Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Oberfranken > BY 2.13
 
BY 2.13 Bayreuth – Kulmbach-Melkendorf
Die Bahntrassenvariante des Rotmain-Radwegs wartet zwar mit einigen Höhenmetern mehr auf als die kürzere Talroute, sie ist aber dank waldreicher Abschnitte und schöner Ausblicke sehr attraktiv. Nur zwischen Altenplos und Heinersreuth wünschte man sich eine straßenfernere Wegeführung.
Synonyme: Spitzname der Bahn: Thurnauer Bockela
Streckenlänge (einfach): ca. 36,7 km (davon ca. 23,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
auf den ersten 4 km identisch mit BY 2.12
Höhenprofil: in Bayreuth (350 m ü. NN) keine großen Höhenunterschiede, insg. s. l. Gef. (mit einigen kleineren Kuppen) nach Neudrossenfeld (310 m), l. St. bis Limmersdorf (400 m), teilw. l. hügelig bis Krumme Fohre (360 m) und langgez. l. Gef. zum Main bei Kulmbach (300 m)
Oberfläche:

asph., im Limmersdorfer Forst (2,8 km) und südlich von Heinersreuth wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse überw. als kombinierter Fuß-/Radweg, teilw. landw. Verkehr frei; Wegeweisung als Rotmain-Radweg, zw. Neuenreuth und dem nördl. Stadtrand Bayreuth zus. als D 5, in Bayreuth nur lokale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 5003 / Bayreuth – Kulmbach; 42 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 11. Oktober 1908 (Thurnau – Kulmbach), 26. Juni 1909 (Bayreuth – Thurnau)
Stilllegung der Bahnstrecke: 3. Juni 1973 (Pv Bayreuth – Neudrossenfeld), ca. 1983 (Thurnau – Neudrossenfeld), 1. Januar 1983 (Gv Bayreuth – Neudrossenfeld), 3. September 1993 (Thurnau – Kulmbach)
Eröffnung des Radwegs:
Route: Bayreuth – Heinersreuth – Altenplos – Neudrossenfeld – Neuenreuth a. Main – Limmersdorf – Thurnau – Kasendorf – Krumme Fohre – Proß – Katschenreuth – Kulmbach-Melkendorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Bayreuth Altstadt–Kulmbach
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.93569, 11.54917
[N49° 56' 8.48" E11° 32' 57.01"]
50.10396, 11.42276
[N50° 6' 14.26" E11° 25' 21.94"]
36,7 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.93597, 11.54816
[N49° 56' 9.49" E11° 32' 53.38"]
49.95371, 11.54850
[N49° 57' 13.36" E11° 32' 54.60"]
2,5 km
2 (1) 49.96222, 11.53950
[N49° 57' 43.99" E11° 32' 22.20"]
49.96839, 11.53422
[N49° 58' 6.20" E11° 32' 3.19"]
0,8 km
3 (1) 49.96984, 11.53268
[N49° 58' 11.42" E11° 31' 57.65"]
49.97418, 11.52626
[N49° 58' 27.05" E11° 31' 34.54"]
0,7 km
4 (1) 50.00862, 11.48691
[N50° 0' 31.03" E11° 29' 12.88"]
50.01311, 11.41410
[N50° 0' 47.20" E11° 24' 50.76"]
7,0 km
5 (1) 50.01255, 11.41161
[N50° 0' 45.18" E11° 24' 41.80"]
50.01897, 11.39597
[N50° 1' 8.29" E11° 23' 45.49"]
1,4 km
6 (1) 50.02659, 11.39067
[N50° 1' 35.72" E11° 23' 26.41"]
50.03856, 11.35742
[N50° 2' 18.82" E11° 21' 26.71"]
3,5 km
7 (1) 50.04143, 11.35789
[N50° 2' 29.15" E11° 21' 28.40"]
50.08560, 11.40707
[N50° 5' 8.16" E11° 24' 25.45"]
7,2 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 2.13
27.09.2017: "Als es am Röhrensee noch dampfte" (Nordbayerischer Kurier, Bayreuth)

Befahrung: Oktober 2006

Fahrtrichtung Süd

KULMBACH (Landkreis Kulmbach)
0,0 Verzweigung der beiden D-5-Alternativrouten (Weißmain- und Rotmain-Radweg an der Vorwerkstraße westlich von KULMBACH: Rampe zur Brücke (linker R/F)
  0,0 ostwärts: D 5 (Richtung: Kulmbach 2,8; Bischofsgrün 42)
  0,0 westwärts: D 5 (Richtung: Mainleus 3,6; Lichtenfels 32)
0,1 links über die Brücke: Theodor-Heuss-Allee (linker R/F); Eisenbahn überqueren, dann l. Gef.
0,7 an der Einmündung Am Goldenen Feld und zwei weiteren Einmündungen geradeaus folgen, später mit l. St. nach MELKENDORF
  0,7 links: Stadtmitte
1,4 am Ende rechts: Hauptstraße / St 2190; dieser folgen
  1,4 links: Stadtmitte 3,5
1,8 an der Einmündung Zettlitzer Straße vorbei und weiter geradeaus folgen
  1,8 links: D 5 (Richtung Bayreuth, 22; die Talroute ist 10 km kürzer als die hier beschriebene Bahntrassenvariante)
2,4 hinter dem Sportplatz schräg rechts (Pfostensperre): Zweirichtungs-R/F mit kurzem st. Gef.
2,6 einen Weg links versetzt queren, ab der Rechtskurve auf der Bahntrasse; den Roten Main überqueren und über zwei Brücken
3,3 hinter dem Hp KATSCHENREUTH eine Straße queren; l. St., bei 3,7 die KU 32 queren; der Weg verläuft anfangs parallel zur KU 32 und schwenkt dann auf einem Damm von der Straße weg: langgez. l. St., Wald, später offenes Gelände
  3,3 rechts: Mainzusammenfluss
MAINLEUS (Landkreis Kulmbach)
5,5 eine Straße queren; teilw. Dämme und Einschnitte; im Wald zwei Wege mit jew. einer Pfostensperre queren; langgez. l. St.
  5,5 rechts: Proß; KU 9
KASENDORF (Landkreis Kulmbach)
7,1 bei KRUMME FOHRE die St 2190 queren (zwei Pfostensperren); Tischgruppe und Buswartehäuschen; hinter dem ehem. Bahnhofsgelände: R/F, landw. Verkehr frei, Dämme und Einschnitte (s. l. Gef.), später reiner R/F; einen Weg überqueren
8,5 die St 2190 queren („Gefährliche Kreuzung / Bitte absteigen“); mehrere Einmündungen und Querwege, teilw. landw. Verkehr frei, ab einem Damm l. St.
9,9 rechts nach KASENDORF: Kulmbacher Straße / St 2190 (l. St.)
  9,9 Bei Kasendorf sind 350 m des Radwegs der Erweiterung des Industriegebietes zum Opfer gefallen.
10,1 links: Bahnhofstraße (l. Gef.); ab der Kirchstraße / Industriestraße (Pfostensperre; 10,3) wieder R/F auf der Bahntrasse (l. St., einen Bach überqueren), einen Weg mit Pfostensperren queren; später langgez. l. St.
THURNAU (Landkreis Kulmbach)
  im Bereich eines Golfplatzes mehrere gesperrte Querwege; in THURNAU rechter R/F entlang der Kirschenallee
13,9 links: Kasendorfer Straße / St 2189 und an der abkn. Vorfahrt (Einmündung Bahnhofstraße) geradeaus: Berndorfer Straße / KU 7 mit St., der Straße folgen
14,2 links in Richtung Freibad: Schorrmühlstraße; geradeaus folgen, später Gef.
  14,2 geradeaus: Krögelstein 12; Leesau 3,8
14,6 einen Bach überqueren, dann schräg links und rechts: st. St.; geradeaus und mit St. auf die asph. Bahntrasse (14,9; R/F, landw. Verkehr frei, l. St.); bei 15,1 die BAB 70 unterqueren, später Damm
  14,6 links: Ortsmitte, Schloss; KU 11
15,6 die KU 17 queren: R/F, landw. Verkehr frei und am ehem. Hp LIMMERSDORF geradeaus (Wanderparkplatz, ehem. Wartehäuschen), später Damm und l. St.
  15,9 rechts: KU 11
16,3 der Weg verlässt kurz die Trasse: rechts folgen und an der Straße links: St.; dann schräg links: R/F, landw. Verkehr frei, ab 16,7 wieder auf der Trasse (l. Gef.)
16,8 ab einem Querweg wg., mit langgez. l. Gef. durch den Wald; mehrere Forstwege queren
NEUDROSSENFELD (Landkreis Kulmbach)
19,6 ab der Straßenquerung St 2189 asph., weiter langgez. l. Gef.; einen Weg, dann einen Bach überqueren (l. St., ab einem Einschnitt l. Gef.)
21,4 die St 2189 queren und an einer Einmündung vorbei; der Weg verläuft mit l. St. parallel zur Staatsstraße; später Einschnitt und Querweg; an Unterobsang vorbei
  21,4 links zurück: D 5 aus Melkendorf 10
23,2 die St 2189 versetzt queren; Einschnitt und Damm, dann wieder l. St.
23,8 am Ausbauende rechts folgen (k. St.; R/F, landw. Verkehr frei)
24,0 am Stein-Fahrrad l: Gef.; die B 85 überqueren, in ALTDROSSENFELD Lange Gasse, dieser schräg rechts folgen (l. Gef.)
24,6 schräg links (Buswartehäuschen) und an der Einmündung Am Bahndamm vorbei (l. Gef.); den Roten Main überqueren; in NEUDROSSENFELD Bayreuther Straße
25,1 rechts: Bergmühlgasse, später schräg rechts: Dreschenauer Straße; hinter dem Ort k. St., später Gef.
26,7 in DRESCHENAU geradeaus (Buswartehäuschen, Mulde) und weiter geradeaus folgen; der Straße folgen (hügelig)
HEINERSREUTH (Landkreis Bayreuth)
28,5 bei NEUENPLOS rechts und den Main überqueren: Mainstraße (l. St.)
28,8 in ALTENPLOS am Ende links (Buswartehäuschen): Hauptstraße / B 85, außerorts rechter Zweirichtungs-R/F; an der Einmündung Am Ängerlein geradeaus folgen, dann auf der Parallelstraße zur Bundesstraße nach UNTERWAIZ (Kuppe): Alte Dorfstraße
30,0 am Spielplatz links: Weikenreuther Straße (linker R/F); die Bundesstraße queren (Ampel): Wiesenstraße und rechts: asph. R/F (Gef.); bei 30,3 eine Straße queren (Abzw. Martinsreuth): linker R/F entlang der B 85
30,9 hinter einer Einmündung in die Straße mit k. Gef. links versetzt auf die asph. Bahntrasse (R/F; Einengungen); in HEINERSREUTH Zu den Spiegelwiesen
31,6 am Ende links, Rechtskurve und in der Linkskurve der Straße rechts versetzt: Verbundpflaster-R/F; zwischen zwei Pfostensperren wg., dann Am Feuerwehrhaus
32,1 die BT 14 queren (Pfostensperre): wg. R/F; l. St., kurz darauf eine weitere Straße queren (Pfostensperren); der nächste Einschnitt ist teilw. verfüllt (l. St.; ab Sportplatz / Pfostensperre alte Bundesstraße; geradeaus folgen: freigeg. Z. 250 (l. Gef.); bei 33,5 schräg links
BAYREUTH (kreisfreie Stadt)
33,8 rechts: Himmelkronstraße (St.); die Kulmbacher Straße / B 85 queren (l. St.)
  33,8 geradeaus: Stadtmitte; D 5
34,0 links: Thurnauer Weg (asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse); mit l. St. durch Kleingärten
34,8 an der Einmündung die Dr.-Würzburger-Straße queren (Drängelgitter; l. Gef.); bei 35,2 geradeaus folgen (kurz als Egerstraße)
  35,2 rechts: BT 3
35,3 eine Straße queren: Thurnauer Weg (R/F; l. Gef.); Adlerstraße / Bussardweg queren (eine Pfostensperre; Damm abgetragen: Mulde), dann weiter l. Gef.
36,1 an einem Spielplatz eine Straße queren (eine Pfostensperre): k. Gef., dann über einen Damm: Weg und Bach überqueren; eine weitere Straße queren (Damm abgetragen)
36,5 vor der Straße links folgen, die Bamberger Straße queren und rechts versetzt auf die andere Straßenseite (Ampeln)
36,6 schräg links und am ehem. Bf Bayreuth Altstadt vorbei (Parkplatz); die Adolf-Wächter-Straße und zwei weitere Einmündungen queren; der Weg verschwenkt dann rechts versetzt auf die Trasse (Signal); zwei Straßen queren und mit l. St. auf den Damm (l. Gef.)
  36,6 rechts: Bahntrassenweg BY 2.11 (Richtung: Hollfeld)
37,6 eine Straße mit Drängelgittern queren (l. Gef.); eine Straße unterqueren (Signal)
38,3 eine weitere Straße mit Drängelgittern queren; einen Park überqueren; eine Straße unterqueren (Kuppe); mehrere Querwege; an der Universität Brücke über ein Feuchtgebiet; später eine Straße unterqueren und weite Linkskurve
  38,3 rechts: Gesees, Saas
40,0 an einer Einmündung geradeaus folgen und am Ende links (40,2): Nürnberger Straße (linker R/F); der Bahntrassenweg endet damit fast vor der Einfädelung in die Strecke Bayreuth Hbf – Pegnitz
  40,0 rechts: Eremitage, Wolfsbach



Der Radweg beginnt außerhalb von Melkendorf in der Rotmainniederung.

Hinter Katschenreuth beginnt ein längerer Anstieg.

Blick zurück in Richtung Kulmbach.

Leicht hügelig ...

... führt der Weg teilweise über flache Dämme ...

... – meist fernab der Straßen.

Schutz gegen Querschläger an einem Golfplatz.

Mäharbeiten am ehem. Bf Limmersdorf.

Im Limmersdorfer Forst ist die Trasse nicht asphaltiert.

Bei Neuenreuth geht es kurz parallel zur wenig befahrenen St 2189.

Nach einer längeren Lücke zwischen Altdrossenfeld und Altenplos
beginnt nördlich von Heinersreuth ein nächster Bahntrassenabschnitt.

Hinter dem in der Bildmitte angedeuteten Einschnitt wird ein Stück
der Trasse jetzt von der Bundesstraße eingenommen.

Der Thurnauer Weg in Bayreuth stellt eine wichtige innerörtliche Verbindung für Radfahrer und Fußgänger dar.

Am ehem. Bf Bayreuth Altstadt (Blick zurück) lag früher die Verzweigung der Strecken nach Kulmbach und Hollfeld.

Die Bedeutung der grünen Querverbindung am Südrand
von Bayreuth liegt insb. in der Anbindung der Universität.

 


Bahntrassenradeln BY 2.13
5010 n. Neuenmarkt-Wirsberg
5000 n. Warmensteinach
0,0 Bayreuth
5051 v. Weiden
5001 v. Schnabelwald
3,8 Röhrensee
5,3 Bayreuth Altstadt
5002 n. Hollfeld
7,1 Herzoghöhe
9,1 Heinersreuth
11,3 Unterwaiz
13,0 Altenplos
14,6 Aichen
16,0 Drossenfeld
19,1 Neuenreuth (b. Thurnau)
24,5 Limmersdorf
26,3 Thurnau
30,1 Kasendorf
33,1 Krumme Fohre
37,0 Katschenreuth
38,9 Melkendorf
5100 v. Bamberg
42,2 Kulmbach
5100 n. Hof
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by2_13.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by2_13.htm