Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Chemnitz > SN 2.01
 
SN 2.01 Mylau – Lengenfeld
Mit einer neuen Brücke am Freibad Mylau und einer Ergänzung in Lengenfeld hat der Bahntrassenweg im Göltzschtal zwei wichtige Verbesserungen erfahren, beim mitunter recht löchrig gewordenen Belag sollte insb. zwischen Weißensand und der ehem. Baumwollspinnerei in absehbarer Zeit nachgebessert werden.
Streckenlänge (einfach): ca. 11,1 km (davon ca. 8,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

abschnittsweise asph., Verbundpflaster und wg.; 2016 wurden auf dem 3,5 Kilometer langen Abschnitt zwischen der Holzbrücke in Weißensand und dem Ortsrand Lengenfeld Hochwasserschäden aus dem Jahre 2013 beseitigt, wofür im Februar 2016 ein Förderbescheid über 460.000 Euro ausgestellt wurde (Förderquote: 100 %)

Eisenbahnstrecke: 6667 / Lengenfeld (Vogtland) – Reichenbach Göltzschtalbrücke; 9 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 17. Mai 1905
Stilllegung der Bahnstrecke: 28. Mai 1971 (Pv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2001/02
  • spätestens April 2012: Lückenschluss mit neuer Göltzschbrücke bei Mylau (unbestätigt: 8. November 2011)
  • Oktober 2012: Verlängerung in Lengenfeld um 680 m asphaltierten Radweg parallel zur Bundesstraße
Messtischblätter: 5339, 5439, 5440
Route: Mylau – Lengenfeld
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Lengenfeld–Göltzschtalbrücke
19.03.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.61913, 12.26274
[N50° 37' 8.87" E12° 15' 45.86"]
50.57367, 12.37081
[N50° 34' 25.21" E12° 22' 14.92"]
11,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.61832, 12.26348
[N50° 37' 5.95" E12° 15' 48.53"]
50.58917, 12.29460
[N50° 35' 21.01" E12° 17' 40.56"]
4,1 km
2 (1) 50.57873, 12.30384
[N50° 34' 43.43" E12° 18' 13.82"]
50.57850, 12.35514
[N50° 34' 42.60" E12° 21' 18.50"]
3,9 km
3 (1) 50.57932, 12.36026
[N50° 34' 45.55" E12° 21' 36.94"]
50.57836, 12.36817
[N50° 34' 42.10" E12° 22' 5.41"]
0,6 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 2.01
04.04.2008: "Still ruht der Göltzschtalradweg" (Freie Presse, Auerbacher Zeitung)
05.01.2010: "Tauziehen um Göltzsch-Brücke" (Freie Presse, Auerbacher Zeitung)
28.01.2010: "Beste Aussicht soll Radler belohnen" (Freie Presse, Reichenbacher Zeitung)
27.09.2010: "Brücke über die Göltzsch: Bald freie Fahrt für Radler" (Freie Presse, Reichenbach)
29.09.2010: "Brücke über die Göltzsch wird in Mylau gebaut" (Vogtland-Anzeiger)
23.10.2010: "Auf Radweg kann Zug fahren" (Freie Presse, Auerbacher Zeitung)
29.06.2011: "Brückenschlag für Radler und Badegäste" (Freie Presse, Reichenbach)
01.09.2012: "Lückenschluss für Radweg beginnt" (Freie Presse, Vogtland)
23.09.2015: "80.000 Euro für Reparatur von Radweg" (Freie Presse, Vogtland)
12.03.2016: "Fördergeld - 460.000 Euro für Lengenfeld" (Freie Presse, Vogtland)
30.03.2016: "Göltzschtal-Radweg wird runderneuert" (Freie Presse, Vogtland)
29.07.2016: "Radwanderweg jetzt in Top-Zustand" (Freie Presse, Auerbach)

Befahrung: Oktober 2014

Fahrtrichtung Süd

MYLAU (Vogtlandkreis)
0,0 von der Brücke Heubnerring in MYLAU südwärts: Netzschkauer Straße (l. St.)
0,1 mit l. Gef. schräg links auf die ehem. Bahntrasse; an Garagen vorbei, dann freigeg. Z. 250; an einem Steg geradeaus folgen
0,6 die Göltzsch überqueren (R/F; neu asphaltiert); ab der zweiten Brücke über die Göltzsch wg.; hinter dem Schwimmbad an einer Einmündung geradeaus folgen; an einem Pegel und einer überdachten Tischgruppe vorbei
REICENBACH/VOGTL. (Vogtlandkreis)
2,9 in MÜHLWAND über einen Parkplatz und an der Brücke die S 295 queren: Mühlenweg (asph.); bei 3,2 geradeaus: wg. (freigeg. F); an einer Einmündung schräg links folgen
3,9 die Göltzsch überqueren: Bahndamm verläuft zwischen Teichen
4,2 mit k. Gef. rechts von der Trasse: l. hügelig; auf Asphalt geradeaus und die Göltzsch überqueren (St.)
4,5 links an einer Tischgruppe vorbei (freigeg. Z. 250); l. St. und Gef.; später parallel zur Trasse; flache Kuppe und k. Gef.; die BAB 7 unterqueren
LENGENFELD (Vogtlandkreis)
5,6 am Sportplatz (Tischgruppe) auf Asphalt schräg links; einen Bach überqueren
5,7 vor WEISSENSAND schräg links wieder auf die ehem. Bahntrasse: Am Bahndamm
6,1 an der Brücke eine Straße queren: freigeg. F (Verbundpflaster)
6,3 die Göltzsch auf einer überdachten Brücke überqueren, an der Wendeschleife geradeaus (Pfostensperre, freigeg. Z. 250) und hinter einem Rastplatz mit drei überdachten Tischgruppen wenig links versetzt; einen Bach überqueren
7,0 ab der Einmündung in die Göltzschtalstraße freigeg. F (asph. mit Wegeschäden); bei 8,2 eine weitere Straße queren; später die Zufahrt zur Kläranlage und eine weitere Zufahrt queren
9,5 vor einem Parkplatz rechts versetzt über eine alte Bahnbrücke (Gleisanschluss), dann Schotter und Kopfsteinpflaster mit Gleisresten)
9,9 auf der Reichenbacher Straße die Göltzsch links versetzt überqueren: asph. R auf der ehem. Bahntrasse; Damm mit l. St.
10,6 der Damm ist vor der nächsten Brücke zum Teil zu einer Rampe abgetragen; am Fuß der Rampe rechts über die Plohnbach; hinter dem Sportplatz über einen schmalen Steg (nicht freigeg. Z. 250; Göltzsch) zum Waldkirchener Weg (l. St.)
11,1 Einmündung in die Zwickauer Straße / S 293
  11,1 links: Auerbach 8,5; Rodewisch 4
  11,1 links versetzt: zum Bahnhof Lengenfeld


Fahrtrichtung Nord

LENGENFELD (Vogtlandkreis)
0,0 Abzweig Waldkirchener Weg (l. Gef.) von der Zwickauer Straße / S 293 wenig nordwestlich des Bahnhofs LENGENFELD (Vogtland); über einen schmalen Steg (nicht freigeg. Z. 250; Göltzsch) zum Sportplatz
0,5 nach der Überquerung des Plohnbaches vor der Unterführung mit k. St. auf den asph. Bahndamm (R; l. Gef.)
1,2 auf der Reichenbacher Straße die Göltzsch links versetzt überqueren: Schotter und Kopfsteinpflaster mit Gleisresten, dann rechts versetzt über eine alte Bahnbrücke (Gleisanschluss) zurück auf die Bahn (freigeg. F mit Wegeschäden; Parkplatz); eine Zufahrt und die Zufahrt zur Kläranlage queren
2,9 eine Straße queren; ab der Einmündung in die Göltzschtalstraße freigeg. 250; einen Bach überqueren und vor einem Rastplatz mit drei überdachten Tischgruppen wenig links versetzt folgen
4,8 bei WEISSENSAND die Göltzsch auf einer überdachten Brücke überqueren: freigeg. F (Verbundpflaster)
5,0 an der Brücke eine Straße queren: Am Bahndamm
5,3 am Ortsrand schräg rechts (parallel zur Trasse): einen Bach überqueren und am Sportplatz (Tischgruppe) schräg rechts: wg. (freigeg. Z. 250)
REICENBACH/VOGTL. (Vogtlandkreis)
  die BAB 7 unterqueren; k. St. und flache Kuppe, dann St. und l. Gef.
6,4 hinter einer Tischgruppe rechts: Gef.; die Göltzsch überqueren
6,7 geradeaus: wg. (l. hügelig) und mit k. St. auf den Bahndamm, der anfangs zwischen Teichen verläuft (freigeg. F)
7,1 die Göltzsch überqueren; später an einer Einmündung schräg rechts folgen
7,9 geradeaus: Mühlenweg (asph.)
8,2 in MÜHLWAND an der Brücke die S 295 queren und über einen Parkplatz (freigeg. Z. 250)
MYLAU (Vogtlandkreis)
  an einer überdachten Tischgruppe und einem Pegel vorbei
10,1 am Schwimmbad an einer Einmündung geradeaus folgen und die Göltzsch überqueren (asph. R/F); bei 10,5 die Göltzsch erneut überqueren und an einem Steg geradeaus folgen; später an Garagen vorbei
11,0 in MYLAU nach l. St. schräg rechts: Netzschkauer Straße (l. St.) zur Brücke Heubnerring (11,1)



In Mylau beginnt der Bahntrassenweg als Abzweig von der Lengenfelder Straße.

Zwischen der ersten und der ...

... neuen zweiten Brücke am Schwimmbad ist der Weg neu asphaltiert.

Blick zurück Richtung Mylau.

Wenig später geht es an einem Pegel vorbei.

Am Wegesrand stehen noch ...

... einige der Kilometersteine (Blick zurück).

Parkplatz bei Mühlwand (Blick zurück).

Ein kurzes Stück ist als Mühlenweg wieder asphaltiert.

Blick zurück auf einen Hof.

Hinter dieser Brücke über die Göltzsch ...

... ist der Damm von zwei Teichen flankiert (Blick zurück), ...

... dann geht es bis zu Sportplatz Weißensand (Blick zurück) neben der Trasse weiter.

Dieser Weg liegt wieder im Trassenverlauf.

Der Straßenbrücke folgt ...

... folgt eine überdachte Brücke des freigegebenen Fußwegs.

Östlich des Ortes ...

... wechselt an einer Einmündung in de S 295 der Belag.

Für die Straße wurden die Felsen angekratzt.

Der Asphalt ist leider schon etwas in die Jahre gekommen.

Die Bahnstation Wolfspfütz wird jetzt als Wohnhaus genutzt.

Vor der Lengenfelder Kläranlage.

An einem Parkplatz verschwenkt der Weg ...

... auf die Brücke eines Anschlussgleises; ...

... im folgenden Kopfsteinpflaster sind noch Gleise zu sehen.

Blick zurück vom neuen Radwegeabschnitt auf den früheren
Bahnhof Lengenfeld Baumwollspinnerei.

Der leicht ansteigende Damm ist ...

... vor der nächsten Brücke zu einer Rampe abgetragen.

Der Weg endet am Sportplatz (Blick zurück).

 


Bahntrassenradeln SN 2.01
6650 n. Falkenstein/Vogtl.
0,0 Lengenfeld (Vogtl.)
Göltzsch
6650 v. Zwickau
1,4 Lengenfeld (Vogtl.) Baumwollspinnerei
3,3 Wolfspfütz
4,7 Weißensand
6,6 Schneidenbach
8,4 Mühlwand
10,2 Mylau Bad
11,0 Mylau
v. Reichenbach unt. Bf
11,5 Mylau Anker
12,1 Göltzschtalbrücke
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 4. Mai 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn2_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn2_01.htm