesem Kilometerstein (Blick zurück) ...

... und dem ab hier befahrbaren Bahnweg führt.

Südlich von Wartin folgte die Trasse der Straße nach Casekow ...

... und verrät sich heute an manchen Stellen nur noch durch einen überdimensionierten Grünsteifen.

Die Schmalspurbahn endete am Staatsbahnhof Casekow.

Blick zurück auf das Kleinbahngelände.

 


Bahntrassenradeln MV16a
6328 v. Angermünde
0,0 Casekow
6328 n. Stettin
2,3 Zimmermannshof
4,1 Wartin Siedlung
5,9 Wartin
9,4 Neuhof (Kr. Randow)
11,3 Sommersdorf
14,3 Penkun
15,7 Friedefeld-Wollin
17,8 Battinsthal
20,1 Krackow (Kr. Randow)
23,3 Hohenholz (Kr. Randow)
26,3 Kyritz (Kr. Randow)
28,8 Ladenthin
Grenze DE/PL
n. Gumience (Scheune Klbf)
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 8. Juli 2017

www.achim-bartoschek.de/details/mv16a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/mv16a.htm