Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Hessen > zw. Lahn und Fulda > HE 2.07
 
HE 2.07 Hungen – Villingen und Mücke
Bisher sind zwei Abschnitte der ehemals als strategisch bedeutsam geplanten Bahntrasse zum Radweg ausgebaut. Mit der Chance auf eine Durchbindung zu einem touristisch höchst interessanten "Vogelsberger Westbahnradweg", aber das ist eine längere Geschichte...
Streckenlänge (einfach): ca. 14,4 km (davon ca. 11,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
ca. 5,6 km zwischen Hungen und der Gemarkungsgrenze zu Laubach (vollständig auf der ehem. Bahntrasse, Ausbaubreite 2,5 m) und ca. 4 km zwischen Mücke und Stockhausen (davon ca. 1,9 km auf der Trasse, z. T. als straßenbegleitender Radweg zur B 276): in Laubach ist bereits seit längerem ein sehr kurzes Stück asphaltiert, das 2017 um einen Kilometer bis zur B 276 verlängert wurde
Oberfläche:

asph.; im Ortsbereich Flensungen kurz wg.

Status / Beschilderung: der zur B 276 straßenbegleitende Abschnitt ist als kombinierter Radweg ausgewiesen, die Beschilderung im Ortsbereich Flensungen ist inkonsistent (F bzw. R/F); keine Wegweisung; der neue Radweg in Hungen ist vorerst nur provisorisch beschildert (soll Teil des Radwegs "Solmser Land" werden)
Eisenbahnstrecke: 3740 / Friedberg – Beienheim – Hungen – Mücke; 49 km (1435 mm)
Abschnitt Hungen – Mücke ("Vogelsberger Westbahn"): 25 km
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Juni 1890 (Hungen – Laubach), 1. Oktober 1903 (Laubach – Mücke)
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Mai 1959 (Pv Hungen – Mücke), 1960 (Gv Laubach – Mücke), 31. Dezember 1998 (Gv Hungen – Laubach)
Eröffnung des Radwegs:
  • 7. Mai 2010 (Hungen – Villingen; vorbereitende Arbeiten ab Oktober 2009, Radwegebau: März/April 2010)
  • 27. Mai 2016: südwestlich Laubach
  • 2017: Laubach (noch nicht offiziell eröffnet)
Radwegebau:

Die Planungen zu einem Radweg Laubach – Freienseen wurden im Juni 2006 nach der Kommunalwahl trotz eines bereits vorliegenden Bewilligungsbescheids des hessischen Verkehrsministeriums gekippt. Mit dem Bau des Hungener Radwegs gelangte man in Laubach zu der Erkenntnis, dass die Radler auch "um Laubach herumfahren könnten", sodass dieser Weg im Laufe der Jahre 2008/09 wieder verstärkt diskutiert wurde. 2011 wurden im Laubacher Haushalt Gelder für den Kauf der Trasse eingeplant; im Dezember 2011 votierte der Rat der Stadt Laubach für einen Ausbau des 2,9 km langen Abschnitts von der Stadtgrenze in Richtung Hungen bis zum Weg Röthges – Laubach in Asphaltbauweise.

Im Oktober 2015 wurde mit den vorbereitenden Maßnahmen begonnen, der Erste Spatenstich am 2. Dezember 2015 begangen. Am 27. Mai 2016 wurde der Abschnitt eröffnet.

Planungen:

In einem bei der Vorgeschichte zwischenzeitlich eher unwahrscheinlichen späteren Schritt (in Teilen der örtlichen Politik hatte es immer noch starke Widerstände auch gegen die abgespeckte Variante des Radwegs gegeben) soll die Trasse jetzt doch bis Freienseen verlängert werden. Das rund 2,5 Mio. Euro schwere Vorhaben soll bis 2019 in drei Jahresscheiben ungesetzt werden: 2017 vom jetzigen Ende am Weg nach Röthges bis Laubach, 2018 bis in den Laubacher Wald und 2019 möglichst unter Einbeziehung der kürzeren Röhre des Freienseener Tunnels bis Freienseen (Reihenfolge der Bauabschnitte wird möglicherweise getauscht). Das Vorhaben wurde im Juli 2016 mit breiter Mehrheit von der Laubacher Stadtverordnetenversammlung beschlossen, [Juli 2016]

Messtischblätter: 5320, 5419, 5420, 5519
Route: Hungen – Villingen und Stockhausen – Flensungen – Bf Mücke
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Friedberg–Mücke
Externe Links (Radweg): Laubach: Beratung und Beschlussfassung über den weiteren Ausbau des Bahnradweges Hungen - Mücke
09.06.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.62463, 9.02685
[N50° 37' 28.67" E9° 1' 36.66"]
50.59416, 9.03243
[N50° 35' 38.98" E9° 1' 56.75"]
3,8 km
2 50.51397, 8.93147
[N50° 30' 50.29" E8° 55' 53.29"]
50.47560, 8.89831
[N50° 28' 32.16" E8° 53' 53.92"]
6,3 km
3 50.51409, 8.93144
[N50° 30' 50.72" E8° 55' 53.18"]
50.53451, 8.94864
[N50° 32' 4.24" E8° 56' 55.10"]
2,9 km
4

1,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.61113, 9.02792
[N50° 36' 40.07" E9° 1' 40.51"]
50.59416, 9.03243
[N50° 35' 38.98" E9° 1' 56.75"]
1,9 km
2 (1) 50.51397, 8.93148
[N50° 30' 50.29" E8° 55' 53.33"]
50.47974, 8.89035
[N50° 28' 47.06" E8° 53' 25.26"]
5,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg HE 2.07
02.06.2004: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ..." (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
14.09.2004: "Entscheidung soll Anfang 2005 fallen" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
18.09.2004: "'Schließt euch zusammen und stellt schnell die Förderanträge'" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
23.09.2004: "Einstimmiges Votum für Radweg auf ehemaliger Bahntrasse" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
24.09.2004: "'Planungen zügig vorantreiben'" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
24.09.2004: "Auch Grünberg soll sich an Radwanderweg beteiligen" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
10.05.2005: "Radweg nach Freienseen könnte schon 2006 fertig werden" (Gießener Anzeiger)
24.06.2006: "Rhiel spendiert 419 600 Euro, aber Laubach will sie nicht mehr" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
29.07.2006: "SPD beantragt Aus für Radweg" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
26.07.2007: "'Wir lassen Radweg nicht mitten im Feld enden'" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
28.07.2007: "FDP: Radweg jetzt doch bauen" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
04.09.2007: "'Radweg darf nicht an Laubach vorbei gehen'" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
22.02.2008: "Radwegekonzept wird erarbeitet" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
25.06.2008: "Lückenschluss nach 12 Jahren" (Gießener Allgemeine)
26.06.2008: "400 Meter Radweg als Schritt zum großen Netz" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
01.11.2008: "Hungen schließt sich an den Vulkan-Express an" (Gießener Anzeiger)
11.11.2008: "Radweg Richtung Laubach würde rund 1,3 Mio. Euro kosten" (Gießener Allgemeine, Hungen)
14.11.2008: "Stadt verhandelt noch mit der Bahn" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
02.12.2008: "Eisenbahnbrücke wird beim Straßenausbau 2011 abgerissen" (Gießener Anzeiger, Kreis Gießen)
02.12.2008: "Klug: Kostengünstig Radweg nach Freienseen ausbauen" (Gießener Anzeiger)
03.12.2008: "'Radweg wäre nicht aus der Portokasse zu haben'" (Gießener Anzeiger)
04.12.2008: "'Radweg auf Bahnstrecke wäre bezahlbar'" (Gießener Anzeiger, Hungen)
10.02.2009: "Ziel ist ein attraktives Radwegenetz für Freizeit und Alltag" (Gießener Allgemeine, Hungen)
14.11.2009: "FW: Stadt soll alte Bahntrasse kaufen und erst einmal schottern" (Gießener Anzeiger, Laubach)
10.03.2010: "Bürgermeister Peter Klug möchte Radweg in Laubach fortführen" (Gießener Anzeiger, Landkreis)
12.03.2010: "Radweg nach Laubach: B-Lösung für 10000 Euro" (Lauterbacher Anzeiger)
15.03.2010: "'Überflüssige Radwege nicht aus der Mottenkiste holen'" (Gießener Anzeiger, Laubach)
17.03.2010: "Am Ankauf der Bahnstrecke scheiden sich die Geister" (Gießener Anzeiger, Villingen)
11.05.2010: "Radweg von Hungen nach Villingen eröffnet" (Gießener Zeitung)
15.05.2010: "Nicht gebauter Radweg beschäftigt weiter die Gemüter" (Gießener Anzeiger, Hungen)
11.06.2010: "Radweg auf Bahntrasse würde 1,5 Millionen Euro kosten" (Gießener Anzeiger, Laubach)
12.10.2010: "Laubacher Radwege unter die Lupe genommen" (Gießener Allgemeine, Laubach)
13.07.2011: "Wenn andere ihre Fördermittel nicht abrufen . . ." (Gießener Anzeiger, Hungen)
21.09.2011: "Kammer: Stadt soll alte Bahntrasse für Radweg kaufen" (Gießener Anzeiger, Laubach)
24.12.2011: "Dann doch: Laubach will Radweg nach Hungen bauen" (Gießener Allgemeine, Laubach)
07.02.2012: "Radweg zischen Villingen und Nonnenroth fertiggestellt" (Gießener Allgemeine, Hungen)
08.02.2012: "Radwegebau noch dieses Jahr ist fraglich" (Gießener Anzeiger, Hungen)
27.11.2013: "Freie Wähler: Bau von Radweg nicht stoppen" (Gießener Anzeiger, Laubach)
23.01.2014: "„Man kann auch um Laubach herum fahren“" (Gießener Anzeiger, Laubach)
24.01.2014: "Trügerische Hoffnung" (Gießener Anzeiger, Hungen)
31.01.2014: "Radweg nach Hungen kommt auch 2014 nicht" (Gießener Anzeiger, Hungen)
24.04.2014: "Radler wollen „falsch“ durch Einbahnstraßen" (Gießener Anzeiger, Laubach)
10.10.2014: "Radweg kann ausgebaut werden" (Gießener Anzeiger, Laubach)
04.12.2014: "410.000 Euro Landesförderung für Radweg auf ehemaliger Bahntrasse" (Pressemitteilung Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung)
05.12.2014: "Appell an Laubach: Radweg bauen!" (Gießener Anzeiger, Hungen)
19.11.2015: "Radweg-Lücke wird geschlossen" (Gießener Anzeiger, Laubach)
03.12.2015: "Lückenschluss mit Potenzial" (Gießener Allgemeine, Laubach)
15.03.2016: "Neuer Radweg wird jetzt ausgeschildert" (Gießener Anzeiger, Hungen)
15.03.2016: "Pfosten am Wegesrand künden von neuen Radrouten" (Gießener Zeitung)
16.04.2016: "Auf Radweg war Transportstraße geplant" (Gießener Anzeiger)
28.04.2016: "»Touristische Aufwertung für ganzen Kreis«" (Gießener Allgemeine, Laubach)
03.05.2016: "„Sehr entspannend und völlig stressfrei“" (Gießener Anzeiger, Laubach)
14.05.2016: "Radweg, kein Radweg, doch wieder Radweg" (Gießener Anzeiger, Laubach)
01.07.2016: "Radweg kostet 2,6 Millionen" (Gießener Anzeiger, Laubach)
15.07.2016: "SPD wünscht sich jetzt auch einen Radweg nach Lich" (Gießener Anzeiger, Laubach)
17.07.2016: "Mit »Bauchschmerzen« zum Radweg" (Gießener Allgemeine, Laubach)
21.07.2016: "Radwegebau durch Tunnel droht wieder zu scheitern" (Gießener Anzeiger, Laubach)
09.08.2016: "Bauern wollen Vorfahrt vor Radlern" (Gießener Anzeiger, Laubach)
09.10.2016: "'Ein Traum geht weiter', Otto-Römer-Bank am Radweg" (Gießener Zeitung)

Befahrung: November 2003

Fahrtrichtung Süd

MÜCKE (Vogelsbergkreis)
0,0 vom R 6 / R 7: Bahnhofstraße / L 3325
1,1 am Bf Mücke der Straße links folgen und die Gleise queren
1,4 in FLENSUNGEN am Ende auf der B 49 wenig rechts versetzt: B 276
1,7 links: Im Krautgarten; in der Linkskurve der Straße geradeaus
1,9 rechts: wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse (Steinsperren); am Dorfgemeinschaftshaus vorbei und den Seenbach überqueren: Hermannsdamm
2,2 geradeaus: linker asph. R/F entlang der B 276
GRÜNBERG (Landkreis Gießen)
  Flensunger Straße / B 276 (linker R/F)
3,8 in STOCKHAUSEN Ende des R/F


Fahrtrichtung Nord

GRÜNBERG (Landkreis Gießen)
0,0 in STOCKHAUSEN Beginn des straßenbegleitenden asph. R/F entlang der Flensunger Straße / B 276 auf der ehem. Bahntrasse
MÜCKE (Vogelsbergkreis)
1,6 am Ortsanfang FLENSUNGEN geradeaus: Herrmannsdamm (Steinsperren; wg. F; Gegenrichtung als R/F beschildert), den Seenbach überqueren und am Dorfgemeinschaftshaus vorbei
1,9 links und weiter geradeaus: Im Krautgarten
2,1 rechts: B 276
2,4 am Ende auf der B 49 wenig rechts versetzt: Bahnhofstraße / L 3325
2,7 am Bf Mücke die Gleise queren und der Straße rechts folgen
3,8 an der Einmündung Grünberger Weg Verknüpfung mit den Radfernwegen R 6 und R 7
  3,8 links: R 7 West (Richtung: Grünberg – Gießen)
  3,8 rechts: R 7 Ost (Richtung: Ulrichsten – Lauterbach – Bad Hersfeld)



Südlich des Bahnhofs Mücke verläuft in Flensungen die Straße Am Krautgarten …

… parallel zum wenig später als Weg ausgebauten Damm, …

… der bald den Seenbach überquert.

An der Einmündung in die Bundesstraße befindet sich der Mittelpunkt Hessens.

Der straßenbegleitende Weg …

… verläuft im Zuge der alten Bahntrasse nach Stockhausen.

Nach einer kurzen Unterbrechung stößt man südlich des Ortes auf einen Wirtschaftsweg …

… bis zum ehemaligen Bahnhof Weickartshain.

Im Wald geht es erneut …

… auf die Trasse.

Ab dem südlichen Waldrand …

… ist der Damm zugewachsen.

Ehemaliger Bahnhof Freienseen.

Die Zufahrt zum …

… zweiröhrigen Tunnel …

… ist zurzeit noch Sackgasse.

Ein gutes Stück weiter südlich beginnt ein Waldweg, …

… der mit einer kurzen Unterbrechung am Landgasthof "Laubacher Wald" …

… in Richtung Laubach schwenkt.

Hinter dem Wald …

… beginnt ein erst kürzlich gebauter, …

… asphaltierter Bahntrassenweg …

… mit einer Brücke …

… und nachfolgendem Damm.

Am Ortsrand von Laubach …

… mündet dieser in eine …

… schon etwas länger bestehende Bahntrassenstraße.

Die künftige Wegeführung zum ehemaligen Bahnhof Laubach ist noch nicht ersichtlich.

Anschlileßend wird die Radroute …

… die parallel zum Bahndamm verlaufende Straße nutzen.

Längerfristig wäre ein möglichst weitgehender Ausbau wünschenswert.

Ab dem Weg nach Röthges verläuft ein 2016 eröffneter Bahntrassenweg durch den Wald.

Blick zurück im Richtung Laubach.

Die nach einigen Geburtswehen entstandene Abschnitt …

… führt mit wenigen Querwegen …

… leicht bergab ..

… in Richtung Südwesten.

"Ein Traum geht weiter" - im Gedenken an Otto Römer, der sich bei der Eröffnung
des Hungener Abschnitts für eine Weiferführung nach Laubach einsetzte.

Der sehr grüne Weg …

… erreicht etwas später offeneres Gelände …

… und schließt an den bereits 2010 fertig gestellten Hungener Weg an.

Am ehemaligen Bahnhof Villingen zweigte nicht mehr erkennbar
eine Stichstrecke nach Ruppertsburg ab.

Nach Querung der Bahnhofstraße …

… beschreibt die Trasse einen s-förmige Kurve, …

… überquert einen Bach …

… und verschwindet an einer Tischgruppe im Wald.

Südlicher Waldrand nach knapp 2 km.

Die L 3007 von Hungen nach Nonnenroth wird versetzt gekreuzt.

Nach einer Passage durch Wiesen und Felder …

… mit einem Rastplatz auf einer Brücke …

… schwenkt der Bahntrassenweg am Freibad vorbei …

… in die Bahnstrecke aus Gießen ein …

… und endet am Rotfelder Weg.

Der Hinterausgang des Bahnhofs Hungen stand im Juni 2017 kurz vor der Fertigstellung.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/he2_07.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/he2_07.htm