Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Oberpfalz > BY 4.08
 
BY 4.08 Wölsendorf – Oberviechtach – Schönsee
Der Radweg von Wölsendorf nach Schönsee – einer der längsten in Bayern mit einer an sich attraktiven Streckenführung – kann in zwei Punkten nicht überzeugen: Auf dem unteren Abschnitt gibt es so gut wie keine Rastmöglichkeiten am Weg und der ältere Abschnitt östlich von Lind leidet unter einer unbefriedigenden Oberfläche.
Streckenlänge (einfach): ca. 49,1 km (davon ca. 36,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. Anbindung vom Bf Nabburg; davon 37 km auf der ehem. Bahntrasse, insb. zw. Wölsendorf und Schwarzach verläuft ein größerer Abschnitt abweichend zu den am Weg aufgestellten Karten neben der Trasse
Höhenprofil: langgez. s. l. St. von Wölsendorf 370 m ü. NN zum ehem. Bf Lind (575 m), l. Gef. nach Schneeberg (500 m), dann langgez. l. St. nach Schönsee (640 m)
Oberfläche:

überw. wg., zw. Oberviechtach und Lind 2,4 km asph.; Verbindungsstücke meist asph.

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierter Fuß-/Radweg, teilw. landw. Verkehr frei; Wegweisung als Teil des insg. etwa 90 km langen Radfernwegs "Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg" Nabburg – Horsovsky Tyn (Markierung "Fr")
Kunstbauten: einige, auch längere Brücken über die Schwarzach; das Viadukt bei Schneeberg wurde 2008 aufgrund zu hoher Sanierungskosten abgerissen
Eisenbahnstrecke: 5804 / Nabburg – Schönsee; 46 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 18. August 1904 (Nabburg – Oberviechtach), 1. August 1913 (Oberviechtach – Schönsee)
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. Mai 1976 (Pv), 1. Februar 1995 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 27. Juli 2004: Pertolzhofen – Oberviechtach/Lind; Baubeginn: August 2003
  • 16. November 2004: Altendorf – Pertolzhofen, 7 km
  • 24. Juli 2005: Gesamtfertigstellung / Eröffnung Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg
Radwegebau:

Förderung als INTERREG-III-Projekt

Route: (nicht auf einer Bahntrasse: Nabburg –) Wölsendorf – Schwarzach b. Nabburg – Willhof – Altendorf – Zangenstein – Pertolzhofen – Nottersdorf – Oberviechtach – Lind – Schneeberg – Gaisthal – Schönsee (Ende des Bahntrassenwegs; Fortsetzung Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg: – Stadlern – Schwarzach – Rybnik – Horsovsky Tyn)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Nabburg–Schönsee
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.44755, 12.18035
[N49° 26' 51.18" E12° 10' 49.26"]
49.50998, 12.54274
[N49° 30' 35.93" E12° 32' 33.86"]
49,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.40772, 12.16741
[N49° 24' 27.79" E12° 10' 2.68"]
49.40173, 12.17478
[N49° 24' 6.23" E12° 10' 29.21"]
0,9 km
2 (1) 49.40427, 12.20392
[N49° 24' 15.37" E12° 12' 14.11"]
49.46689, 12.45170
[N49° 28' 0.80" E12° 27' 6.12"]
24,2 km
3 (1) 49.46771, 12.45648
[N49° 28' 3.76" E12° 27' 23.33"]
49.45364, 12.48093
[N49° 27' 13.10" E12° 28' 51.35"]
2,9 km
4 (1) 49.44889, 12.48834
[N49° 26' 56.00" E12° 29' 18.02"]
49.50864, 12.53516
[N49° 30' 31.10" E12° 32' 6.58"]
8,9 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 4.08
09.07.2003: "Für Radweg in die Pedale getreten" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
12.06.2004: "" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
02.08.2004: "Klares Verbot für Moped und Mofa" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
07.10.2004: "Neue Ideen auf alten Pfaden" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
18.11.2004: "Auch im November-Grau ein Renner" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
08.02.2008: "Chance als Symbol fürs Brückenland" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
25.02.2008: "'Fast nichts für Erhalt getan'" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
25.02.2008: "Finanzierung bleibt die große Frage" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
11.04.2008: "Für Genussradler wie geschaffen" (Oberpfalznetz, Oberviechtach/Schönsee)
14.04.2008: "Tourismus schaltet einen Gang höher" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
21.08.2008: "Radlerstation erneut verwüstet" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
17.04.2009: "Genussradler zieht's aufs Gleisbett" (Oberpfalznetz, Oberviechtach/Schönsee)
30.04.2009: "Gaisthal: Vierte Raststation am Radweg" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
18.08.2009: "Hintergrund: Fußballer entdecken das Fahrrad" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
09.10.2010: "Dampflok Glanzlicht am Radlweg" (Oberpfalznetz, Oberviechtach/Schönsee)
04.11.2010: "Neue Heimat für alte Dampflok" (Oberpfalznetz, Kreis Schwandorf)
10.08.2011: "Bahntrassenradeln und Tortenträume" (Mittelbayerische, Schwandorf)
03.08.2013: "Langer Kampf um die Eisenbahn" (Mittelbayerische, Schwandorf)
15.07.2014: "Für Reiter gesperrt" (Oberpfalznetz, Schönseer Land)

Befahrung: Oktober 2006

Fahrtrichtung Ost

NABBURG (Landkreis Schwandorf)
0,0 vom Bf NABBURG rechts: Austraße; geradeaus folgen
0,5 am Ende rechts: St 2040 und geradeaus die Naab überqueren
0,9 hinter(!) der Einmündung Naabweg rechts: Neunburger Straße / St 2040
  0,9 links: Wernberg-Kölbitz 11; Pfreimd 5,8; Naabtal-Radweg
1,1 rechts: Diendorfer Weg; außerorts teilw. entlang der Naab: dem asph. Weg folgen, bei 2,8 bis vor die Brücke links versetzt (Rampen); hinter einem Flutgraben (Kopfsteinpflaster: VORSICHT!) wenig links versetzt: steiniger R/F unmittelbar unterhalb der BAB 93, ab dem nächsten Altarm wieder asph.
SCHWARZACH B.NABBURG (Landkreis Schwandorf)
5,8 die ehem. Bahnbrücke unterqueren
6,7 an der Brücke links die BAB 93 unterqueren und nach WÖLSENDORF, im Ort an der Kreuzung geradeaus
  6,7 rechts: Schwandorf 13; Schwarzenfeld 3,2; Naabtal-Radweg
7,0 rechts durch das Drängelgitter (Karte): Beginn des R/F auf der ehem. Bahntrasse (wg. / lockerer Schotter), weite Linkskurve
8,0 am Ausbauende (Drängelgitter) links versetzt auf den Parallelweg (wg. / steinig, l. St.) und bei 8,3 schräg rechts: asph., l. Gef., später l. hügelig oberhalb der Trasse
9,2 hinter der Rechtskurve mit k. Gef. die Trasse queren und links: teilw. in größerer Entfernung zum Bahndamm, geradeaus folgen, später Linkskurve
10,7 rechts (Drängelgitter): wg. Bahntrassen-R/F; bei Oberwarnbach die Straße queren, der Weg verläuft anfangs parallel zur Straße und an Felsen und an einem aufgegebenen kleinen Steinbruch vorbei, später über eine kl. Brücke
11,7 SAD 37 queren (Drängelgitter), einen Graben überqueren und bei 12,1 die St 2159 queren (Drängelgitter); an SCHWARZACH B. NABBURG vorbei
12,8 einen Weg queren (Damm leicht abgetragen) und die Schwarzach auf einer langen Brücke (Holz auf altem Unterbau) unterqueren; Querweg mit Drängelgittern; Damm
13,1 SAD 37 queren (Drängelgitter) und einen Graben überqueren; l. St., zwei Querwege, dann Einschnitt mit Brücke; l. Gef.
ALTENDORF (Landkreis Schwandorf)
  einen Weg über- und einen Feldweg queren; an einem Hof weiterer Querweg
15,3 einen asph. Weg queren (Drängelgitter; Tischgruppe und Karte), dann kl. Brücke, später flacher Einschnitt und Querweg; bei 16,0 die Schwarzach auf einer langen Brücke überqueren
16,3 St 2040 queren (Drängelgitter): teilw. s. l. St., mehrere Feldzufahrten
17,2 bei ALTENDORF eine Straße queren (Drängelgitter, Karte), Damm, l. St. und bei 17,5 eine zweite Straße queren (Drängelgitter); am Sportplatz vorbei (min. Gef.), später Querweg
SCHWARZHOFEN (Landkreis Schwandorf)
18,5 St 2040 queren (Drängelgitter), anfangs min. Gef., zwei Querwege; bei ZANGENSTEIN eine Brücke unterqueren; l. Gef.
19,4 eine Straße queren (Drängelgitter), die Murach überqueren und bei 19,8 die St 2040 queren (Drängelgitter); an einem Wanderparkplatz und am ehem. Bf Schwarzhofen (4 km vom Ort entfernt) vorbei, im weiteren Verlauf teilw. l. hügelig; zahlreiche Querwege
  19,6 rechts: Neunburg 9,0; Schönau 2,4; Schwarzachtal-Radweg
ALTENDORF (Landkreis Schwandorf)
22,9 nach Überquerung der Murach die St 2159 (Drängelgitter) und bei OBERKONHOF eine weitere kleine Straße queren; Feldzufahrten, die Murach erneut überqueren und bei 23,7 die St 2159 versetzt queren (Drängelgitter); min. St.
NIEDERMURACH (Landkreis Schwandorf)
24,4 bei PERTOLZHOFEN eine Straße queren (Drängelgitter; Buswartehäuschen, Karte), hinter einer Hofzufahrt über eine kl. Brücke, dann die Murach überqueren
24,9 am Abzw. Dürnersdorf geradeaus folgen; Einschnitt, später über eine kl. Brücke, der Weg bleibt unterhalb der Straße und folgt dann straßenfern einem Bachtal (Wiesenzufahrten und Querwege, kurz hintereinander über zwei Brücken; langgez. l. St.), einen Weg mit Drängelgittern queren, dann über eine Brücke; bei 27,5 eine Straße queren (Drängelgitter); l. St.
OBERVIECHTACH (Landkreis Schwandorf)
28,1 am ehem. Bf Niedermurach die SAD 43 queren (Drängelgitter); langgez. l. St., bei 30,0 eine Straße mit Drängelgittern queren, später eine Einmündung mit Drängelgittern; vor Oberviechtach die B 22 unterqueren
31,4 hinter dem ehem. Bf OBERVIECHTACH (steht leer, Bahnhofsareal teilw. Parkplatz für Supermarkt) die St 2398 queren (Drängelgitter; Karte); l. St.
  31,4 links: Zentrum
31,9 eine weitere Straße queren (Drängelgitter), langgez. l. St.
  31,9 links: Zentrum
32,5 ab asph. Straße (ein Drängelgitter) asph. R/F (landwirtschaftlicher Verkehr frei), langgez. l. St., Querwege
35,0 vor dem Sägewerk auf dem Gelände des ehem. Bf Lind links zurück (l. Gef.) und an der Straße rechts zurück: St 2159 (rechter Zweirichtungs-R/F, l. St.)
35,6 rechts und nach weniger als 100 m links (Drängelgitter!): wg. / steiniger R/F auf der ehem. Bahntrasse (langgez. l. Gef.), Querwege, wenige Kilometersteine; an LIND vorbei
37,6 St 2160 queren (Drängelgitter, der Damm ist im Bereich der Straße abgetragen, daher k. Gef. und l. St.), ab dem Waldrand wieder l. Gef., eine Einschnitt, später über eine Brücke
38,6 an der Einmündung (Drängelgitter) rechts versetzt auf die St 2160, geradeaus folgen
  38,6 geradeaus: Das Viadukt Schneeberg ist gesperrt (nur durch Verkehrszeichen, hin: Z. 250 und Verbot für Fußgänger, rück: nur Z. 250), eine Umleitung ist beschildert (ohne Wegweisung Fr)
WINKLARN (Landkreis Schwandorf)
38,9 das Viadukt unterqueren und nach SCHNEEBERG: An der Ascha / St 2160
39,2 am Ende rechts (Buswartehäuschen): Hauptstraße / St 2152 (St.)
39,5 links (Drängelgitter): wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse, l. St., dann wenig rechts versetzt auf die parallel verlaufende Straße, ab der Rechtskurve der Straße wg. R/F, der kurz darauf wieder links versetzt auf die Bahntrasse führt (39,9), l. Gef., später Querstraße (enge Drängelgitter), über eine kl. Brücke und l. St. (teilw. steinig)
  39,5 geradeaus: Aschatalradweg (Markierung As)
41,4 bei Aschahof eine kl. Straße und die St 2152 queren (jeweils Drängelgitter), später Damm und kl. Brücke; min. St.; ein Querweg
SCHÖNSEE (Landkreis Schwandorf)
43,3 St 2152 mit Halbsperren queren und am ehem. Hp GAISTHAL (Karte, Spielplatz) vorbei, l. St., Querweg
43,8 eine kl. Straße queren (Halbsperren), langgez. l. St., mehrere Querwege, später oberhalb der St 2159 (Dämme und Einschnitte, mehrere Bäche überqueren, teilw. zu WEIDING, Landkreis Schwandorf)
47,2 bei Muggenthal die St 2159 queren (Halbsperren); l. St.; mehrere Bäche überqueren, ein Querweg
48,6 vor dem ehem. Bahnhofsgelände in SCHÖNSEE Ende des R/F, Parkplatz
48,9 an der Straße rechts: Bahnhofstraße / SAD 44
49,0 am Ende links: Gaisthaler Straße / St 2159 ins Ortszentrum (l. St.)
  49,0 links: Fortsetzung des Freundschaftsweges und Verknüpfung nach Eslarn (13 km)



Naabbrücke bei Wölsendorf (nicht Teil des Radwegs).

Beginn des ersten Bahntrassenabschnitts in Wölsendorf: ...

... teilw. lockerer Schotter, dafür stehen die Kilometersteine noch.

Nach etwa einem Kilometer ist erst einmal Schluss,
weiter geht's auf einem Weg oberhalb der Trasse.

Bahndamm hinter Oberwarnbach.

Brücke über die Schwarzach bei Schwarzach.

Einschnitt und ...

... Damm kurz hinter dem Ort.

Kilometerstein bei Zangendorf.

Der ehem. Bf Schwarzhofen liegt vier Kilometer westlich des Ortes.

Entlang der Staatsstraße 2159 nach Pertolzhofen.

Auf dem Berg liegt Obermurach mit Burgruine.

Teile des Bahngeländes in Oberviechtach dienen inzwischen als Parkplatz eines Supermarktes.

Zwischen Oberviechtach und dem Bf Lind ist die Trasse asphaltiert.

Das geht besser! (Beginn des älteren Abschnitts hinter dem Bf Lind)

Brücke über einen kleinen Bach (Blick zurück).

Das Viadukt bei Schneeberg (Aufnahme vom Oktober 2006) wurde 2008 abgerissen.

Der obere Abschnitt ist bei Regen nur eingeschränkt zu befahren und ist mitunter sehr holprig (Blick zurück).

Am ehem. Bf Gaisthal, der im April 2009 als Radservicestation neu eröffnet wurde.

Hinter einem Waldstück geht es ohne große Höhenunterschiede nach Schönsee (Blick zurück).

 


Bahntrassenradeln BY 4.08
5860 n. Oberkotzau
0,0 Nabburg
5860 v. Regensburg
3,3 Brensdorf
Strecke 5860 und Naab
4,7 Wölsendorf
8,6 Altfalter
9,9 Schwarzach (b. Nabburg)
12,9 Willhof
14,4 Altendorf (b. Nabburg)
17,6 Schwarzhofen
22,0 Pertolzhofen
25,6 Niedermurach
28,9 Oberviechtach
32,9 Lind (Oberpf.)
36,7 Winklarn
Scheeberger Viadukt (abgerissen)
40,5 Gaisthal
46,0 Schönsee (Oberpf.)
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by4_08.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by4_08.htm