Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Unterfranken > BY 1.05
 
BY 1.05 Elsenfeld – Heimbuchenthal (ehem. Elsavatalbahn)
In zwei Abschnitten unmittelbar auf und im mittleren Teil überwiegend neben der Trasse der alten Spessartbahn geführt bietet sich dieser Weg für einen Abstecher nach Heimbuchenthal und weiter nach Mespelbrunn mit seinem Schloss an.
Streckenlänge (einfach): ca. 21,6 km (davon ca. 9,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. Fortführung von Heimbuchenthal zum Schloss Mespelbrunn (ca. 4 km)
Höhenprofil: langgez. l. St. von Elsenfeld (120 m ü. NN) nach Heimbuchenthal (220 m) und bis zum Schloss Mespelbrunn (280 m)
Oberfläche:

Elsenfeld – Eschau: asph.; Hobbach – Heimbuchenthal: wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierter Fuß-/Radweg, teilw. landw. Verkehr frei; lokale / regionale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 5226 / Obernburg-Elsenfeld – Heimbuchenthal; 17 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 10. Januar 1910 (Bau durch Bayerische Staatseisenbahnverwaltung)
Stilllegung der Bahnstrecke: 25. Mai 1968
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 6120, 6121
Route: Elsenfeld – Schippach – Himmelthal – Eschau – Hobbach – Höllhammer – Heimbuchenthal (– Mespelbrunn)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Obernburg-Elsenfeld–Heimbuchenthal
23.02.2008

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.84069, 9.15370
[N49° 50' 26.48" E9° 9' 13.32"]
49.90603, 9.30629
[N49° 54' 21.71" E9° 18' 22.64"]
21,6 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.83612, 9.17289
[N49° 50' 10.03" E9° 10' 22.40"]
49.83194, 9.19664
[N49° 49' 54.98" E9° 11' 47.90"]
1,8 km
2 (1) 49.82996, 9.20226
[N49° 49' 47.86" E9° 12' 8.14"]
49.81518, 9.24117
[N49° 48' 54.65" E9° 14' 28.21"]
3,5 km
3 (1) 49.85305, 9.27846
[N49° 51' 10.98" E9° 16' 42.46"]
49.86134, 9.28901
[N49° 51' 40.82" E9° 17' 20.44"]
1,2 km
4 (1) 49.86243, 9.28876
[N49° 51' 44.75" E9° 17' 19.54"]
49.88192, 9.29460
[N49° 52' 54.91" E9° 17' 40.56"]
2,6 km


Befahrung: Oktober 2004

Fahrtrichtung Ost

ELSENFELD (Landkreis Miltenberg)
0,0 Bf ELSENFELD; vom Bahnhof durch die Unterführung (Treppe mit Schiebehilfe), dann schräg rechts (Drängelgitter, St.); am R/F-Ende geradeaus: Bildstraße
0,4 St 2309 queren (Ampel): Bildstraße
0,8 am Ende rechts: Spessartstraße; an der Kreuzung Wetterspiel / Taunusstraße und weiter geradeaus folgen; Umgehungsstraße überqueren
1,1 links zurück (Rechtskurve): An der Spessartbahn, dann schräg links: Fröbelstraße
1,5 links und nach knapp 150 m rechts; hinter dem Sportplatz Rechtskurve
2,0 vor dem Wald schräg links: Beginn des asph. Bahntrassen-R/F; einen Graben überqueren (Pfostensperre entfernt); min. St.; an einer Einmündung vorbei (fl. Damm); später: land- und forstwirtschaftlicher Verkehr frei; in SCHIPPACH neben der Trasse; an einem Sport-/Spiel-/Rastplatz vorbei
4,4 einen Fußweg schräg queren: R/F
4,5 MIL 34 queren (weite Drängelgitter); einen Graben überqueren und einen Weg queren: Reiten verboten; langgez. l. St.; ab Kloster (HIMMELTHAL) l. Gef.; später oberhalb der Straße (langgez. l. Gef); ein Querweg; min. Gef., dann eben
  4,5 links: Rück
  4,5 rechts: Schippach – Streit – Mechenhard
7,9 die St 2308 links versetzt queren (Pfostensperre in der Einmündung; Querungshilfe): linker R/F
ESCHAU (Landkreis Miltenberg)
  an ESCHAU entlang
9,0 am Sportplatz die Straße rechts versetzt durch die Unterführung unterqueren, dann schräg links folgen (geräumiger Unterstand)
9,3 am Kreisverkehr rechts: Elsavastraße
9,4 am Beginn der Wildenseer Straße links: Mühlgasse; außerorts überw. l. St.; parallel zur Bahntasse
  9,4 geradeaus: Mönchberg (+ 4,0)
11,0 der Straße schräg rechts folgen (langgez. St.); in UNTERAULENBACH l. Gef., dann k. l. St. (12,1; nicht freigeg. Z. 250)
  11,0 schräg links: die Trasse ist ab hier für ca. 700 m wieder begehbar und wechselt dann auf die andere Seite des Baches (parallel zur Staatstraße)
13,0 an der Tischgruppe geradeaus folgen (nicht freigeg. Z. 250); in HOBBACH: Aulenbacher Straße
13,3 an der Sommerauer Straße schräg rechts; der Straße mit einer flachen Kuppe folgen und schräg links; an der Kirche vorbei und den Bach überqueren
13,9 rechts: wg. R/F auf der Bahntrasse; den Bach überqueren (s. l. St.) und an einer Kapelle vorbei
14,7 geradeaus folgen (ehem. Laderampe); im Bereich des Sportplatz kurz Kopfsteinpflaster; geradeaus folgen und den Dammbach überqueren
15,1 St 2317 queren (Buswartehäuschen) und mit einem kleinen Schlenker auf den wg. R/F weiter auf der Bahn (die Elsava überqueren; unterhalb der Straße); langgez. l. St.
15,8 an einer Einmündung vorbei (Höllhammer; Pfostensperre)
HEIMBUCHENTHAL (Landkreis Aschaffenburg)
  an einem Teich vorbei; weiterer Querweg: R/F (langgez. l. St.; weiterer Querweg; an einer Kläranlage vorbei)
17,7 in HEIMBUCHENTAL eine Straße queren / Parkplatz: Endstation der Elsavatalbahn (Kopfsteinpflaster); an einer Lok und einer Tischgruppe vorbei; später wg. R/F; über vier Holzstege, dem Weg zweimal links versetzt folgen und an der Kirche vorbei
18,6 hinter dem Spielplatz auf Höhe der Mühle min. rechts versetzt: wg. R/F; den Bach rechts versetzt überqueren und an einer Schutzhütte / WC vorbei, später l. St.
19,1 am Ende rechts: Elsavastraße und schräg links, später kurz enger F („Radfahrer absteigen“)
19,5 an der Brücke schräg rechts: St 2308 (l. St.); an der Einmündung Klosterstraße geradeaus folgen (langgez l. St.; später linker wg. R/F; Pfostensperre)
MESPELBRUNN (Landkreis Aschaffenburg)
21,0 in MESPELBRUNN rechts: Schlossallee (l. St.; schräg rechts folgen; später nicht freigeg. Z. 250, dann Z. 260) zum Schloss (21,6)


Fahrtrichtung West

MESPELBRUNN (Landkreis Aschaffenburg)
0,0 vom Schloss MESPELBRUNN auf der Schlossallee (l. Gef.) in den Ort; schräg links folgen
0,7 links: St 2308 aus dem Ort (außerorts z. T. rechter wg. R/F; langgez. l. Gef.; Pfostensperre)
HEIMBUCHENTHAL (Landkreis Aschaffenburg)
  der Straße nach HEIMBUCHENTHAL folgen; an der Einmündung Klosterstraße geradeaus folgen
2,2 vor der Brücke schräg links: kurz enger nicht freigegbener F, dann Nebenstraße; schräg rechts folgen: Elsavastraße
2,6 links: wg. R/F (anfangs l. Gef.), an einer Schutzhütte / WC vorbei, dann den Bach rechts versetzt überqueren
3,1 auf Höhe der Mühle (Spielplatz) min. rechts versetzt und an der Kirche vorbei; bei 3,3 vor dem Parkplatz links: wg. R/F diesem Weg mit einigen Kurven und über vier Holzstege folgen; auf dem Gelände des ehem. Endbahnhofs der Elsavatalbahn an einer Lok und einer Tischgruppe vorbei, kurz Kopfsteinpflaster / Parkplatz
4,0 eine Straße queren: wg. Bahntrassenweg aus dem Ort (langgez. l. Gef., an einer Kläranlage und einem Teich vorbei; zwei Querwege)
ESCHAU (Landkreis Miltenberg)
5,9 an einer Einmündung vorbei (Höllhammer; Pfostensperre): wg. R/F unterhalb der Straße (langgez. l. Gef.)
6,6 die Elsava überqueren, mit einem Schlenker zur Straße, die St 2317 queren (Buswartehäuschen) und den Dammbach überqueren; im Bereich des Sportplatzes kurz Kopfsteinpflaster, dann wieder wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse (s. l. Gef.)
7,0 an einer ehem. Laderampe vorbei und geradeaus folgen; an einer Kapelle vorbei und später den Bach überqueren
7,8 in HOBBACH links, die Elsava überqueren, an der Kirche vorbei und der Straße schräg rechts folgen
8,4 schräg links: Aulenbacher Straße; außerhalb des Ortes an der Tischgruppe schräg links folgen (nicht freigeg. Z. 250; Kuppe)
9,6 schräg rechts nach UNTERAULENBACH (Rechtskurve); Kuppe; bei 10,7 der Straße folgen; parallel zur Bahntrasse nach ESCHAU: Mühlgasse
  10,7 rechts zurück: die Trasse ist ab hier für ca. 700 m wieder begehbar und wechselt dann auf die andere Seite des Baches (parallel zur Staatstraße)
12,3 im Ort rechts: Elsavastraße
  12,3 geradeaus: Mönchberg (+ 4,0)
12,4 am Kreisverkehr links: linker R/F; später geräumiger Unterstand: die Straße auf Höhe des Sportplatz rechts versetzt unterqueren und an ESCHAU entlang
ELSENFELD (Landkreis Miltenberg)
13,8 die St 2308 links versetzt queren (Pfostensperre in der Einmündung; Querungshilfe): asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse; später l. St.: der Weg verläuft teilw. etwas oberhalb der Straße; ab dem Kloster (HIMMELTHAL) langgez. l. Gef.; später einen Weg queren und über einen Bach
17,2 bei SCHIPPACH die MIL 34 queren (weite Drängelgitter), dann einen Fußweg schräg queren: R/F (teilw. landw. Verkehr frei); an einem Sport-/Spiel-/Rastplatz vorbei (in diesem Bereich neben der Trasse); der Weg verläuft später am Waldrand (l. Gef., z. T. fl. Damm)
  17,2 links: Schippach – Streit – Mechenhard
  17,2 rechts: Rück
19,7 nach Überquerung des Baches rechts (Ende des Bahntrassenweges); hinter dem Sportplatz Linkskurve
20,0 an der Straße schräg links, nach knapp 150 m rechts: Fröbelstraße und schräg rechts: An der Spessartbahn (R/F)
20,6 hinter der Linkskurve rechts zurück, die Umgehungsstraße überqueren und in ELSENFELD an der Kreuzung Wetterspiel / Taunusstraße geradeaus
20,9 links: Bildstraße; bei 21,3 St 2309 queren (Ampel) und weiter geradeaus: R/F (Gef., Drängelgitter); die Eisenbahn durch die Unterführung unterqueren (auf der anderen Seite Treppe mit Schiebehilfe) und zum Bf ELSENFELD (21,6)
  21,6 über dem R/F-Steg zum Mainradweg / D 5 sowie Anbindung zum hessischen Radfernweg R 9



Östlich von Elsenfeld verläuft der Weg zunächst ...

... am Waldrand entlang.

Kurz vor Schippach...

... teilw. als sehr flacher Einschnitt.

Kleine Brücke in Schippach.

Stetig leicht bergan geht es ...

... durch das Elsavatal ...

... später etwas oberhalb der Straße.

Am Beginn des zweiten Abschnitts bei Hobbach.

Bahntrassenradweg unterhalb der Staatsstraße.

Kurz vor dem Ende des Weges in Heimbuchenthal.

Lok auf dem ehem. Bahnhofsgelände.

Und noch ein Stückchen weiter: Schloss Mespelbrunn.

 


Bahntrassenradeln BY 1.05
5220 v. Aschaffenburg
0,0 Obernburg-Elsenfeld
5220 n. Miltenberg
4,0 Schippach
7,8 Eschau-Mönchberg
8,9 Eschau-Sommerau
13,0 Hobbach
14,1 Wintersbach
16,8 Heimbuchenthal
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by1_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by1_05.htm