Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > südlich der Aller > NI 3.04b
 
NI 3.04b Clauen – Hohenhameln – Bekum
Streckenlänge (einfach): ca. 5,1 km (davon ca. 4,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: HPKE / Hildesheim – Hämelerwald; 31 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. November 1896 (Gv; Pv Hildesheim – Clauen ab 21. Dezember 1896 und ab 1. Oktober 1897 Pv auf der Gesamtstrecke)
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. September 1956 (Pv Hohenhameln – Hämelerwald), 31. Mai 1964 (Pv Hildesheim – Hohenhameln); 28. Februar 1965 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 3726
Route: Clauen – Hohenhameln – Bekum
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Hildesheim-Peiner Kreis-Eisenbahn-Gesellschaft
18.10.2015

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Die Bahn verlief ein gutes Stück östlich der L 411 von Clauen nach Rautenberg
auf der anderen Seite als der heutige Radweg.

Sie bog etwa am Baum in der Bildmitte von der Straße Harzblick in Clauen nach Süden (rechts) weg.

Im Ort markiert diese Grünfläche die Lage des ehemaligen Bahnhofs.

Der Radweg entlang der B 494 verläuft ebenfalls nicht verlauf der Trasse,
die sich rechts der Häuser befand …

… und die Straße an der Zufahrt zum heutigen Sportplatz kreuzte.

Ein Blick zurück lässt den Verlauf der Trasse in gerader Linie durch die Bildmitte erahnen.

Hinter dem Sportplatz …

… geht die Trasse in einen asphaltierten Wirtschaftsweg über, …

… der mit einem flachen Einschnitt gut als ehemalige Bahnstrecke zu identifizieren ist.

Hinter einer langen Rechtskurve …

… verläuft der Bahntrassenweg mit einigem Abstand parallel zur Bundesstraße …

… nach Hohenhameln …

… und geht dort in den Dehnenweg über.

Bei nächster Gelegenheit schräg links in die Straße Im Wiedstruck, …

… die in diesen Weg übergeht.

Der anschließende Allensteiner Weg folgt anfangs der Bahn, …

… weicht im Bereich des ehemaligen Bahnhofs dann aber von ihr ab.

Ab der Ohlumer Straße …

… ist die Trasse …

… als straßenbegleitender Radweg …

… zur B 494 ausgebaut.

Neuer Kreisverkehr am Ortsende.

Straßenbegleitend geht es weiter …

… nach Bekum, …

… wo der Radweg im Gegensatz zur weiter links verlaufenden Bahn
straßenbegleitend durch den Ort geführt wird.

Auch hier befand sich die Bahn noch links des Lagerhauses.

Ab dem Ortsende geht es nochmals kurz auf die Trasse, …

... die in Stedum dann wieder eine weniger scharfe Kurve als der Radweg hatte.

Ab der Zufahrt zur Deponie lässt sich die ehemalige Bahn nicht weiter verfolgen.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2024
Letzte Überarbeitung: 10. Februar 2024

www.achim-bartoschek.de/details/ni3_04b.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni3_04b.htm