Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Brandenburg > BB14a
 
BB14a Heideradweg: Preilack – Jamlitz – Weichensdorf
Kurz nach der offiziellen Eröffnung kann der Heideradweg noch nicht recht überzeugen. Baulich eigentlich gut gemacht gibt es unschöne Drängelgitter und nur eine improvisierte Wegweisung, die selbst bei Einheimischen ratlose Gesichter hinterlässt und die den Heideradweg außer am Südende noch nicht in ein Radroutennetz einbindet. Auch Rastplätze fehlen noch. Größtes Manko ist die nicht ausgebaute Anbindung nach Weichensdorf. Auf der provisorischen Anbindung wurden Löcher mit lockerem Sand aufgefüllt (Sturzgefahr!). Bleibt zu hoffen, dass die verzögerten Bauabschnitte dazu führen, dass der Weg hier gleich auf der Bahntrasse weitergeführt wird.
Streckenlänge (einfach): ca. 25,2 km (davon ca. 21 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: keine StVO-Beschilderung; provisorische Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 6253 / Großenhain – Senftenberg – Cottbus – Frankfurt (Oder) – Küstrin; 192 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 31. Dezember 1876 (Cottbus-Großenhainer Eisenbahn-Gesellschaft: Cottbus – Frankfurt)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Juni 1996 (Pv Grunow – Peitz), 1. Juli 1996 (Gv Grunow – Jamlitz), 5. November 2000 (Gv Peitz – Jamlitz)
Eröffnung des Radwegs:
  • 17. Juni 2023
Radwegebau:

Nachdem 2007 von Überlegungen zu einem Radweg von Jamlitz nach Grunow zu lesen war, schien es für den südlich anschließenden Abschnitt von Peitz nach Jamlitz im November 2008 schon konkretere Vorstellungen zu geben. Eine Meldung aus dem Januar 2014 berichtete hingegen davon, dass diese Variante im Gegensatz zu einem Radweg entlang der B 168 im Hinblick auf einige touristische Ziele zu abgelegen sei und daher nicht weiterverfolgt werde. 2015 standen die Zeichen wieder pro Radweg; für den Abschnitt Jamlitz – Peitz sollten 500.000 € an Landesmitteln investiert werden. Im Wasserturm am ehem. Bahnhof Jamlitz könnte ein Café entstehen.

2018/19 trat die Strecke als Ankerprojekt "Heideradweg" der Internationalen Naturausstellung Lieberoser Heide (INA) 2022 in Erscheinung. Nach der Zustimmung der Kreistage in Dahme-Spreewald und Spree-Neiße wurde im November 2021 mit dem Bau des jetzt mit 23 km Länge angegebenen Radwegs begonnen. Das Investitionsvolumen liegt bei 5,5 Mio. Euro. Der Weg wurde 17. Juni 2023 feierlich eröffnet, endet südlich von Weichensdorf allerdings mitten im Wald, da die nördlichen Bauabschnitte bisher nicht umsetzt wurde.

Die Neubaustrecke beginnt im Süden an der Turnower Straße bei Preilack, spart bei Jamlitz einen Trassenkilometer und ein weiteres kurzes Stück im Bereich des ehem. Bahnhofs Ullersdorf aus und verlässt die Trasse kurz vor dem Gleisanschluss des ehem. Depots Weichensdorf.

Messtischblätter: 3852, 3952, 4052, 4152
Route: Preilack – Jamlitz – Ullersdorf – Weichensdorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Cottbus–Frankfurt (Oder)
Externe Links (Radweg): Landkreis Oder-Spree: Heideradweg
16.07.2023

Pressespiegel zum Bahntrassenweg BB14a
22.03.2007: "Radfahren auf früherer Bahnlinie in Jamlitz in der Diskussion" (Lausitzer Rundschau, Lübbenau/Calau)
03.05.2015: "Bahntrasse wird zum Radweg" (Märkische Oderzeitung, Beeskow)
27.10.2018: "Naturausstellung wird 2022 eröffnet" (Märkische Oderzeitung)
01.03.2020: "Durch die Lieberoser Heide Heideradweg nimmt die nächste Hürde" (Lausitzer Rundschau, Lübben)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Stellwerk am ehem. Bahnhof Weichensdorf.

Die Dorfstraße verläuft parallel zur Trasse.

An der Kreuzung im Ort beginnt nach links …

… eine provisorische Zufahrt, die hinter dem ehem. Bahnübergang …

… auf einem schlecht zu fahrenden Weg parallel zur ehemaligen Bahn verläuft
(Vorsicht Sturzgefahr: Löcher wurden mit lockerem Sand aufgefüllt!).

Südlich des Ortes zweigte ein Anschlussgleis ab.

Der Ausbaubeginn befand sich im Juli 2023 mitten im Wald.

Negativ fallen die engen Drängelgitter auf, deren Sinn sich an Stellen wie diesen nicht erschließt.

Blick zurück: Hoffentlich werden die ausstehenden Bauabschnitte
entgegen der ursprünglichen Planung auf der Bahntrasse weitergeführt.

Nach wenigen Metern …

… wechselt man vom Landkreis Oder-Spree in den Landkries Dahme-Spreewald.

Der Weg ist …

… mit Fahrbahnbegrenzungen markiert …

… und die Einmündungsbereiche sind befestigt.

Altes Postenhäuschen.

Flacher Damm …

… am Rande der Niederung des Samgasefließes.

Flacher Einschnitt.

An die Bahnvergangenheit erinnern auch Signale …

… und Entfernungstafeln.

Hinter dem nächsten Waldabschnitt …

… geht es über einen weiteren längeren Damm (Blick zurück).

Brombeeren …

… und Sträucher fangen schon kurz nach der offiziellen Eröffnung an, den Weg einzuengen.

Hinter diesem Querweg …

… führt ein …

… mit Geländern gesicherter Damm …

… mit einer Brücke …

… zum Haltepunkt Ullersdorf.

Zusätzlich zu den Drängelgittern …

… gibt es hier ein Gatter im Wildschutzzaun.

Blick zurück auf den Haltepunkt.

Auf der schnurgeraden Strecke …

… sind kurz nach der Eröffnung auch unter der Woche einige Radler unterwegs.

Am ehem. Bahnhof Ullersdorf …

… verschwenkt der Weg neben die Trasse …

… und wird dann über eine angeschüttete Rampe …

.. wieder auf den Damm geführt.

Bahnkilometer 112,9.

Postenhäuschen …

… und ehemaliger Streckenfernsprecher.

Hinter der Brücke eines Wirtschaftswegs …

… verläuft kurz parallel die L 452, …

… die den Bahntrassenweg dann unterquert.

Noch nicht zugewachsene Schotterflächen …

… und das ehemalige Stellwerk …

… markieren …

… den Beginn (Blick zurück) …

… des ehemaligen Bahnhofsgeländes Lieberose (Jamlitz): Blich zurück auf die Dampfloktankstelle.

Am ehemaligen Empfangsgebäude …

… zeigt ein nicht ganz alltagstaugliches Fahrrad die Endpunkte der ehem. Bahnstrecke an.

Blick zurück.

Die zu engen Drängelgitter wurden hier weit von den Kreuzungen entfernt aufgestellt.

Der Weg wird …

… mit einer 180°-Kehre ..

.. und anschließenden Linkskurve …

... nach Jamlitz geführt.

An der Bundesstraße 320 wurde ein straßenbegleitender Weg angelegt.

Am Ende der bisher nur provisorisch beschilderten Ortdurchfahrt …

… schlängelt sich ein Weg …

… zum Beginn des südlichen Trassenabschnitts.

Der Weg verläuft …

… mit nur zwei leichten Bögen …

… durch einen ausgedehnten Nadelwald.

Längere Einschnitte …

… gehen später in …

... Dämme über.

Die Posten rechts dürften zu einem ehemaligen Sperrgebiet gehören.

Im Juli 2023 …

… fehlten auf dem größten Teil des Heideradwegs …

… Rastplätze, Infotafeln …

… und bis auf die Entfernungsmarken …

… eine aussagekräftige Wegweisung.

Erst im Landkreis Spree-Neiße …

… gab es am ehem. Bahnhof Tauer einen - einfachen - Rastplatz.

Blick zurück auf das ehem. Stationsgebäude.

Die Holzmasten im Bahnhofsbereich wurden gekappt.

Hinter einem größeren Querweg …

… befinden sich östlich des Weges Solarkollektoren.

Kurz darauf ist der Damm beidseitig eingezäunt.

Nach einem weiteren Querweg …

…wird der Wald allmählich lichter.

Ein erster Blick auf die Felder südlich des Waldes.

Querweg am Waldrand.

Gegen Ende des offenen Abschnitts …

… befinden sich die Marken 0,1 des Heideradwegs und 0,0 einer Verbindungskurve.

Der Heideradweg endet leider bereits …

… am Knotenpunkt 85 …

… und wurde nicht straßenfern bis Peitz oder gar in Richtung Cottbus weitergeführt.

Infotafel zum Heideradweg.

Blick zurück auf einen in Zukunft hoffentlich gut ausgestatteten Rastplatz.

 

Gesamtweg

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 51.86059, 14.40268
[N51° 51' 38.12" E14° 24' 9.65"]
52.16400, 14.37846
[N52° 9' 50.40" E14° 22' 42.46"]
34,6 km geplant OSM / Bing / GMap

Bahntrassenabschnitte

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt

Kreis- und Gemeindezuordnung der Bahntrassenabschnitte

Land Kreis Gemeinde asph. wg. geplant
BB Landkreis Oder-Spree Friedland 0,3 km
BB Landkreis Dahme-Spreewald Jamlitz 9,7 km
BB Landkreis Dahme-Spreewald Lieberose 5,1 km
BB Landkreis Spree-Neiße Turnow-Preilack 5,9 km


 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2024
Letzte Überarbeitung: 2. Juni 2024

www.achim-bartoschek.de/details/bb14a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bb14a.htm