Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Leipzig > SN 1.05
 
SN 1.05 Mulde-Elbe-Radroute: Neichen – Wermsdorf
Es ist schon traurig, was manchmal als Radroute angeboten wird – dabei hätte diese Strecke durchaus Potential. Neben einer oft unbefriedigenden Oberflächenbeschaffenheit gibt es bei Wagelwitz gleich drei ärgerliche Sperren, deren Sinn rätselhaft bleibt.
Streckenlänge (einfach): ca. 14,2 km (davon ca. 6,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: s. l. St. von Neichen (130 m ü. NN) nach Wermsdorf (170 m) mit Kuppen auf den Abschnitten abseits der Trasse in Denkwitz, Cannewitz und Mutzschen
Oberfläche:

wg. / Schotter; Verbindungsstücke auf asphaltierten Straßen und z. T. ruppigen Feldwegen

Status / Beschilderung: Der Weg ist bis auf den Abschnitt Mutzschen – Wermsdorf ein Teilstück des Mulde-Elbe-Radwanderwegs.
Eisenbahnstrecke: 6967 / Mügeln – Nebitzschen – Neichen; 24 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. November 1888
Stilllegung der Bahnstrecke: 28. August 1967 (Pv Wermsdorf – Neichen, Gv bis Am 1. Juli 1968)
Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Von Frühjahr bis Spätsommer 2016 wurde im Zuge des Ausbaus der S 38 über den Horstseedamm bei Wermsdorf auch der Radweg ertüchtigt.

Messtischblätter: 4742, 4743, 4744
Route: Neichen – Nerchau – Cannewitz – Wagelwitz – Mutzschen – Wermsdorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Schmalspurbahn Mügeln–Neichen
30.12.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.28640, 12.77402
[N51° 17' 11.04" E12° 46' 26.47"]
51.27377, 12.93054
[N51° 16' 25.57" E12° 55' 49.94"]
14,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.28646, 12.77445
[N51° 17' 11.26" E12° 46' 28.02"]
51.27637, 12.79547
[N51° 16' 34.93" E12° 47' 43.69"]
1,9 km
2 (1) 51.27133, 12.84072
[N51° 16' 16.79" E12° 50' 26.59"]
51.26808, 12.87496
[N51° 16' 5.09" E12° 52' 29.86"]
2,6 km
3 (1) 51.27028, 12.89317
[N51° 16' 13.01" E12° 53' 35.41"]
51.27210, 12.92333
[N51° 16' 19.56" E12° 55' 23.99"]
2,4 km


Befahrung: Mai 2011

Fahrtrichtung Ost

TREBSEN/MULDE (Landkreis Leipzig)
0,0 Abzw. vom Muldentalbahn-Radweg südlich des ehem. Bahnhofs NEICHEN: aus Richtung Wurzen kommend links versetzt durch eine Pfostensperre: wg. Weg auf der ehemals abzweigenden Strecke
0,4 die S 11 queren (Doppel-Pfostensperre): asph. Straße im Verlauf bzw. unmittelbar neben der Trasse (nicht mehr eindeutig zu erkennen)
GRIMMA (Landkreis Leipzig)
  in NERCHAU Eisenbahnstraße
1,9 links: Gornewitzer Straße / K 8324; bei 2,1 schräg rechts: l. hügelig
3,5 einen Bach überqueren (Trasse verlief vor der Brücke rechts parallel zum Bach) und der Straße mit einer Kuppe durch DENKWITZ folgen, später an einen Teich vorbei: l. St.; in CANNEWITZ: Denkwitzer Straße
5,0 rechts: Alte Dorfstraße (l. Gef.); der Straße schräg links und am Abzw. Serka schräg rechts folgen; einen Bach überqueren
5,6 vor der ehem. Brauerei links: Z. 250 ohne Radfreigabe; wg. / Wegeschäden
6,0 eine Straße queren; unmittelbar parallel zur Bahn; bei 6,2 schräg links: wg. Bahntrasse; am Waldrand enges Drängelgitter
7,2 in WAGELWITZ eine Straße queren: Z. 260; ab einem Drängelgitter Fahrspur und später ab einer Pfostensperre Feldweg; Einschnitt
8,2 einen Bach auf einer schmalen Brücke überqueren (Breite durch Pfostensperre zusätzlich eingeschränkt!)
8,8 am Ende links: wg. / steinig, den Bach überqueren (l. St.)
9,0 rechts: l. Gef., dann geradeaus folgen und St.; Wegeschäden; dem breiteren Weg folgen; in MUTZSCHEN: Florian-Geyer-Siedlung
10,4 schräg links und an der Hauptstraße links: Bahnhofstraße / K 8324 (langgez. l. Gef.); bei 11,1 in der Linkskurve der Straße geradeaus
11,2 am ehem. Bf Mutzschen rechts; später Z. 260 / wg.; an einem Haus geradeaus folgen, später Rechtskurve und flacher Einschnitt
WERMSDORF (Landkreis Nordsachsen)
  später bessere Wegebeschaffenheit und Schranke; im Bereich eines Cafés Verbundpflaster mit zwei Bremshubbeln
13,6 links: S 38; nach wenigen Metern rechter wg. Zweirichtungs-R/F; an einer Tischgruppe vorbei
14,1 an der Einmündung vor dem "Gasthaus zum Bahnhof" rechts an einem Parkplatz vorbei zum ehem. Bahnhof WERMSDORF (heute Bestandteil eines Hotels; 14,3)



In Neichen zweigt die Mulde-Elbe-Radroute vom Muldentalbahn-Radweg (SN 1.04) ab.

Die ersten 400 m ...

... bis zur ersten Querstraße sind als geschotterter Weg ausgebaut, ...

... die anschließende Straße bis Nerchau liegt neben der überwiegend nicht mehr erkennbaren Trasse.

Nach einer größeren Umfahrung trifft man an der ehem. Brauerei in Cannewitz wieder auf die ehem. Schmalspurbahn, ...

... die am Rande des Bachtals ...

.. Richtung Wagelwitz verläuft.

Vor dem Ort wird man von einem engen Drängelgitter begrüßt.

Der Weg ist recht idyllisch gelegen, manchmal aber etwas holprig.

Das zweite Drängelgitter wird gleich umfahren.

Später wird ein Teilstück als Feldweg genutzt.

Schmale Brücke mit zusätzlicher Pfostensperre.
Damit disqualifiziert sich der Mulde-Elbe-Weg endgültig als Radroute.

Am Ende dieses Weges, der im Hintergrund schon abzusehen ist, folgt eine steinige und hüglige Umfahrung, ...

... die erst nach einer Ortspassage am ehem. Bahnhof Mutzschen ...

... auf einen Bahntrassenweg führt.

Der Weg ist nur auf den ersten Meter asphaltiert ...

... und wird bis zur Kreisgrenze zunehmend schlechter.

Blick auf den Horstsee.

An der S38 gibt es zwar einen Radweg, der aber nicht auf der Bahntrasse liegen dürfte.

Vor dem "Gasthaus zum Bahnhof" in Wermsdorf.

Der Bahnhof ist heute in ein Hotel integriert (Blick zurück), ...

... wie auf dieser Tafel nachzulesen ist.

 


Bahntrassenradeln SN 1.05
6969 v. Oschatz
6969 n. Döbeln
0,0 Mügeln Bf
0,8 Mügeln Stadt
1,3 Altmügeln
3,0 Nebitzschen
6968 n. Kroptewitz
4,6 Glossen (b. Oschatz)
5,7 Gröppendorf
7,9 Mahlis
10,6 Reckwitz
11,3 Wermsdorf (b. Oschatz)
14,3 Mutzschen
15,7 Böhlitz-Roda
17,4 Wagelwitz
18,9 Cannewitz
20,3 Denkwitz
21,8 Nerchau-Gornewitz
6629 v. Glauchau
23,9 Neichen
6629 n. Wurzen
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn1_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn1_05.htm