Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen-Anhalt > Nördliches Sachsen-Anhalt > ST 1.03
 
ST 1.03 Gardelegen Nord – Wernstedt
Die straßenbegleitende Trasse sorgt nördlich von Gardelegen dafür, dass der Altmark-Rundkurs an der B 71 sicher geführt werden konnte. Weiter nördlich sich weitere Abschnitte als Straße und Wirtschaftsweg befahrbar.
Streckenlänge (einfach): ca. 14,8 km (davon ca. 8,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

straßenbegleitender Radweg: asph. (Breite 2 m); bei Engersen und Wernstedt asph. und Verbundpflaster

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; zwischen Ackendorf und Estedt Wegweisung als Teil des Altmarkrundkurses; bei Engersen und Wernstedt Straße bzw. Wirtschaftsweg ohne Wegeweisung
Eisenbahnstrecke: 6991 / Gardelegen – Wernstedt – Kalbe (Milde); 21 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 25. März 1904
Stilllegung der Bahnstrecke: 23. September 1967 (Pv Gardelegen – Wernstedt, Gv bis 26. Mai 1968); 28. Juni 1970 (Pv Wernstedt – Kalbe, Gv bis 31. Juli 1970)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 3334, 3434
Route: Gardelegen Nord – Estedt (– Wiepke –) Engersen – Wernstedt
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Altmärkische Kleinbahn
14.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.64803, 11.34321
[N52° 38' 52.91" E11° 20' 35.56"]
52.52604, 11.38215
[N52° 31' 33.74" E11° 22' 55.74"]
14,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.64804, 11.34321
[N52° 38' 52.94" E11° 20' 35.56"]
52.61811, 11.34017
[N52° 37' 5.20" E11° 20' 24.61"]
3,4 km
2 (1) 52.61451, 11.34566
[N52° 36' 52.24" E11° 20' 44.38"]
52.60533, 11.34677
[N52° 36' 19.19" E11° 20' 48.37"]
1,0 km
3 (1) 52.58094, 11.35348
[N52° 34' 51.38" E11° 21' 12.53"]
52.57796, 11.35630
[N52° 34' 40.66" E11° 21' 22.68"]
0,4 km
4 (1) 52.57257, 11.36127
[N52° 34' 21.25" E11° 21' 40.57"]
52.53779, 11.37266
[N52° 32' 16.04" E11° 22' 21.58"]
4,0 km


Befahrung: Mai 2015

Fahrtrichtung Süd

KALBE (MILDE) (Altmarkkreis Salzwedel)
0,0 vor der L 21 am östlichen Ortsrand von WERNSTEDT in südlicher Richtung an einem kleinen Sportplatz vorbei (Z. 260): zwei betonierte Fahrspuren; an zwei Einmündungen geradeaus folgen
1,7 ab einer Kreuzung asph.; vor einer Einmündung und einer Kreuzung Kopfsteinaufpflasterungen, dann mit einer Linkskurve nach ENGERSEN (weitere Kopfsteinaufpflasterung)
3,4 die K 1086 queren und der Straße an der Kopfsteinpflasterstraße zum Bahnhof links versetzt folgen: Am Bahndamm (parallel zur Trasse, die später kurz überbaut ist)
4,0 auf Ortsende rechts folgen zurück auf die Trasse
5,1 am Ende rechts: L 12
GARDELEGEN (Altmarkkreis Salzwedel)
  in WIEPKE: Kalbenser Straße / L 12; einen Bach überqueren und an der Einmündung Alte Dorfstraße geradeaus folgen
6,9 die Straße queren (Vorsicht!) und links: B 71 (rechter Zweirichtungs-R/F, der später kurz auf der Trasse verläuft)
  6,9 rechts: Altmarkrundkurs (an dieser Stelle nicht beschildert)
8,4 vor ESTEDT von der Trasse und an der Querungshilfe die Straßenseite wechseln: Chaussee (linker Zweirichtungs-R/F); an zwei Einmündungen der Straße Am Bahnhof vorbei
9,3 ab dem Ortsende asph. R/F auf der Trasse (einen Weg queren, später straßenbegleitend
10,5 bei LAATZKE geradeaus folgen
11,5 in BERGE hinter dem ehem. Bahnhof und weiter geradeaus folgen
12,7 in ACKENDORF geradeaus folgen
  12,7 rechts: Weteritzer Park / Schloss 5,4; Altmarkrundkurs
13,3 die Zufahrt zur B 188 versetzt queren, die Straße unterqueren und eine weitere Straße versetzt queren: Ackendorfer Landstraße (linker Zweirichtungs-R/F, später Verbundpflaster) nach GARDELEGEN bis zum Kreisverkehr Vor dem Salzwedeler Tor (14,8)


Fahrtrichtung Nord

GARDELEGEN (Altmarkkreis Salzwedel)
0,0 in GARDELEGEN am Kreisverkehr am westlichen Ende der Straße Vor dem Salzwedeler Tor schräg rechts: Ackendorfer Landstraße (rechter Zweirichtungs-R/F, anfangs Verbundpflaster)
1,1 eine einmündende Straße versetzt queren, die Umgehungsstraße unterqueren und die Zufahrt zur B 188 versetzt queren: der straßenbegleitende Radweg der B 71 befindet sich anschließend auf der ehem. Bahntrasse
2.2 in ACKENDORF und an einer weiteren Einmündung geradeaus folgen
  2,2 links: Weteritzer Park / Schloss 5,4; Altmarkrundkurs
3,4 in BERGE vor dem ehem. Bahnhof sowie bei LAATZKE (4,4) geradeaus folgen; der Weg entfernt sich später kurz etwas von der Straße; einen Weg queren
5,6 die Bahn querte südlich von ESTEDT die Straße; der Zweirichtungs-R/F bleibt aber zunächst auf der rechten Straßenseite der Chaussee; an zwei Einmündungen der Straße Am Bahnhof vorbei
6,3 gegen Ortsende die Straße an der Querungshilfe links versetzt queren: B 71 (linker Zweirichtungs-R/F, der hinter dem Ort kurz auf der Trasse verläuft)
7,9 rechts die Straße queren (Vorsicht!): L 12
  7,9 geradeaus: Altmarkrundkurs (an dieser Stelle nicht beschildert)
9,1 bei WIEPKE an der Einmündung Alte Dorfstraße geradeaus folgen und einen Bach überqueren: Kalbenser Straße / L 12
KALBE (MILDE) (Altmarkkreis Salzwedel)
9,8 links: asph. Straße im Verlauf der Trasse
10,9 vor ENGERSEN wenig rechts versetzt: Am Bahndamm (parallel zur Trasse, die anfangs kurz überbaut ist); hinter dem ehem. Bahnhof wenig links versetzt folgen
11,5 die K 1086 queren: asph. Straße im Trassenverlauf; mehrere Kopfsteinaufpflasterungen und Rechtskurve: an einer Kreuzung und einer Einmündung geradeaus folgen
13,1 ab einer Kreuzung zwei betonierte Fahrspuren; an zwei Einmündungen geradeaus folgen (Z. 260)
14,8 Ende des Bahntrassenwegs an der L 21 am östlichen Ortsrand von WERNSTEDT (kleiner Sportplatz)



Zwischen Kalbe (Milde) und Wernstedt ...

... stößt man auf verschiedene Bahnspuren, ...

... die sich rund um die L 21 erhalten haben.

Während andere Streckenteile durchaus im Acker verschwunden sind, ...

... kann man von Wernstedt aus ...

... einem gut mit zwei Betonfahrspuren ausgebauten ...

... Wirtschaftsweg auf der früheren Bahn ...

... in Richtung Engersen folgen.

Später ist der Weg asphaltiert, ...

... nur die relativ großflächigen Kopfsteinpflasterbremsen stören etwas.

Bei Engersen ...

... fährt man am besten schräg links ...

... am Bahnhof und ...

... dem größtenteils freien früheren Bahnhofsgelände vorbei.

Am Ortsausgang geht es wieder auf die Trasse, ...

... die bis zur L 12 befahrbar ist.

Östlich von Wiepke ist der flache gut zu erkennen.

An der B 71 ist hingegen viel verschwunden; ...

... erst kurz vor Estedt wird die Sache wieder eindeutig.

Im Gegensatz zum straßenbegleitenden Radweg blieb die Bahn allerdings am Ortsrand.

Das ehemalige Empfangsgebäude des Bf Estedt beherbergt jetzt eine Arztpraxis.

Blick über das ehemalige Bahnhofsgelände.

Am südlichen Ortsende querte die Bahn die Straße (Blick zurück) ...

... und verlief kurz in einiger Entfernung dazu.

Anschließend verläuft der Bahntrassenweg ...

... straßenbegleitend nach Laatzke.

Das wäre am ehem. Haltepunkt also die sprichwörtliche Milchkanne.

Auf freier Strecke Richtung Berge, ...

... gefolgt von einem flachen Einschnitt (Blick zurück).

Ver der Einmündung der Berger Dorfstraße ...

... befindet sich das ehemalige Empfangsgebäude des Bf Berge mit Blickrichtung Estedt.

In Ackendorf verlässt der Altmarkrundkurs den Bahntrassenweg, ...

... der nach gut 600 m (Blick zurück) ...

... vor der Ortsumgehung Gardelegen endet und als normaler,
straßenbegleitender Radweg ins Zentrum weitergeführt wird.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 4. Mai 2017

www.achim-bartoschek.de/details/st1_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/st1_03.htm