Bahntrassenradeln – Details

Europa > Frankreich > Corrèze > FR 19.01
 
FR 19.01 Uzerche – Boumazel
Streckenlänge (einfach): ca. 14,9 km
bei Tulle ist ein weiterer Abschnitt der Strecke befahrbar
Oberfläche:

kurze asph. Abschnitte, ansonsten Schotter (Feldwegcharakter)

Status / Beschilderung: Der Bahntrassenweg ist Teil des Wanderwegs GR 46.
Kunstbauten: ein Tunnel in Uzerche, ein kürzerer südlich des Ortes und ein weiterer nordwestlich von Tulle; zwei Viadukte zwischen Uzerche und Esparticnac
Eisenbahnstrecke: PO-Corrèze / Tulle – Uzerche; 32 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: Juni 1904
Stilllegung der Bahnstrecke: 1969 (Pv), 1970 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
Route: Uzerche – Espartignac – Saint-Jal – Boumazel
Externe Links (Bahn): Wikipedia: PO-Corrèze (fr)
Sammlung historischer Fotos (fr)
10.01.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 45.43514, 1.56866
[N45° 26' 6.50" E1° 34' 7.18"]
45.38271, 1.67836
[N45° 22' 57.76" E1° 40' 42.10"]
12,4 km
2 45.25967, 1.75433
[N45° 15' 34.81" E1° 45' 15.59"]
45.27460, 1.73524
[N45° 16' 28.56" E1° 44' 6.86"]
2,5 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status


Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Die ehemalige Bahnstrecke Richtung Tulle zweigte hinter dem Bahnhof von Uzerche ab.
Dieser Abschnitt ist heute zum Teil überbaut. Sichtbar wird die Strecke, wenn sie ...

... auf die D 920 stößt und Straße und Bahntrasse höhenversetzt durch ca. 100 lange Tunnel führen.

Ca. 300 m weiter folgt ein Viadukt, rechts der alte Ortskern von Uzerche.

Anderer Blickwinkel auf das Viadukt von Uzerche, davor die Straßenbrücke über die Vézère.

Blick zurück vom Viadukt auf die Vézère.

Direkt hinter dem Viadukt liegt der alte Bahnhof Uzerche Ville an der Rue Paul Langevin.
Dort befindet sich heute auch ein Wohnmobilstellplatz.

Der Bahntrassenweg (hier Teil des GR 46) passiert einen weiteren kurzen Tunnel

Rund um das Viadukt über die Vézère wird die Trasse als lokale Fahrstraße genutzt.

Rund 500 m südöstlich des Flusses verlässt der Bahntrassenweg die Straße wieder ...

... und führt an der ehemaligen Haltestation Esparticnac vorbei.

Alte Fotografie aus Dampflokzeiten an einer kleinen Infotafel.

An Wegkreuzungen finden sich noch Spuren der Eisenbahn.

Der Oberflächenbelag ist rau und nicht für Rennräder geeignet.

In Saint Jal ist der Weg durch einen Campingplatz überbaut.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 4. Mai 2017

www.achim-bartoschek.de/details/fr19_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/fr19_01.htm