Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Baden-Württemberg > östlich des Neckars > BW 2.18
 
BW 2.18 Friedrichhafen-Meisterhofen – Kappelhof
Nur zwei kurze Abschnitte der Teuringertal-Bahn haben als Rad- und Wanderwege überlebt. Nur der südliche ist Teil des Radroutennetzes, das sich weiter nördliche einen Weg entlang der Straße sucht.
Streckenlänge (einfach): ca. 7,9 km (davon ca. 2 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: l. St. von 410 auf 440 m ü. NN
Oberfläche:

südlicher Abschnitt asph., nördlicher Abschnitt Schotter

Status / Beschilderung: Bahntrassenabschnitte: Z. 260; die beschriebene Route wird nicht vollständig von der Radwegweisung abgedeckt.
Eisenbahnstrecke: 4533 / Friedrichshafen – Oberteuringen; 11 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 2. Juni 1922 (feierliche Einweihung: 31. Mai 1922)
Stilllegung der Bahnstrecke: 23. Mai 1954 (Pv), 15. Februar 1960 (Gv Trautenmühle – Oberteuringen)
Eröffnung des Radwegs:
Route: Friedrichhafen-Meisterhofen – Kappelhof – Unterteuringen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Teuringertal-Bahn
30.10.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 47.67700, 9.47112
[N47° 40' 37.20" E9° 28' 16.03"]
47.69867, 9.45633
[N47° 41' 55.21" E9° 27' 22.79"]
7,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 47.67700, 9.47112
[N47° 40' 37.20" E9° 28' 16.03"]
47.68035, 9.46598
[N47° 40' 49.26" E9° 27' 57.53"]
0,5 km
2 (1) 47.68570, 9.46066
[N47° 41' 8.52" E9° 27' 38.38"]
47.69867, 9.45633
[N47° 41' 55.21" E9° 27' 22.79"]
1,5 km


Befahrung: September 2017

Fahrtrichtung Nord

FRIEDRICHSHAFEN (Bodenseekreis)
0,0 an der Kreuzung Colsmanstraße / K 7739 mit der B 31 Anschluss vom künftigen Veloring (BW 2.18c): Colsmanstraße (R; l. St.)
0,4 an der Kreuzung Waggershauser Straße geradeaus: Jettenhauser Straße (kurz R, dann Angebotsstreifen); an einer Einmündung geradeaus folgen: l. Gef. und l. St.
  0,4 links: Schnetzenhausen 3,0; Waggershausen 1,0
  0,6 rechts: Messe 3,7; Allmannsweiler 3,2
0,9 in der Linkskurve der Straße geradeaus: Frankenweg (flache Kuppe, außerorts Z. 260)
1,4 schräg links: asph. Bahntrassenweg
2,0 ab einem Querweg verläuft der Weg abseits der im Bereich eines Sportplatzes nicht mehr erkennbaren Trasse (l. St.)
2,3 in Berg die Grötzelstraße queren: Talbahnstraße; dieser im Gegensatz zur beschilderten Radroute schräg links folgen
  2,3 links: Raderach 3,2; Unterraderach 1,5
  2,3 rechts: Ailingen 2,4; Berg 0,7
2,8 am Wendehammer schräg links: Schotterweg auf der ehem. Bahntrasse (Z. 260)
3,7 eine asph. Straße queren: Schotterweg (Z. 260)
  eine hier nicht erkennbare beschilderte Route kreuzt; rechts auf direkterem Weg in Richtung Teuringen
4,2 am Ende des Bahntrassenwegs rechts: l. St. und bei 5,0 links: l. Gef.
5,2 die Straße queren und links: K 7735 (rechter Zweirichtungs-R/F); später l. St.
  5,2 vor der Straße von rechts: beschilderte Route aus Friedrichshafen
  5,2 die Straße queren und rechts: Ailingen 2,3; Berg 1,1
5,7 am Abzw. Weilermühle geradeaus folgen: l. hügelig, später Gef.; an einer weiteren Einmündung geradeaus folgen
  5,7 rechts: Ailingen 2,1; Weilermühle 0,6
OBERTEURINGEN (Bodenseekreis)
7,4 an der St.-Johann-Straße geradeaus folgen; vor UNTERTEURINGEN Ende des R/F: Von-Deuring-Straße
  7,4 links: Raderach 2,4
7,9 im Ort bzw. gegen Ortsende Anschluss an den Oberschwaben-Allgäu-Weg
  7,9 geradeaus: Ravensburg 17; Oberteuringen 1,7
  7,9 geradeaus und links: Markdorf 7,5; Hepbach 2,7; Oberschwaben-Allgäu-Weg
  7,9 rechts: Tettnang 15; Meckenbeuren 10; Oberschwaben-Allgäu-Weg



Nördlich von Jettenhausen sieht man am Rand von Meisterhofen ein erstes Dammstück der Teuringertalbahn, …

… das aber nicht mit dem asphaltierten Bahntrassenweg verbunden ist, …

… der südlich des Rohrbachs in Richtung Berg verläuft.

Der Weg führt durch Obstplantagen …

… und verlässt bereits am nächsten Querweg die im Bereich eines Sportplatzes
nicht mehr erkennbare Trasse.

Er ist auch als Wanderweg "Teuringertal-Bahnweg" beschildert …

… und geht in Berg in die Talbahnstraße über.

Hinter dem Ort beginnt ein Schotterweg auf der Trasse, …

… der dem ruhig gelegenen Tal des Rohrbachs folgt.

Der weg kreuzt eine asphaltierte Straße …

… und endet nach wenigen 100 Metern …

… an der Stadtgrenze (geradeaus nur Wanderweg).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/bw2_18.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bw2_18.htm