Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Dresden > SN 3.09a
 
SN 3.09a Weißenberg: Viadukt an der Wuischker Mühle
Bei Weißenberg ist ein kurzes Stück der ehemaligen Bahnstrecke von Löbau nach Radibor begeh- und auch weitestgehend befahrbar. Das imposante Viadukt an der Wuischker Mühle wurde dabei mit einfachen Mitteln gesichert und so zugänglich gemacht.
Streckenlänge (einfach): ca. 1,9 km (davon ca. 1,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

Zufahrt zur Kläranlage: asph., im Bereich des Viadukts Schotter

Eisenbahnstrecke: 5081 / Löbau – Radibor; 40 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. August 1895 (Löbau – Weißenberg), 10. November 1903 (Weißenberg – Baruth), 1. Mai 1906 (Baruth – Radibor)
Stilllegung der Bahnstrecke: 27. Mai 1972 (Pv Löbau – Baruth), Herbst 1972 (Pv Baruth – Radibor); 1973 Abbau Löbau – Baruth; Gv auf der Reststrecke noch bis 1994/97
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 4753, 4853
Route: Weißenberg – Wuischker Mühle
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Löbau–Radibor
11.10.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.20954, 14.64532
[N51° 12' 34.34" E14° 38' 43.15"]
51.19391, 14.65201
[N51° 11' 38.08" E14° 39' 7.24"]
1,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.20865, 14.64629
[N51° 12' 31.14" E14° 38' 46.64"]
51.19391, 14.65202
[N51° 11' 38.08" E14° 39' 7.27"]
1,8 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 3.09a
06.05.2014: "Gutachten zum Radweg erstellt" (Freie Presse, Mittelsachsen)

Befahrung: September 2015

Fahrtrichtung Süd

WEISSENBERG (Landkreis Bautzen)
0,0 westlich der abgebauten Bahnbrücke über die Straße Wuischke – Gröditz auf einem Feldweg in südlicher Richtung (l. St.) und links versetzt auf die ehem. Bahntrasse
0,3 die BAB 4 unterqueren: grober Schotter
0,5 ab der Treppe eines Wanderwegs wg.; Viadukt über das Löbauer Wasser
0,9 geradeaus eine kleine Straße überqueren
1,2 ab der Kläranlage asph.: An der Kommune
1,9 Ende der ausgebauten Trasse an der Bahnhofstraße / S 111 vor dem ehem. Bahnhof WEISSENBERG


Fahrtrichtung Nord

WEISSENBERG (Landkreis Bautzen)
0,0 am ehem. Bahnhof WEISSENBERG von der Bahnhofstraße / S 111 nordwärts: An der Kommune im Zuge der ehem. Bahntrasse
0,7 an der Kläranlage geradeaus: wg.
1,1 eine kleine Straße überqueren und weiter geradeaus zum Viadukt über das Löbauer Wasser
1,4 ab der Treppe eines Wanderwegs grober Schotter
1,6 die BAB 4 unterqueren: Feldweg; an dessen Ende mit l. Gef. links versetzt zur Straße Wuischke – Gröditz (1,9)



Der (anfangs leidlich) befahrbare Abschnitt der Trasse kann von Norden über einen
Feldweg erreicht werden, der von der Straße Wuischke – Gröditz abzweigt.

Bis südlich der Autobahnbrücke wird er als Feldzufahrt genutzt, ...

... dann liegt bis zum als Wanderweg hergerichteten Teil noch grober Schotter.

Das imposante Viadukt überspannt ...

... das Löbauer Wasser.

Die Wuischker Mühle im Tal hat schon bessere Tage gesehen.

Blick zurück auf das Viadukt.

Brücke über eine kleine Straße von der Mühle nach Weicha.

Der eingeschotterte Weg ...

... reicht bis zur Weißenberger Kläranlage.

Das anschließende Stück bis zur Bahnhofstraße (S 111) ist asphaltiert (Blick zurück).

Im Bereich des früheren Bahnhofs ist die Trasse nicht mehr zugänglich.

Vor dem Empfangsgebäude erinnert auf der Straßenseite ein Gleissegment an die Bahn.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn3_09a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn3_09a.htm