Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Oberbayern > BY 6.02
 
BY 6.02 Altmühltal-Radweg: Abschnitt Eichstätt – Pfünz u. a.
Die Vorzüge des Altmühltal-Radwanderwegs liegen in der ansprechenden Landschaft und einer guten Infrastruktur für Radfahrer. Die Eisenbahn entlang der Altmühl ist aber schon so lange stillgelegt, dass die Trasse auf den meisten Abschnitten verloren ist.
Streckenlänge (einfach): ca. 32,8 km (davon ca. 8,7 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 1 km abseits der beschriebenen Route
Der genaue Verlauf der Trasse im Altmühltal ist oft nur noch schwer nachzuvollziehen. Der Altmühltal-Radwanderweg ist auf dem Abschnitt Eichstätt – Pfünz (ca. 7 km), nördlich von Grösdorf und Ilbling (jeweils ca. 1 km) und bei Töging (1 km) auf der Bahntrasse geführt.
Höhenprofil: zwischen Eichstätt (390 m ü. NN) und Kinding (370 m) sind einige leicht hügelige Abschnitte zu bewältigen
Oberfläche:

asph. (erstes Teilstück in Eichstätt; Töging); die anderen Abschnitte sind wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierter Fuß-/Radweg, Wegweisung: Altmühltal-Radwanderweg
Eisenbahnstrecke: 5323 / Eichstätt – Beilngries; 46 km (1435 mm) und
5930 / Neumarkt – Greißelbach – Beilngries – Dietfurth; 37 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 7. November 1898 (Eichstätt Stadt – Kinding, zunächst 1000 mm, dann Umspurung auf 1435 mm); 5. November 1929 (Kinding – Beilngries)
Stilllegung der Bahnstrecke: 2. Oktober 1955 (Pv Kinding – Beilngries), 29. Mai 1960 (Pv Eichstätt – Kipfenberg), 2. Juni 1973 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

Pläne zu einer weitgehenden Asphaltierung des Altmühltal-Radwegs scheinen derzeit keine Bahntrassenabschnitte zu betreffen. [März 2013]

Route: Eichstätt – Landershofen – Pfünz
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Eichstätt–Beilngries
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 48.89226, 11.18023
[N48° 53' 32.14" E11° 10' 48.83"]
49.00014, 11.37900
[N49° 0' 0.50" E11° 22' 44.40"]
32,8 km
2 49.02114, 11.55941
[N49° 1' 16.10" E11° 33' 33.88"]
49.02924, 11.56613
[N49° 1' 45.26" E11° 33' 58.07"]
1,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 48.89226, 11.18023
[N48° 53' 32.14" E11° 10' 48.83"]
48.88816, 11.26186
[N48° 53' 17.38" E11° 15' 42.70"]
7,3 km
2 (1) 48.95758, 11.39513
[N48° 57' 27.29" E11° 23' 42.47"]
48.96957, 11.39147
[N48° 58' 10.45" E11° 23' 29.29"]
1,4 km
3 (2)

1,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 6.02
20.07.2005: "Asphalt soll Altmühlradweg noch attraktiver machen" (Donaukurier, Eichstätt)

Befahrung: Mai 2008

Fahrtrichtung West

KINDING (Landkreis Eichstätt)
0,0 bei KINDING die Schwarzach überqueren und am Abzw. geradeaus folgen
  0,2 rechts: D 11 (Richtung: Greding, Hilpoltstein) und zum Bahntrassenweg BY 3.05
0,3 am Kreisverkehr in Richtung Ilbling (linker Zweirichtungsweg); die BAB 9 unterqueren und am ehem. Bf geradeaus folgen
1,0 an der Zufahrt zum Bf Kinding an der ICE-Neubaustrecke geradeaus folgen (Kuppe, abmarkierter R/F), dann wg. R/F; später schräg rechts auf die Straße
2,7 in ILBLING geradeaus (l. hügelig); die alte Bahnstrecke ist gut an einer Geländekante erkennbar und wird teilw. als Holzlagerplatz genutzt; später l. Gef. und wg.; dann die ehem. Bahntrasse queren
KIPFENBERG (Landkreis Eichstätt)
4,0 wenig rechts versetzt auf die wg. Bahntrasse (Pfostensperre; R/F); einen Feldweg mit Pfostensperren queren
4,9 in GRÖSDORF am Ende des R/F Pfostensperre (Tischgruppe): asph. Bahntrasse (Z. 260)
5,5 an der Kläranlage schräg rechts: l. hügelig
  5,5 links: bei Kipfenberg ist die alte Bahnbrücke erhalten und ausgebaut, die folgenden 400 m sind befahrbar, aber nicht Teil des Radwanderwegs
6,3 in KIPFENBERG links: Gundekarstraße und auf der Försterstraße/Pfahldorfer Straße wenig rechts versetzt: Ziegelhütte (l. Gef.); der Weg verläuft später mit k. St. rechts versetzt, dann l. St. und Gef.
  6,3 links: Via Raetica
8,1 an der Brücke schräg rechts: wg.; unterhalb der Felsen schräg links folgen, später hügelig, in Abschnitten asph., eine Tischgruppe
9,8 in Regelmannsbrunn geradeaus: St., dann wg.; langgez. l. Gef., später asph.
12,0 am Sportplatz Arnsberg schräg links und an der Brücke links versetzt (12,2): wg., später asph.
WALTING (Landkreis Eichstätt)
13,9 an einem Park- und Rastplatz (Tischgruppe, WC) schräg links; in GUNGGOLGING Turmstraße; im Ort eine Straße wenig links versetzt queren: Stangengasse; asph., Z. 260, später fl. Kuppe
14,2 an der Kläranlage links; Rechtskurve
16,7 links über die Brücke (Tischgruppe, Unterstand) nach PFALZPAINT: Altmühlstraße
16,9 rechts: Obere Au (l. Gef.); an der Werkstatt rechts, einen Graben überqueren, dann Linkskurve (asph.); bei 18,2 geradeaus folgen; der Weg verläuft mit l. St. links versetzt; l. hügelig
2,4 schräg rechts: St 2230 (rechter Zweirichtungs-R/F, l. Gef.)
20,7 in WALTING rechts über die Brücke: Leonhardistraße / EI 15
21,0 an der Kreuzung links: Inchinger Straße
23,6 in INCHING geradeaus: Almosmühlstraße
25,1 am Park- und Rastplatz links über die Brücke und dem Weg rechts versetzt folgen; die St 2230 unterqueren
25,5 in PFÜNZ rechts: Am Bahndamm; ab den Ortsende (25,8) wg. Bahntrassenweg; einen Weg queren (Pfostensperren); mehrere Tischgruppen
  25,5 wenig links versetzt: Radwanderweg Ingolstadt; zum Römerkastell (mit Steigung)
ADELSCHLAG (Landkreis Eichstätt)
28,0 bei PIETENFELD auf Höhe der Brücke einen Weg queren (zwei Pfostensperren) und an einem Hof vorbei: asph. R/F
29,2 am Waldrand / Tischgruppe geradeaus folgen (Pfostensperre): wg. R/F
  29,2 rechts: Altmühltal-Radwanderweg (Richtung: Eichstätt – Dollnstein – Treuchtlingen – Gunzenhausen)
EICHSTÄTT (Landkreis Eichstätt)
  eine neue Straße unterqueren (Röhre), später asph. und eine weitere Straße unterqueren; an einer Einmündung mit extrem engen Drängelgittern, an einer aufgeschütteten Einmündung und an der Schlößlbrücke vorbei: R/F entlang der Ingolstädter Straße / B 13
32,7 am Bahnhofsplatz geradeaus: Weißenburger Straße (freigeg. F) zum Bahnhof EICHSTÄTT Stadt



Der alte Bahnhof Kinding ...

... liegt nur wenige Meter vom neuem Bahnhof an der Schnellstrecke Nürnberg – Ingolstadt entfernt.

Bei Ilbling hat sich ein Stück der alten Trasse als Feldweg erhalten.

Vor Kipfenberg beginnt ein kurzer Bahntrassenweg, ...

... der in einen asphaltierten Weg übergeht.

Die Brücke bei Kipfenberg ist befahrbar, aber nicht Teil des Altmühltal-Radwanderwegs.

Nach einem langen bahntrassenfreien Abschnitt beginnt bei Pfünz der nächste Bahntrassenweg, ...

... der auf einem Stück neu asphaltiert wurde.

Vor Eichstätt verlässt der Altmühltal-Radweg die Bahntrasse, ...

... die wenig später eine Straße unterquert.

Extrem enge Sperre in Eichstätt (per Rad nicht zu passieren).

Der Bahntrassenweg endet unmittelbar vor dem Bf Eichstätt Stadt.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by6_02.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by6_02.htm