Bahntrassenradeln – Details

Europa > Italien > Piemont > IT 02.03
 
IT 02.03 Via della Pietra: Bricherasio – Barge
Streckenlänge (einfach): ca. 11,4 km (davon ca. 11,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

überw. asph. und 700 m wg.

Eisenbahnstrecke: Bricherasio – Barge; 11,5 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 7. September 1885
Stilllegung der Bahnstrecke: 1966 (Pv), 1970 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2. Juni 2011: Bricherasio – Bibiana
  • 5. September 2021: Bibiana – Barge
Route: Bricherasio – Bibiana – Barge
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Ferrovia Bricherasio-Barge (it)
Datenblatt Ferrovie abbandonate (it)
07.01.2023

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Südlich des ehem. Bahnhofs Bricherasio …

… an der ebenfalls stillgelegten Strecke von Pinerolo nach Torre Péllice …

… zweigte nach links die Stichbahn nach Barge ab.

Der Radweg beginnt nach rund 100 m nicht ausgebauter Trasse an der Via Olmetti …

… und unterquert die SP161.

Rastplatz am Ortsrand.

Brücke über den Pelice.

Die Gegend ist von Landwirtschaft …

… und insb. Obstanbau geprägt.

Blick zurück auf die Alpen.

Kreisverkehr am Ortsrand von Campiglione (Blick zurück) …

… am ehemaligen Bahnhof.

Der Weg verläuft später …

… durch eine Allee.

Nach 4,1 km endet der ausgebaute Weg (Blick zurück), …

… die Trasse wird zu einem Schotterweg, …

… der an der Provinzgrenze …

… in den 2021 eröffneten neuen Abschnitt übergeht.

Blick zurück.

Blick zurück; das Ausbauende befindet sich gegen Ende der Rechtskurve.

Hinter einem weiteren Querweg …

… wird die Via Fornace auf einer neuen Brücke überquert.

Damm durch ein Industriegebiet …

… vor dem ehemaligen Bahnhof Bagnolo Piemonte …

… mit dem in die Jahre gekommenen Empfangsgebäude.

Im Ort verläuft die Via Don Lorenzo Milani mit abmarkiertem Radweg auf der Trasse.

Ab der nächsten Querstraße geht es wieder autofrei weiter.

Niedrige Brücke südlich des Ortes.

Weiter vorbei an Obstplantagen.

Im Hintergrund die Westalpen.

Rastplatz mit Snack-, Getränke- und Kaffeeautomaten sowie Reparaturstation.

Am Ortsrand von Barge …

… gibt es einen Trinkwasserbrunnen.

In der Einfahrt zum ehem. Bahnhof wurden die Stützmauern mit Erdreich stabilisiert.

Das Bahnhofsgelände selbst ist als Park gestaltet.

Der Lokschuppen wurde zu einem Kulturzentrum umfunktioniert.

Straßenseite des Bahnhofs, an der Gleisseite wurde ein Gebäude vorgesetzt.

Güterschuppen …

… und Bahnhofsvorplatz.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2024
Letzte Überarbeitung: 2. Juni 2024

www.achim-bartoschek.de/details/it02_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/it02_03.htm