Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Chemnitz > SN 2.13
 
SN 2.13 ehem. Bahnstrecke Stollberg – Zwönitz – Scheibenberg (mehrere Teilstücke)
Eine ganze Reihe von Abschnitten der beiden Bahnstrecken von Stollberg über Zwönitz nach Scheibenberg sind begeh- und oft auch befahrbar, aber aufgrund der Lücken und fehlenden Brücken nicht sinnvoll zu einer durchgängigen Route zu verknüpfen, die sicher ihre Berechtigung hätte.
Streckenlänge (einfach): ca. 22,3 km (davon ca. 18,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
in 8 nicht verbundenen Abschnitten
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 6630 / Zwönitz – Stollberg; 17 km (1435 mm) und 6674 / Zwönitz – Scheibenberg; 26 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 15. Juli 1889 (Stollberg – Zwönitz); 1. Mai 1900 (Zwönitz – Scheibenberg)
Stilllegung der Bahnstrecke: 20. August 1947 (Einstellung Stollberg – Zwönitz – Elterlein und Abbau als Reparationsleistung; Wiedereröffnung Stollberg – Zwönitz: 1. Juli 1949); 21. November 1965 (Pv Elterlein – Scheibenberg; Gv bis 24. September 1966; 10. Oktober 1966 (Pv Stollberg – Zwönitz; Gv bis 17. März 1967; Abbau zwischen 1968 und 1976)
Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

In Zwönitz sollen ab September 2015 auch 1,4 km vom nördlichen Ortsrand bis zur Querstraße vor dem Wald ausgebaut werden. Als Teil des "Eisenwegs" war im Mai 2014 die Sanierung der Fuchsbrunnbrücke im Gespräch. [Juli 2015]

Messtischblätter: 5242, 5342, 5442, 5443
Route: befahrbar sind Abschnitte im Bereich Beutha – Oberdorf (ca. 2 km) sowie im Bereich Zwönitz (ca. 4 km), Grünhain – Elterlein (ca. 2 km) und Elterlein – Scheibenberg (ca. 4 km); es scheinen weitere Abschnitte befahrbar zu sein, es bleibt aber unklar, ob sie sich zu einer durchgängigen Route verknüpfen lassen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Zwönitz–Scheibenberg
Wikipedia: Bahnstrecke Zwönitz–Chemnitz Süd
25.07.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.57957, 12.89172
[N50° 34' 46.45" E12° 53' 30.19"]
50.55029, 12.89077
[N50° 33' 1.04" E12° 53' 26.77"]
3,6 km
2 50.58260, 12.83364
[N50° 34' 57.36" E12° 50' 1.10"]
50.58027, 12.88026
[N50° 34' 48.97" E12° 52' 48.94"]
5,5 km
3 50.57249, 12.80517
[N50° 34' 20.96" E12° 48' 18.61"]
50.57946, 12.80091
[N50° 34' 46.06" E12° 48' 3.28"]
1,0 km
4 50.57127, 12.80395
[N50° 34' 16.57" E12° 48' 14.22"]
50.57822, 12.77445
[N50° 34' 41.59" E12° 46' 28.02"]
2,4 km
5 50.60119, 12.78291
[N50° 36' 4.28" E12° 46' 58.48"]
50.64967, 12.78389
[N50° 38' 58.81" E12° 47' 2.00"]
8,0 km
6 50.65211, 12.76581
[N50° 39' 7.60" E12° 45' 56.92"]
50.64597, 12.75240
[N50° 38' 45.49" E12° 45' 8.64"]
1,2 km
7 50.64468, 12.74673
[N50° 38' 40.85" E12° 44' 48.23"]
50.64448, 12.74429
[N50° 38' 40.13" E12° 44' 39.44"]
0,2 km
8 50.64759, 12.73626
[N50° 38' 51.32" E12° 44' 10.54"]
50.65084, 12.73555
[N50° 39' 3.02" E12° 44' 7.98"]
0,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.57957, 12.89172
[N50° 34' 46.45" E12° 53' 30.19"]
50.55029, 12.89077
[N50° 33' 1.04" E12° 53' 26.77"]
3,6 km
2 (2) 50.58260, 12.83364
[N50° 34' 57.36" E12° 50' 1.10"]
50.58027, 12.88026
[N50° 34' 48.97" E12° 52' 48.94"]
5,5 km
3 (3) 50.57249, 12.80517
[N50° 34' 20.96" E12° 48' 18.61"]
50.57946, 12.80091
[N50° 34' 46.06" E12° 48' 3.28"]
1,0 km
4 (4) 50.57159, 12.79859
[N50° 34' 17.72" E12° 47' 54.92"]
50.57462, 12.78096
[N50° 34' 28.63" E12° 46' 51.46"]
1,3 km
5 (5) 50.60119, 12.78291
[N50° 36' 4.28" E12° 46' 58.48"]
50.62256, 12.79221
[N50° 37' 21.22" E12° 47' 31.96"]
3,0 km
6 (5) 50.63857, 12.79992
[N50° 38' 18.85" E12° 47' 59.71"]
50.64967, 12.78389
[N50° 38' 58.81" E12° 47' 2.00"]
2,7 km
7 (6) 50.65211, 12.76582
[N50° 39' 7.60" E12° 45' 56.95"]
50.64598, 12.75241
[N50° 38' 45.53" E12° 45' 8.68"]
1,2 km
8 (7) 50.64468, 12.74674
[N50° 38' 40.85" E12° 44' 48.26"]
50.64448, 12.74430
[N50° 38' 40.13" E12° 44' 39.48"]
0,2 km
9 (8) 50.64759, 12.73626
[N50° 38' 51.32" E12° 44' 10.54"]
50.65084, 12.73555
[N50° 39' 3.02" E12° 44' 7.98"]
0,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 2.13
14.05.2014: "Zwönitz und Lößnitz streiten um Eisenweg" (Freie Presse, Stollberg)
23.07.2015: "Zwönitz baut Radwegenetz aus" (Freie Presse, Schwarzenberg)

Befahrung: Oktober 2014

Fahrtrichtung Süd

ZWÖNITZ (Erzgebirgskreis)
0,0 Beginn der begehbaren Bahntrasse im Feld östlich von AFFALTER (Stadtgrenze zu Lößnitz)
0,3 ab zwei Bänken steiniger Forstweg (l. Gef.); später Damm und Einschnitt
  0,3 Diese Stelle kann von der S 283 vorbei am Guten Brunnen über einen schmalen Pfad erreicht werden.
1,4 an einer Schutzhütte einen asph. Weg queren: nicht freigeg. Z. 250; l. Gef.; Dämme; an einem Teich vorbei
2,8 wenig rechts versetzt und weiter geradeaus: asph. Straße oberhalb der Bahnstrecke nach Stollberg
3,2 in einer Mulde an der Unterführung geradeaus folgen: Verbundpflasterweg
3,4 auf der S 283 links versetzt die Bahn queren und am Bahnhof / Parkplatz ZWÖNITZ vorbei (3,6) und schräg links: l. Gef.; später Schotter und l. St.
4,5 am Bahnübergang links und hinter den Häusern rechts; verschwenkt rechts versetzt auf den Bahndamm
5,2 an einer Einmündung geradeaus folgen; Damm mit Wegedurchlass
  5,2 links: Klaus-Neukirchner-Runde
5,9 an einer Schutzhütte geradeaus: wg.; l. St.; später geradeaus in den Wald; steiniger Einschnitt
7,9 ab einer Tischgruppe deutlich steiniger bis zur gesperrten Fuchsbrunnbrücke (8,0)
  7,9 links: Wanderweg nach Grünhain


Fahrtrichtung Nord

ZWÖNITZ (Erzgebirgskreis)
0,0 Beginn der fahrbaren Bahntrasse an der gesperrten Fuchsbrunnbrücke: steinig
0,1 an einer Tischgruppe geradeaus: steiniger Einschnitt (l. Gef.); später wg.; dem Weg geradeaus aus dem Wald folgen
  0,1 rechts: Wanderweg nach Grünhain
2,1 an einer Schutzhütte geradeaus: asph. Damm mit Wegedurchlass
2,7 an einer Einmündung geradeaus folgen; der Weg verschwenkt vor einem Gewerbegebiet rechts versetzt vom Bahndamm
  2,7 rechts: Klaus-Neukirchner-Runde
3,4 auf der Straße 100 m bis vor den Bahnübergang links versetzt: Schotter und l. Gef.; später l. St.; am Bahnhof ZWÖNITZ vorbei (4,4)
4,5 auf der S 283 links versetzt die Bahn queren: Verbundpflasterweg, wenig später parallel zu einer Straße
4,8 in einer Mulde an der Unterführung geradeaus folgen; die Straße verläuft jetzt etwas oberhalb der abzweigenden Bahnstrecke nach Stollberg; weiter geradeaus
5,2 wenig rechts versetzt auf die ehem. Bahntrasse (Schotter); an einem Teich vorbei, dann nicht freigeg. Z. 250; l. St.; Dämme
6,6 an einer Schutzhütte einen asph. Weg queren; Einschnitt und Damm; steinig
7,7 hinter zwei Bänken ist noch auf 300 m ein Damm begehbar (Stadtgrenze zu Lößnitz), anschließend ist die Trasse zugewachsen und teilweise im Feld verschwunden (8,0)
  7,7 links: schmaler Pfad zum Guten Brunnen und zur S 283; rechts: nicht fahrbarer Pfad zu einem besser ausgebauten Forstweg, über den nach links und am Waldrand links ebenfalls die Straße nach Affalter erreicht werden kann



Vom ehemaligen Bahnhof Grünhain ...

... kann man die Trasse nach Beierfeld sehen (nur teilweise zugänglich).

Am Orteingang Beierfeld steht eine Kleinlok mit Waggon.

Am Bahnhof vorbei erreicht man ...

... einen Weg auf dem alten Bahndamm, ...

... der im oberen Hang des Schwarzwassertals verläuft ...

... und schöne Ausblicke (Blick zurück) ...

... ins Tal bietet (Blick zurück).

In Bernsbach ist die Trasse überbaut.

Eine radtaugliche Verbindung zur Fuchsbrunnenbrücke ...

... im Wald zwischen Oberpfannenstiel und Zwönitz habe ich nicht gefunden.

Das erste Stück hinter der Brücke ist ein mit Steinen durchsetzter Grasweg.

Etwas später ist die Bahn zu einem gut fahrbaren Forstweg ausgebaut, ...

... der bald den Wald verlässt.

Ab einer Schutzhütte wurde der Bahndamm ...

... im Oktober 2014 gerade für die Asphaltierung vorbereitet.

Dieser Abschnitt ist aber nur etwa 1 km lang (Blick zurück).

Vor der nächsten Straße verlässt der Weg den Damm (Blick zurück).

Auf dem letzten Kilometer vor dem Bahnhof Zwönitz ist das Gleis noch in Betrieb.

Am Bahnhof gibt es eine gute Parkmöglichkeit.

Der Bahnsteig wurde ein Stück vom alten Stationsgebäude weg ...

... in Richtung Staatsstraße verlegt.

Ein Stück hinter der Streckenverzweigung ...

... beginnt an einem See der nächste Bahntrassenabschnitt, ...

... der leicht ansteigend ...

... ebenfalls weit blicken lässt.

An einem Fahrweg mit Schutzhütte ...

... geht es dann in den Wald, ...

... wobei der Weg zunehmend weniger befahren wird ...

... und an der Gemeindegrenze vor Streitwald an einem Damm endet.

Von einer Brücke steht nur noch der Pfeiler.

Westlich des Ortes kann man mit leichten Hindernissen ...

... auf einen idyllischen Grasweg auf der Trasse gelangen, ...

... der allerdings später im Feld endet.

Hinter einem Schießstand auf der Trasse ist ein weiteres kurzes Stück erhalten; ...

... im Bereich der Bundesstraße ist der Damm abgetragen worden ...

... und auch das nächste, kurz sogar asphaltierte Stück bei Grüna
ist nicht auf direktem Wege zu erreichen.

Der Weg bleibt nur kurz auf dem Damm, ...

... der zwischen zwei Wirtschaftswegen ...

... zumindest wieder begehbar ist.

Blick zurück auf den außerhalb gelegenen ...

... ehem. Bahnhof Oberdorf.

Mit viel gutem Willen scheinen noch weitere Stücke begehbar zu sein,
per Rad orientiert man sich besser an der Straße nach Stollberg.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn2_13.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn2_13.htm