Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Berlin > BE07
 
BE07 Teltowkanal
Damit der zu schmal geratene Teltowkanal durch die Schiffsantriebe nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, wurden die Schiffe von einer elektrischen Treidelbahn gezogen. Einige Abschnitte dieser Trassen sind begeh- und teilweise auch befahrbar, meist aber liegen die heutigen Kanaluferwege eine Etage höher.
Streckenlänge (einfach): ca. 12,4 km (davon ca. 3,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph. und wg.

Eisenbahnstrecke: Zum Schutz des Ufers des zu schmal konzipierten Teltowkanals mussten die Schiffe von einer meterspurigen Treidelbahn gezogen werden.
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 3545
Route: Berlin-Zehlendorf – Lichterfelde – Steglitz
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Teltowkanal
15.11.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.40705, 13.25175
[N52° 24' 25.38" E13° 15' 6.30"]
52.44422, 13.34608
[N52° 26' 39.19" E13° 20' 45.89"]
9,4 km
2 52.41987, 13.30231
[N52° 25' 11.53" E13° 18' 8.32"]
52.40441, 13.26896
[N52° 24' 15.88" E13° 16' 8.26"]
3,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.40626, 13.25319
[N52° 24' 22.54" E13° 15' 11.48"]
52.40457, 13.26762
[N52° 24' 16.45" E13° 16' 3.43"]
1,0 km
2 (2) 52.41673, 13.29734
[N52° 25' 0.23" E13° 17' 50.42"]
52.40758, 13.27981
[N52° 24' 27.29" E13° 16' 47.32"]
1,6 km
3 (2) 52.40693, 13.27814
[N52° 24' 24.95" E13° 16' 41.30"]
52.40438, 13.26919
[N52° 24' 15.77" E13° 16' 9.08"]
0,7 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BE07
22.06.2009: "Auf den Spuren der Teltow-Werft" (Potsdamer Neueste Nachrichten)

Befahrung: September 2015

Fahrtrichtung Ost

BERLIN (Land Berlin)
0,0 von der Sachtlebenstraße an der Einmündung Kleinmachnower Weg in südlicher Richtung (kurz Kopfsteinpflaster und Gleisrest) und schräg links auf den asph. Kanaluferweg (R/F)
1,3 rechts: auf der Brücke Teltower Damm / Zehlendorfer Straße den Kanal überqueren, dann links versetzt auf die andere Straßenseite wechseln
  1,3 geradeaus: Treppe zum Kanaluferweg (nicht fahrradgeeignet)
TELTOW (Landkreis Potsdam-Mittelmark)
1,4 links (Doppel-Pfostensperre): l. Gef.; auf einer Kuppe geradeaus folgen, später l. St.
3,6 an den Häusern schräg links: wg., l. St.
  3,6 rechts: Sigridhorst 1,6; Berliner Mauerweg
BERLIN (Land Berlin)
  an einer Schutzhütte / Tischgruppe / Spielplatz schräg links; später asph.
3,9 geradeaus: asph. R/F
  3,9 rechts: Bhf. Lichterfelde-Süd 1,2
4,4 links: Eugen-Kleine-Brücke im Zuge der Wismarer Straße (linker Zweirichtungs-R)
4,5 rechts (Querungshilfe): später wg.
5,8 geradeaus und an der Straße rechts: Emil-Schulz-Brücke im Zuge der Königsberger Straße (R)
6,0 an der Ampel links zurück an der Treidellok vorbei erneut über den Kanal
6,1 rechts: R/F; eine Straße queren (Ampel)
6,9 schräg rechts und Straße unterqueren (unter der Brücke Kopfsteinpflaster) und an der Treppe schräg rechts
7,3 an einem Abzweig geradeaus folgen; später kurz asph. und weiter geradeaus folgen
  7,3 links: Schloßpark L’felde 0,1
8,2 die Birkbuschstraße queren (Zebrastreifen)
  8,2 links: Rathaus Steglitz 1,6; schräg links: Mitte 10; Schöneberg 2,6
8,5 rechts: Am Eichgarten
  8,5 geradeaus: Stadtpark Steglitz 0,1
8,7 die Stindestraße queren: asph. Weg
  8,7 rechts: Bhf. Lankwitz 0,8
8,9 die Siemensstraße queren: Wurzelaufbrüche; bis zum Steg Edenkobener Weg (9,4)



Am Südende der Sachtlebenstraße befinden sich die Reste einer Brücke über den Teltowkanal ...

... und ein Gleis, ...

... das am Kleinmachnower Weg in ein Firmengelände einbog
Das "T" im Tor weist auf die frühere Teltow-Werft hin, ...

... auf deren Gelände noch weitere Gleise zu finden sind.

Die Schiffe auf dem Kanal wurden von einer elektrischen Treidelbahn gezogen, ...

... die allerdings nur zum Teil als Wege erhalten sind.

Blick zurück: Der Kanal ist hier die Grenze zwischen Berlin und Brandenburg.

Blick von der Brücke Teltower Damm / Zehlendorfer Straße, auf der man per Rad
besser auf die südliche Kanalseite wechselt. Der Weg verläuft dort aber oberhalb.

An der Südseite der Emil-Schulz-Brücke wurde eine ...

... der wenigen erhaltenen Treidellokomotiven aufgestellt.

Auch hier findet sich das rote "T" wieder.

Links und rechts des Glaskastens stehen zwei Oberleitungsmasten.

Die Bahn fuhr auf dem heute bewachsenen Streifen am Kanal, ...

... der Fuß- und Radweg verläuft auch hier oberhalb.

Zwischen der Eugen-Kleine-Brücke Bridge im Zuge der Wismarer Straße ...

... und der Brücke Teltower Damm ist die Trasse der Treidelbahn auf der Kanalnordseite ...

... zu einem Weg ausgebaut worden, ...

... der bis zum Zehlendorfer Stichkanal sogar asphaltiert ist.

Jenseits der Brücke über den Stichkanal ...

... ist der Weg dann schmaler und nicht mehr fahrradtauglich.

Blick zurück auf ein Schienenstück.

Der später leicht zugewachsene Sandweg ...

... endet an der Brücke Teltower Damm.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/be07.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/be07.htm