Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Brandenburg > BB14
 
BB14 (Lübben –) Straupitz – Cottbus (ehem. Spreewaldbahn)
Zwischen Burg und Cottbus verläuft der Gurkenradweg bis auf die Ortdurchfahrt Werben nahezu vollständig auf der Trasse der Spreewaldbahn. Stilecht Station kann man an den alten Bahnhöfen in Briesen und insbesondere in Burg machen. Den Rest der Strecke konnten wir leider noch nicht erkunden.
Streckenlänge (einfach): ca. 23,7 km (davon ca. 15,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
zwischen Burg und Cottbus ca. 19 km (davon ca. 12,5 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: min. Gef. von Cottbus (80 m ü. NN) nach Burg (55 m)
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierte Fuß-/Radwege, reine Radwege und Fahrradstraßen; zwischen Burg und Cottbus ist der Weg Teil des Gurkenradwegs mit entsprechender guter Wegweisung, lediglich die hier beschriebene Anbindung des Hbf Cottbus wird dadurch nicht abgedeckt
Eisenbahnstrecke: Spreewaldbahn / Lübben – Straupitz – Byhlen – Cottbus; 52 km (1000 mm),
Straupitz – Goyatz; 14 km (1000 mm), Byhlen – Lieberose (Jamlitz); 23 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 29. Mai 1898 (Lübben Ost – Straupitz – Burg, Straupitz – Goyatz und Byhlen – Lieberose/heute Jamlitz), 29. Juni 1898 (Byhlen – Burg), 21. Mai 1899 (Burg – Cottbus Westbahnhof).
Stilllegung der Bahnstrecke: 26. Mai 1967 (Gv Lübben – Straupitz, Pv: 24. September 1967), 26. Mai 1968 (Gv Cottbus – Goyatz, Pv: 3. Januar 1970), zw. Cottbus und C. Flughafen danach noch Gv (1983 Umspurung auf 1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

Zwischen Lübben und Straupitz ist ein Radweg auf der Spreewaldbahn-Trasse in der Planung, im Herbst 2008 verdichteten sich Hinweise auf Planungen zu einem Radweg auf der Zweigstrecke zwischen Byhlen und Lieberose. [November 2008]

Messtischblätter: 4049, 4050, 4051, 4150, 4151, 4251
Route: Lübben (in Diskussion: – Radensdorf – Burglehn – Wußwerk – Neuzauche –) Straupitz – (unsicher: Byhlen – Byhleguhre) – Burg – Werben – Ruben/Guhrow – Briesen – Sielow – Cottbus Flughafen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Spreewaldbahn
www.die-spreewaldbahn.de (Kartenskizze und ausführliche Zeittafel)
www.stillgelegt.de (Streckenbegehungen 2001)
11.10.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.74997, 14.32598
[N51° 44' 59.89" E14° 19' 33.53"]
51.83557, 14.14506
[N51° 50' 8.05" E14° 8' 42.22"]
19,0 km
2 51.94576, 13.91584
[N51° 56' 44.74" E13° 54' 57.02"]
51.94049, 13.87720
[N51° 56' 25.76" E13° 52' 37.92"]
4,7 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (2) 51.77147, 14.31152
[N51° 46' 17.29" E14° 18' 41.47"]
51.78185, 14.30717
[N51° 46' 54.66" E14° 18' 25.81"]
1,2 km
2 (2) 51.78919, 14.30456
[N51° 47' 21.08" E14° 18' 16.42"]
51.79205, 14.30358
[N51° 47' 31.38" E14° 18' 12.89"]
0,3 km
3 (2) 51.79438, 14.30014
[N51° 47' 39.77" E14° 18' 0.50"]
51.79592, 14.29736
[N51° 47' 45.31" E14° 17' 50.50"]
0,3 km
4 (2) 51.79705, 14.29524
[N51° 47' 49.38" E14° 17' 42.86"]
51.81020, 14.20761
[N51° 48' 36.72" E14° 12' 27.40"]
6,5 km
5 (2) 51.81699, 14.17446
[N51° 49' 1.16" E14° 10' 28.06"]
51.83557, 14.14507
[N51° 50' 8.05" E14° 8' 42.25"]
3,1 km
6 (1) 51.94586, 13.91552
[N51° 56' 45.10" E13° 54' 55.87"]
51.94892, 13.87313
[N51° 56' 56.11" E13° 52' 23.27"]
3,5 km
7 (1) 51.94756, 13.87226
[N51° 56' 51.22" E13° 52' 20.14"]
51.94050, 13.87720
[N51° 56' 25.80" E13° 52' 37.92"]
1,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BB14
31.03.2006: "Radtouren auf der Spreewaldbahn-Trasse" (Lausitzer Rundschau, Spreewald)
19.06.2006: "Dahme-Spreewald will Radwegenetz ausbauen" (Lausitzer Rundschau, Spreewald)
28.08.2006: "Auf der Spur der alten Spreewaldbahn" (Lausitzer Rundschau, Spreewald)
12.12.2006: "Kreis will richtig Fahrt aufnehmen beim Radwegebau" (Lausitzer Rundschau, Spreewald)
08.01.2007: "Grundmuster für Radwegenetz" (Lausitzer Rundschau, Spreewald)
11.04.2007: "Kreis konzentriert sich auf Hauptwege" (Lausitzer Rundschau, Spreewald)
15.04.2008: "Zuschuss für Spreewaldbahn-Weg abgelehnt" (Lausitzer Rundschau, Lübben)

Befahrung: Mai 2011 (Cottbus – Burg), September 2015 (Lübben)

Fahrtrichtung Ost

COTTBUS (kreisfreie Stadt)
0,0 auf der Brücke Bahnhofstraße die Gleise in nördlicher Richtung überqueren (R)
0,5 links: Wilhelm-Külz-Straße (R), dieser schräg links am ehem. Spreewaldbahnhof vorbei folgen (kurz freigeg. F, dann wieder R); ab der Rechtskurve Waisenstraße (kurz als Parallelstraße, dann wieder R); an der Ampel eine Straße queren, dann eine weitere Straße mit Straßenbahn queren
2,3 geradeaus; später eine kleine Straße queren und am R/F-Ende schräg links; ab einer Halbsperre wieder R/F
  2,3 links: Kolkwitz 5,0; Ströbitz 2,5; rechts: Cottbus Altstadt 1,8
2,6 am Kreisverkehr eine Straße queren und am R/F-Ende schräg links; ab einer Halbsperre wieder R/F
3,2 am nächsten Kreisverkehr links eine Straße queren und die nächste Straße rechts: R/F
3,5 links: asph. Bahntrassen-R/F (verläuft parallel zum Fehrower Weg); eine einmündende Straße queren
4,8 die L 51 queren (Drängelgitter)
5,1 eine Straße queren (eine Doppel-Pfostensperre): Fahrradstraße: Crimnitzer Straße; weitere Doppel-Pfostensperre; eine weitere Straße queren: R (Doppel-Pfostensperre), kurz neben der Trasse und hinter einem kleinem Wald wenig rechts versetzt zurück auf die Trasse
5,9 an der Einmündung Am Birkenhain wenig rechts versetzt (eine Doppel-Pfostensperre): R, der wenig später wieder links versetzt auf die Trasse verschwenkt; ein Querweg mit Doppel-Pfostensperren
6,4 am Gulbener Weg (Doppel-Pfostensperre) wenig links versetzt, später ab Halbsperre R; an einer Einmündung geradeaus folgen; weitere Halbsperre
DISSEN-STRIESOW (Landkreis Spree-Neiße)
  später Drängelgitter
8,2 an einem Querweg geradeaus
  8,2 rechts: Dissen 2,8
BRIESEN (Landkreis Spree-Neiße)
  später schräg links folgen und durch ein Drängelgitter
10,4 die L 50 queren und am ehem. Bahnhof BRIESEN vorbei (Biergarten): R/F, der später parallel zur L 51 verläuft
GUHROW (Landkreis Spree-Neiße)
12,0 bei Guhrow eine Straße queren: asph. R/F, der später von der Straße wegbiegt
  12,0 rechts: Spree-Verteilerwehr 4,2; Guhrow 1,2
WERBEN (Landkreis Spree-Neiße)
  hinter Häusern links versetzt zurück auf die Trasse
13,7 an einer Einmündung weiter geradeaus, der Weg biegt dann schräg rechts von der Straße weg und geht in WERBEN in die Straße Am Sportplatz über; geradeaus folgen; ab dem Eichenweg kurz R/F (Pfostensperren); der Straße schräg links und weiter geradeaus folgen
  13,7 links zurück: Kolkwitz 9,0; Ruben 1,8
14,7 am Ende rechts: Kapellenstraße
14,8 schräg links: Schmogrower Straße, dann links
  14,8 rechts zurück: Schmogrow 5,4; Spree-Verteilerwehr 4,6
14,9 rechts: Bahnhofstraße, dieser geradeaus folgen und an der Kreuzung (rechts: ehem. Bahnhof) weiter geradeaus
15,7 am Ortsende geradeaus: R/F, der ab der Linkskurve wieder auf der ehem. Bahntrasse verläuft
  15,7 links: Papitz 5,5; Müchen 3,7
17,1 an einem Querweg überdachte Tischgruppe; im Wald einen Graben und später auf einer Holzbrücke einen größeren Graben überqueren (Drängelgitter)
BURG (Spreewald) (Landkreis Spree-Neiße)
  in BURG: Am Bahndamm
18,2 die Hauptstraße / L 51 queren: Am Bahndamm
  18,2 links: Müschen 3,6; Krabatschleuse 1,1
18,9 am Ende links und sofort rechts: Am Bahnhof am ehem. Spreewaldbahnhof vorbei
  rechts: 18,9 Peitz 23
  (Bearbeitungsende)
 
  Teil 2:
 
Lübben (Spreewald) (Landkreis Dahme-Spreewald)
0,0 in LÜBBEN von der Frankfurter Straße / B 87 gegenüber der Einmündung Am Ostbahnhof an der Kleinbahnstraße schräg rechts: Zum Europawanderweg mit Aufpflasterungen)
0,2 an einer Kreuzung geradeaus folgen, die Straße geht dann in einen wg. Weg über; ab einer Pfostensperre Z. 260; einen Graben überqueren
1,3 geradeaus den Umflutkanal überqueren; anschließend Verbundpflaster und auf einer zweiten Brücke die Spree überqueren (Holz-Pfostensperre)
1,7 geradeaus folgen: wg. R/F; im Wald über zwei kleine Brücken, später Pfostensperre und an einem Kletterwald vorbei
  1,7 links: Lübbenau 16; Lübben/Markt 2,3; Gurkenradweg
2,6 wieder in LÜBBEN am R/F-Ende die Hartmannsdorfer Straße queren: An der Spreewaldbahn mit Linkskurve; später Beton
3,6 geradeaus die Lubolzer Straße queren
  3,6 rechts: Niewitz 8,5; Lubolz 3,7; Gurkenradweg
3,7 am Kreisverkehr geradeaus die Berliner Chaussee queren: Parkstraße (freigeg. F) zum Bahnhof (4,7)



Nördlich der Gleise am Hauptbahnhof Cottbus befindet sich der Spreewaldbahnhof.

Schon bald gelangt man an den ersten Bahntrassenweg, der aber nicht Teil des Radwanderwegs ist
(Dieser verläuft auf der anderen Straßenseite).

Richtig los geht es dann am Fehrower Weg.

Drängelgitter an der Straßenquerung L 51.

Am Stadtrand von Cottbus ist die Trasse als Fahrradstraße ...

... und teilweise als reiner Radweg beschildert und Teil des Gurkenradwegs.

Waldpassage bei Dissen (Blick zurück).

Erste Gelegenheit zu einem Zwischenstopp: Der alte Bahnhof Briesen.

Wenig später schenkt der Weg an die L 51.

Kreuzung bei Guhrow.

Werben mit ehem. Bahnhof wird abseits der Trasse auf Ortsstraßen durchfahren.

Direkt am Radweg erinnert ein Gedenkstein an die letzte Fahrt der "Bimmelguste".

Anschließend geht's an Spreewälder Spargelseen vorbei ...

... in ein Waldstück mit überdachter Tischgruppe an einem Querweg.

Kurz vor Burg.

Keine Radarfalle sondern Bahntrassenradler bei der Arbeit.

Am Ende der Straße Am Bahndamm befindet sich ...

... in Burg der Spreewaldbahnhof ...

... mit zahlreichen Erinnerungsstücken an die Bahn.

Blick zurück auf die Straße "Am Bahndamm".

Zum Fuhrpark gehört auch eine historische Fahrraddraisine.

Im Spreewaldbahnhof, ...

.. den es drinnen auch als Modell gibt, ...

... wird die Belohnung für die Radtour stilecht an den Tisch geliefert.

Sprung nach Lübben: Dort beginnt an der Kleinbahnstraße (links)
nach schräg rechts die Straße ...

... Zum Europawanderweg im Zuge der Kleinbahntrasse.

Hinter dem Ort geht die Straße in einen ...

... schmaleren Weg über, ...

... der später einen Graben überquert.

Anschließend geht es kurz hintereinander über den Umflutkanal ...

... und an einem Gasthaus mit Bootsanleger über die Spree.

Das nächste Stück verläuft durch ein Waldstück ...

... bis zu einem Kletterwald.

Die Straße "An der Spreewaldbahn" ...

... schließt zusammen mit der ...

... Parkstraße den Bogen ...

... bis zum Bahnhof Lübben.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/bb14.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bb14.htm