Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Baden-Württemberg > östlich des Neckars > BW 2.07a
 
BW 2.07a Erlebnisweg Lerchenbergtunnel: Heilbronn
In einem für Radfahrer oft problematischen Umfeld könnte mit dem Erlebnisweg Lerchenbergtunnel südöstlich des Heilbronner Zentrums eine wohltuend auto- und steigungsfreien Traverse entstehen, die trotz ihrer Kürze das Potential hat, als verteilendes Rückgrat den Fuß- und Radverkehr deutlich zu stärken.
Streckenlänge (einfach): ca. 0,9 km; weitere 2 km geplant
Oberfläche:

asph.

Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Im Bereich des ehemaligen Südbahnhofs wurde die Trasse als Wegeverbindung durch ein Neubaugebiet erhalten und im April 2020 mit Asphaltoberfläche ausgebaut. Dieser Abschnitt wurde 2021 eröffnet.

Planungen:

In Heilbronn wird die Nutzung 2 km stillliegender Bahntrasse westlich und östlich des ehem Südbahnhofs inkl. des 400 m langen Lerchenbergtunnels diskutiert. Die Bahn wollte den Tunnel 2020/21 verkaufen, sodass die Strecke für einen Radschnellweg zur Verfügung stünde. Anfang 2017 hat sich der Verein "Erlebnisweg Lerchenbergtunnel" gegründet, der dieses Vorhaben nach dem Vorbild der Wuppertaler Nordbahntrasse voranbringen will. Die Kosten für dieses Vorhaben werden auf rund 3 Mio. € veranschlagt. Am 29. Oktober 2020 wurde hierzu eine Petition an den Heilbronner Oberbürgermeister übergeben. Im Oktober 2022 beschloss der Gemeinderat die Beauftragung einer Vorplanung mit Kostenschätzung und sprach sich im November 2023 mehrheitlich für den Radweg aus, sodass mit dem Bau 2026 begonnen werden könnte. [November 2023]

Route: Heilbronn (zw. Charlottenstraße und Silcherstraße)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bottwartalbahn
Externe Links (Radweg): Erlebnisweg Lerchenbergtunnel e. V.
29.12.2023

Pressespiegel zum Bahntrassenweg BW 2.07a
24.11.2023: "Rad- und Fußweg im Lerchenbergtunnel: Heilbronner Gemeinderat gibt grünes Licht" (Stimme Heilbronn)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Die Trasse der hier dreischienigen Bottwartalbahn entlang der Merkurstraße …

… wurde in den 1980er Jahren von der Stadt für einen bisher nicht realisierten Radweg erworben,

… der eine perfekte Parallelverbindung zur Sontheimer Straße
ohne zeitgemäße Radverkehrsanlagen wäre.

Auch nördlich der Gellertstraße ist das Trassenband im Besitz der Stadt.

Lediglich vor der Heinrich-Heine-Straße ist die verfügbare Breite kurz etwas eingeschränkt.

Vor dem ehem. Südbahnhof liegt noch das aufgegebene Anschlussgleis der Firma Knorr.

Blick zurück von gleicher Stelle auf die Bottwartalbahn

Am heute überbauten Heilbronner Südbahnhof endete die schamlspurige Bottwartalbahn.

Blick zurück auf die Charlottenstraße.

Der 900 m lange Bahntrassenweg wurde als Teil der Bebauung des ehem. Bahnhofsgeländes umgesetzt …

… und durchzieht als Grünzug die neue Wohnbebauung.

Ein Gleisdenkmal veranschaulicht die beiden Spurweiten.

Am Wegesrand …

… wurden reichlich Bänke aufgestellt.

Spielplatz an der Happelstraße.

Am Ende des Bahnhofsgeländes …

… unterquert der Weg die vielbefahrene Stuttgarter Straße.

Signal unmittelbar hinter der Brücke.

Blick zurück in Richtung Südbahnhof.

Das tiefergelegene Gleisbett …

… wurde als Ausgleichsmaßnahme als Eidechsen-Lebensraum hergerichtet.

Der Bahntrassenweg endet zurzeit an der Silcherstraße

Eine Weiterführung durch den Lerchenbergtunnel …

… würde die unangenehme Straßenpassage über den Berg ersparen.

Blick zurück auf das Nordportal des 400 m langen Tunnels.

Der Tunneleinschnitt wird zunehmend flacher …

… und endet an der Straße Im Wannental …

… wo der Bahntrassenweg niveauglich enden würde.

Hinter dem querenden Fußweg geht die Trasse in einen Damm über.

 

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2024
Letzte Überarbeitung: 2. Juni 2024

www.achim-bartoschek.de/details/bw2_07a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bw2_07a.htm