Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Unterfranken > BY 1.02
 
BY 1.02 Bad Neustadt a. d. Saale – Bad Königshofen i. Grabfeld
Besonders schön ist dieser Bahntrassenweg entlang der Fränkischen Saale zwischen Saal und Großeibstadt. Er ist gut in das Radwegenetz des Kreises Rhön-Grabfeld eingebunden.
Synonyme: Zwischen Saal an der Saale (bzw. Kleineibstadt) und Bad Königshofen wird der Bahntrassenweg nach dem ehem. Landrat als "Dr.-Fritz-Steigerwald-Radweg" oder "Dr.-Fritz-Steigerwald-Weg" bezeichnet.
Streckenlänge (einfach): ca. 27,3 km (davon ca. 11,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
zw. Hollstadt und Saal Führung abseits der Bahntrasse auf der nördlichen Seite der Fränkischen Saale in deutlicher Entfernung zur Bundesstraße
Höhenprofil: langgez. l. St. von Bad Neustadt (230 m ü. NN) nach Bad Königshofen (275 m), im Mittelteil leicht hügelig
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierter Fuß-/Radweg, Verbindung auch auf wenig befahrenen Straßen; Wegweisung des Kreises als Teil des Saale-Radweg (Route des Bayernnetzes für Radler), z. T. auch andere Routen
Eisenbahnstrecke: 5241 / Bad Neustadt (Saale) – Bad Königshofen im Grabfeld; 23 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 27. September 1893
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. Mai 1976 (Pv); 30. Dezember 1994 (Gv); 1996/97 Rückbau der Gleise
Eröffnung des Radwegs:
  • 1999
Route: (Anbindung: Bad Neustadt a. d. Saale –) Heustreu – Hollstadt – Wülfershausen a. d. Saale – Saal a. d. Saale – Kleineibstadt – Großeibstadt – Bad Königshofen i. Grabfeld
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Bad Neustadt–Bad Königshofen
26.06.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.29816, 10.46361
[N50° 17' 53.38" E10° 27' 49.00"]
50.32818, 10.22554
[N50° 19' 41.45" E10° 13' 31.94"]
27,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.29590, 10.45815
[N50° 17' 45.24" E10° 27' 29.34"]
50.31285, 10.36075
[N50° 18' 46.26" E10° 21' 38.70"]
9,4 km
2 (1) 50.34930, 10.28704
[N50° 20' 57.48" E10° 17' 13.34"]
50.34429, 10.26184
[N50° 20' 39.44" E10° 15' 42.62"]
2,3 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 1.02
07.11.2000: "Nostalgie am Schienenstrang" (Main-Post, Rhön-Grabfeld)

Befahrung: Oktober 2006

Fahrtrichtung West

BAD KÖNIGSHOFEN I.GRABFELD (Landkreis Rhön-Grabfeld)
0,0 Bahnhofstraße / St 2282 westwärts aus dem Ort (Kreuzung mit B 279) und am ehem. Bahnhof vorbei (ehem. Bahnhofsgelände überbaut); später Schweinfurter Straße
0,4 schräg rechts an einem Parkplatz vorbei, dann Beginn des asph. Bahntrassen-R/F („Dr.-Fritz-Steigerwald-Weg“); s. l. Gef.; später teilw. parallel zur B 279, zwei Gräben überqueren
  0,4 geradeaus: Merkershausen 1,0; Hofheim 23,5; Haßfurt 40
GROSSEIBSTADT (Landkreis Rhön-Grabfeld)
3,6 bei GROSSEIBSTADT eine Straße und bei 4,1 die NES 2 queren; Tischgruppe; am ehem. Hp Unterstand; außerorts s. l. St., bei 4,8 einen Weg queren, dann langgez. s. l. Gef.; einen weiteren Weg queren
6,9 hinter dem ehem. Bf KLEINEIBSTADT an der Brücke die NES 42: s. l. Gef.; der Weg verläuft zw. Fluss und Steilhang; an einem Steg und einem Rastplatz vorbei
  6,9 links: Münnerstadt 21; Bad Neustadt über Maria-Bildhausen 13,5; Großbardorf 3,5; Sulzfeld 8,5
SAAL A.D.SAALE (Landkreis Rhön-Grabfeld)
9,6 den Bach überqueren, dann Damm, der teilw. leicht abgetragen ist: links versetzt zur Straße (einen Graben überqueren) und rechts zurück auf die Bahn
9,8 auf die Straße und dieser in SAAL rechts folgen: Kleineibstädter Straße / St 2280 (l. Gef.)
10,1 die Hauptstraße / B 279 queren und auf dem linken R/F bis vor die Brücke rechts versetzt: wg. (Baustraße), dann links: Kehlgasse und bei 10,4 rechts: Kehl (Kopfsteinpflaster); geradeaus aus dem Ort (Spielplatz), den Bach überqueren und dem Weg rechts versetzt folgen (Verbundpflaster)
10,9 links (Verbundpflaster), bei 11,1 schräg rechts (asph.) und an der Findelberg-Kapelle vorbei (s. l. Gef., später k. St.)
  10,9 geradeaus: Römhild 19; Waltershausen 3,5; Hendungen 11,5; Wargolshausen 6,0; Milz-Radweg
WÜLFERSHAUSEN A.D.SAALE (Landkreis Rhön-Grabfeld)
12,2 am Hof schräg links (l. Gef.) und in WÜLFERSHAUSEN an der Findelmühle geradeaus folgen: Findelmühlstraße
12,9 an der Einmündung Rosenstraße geradeaus folgen und am Kellerweg schräg links (l. Gef.); den Bach überqueren
  12,9 rechts: Wargolshausen 4,2; Junkershausen 3,0
13,2 am Spielplatz (überdachte Tischgruppe) schräg rechts: Am Spielplatz
  13,2 links: Münnerstadt 26; Maria-Bildhausen 8,0; Saal 3,0
13,4 am Ende rechts (Buswartehäuschen) über die Brücke und sofort links: Dammallee; an der Brücke schräg rechts und aus dem Ort folgen
14,9 an der Kläranlage Tischgruppe und an der Brücke vorbei: R/F (landw. Verkehr frei); teilw. l. hügelig und parallel zur ehem. Trasse (Fundamente und Pfeiler einer Brücke sind noch vorhanden); fl. Kuppe und Tischgruppe
HOLLSTADT (Landkreis Rhön-Grabfeld)
17,3 einen Graben überqueren (l. St.) geradeaus folgen und die BAB 71 unterqueren (teilw. l. Gef.)
18,4 an der Mühle Ende des R/F: Neumühle; bei 19,1 schräg rechts folgen
19,2 schräg rechts und am Ortsanfang HOLLSTADT links: Jahnstraße; am Brunnen (Mineralwasser) rechts: Am Sauerbrunnen; an einem Spielplatz vorbei
19,9 vor dem Musikheim links (Pfostensperre): Verbundpflaster-R/F; die B 279 unterqueren und am R/F-Ende rechts, dann links über die Brücke
  19,9 geradeaus: Hendungen 11
20,1 am ehem. Bahnhofsgelände rechts: asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse (min. Gef.); an einer Grillhütte vorbei und einen Weg queren
HEUSTREU (Landkreis Rhön-Grabfeld)
22,1 schräg links folgen (Tischgruppe), straßenbegleitend
  22,1 rechts: Main-Werra-Radweg (Richtung: Meiningen 40; Mellrichstadt 11,5)
  22,1 rechts: Streutal-Radweg (Richtung: Fladungen 31; Ostheim)
22,5 an der Kläranlage die Straße versetzt queren: asph. R/F neben der Trasse; später fl. Kuppe
BAD NEUSTADT A.D.SAALE (Landkreis Rhön-Grabfeld)
  vor einem Stall rechts versetzt folgen (die Bahnstrecke überquerte hier die Saale und fädelte in die Strecke Schweinfurt – Mellrichstadt ein), dann St. und die B 279 (im Bau) unterqueren; später l. Gef.; in BAD NEUSTADT Längenweg
24,7 schräg rechts: Königshofener Straße / NES 3 und sofort rechts zurück und links: Rederkreuzblick (Gef.)
24,9 am Ende links: Erlenweg; bei 25,0 rechts: R/F (landw. Verkehr frei; Linkskurve), später geradeaus, die Straße unterqueren (Linkskurve) und an der Straße links: Königshofener Straße (linker R)
25,8 links: später R/F (landw. Verkehr frei); Tischgruppe
26,6 rechts die Eisenbahn unterqueren, geradeaus und dann links: R/F
  26,6 nach Unterquerung der Bahn rechts: zum Bf Bad Neustadt (0,7; Wurzelaufbrüche!)
26,8 vor der Brend Anschluss an R 1
  26,8 links: Bad Kissingen 30
  26,8 rechts: Brendtal-Radweg / R 1 (Richtung: Schönau 12; Bischofsheim 18,5); Bahntrassenweg BY 1.01



Der ehemalige Endbahnhof Bad Königshofen wird heute als Wohnhaus genutzt.

Der Bahntrassenweg beginnt an der Schweinfurter Straße ...

.. an einem kleinen Parkplatz.

Er verlässt rasch den Ort ...

... und verläuft zunächst mit einigem Abstand ...

... südlich der B 279.

An der Strecke stehen einige Infotafeln, ...

... außerdem wurde hier ein Planetenweg installiert.

Nur kurz nähert sich der Radweg der Straße an, ...

... dann geht es südlich an Großeibstadt vorbei.

Erste Straßenquerung in Großeibstadt.

Der Weg ist hier als Dr.-Fritz-Steigerwald-Weg benannt.

Am ehemaligen Bahnhof steht noch der alte Unterstand.

Jenseits des Ortes geht es in westlicher Richtung weiter: ...

... später durch einen flachen Einschnitt ...

... und über einen Damm.

Das Ortszentrum von Kleineibstadt liegt auf dem anderen Ufer der Fränkischen Saale.

Der alte Bahnhof ist das Domizil eines Motorradclubs.

Rastplatz an der Saalebrücke.

Später geht es an einem Steg vorbei, ...

... dann verläuft der Weg länger durch Wald.

Hinter einer Brücke vor Saal an der Saale ...

... verschwenkt der Weg über einen Graben an die Straße.

Im Ort ist die Trasse ebenfalls ausgebaut, wird aber vom Radweg nach Neustadt ausgespart, ...

... sodass man nicht am ehemaligen Stationsgebäude vorbeikommt.

Ein gutes Stück hinter Wülfershausen fährt man an den Pfeilern einer Brücke vorbei.

Bis Hollstadt bleibt die Radroute auf dem nördlichen Ufer,
während die Bahn abkürzte und die Bundesstraße kreuzte.

Blick in Richtung Neustadt: Unweit des Lagerhauses beginnt der nächste Bahntrassenabschnitt.

Südlich von Heustreu ...

... zweigt u. a. der Main-Werra-Radweg ab.

Südlich der Straße nach Rödelmaier ...

... bleibt der Radweg neben der Trasse, die erst später zu einem Wirtschaftsweg ausgebaut wurde.

Nördlich der B-279-Brücke überquerte die Grabfeldbahn die Fränkische Saale
und mündete in die Hauptbahn Würzburg - Erfurt.

Der Bahnhof Bad Neustadt (Saale) ist inzwischen auch bequem
von der stadtabgewandten Seite zu erreichen.

 


Bahntrassenradeln BY 1.02
5240 v. Schweinfurt
0,0 Bad Neustadt (Saale)
5242 n. Bischofsheim
5240 n. Meiningen
3,9 Heustreu
5,8 Hollstadt
9,6 Taubachsmühle
11,0 Wülfershausen (Saale)
12,7 Saal (Saale)
16,5 Kleineibstadt
19,2 Großeibstadt
23,2 Königshofen i. Grabfeld
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by1_02.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by1_02.htm