Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Saarland > SL05
 
SL05 Bliestal-Radweg (Freizeitweg): Blieskastel-Lautzkirchen – Sarreguemines
LogoDie starke Frequentierung des Freizeitwegs im Bliestal durch Fußgänger, Inliner und Radler (auch Rennräder) macht deutlich, wie lohnend die Weiternutzung alter Bahnstrecken sein kann.
Synonyme: Der Weg wird auch als Teil des Bliesgau-Radwegs (Schwarzenacker – Reinheim) und des Glan-Blies-Radwegs (Staudernheim – Sarreguemines) geführt.
Streckenlänge (einfach): ca. 22,6 km
Die Wegebeschreibung umfasst den Teil des Glan-Blies-Weges, der zwischen Jägersburg und Bliesbruck streckengleich mit dem Saarland-Radweg ist, sowie die Anbindung zur Saar südlich von Sarreguemines (ca. 49 km).
Höhenprofil: zw. Blieskastel und Reinheim praktisch eben (215 m ü. NN); in Frankreich l. St. auf 250 m, da eine Bliesschleife abgekürzt wird, dann Gef. zur Saar
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; abschnittsweise Wegweisung als Saarland-Radweg und Glan-Blies-Weg
Eisenbahnstrecke: 3285 / Schwarzenacker – Sarreguemines; 30 km (1435 mm; Nullpunkt: Homburg über Strecke 3283)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. April 1879
Stilllegung der Bahnstrecke: 1952 (Pv Reinheim – Bliesbruck), 1959 Bliesbruck – Sarreguemines, Gv bis 1980), Mai 1991 (Pv Homburg – Reinheim)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1. Mai 2000: Blieskastel-Lautzkirchen – Reinheim
  • 20. Mai 2006: Verlängerung in Frankreich um weitere 6,7 km bis Sarreguemines
Messtischblätter: 6709, 6808, 6809(*)
Route: Lautzkirchen – Blieskastel – Blickweiler – Breitfurt – Bliesdalheim – Herbitzheim – Gersheim – Reinheim – Bliesbruck – bei Sarreguemines (Saargemünd)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bliestalbahn
Externe Links (Radweg): www.freizeitweg.de
Datenblatt AF3V (fr)
25.01.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.37314, 7.34797
[N49° 22' 23.30" E7° 20' 52.69"]
49.10223, 7.07711
[N49° 6' 8.03" E7° 4' 37.60"]
49,1 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.24874, 7.26320
[N49° 14' 55.46" E7° 15' 47.52"]
49.23687, 7.26077
[N49° 14' 12.73" E7° 15' 38.77"]
1,3 km
2 (1) 49.23666, 7.26066
[N49° 14' 11.98" E7° 15' 38.38"]
49.13028, 7.18609
[N49° 7' 49.01" E7° 11' 9.92"]
14,5 km
3 (1) 49.13028, 7.18609
[N49° 7' 49.01" E7° 11' 9.92"]
49.11772, 7.12114
[N49° 7' 3.79" E7° 7' 16.10"]
6,8 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SL05
21.02.2014: "Altstadt vor Hochwasser geschützt" (Saarbrücker Zeitung, Homburg)

Befahrung: September 2008

Fahrtrichtung Süd

HOMBURG (Saarpfalz-Kreis)
0,0 Kreuzung im Wald südl. Waldmohr / östl. Jägersburg (Anschluss Saarland-Radweg); nach Süden: wg. / steinig
  0,0 westwärts: Saarland-Radweg (Richtung: Jägersburg 1,6, Höchen 7,7)
  0,0 ostwärts: Fortsetzung Glan-Blies-Weg siehe RP 3.08 (Waldmohr 3,7, Glan-Münchweiler 16,8)
0,3 schräg links, die BAB 6 unterqueren und dem Weg rechts folgen; Linkskurve
0,9 geradeaus folgen (l. hügelig), weiter geradeaus folgen: wg. / steinig; bei 1,7 an einer Kreuzung geradeaus: St., dann schräg links (Schranke) und bei 2,2 am Strommast links folgen: wg. / steinig; l. Gef.
2,6 am Waldrand rechts: wg.; später rechts folgen
3,4 in BRUCHHOF auf Asphalt links und schräg links: Erbacher Straße (langgez. l. St. und die Eisenbahn überqueren)
3,9 auf der Kaiserslauterner Straße / L 119 (R/F) wenig links versetzt: Lilienstraße (st. St.)
4,0 rechts: Am Schelmenkopf; geradeaus folgen und die Rosenstraße queren, später Heidestraße (l. Gef.), an den Einmündungen Schlehenweg und Am Rech vorbei (l. St.)
4,9 am Ende rechts: Sickinger Straße / L 215 und sofort wieder rechts: Alleestraße (Z. 260, l. St. und k. st. Gef.)
5,3 am Ortsrand von SANDDORF die Heidebachstraße queren: Z. 260, langgez. l. Gef.; am Hundesportplatz vorbei, später Doppelsperre
6,3 schräg links: R/F (Pfostensperre, einen Graben überqueren) und bei Johannishof schräg links: linker R/F entlang der Talstraße / L 119
7,0 an einer Unterführung vorbei: weiter straßenbegleitend, dann l. Gef. und umklappbare Pfostensperre;
  7,0 rechts: Bf Homburg 1,0; Erbach 3,2
7,4 schräg rechts eine Straße unterqueren, dann links (l. St. und Linkskurve): rechter R/F entlang der Talstraße; eine Straße queren und mit einer leichten Linkskurve und durch das Ortszentrum von HOMBURG folgen
8,6 am Kreisverkehr links (Schild sehr leicht zu übersehen) und an der abkn. Vorfahrt rechts in die Sackgasse; über eine Brücke (Pfostensperre) und rechts; an der Kreisverwaltung / Rathaus zweimal schräg links
8,8 nach k. Gef. und Pfostensperre die Straße Am Forum queren: Am Stadtpark (min. St.) und bei 9,4 die Entenmühlstraße queren: R/F
10,3 links versetzt über den Bach und die Straße queren ; an einem Fußballplatz vorbei
  10,3 rechts: Beeden
11,0 an der nächsten Brücke links: min. St. und bei 11,2 rechts; später parallel zu einer stillgelegten Bahnstrecke; eine Pfostensperre
12,6 rechts die stillgelegte Bahnstrecke queren (l. Gef.), geradeaus und die BAB 8 unterqueren
  12,7 rechts: Limbach 4,8; Beeden 1,8; Adebar-Tour
12,8 links, über eine neue Brücke (Pfostensperren; Tischgruppe), dann die L 111 unterqueren; Rechtskurve
13,7 bei WÖRSCHWEILER schräg links; später eine Querrinne (Kopfsteinpflaster)
15,0 an der Straße (Schranke) links: L 212; Eisenbahn unterqueren
15,3 rechts (Schranke, Z. 260); auf der Wiese Rechtskurve, später weitere Schranke
  15,3 schräg links: Ingweiler; Anschluss zur Europäischen Mühlenroute
BLIESKASTEL (Saarpfalz-Kreis)
17,4 am Bahnübergang links: parallel zur Bahnstrecke St. Ingert – Zweibrücken, der Weg verschwenkt etwas von der Bahn weg und verläuft dann wenig rechts versetzt; später parallel zur stillgelegten Bahntrasse nach Blieskastel
  17,4 geradeaus: Bf Bierbach 0,2
20,1 am Rastplatz wenig rechts versetzt: Beginn des asph. Bahntrassen-R/F; einen Bach überqueren und einen Weg queren; im Bereich des ehem. Bahnhofs BLIESKASTEL wurde auf einem Teil der Bahntrasse ein flacher Hochwasserschutzdamm angelegt, auf dem der Radweg verläuft
  20,1 rechts: zum Bf Blieskastel-Lautzkirchen (+ 0,5); Adebar-Tour
21,5 die B 423 versetzt an der Ampel queren (Pfostensperren); einen Weg queren, ab der Kläranlage (22,5) straßenbegleitend und bei BLICKWEILER ab der Zufahrt zur Straße (zwei Tischgruppen) wieder weiter von der Straße entfernt; an einer Einmündung und am ehem. Bahnhof vorbei
  21,5 im September 2008 baustellenbedingte Streckensperrung: beschilderte Umleitung über die Bundesstraße
24,2 eine kleine Straße queren (Drängelgitter); einen Graben überqueren und mit einer weiten Linkskurve unterhalb von Häusern entlang; bei 25,2 die Blies überqueren (vor und hinter der Bliesbrücke über kleinere Brücken); am Ortsanfang BREITFURT einen Weg queren (Pfostensperre), anschließend Biergarten; der ehem. Bahnhof ist durch eine Bretterwand abgeschirmt
26,1 eine Straße queren (Drängelgitter, „Radfahrer absteigen“; Tischgruppe), später einen Weg überqueren und an einer Einmündung von rechts vorbei; flacher Damm und Rechtskurve
GERSHEIM (Saarpfalz-Kreis)
  am Abzw. Bliesdalheimer Eiskeller und einem Rastplatz (zwei Tischgruppen) vorbei: parallel zur L 105
29,1 eine Straße queren (eine Pfostensperre, „Radfahrer absteigen“) und an einer Einmündung vorbei; leichte Linkskurve
  29,1 links: Bliesdalheim; rechts: Wolfersheim
30,5 hinter dem ehem. Hp (Biergarten „Gleis 1“) die L 231 queren (Pfostensperren, „Radfahrer absteigen“); einen Weg queren, außerorts flacher Damm
  30,5 rechts: Herbitzheim
  vor dem ehem. Bahngelände (teilweise durch Supermarkt beansprucht) wenig rechts versetzt folgen und am Busbahnhof eine kleine Straße queren (Pfostensperren), dann am ehem. Bahnhof GERSHEIM (Biergarten) vorbei
33,1 L 105 queren (Pfostensperren; „Radfahrer absteigen“); später im Wald Tischgruppe und einen Bach überqueren
  33,1 links zurück: Europäischer Mühlenradweg
35,3 bei REINHEIM hinter dem ehem. Bahnhof die L 208 queren (Pfostensperren und Tischgruppe); min. St.
  35,3 rechts: Reinheim
FRANKREICH
35,8 an der Grenze Querweg (eine Pfostensperre) und Tischgruppe: geradeaus folgen: min. Gef; anfangs parallel zur D 82; einen Weg queren
  35,8 rechts: Saarland-Radweg nach Saarbrücken (Alternativroute bis Sarreguemines)
37,0 geradeaus und am ehem. Bf BLIESBRUCK (Bliesbrücken) vorbei; s. l. Gef.; eine Straße unter- und eine überqueren
  37,0 rechts: Habkirchen 5,3, Bliesbruck Centre 0,1
37,9 eine kleine Straße queren, außerorts Querweg; min. St.
  37,9 rechts: Habkirchen 5,3; Bliesbruck Centre 0,1
40,6 am ehem. Bf BLIES-EBERSING eine Straße queren (Infotafel zur Bliestalbahn) und über einen hohen Damm, dann in einem Einschnitt eine Brücke unterqueren (min. St.), später längerer Damm
  40,6 rechts (hier nicht beschildert): Glan-Blies-Weg nach Sarreguemines
42,7 bei FOLPERSVILLER am Ende des R/F (Parkplatz) rechts und schräg rechts: Rue Sainte Barbe / D 110g (l. Gef., mit Kurven folgen, dann min. St.)
43,7 am Kreisverkehr links: Rue de Folpersviller / D 174n (l. St.), schräg links an der Kirche vorbei, ab dem Wasserturm langgez. l. Gef.
45,4 links zurück: Rue du Palatinat und bei 45,6 an der Kreuzung / Spielplatz rechts: Rue des Tabatieres
45,8 die N 62 queren: Rue Jean Lamy (später rechter straßenparalleler Weg); an drei Kreisverkehren geradeaus folgen, l. Gef.
47,1 am Ende links: Rue des Champs du Mars (linker Zweirichtungs-R/F); verschwenkt mit l. St. von der Straße weg
47,3 vor dem Kreisverkehr rechts, eine Straße queren und dem R/F rechts versetzt folgen (l. Gef.); eine weitere Straße queren: Gef.; ein ehem. Anschlussgleis und die Saar überqueren (Gef.)
48,4 dem R/F rechts folgen (ohne die Straße zu queren) und unter der Brücke hindurch
48,7 kurz hinter einer Einmündung links mit k. Gef. zum Saaruferweg
  48,8 links: Saarbrücken 18,5; Sarreguemnies Centre 1,1; Vallee de la Sarre
  48,8 rechts: Sarralbe 22,2; Rémelfing 1,8


Fahrtrichtung Nord

FRANKREICH
0,0 Abzweig vom Saarradweg südlich von Sarreguemines: k. St.; an der Straße rechts (linker R/F); eine Straße unterqueren und mit einer Linkskurve über die Saar (St.); ein Anschlussgleis überqueren (St.); eine Straße queren, dann l. St.
1,3 am Kreisverkehr eine Straße queren und links: Rue des Champs du Mars (rechter Zweirichtungs-R/F); verschwenkt später an die Straße
1,6 rechts: Rue Jean Lamy (anfangs linker straßenparalleler Weg; l. St.); an drei Kreisverkehren geradeaus folgen
2,9 die N 62 queren: Rue des Tabatieres; bei 3,1 an der Kreuzung / Spielplatz links: Rue du Palatinat
3,3 rechts zurück: Rue de Folpersviller / D 174n (langgez. l. St.), ab dem Wasserturm l. Gef.; an der Kirche vorbei
5,0 am Kreisverkehr rechts: Rue Sainte Barbe / D 110g (min. Gef., mit Kurven folgen, später l. St.)
5,9 schräg links und vor dem Parkplatz links: Beginn des Bahntrassen-R/F; längerer Damm, dann in einem Einschnitt eine Brücke unterqueren (min. St.) und über einen hohen Damm
8,1 am ehem. Bf BLIES-EBERSING eine Straße queren (Infotafel zur Bliestalbahn); min. Gef.; ein Querweg
  8,1 links (hier nicht beschildert): Glan-Blies-Weg nach Sarreguemines
10,8 eine kleine Straße queren, dann eine Straße über- und eine weitere unterqueren
  10,8 links: Habkirchen 5,3; Bliesbruck Centre 0,1
11,7 hinter dem ehem. Bf BLIESBRUCK (Bliesbrücken) geradeaus folgen; einen Weg queren, dann parallel zur D 82 (min. St.)
  35,8 rechts: Saarland-Radweg aus Saarbrücken (Alternativroute ab Sarreguemines)
GERSHEIM (Saarpfalz-Kreis)
12,9 an der Grenze Querweg (eine Pfostensperre) und Tischgruppe: geradeaus folgen
13,4 L 208 queren (Pfostensperren und Tischgruppe) und am ehem. Bahnhof vorbei; einen Bach überqueren und im Wald an einer Tischgruppe vorbei
15,8 in GERSHEIM die L 105 queren (Pfostensperren; „Radfahrer absteigen“), am ehem. Bahnhof (Biergarten) vorbei und am Busbahnhof eine kleine Straße queren (Pfostensperren); das Bahngelände wird teilweise durch einen Supermarkt beansprucht, dahinter rechts versetzt folgen; außerorts flacher Damm und weite Rechtskurve; einen Weg queren
18,4 L 231 queren (Pfostensperren, „Radfahrer absteigen“) und am ehem. Hp (Biergarten „Gleis 1“) vorbei; leichte Rechtskurve und an einer Einmündung vorbei
  18,4 links: Herbitzheim
19,8 eine Straße queren (eine Pfostensperre, „Radfahrer absteigen“); der Weg verläuft später parallel zur L 105; am Abzw. Bliesdalheimer Eiskeller und einem Rastplatz (zwei Tischgruppen; ehem. Pfostensperren wurden entfernt) vorbei; flacher Damm und Linkskurve; an einem Feldweg Pfostensperre; an einer Einmündung von links vorbei und einen Weg überqueren
  19,8 links: Wolfersheim; rechts: Bliesdalheim
BLIESKASTEL (Saarpfalz-Kreis)
22,8 in BREITFURT eine Straße queren (urspr. Pfostensperren durch Drängelgitter ersetzt, „Radfahrer absteigen“; Tischgruppe) und an einem Biergarten vorbei, der ehem. Bahnhof ist durch eine Bretterwand abgeschirmt; am Ortsende einen Weg queren (Pfostensperren), bei 23,7 die Blies überqueren (vor und hinter der Bliesbrücke über kleinere Brücken) und mit einer weiten Rechtskurve unterhalb von Häusern entlang; einen Graben überqueren
24,7 bei BLICKWEILER eine kleine Straße queren (urspr. Pfostensperren durch nachträglich aufgeweitetes Drängelgitter ersetzt); am ehem. Bf Blickweiler und einer Einmündung vorbei; an der Zufahrt zur dann parallel verlaufenden Straße zwei Tischgruppen (ehem. Pfostensperren entfernt); später Damm; die Straße biegt an der Kläranlage (26,4) wieder von der Bahntrasse weg; einen Weg queren (ehem. Pfostensperren entfernt)
27,4 in BLIESKASTEL die B 423 versetzt an der Ampel queren (Pfostensperren); im Bereich des ehem. Bahnhofs wurde auf einem Teil der Bahntrasse ein flacher Hochwasserschutzdamm angelegt, auf dem der Radweg verläuft; einen Weg queren (ehem. Pfostensperren wurden entfernt) und einen Bach überqueren
  27,4 im September 2008 baustellenbedingte Streckensperrung: beschilderte Umleitung über die Bundesstraße
28,8 vor dem Rastplatz rechts versetzt: zunächst parallel zur stillgelegten Bahntrasse, dann zur Bahnstrecke St. Ingert – Zweibrücken; der Weg verläuft später etwas rechts versetzt und schwenkt dann wieder auf die Eisenbahn ein; am Bf Bierbach vorbei (von dieser Seite nicht zugänglich)
  28,8 links: zum Bf Blieskastel-Lautzkirchen (+ 0,5); Adebar-Tour
31,5 am Bahnübergang schräg rechts: Z. 260; später Schranke und auf der Wiese Linkskurve
  31,5 links: Bf Bierbach 0,2
HOMBURG (Saarpfalz-Kreis)
33,6 an der Straße (Schranke) links: L 212; Eisenbahn unterqueren
  33,6 schräg rechts: Ingweiler; Anschluss zur Europäischen Mühlenroute
33,9 rechts (Schranke, Z. 260), später eine Querrinne (Kopfsteinpflaster)
35,2 bei WÖRSCHWEILER schräg rechts: Linkskurve und k. Gef.; L 111 unterqueren und über eine Brücke (Pfostensperren; Tischgruppe)
36,1 rechts, die BAB 8 unterqueren, geradeaus (l. St.) und die stillgelegte Bahnstrecke queren
  36,2 nach Unterquerung der Autobahn links: Limbach 4,8; Beeden 1,8; Adebar-Tour
36,3 links; eine Pfostensperre; anfangs parallel zur ehem. Bahnstrecke
37,7 vor den Häusern links: min. Gef.
37,9 vor der Brücke rechts; an einem Fußballplatz vorbei
  37,9 geradeaus: Beeden
38,6 die Straße queren und links versetzt über den Bach
  38,6 links und geradeaus: Beeden
39,5 nach l. St. die Entenmühlstraße queren: Am Stadtpark (min. Gef.)
40,1 die Straße Am Forum queren (Pfostensperre, k. St.), an der Kreisverwaltung / Rathaus zweimal schräg rechts und links über die Brücke (Pfostensperre)
40,4 links: abmarkierter R und am Kreisverkehr rechts: Talstraße (linker Zweirichtungsradweg, diesem immer geradeaus und hinter dem Zentrum mit einer leichten Linkskurve folgen; später eine Straße queren: linker R/F mit Linkskurve und leichtem Gef.
41,5 rechts die Straße unterqueren und schräg links: R/F (umklappbare Pfostensperre, l. St.) später wieder straßenbegleitend
41,9 an einer Unterführung vorbei und schräg links: R/F entlang der Talstraße / L 119
  41,9 links: Bf Homburg 1,0; Erbach 3,2
42,5 vor Johannishof am Beginn der Kaiserslauterner Straße schräg rechts: einen Graben überqueren und Pfostensperre; bei 42,6 schräg rechts, eine Doppelsperre; am Hundesportplatz vorbei, langgez. l. St.
43,6 in SANDDORF die Heidebachstraße queren: Alleestraße (Z. 260, k. st. St. und Gef.)
44,0 am Ende links: Sickinger Straße / L 215 und sofort wieder links: Heidestraße (l. Gef.), an den Einmündungen Am Rech und Schlehenweg vorbei (l. St.), später: Am Schelmenkopf, die Rosenstraße queren und geradeaus folgen
44,9 am Ende links: Lilienstraße (st. Gef.)
45,0 auf der Kaiserslauterner Straße / L 119 (R/F) wenig links versetzt: Erbacher Straße, die Eisenbahn überqueren und geradeaus folgen (langgez. l. Gef.)
45,5 am Ende schräg rechts und rechts: wg., Z. 260 nach wenigen Metern links
46,3 links: wg. / steinig; anfangs l. St.; bei 46,7 am Strommast rechts folgen und schräg rechts (Schranke): wg. / steinig; Gef., bei 47,2 an einer Kreuzung geradeaus: wg. / steinig; l. hügelig; weiter geradeaus folgen
48,0 geradeaus folgen; Rechtskurve, dann links folgen und die BAB 6 unterqueren; bei 48,6 schräg rechts: wg. / steinig
48,9 an der Kreuzung geradeaus: wg. / steinig; fl. Kuppe
  48,9 links: Saarland-Radweg (Richtung: Jägersburg 1,6, Höchen 7,7)
  48,9 geradeaus: Fortsetzung Glan-Blies-Weg siehe RP 3.08



Der Bahntrassenweg beginnt östlich von Lautzkirchen in der Nähe des Abzweigs
von der Bahnstrecke St. Ingbert – Zweibrücken, ...

... überquert nach wenigen Metern den Würzbach ...

... und läuft in Blieskastel am früheren Bahnhofsgelände vorbei.

Blick in die Bliesaue.

Vor Blickweiler gibt es einen Rastplatz, ...

... dann passiert man den alten Bahnhof.

Bliesbrücke zwischen Blickweiler und Breitfurt.

Seitenansicht der Brücke (Blick zurück).

Querweg von Breitfurt, ...

... wo der ehemalige Bahnhof ebenfalls erhalten ist.

Nach einem kurzen straßenparallelen Abschnitt ...

... erreicht man Bliesdalheim (mit Ortsschild; Blick zurück).

Großer Bahnhof in Gersheim (Blick zurück).

Wenig südlich von Reinheim ...

... passiert man die deutsch-französische Grenze.

Die Trasse verläuft anfangs parallel zur D 82.

Querweg.

Der Bahnhof Bliesbruck ist zweisprachig beschriftet.

Südlich des Ortes geht es über die D 82b hinweg.

Stabile Sitzbank.

Der Bahnhof Blies-Ebersing liegt oberhalb des Ortes.

Die Bahn entfernt sich dann weiter von der Blies und unterquert einen Weg (Blick zurück).

Infotafel zur Bliestalbahn.

Der Bahntrassenweg endet kurz vor der Einmündung in die Bahnstrecke Sarreguemines – Bitche.

Hier gibt es einen kleinen Parkplatz (Blick zurück).

 


Bahntrassenradeln SL05
3450 v. Germersheim
3283 n. Homburg
9,1 Bierbach
3450 n. Rohrbach (Saar)
12,8 Blieskastel
15,5 Blickweiler
17,5 Breitfurt
21,5 Bliesdalheim
24,4 Gersheim
26,5 Reinheim (Saar)
Grenze SL / FR
28,6 Bliesbruck (Bliesbrücken)
32,0 Blies-Ébersing (Bliesebersingen)
34,1 Folpersviller (Folpersweiler)
v. Haguenau
Saar
v. Mommenheim
n. Sarralbe
39,0 Sarreguemines (Saargemünd)
n. Béning
v. Saarbrücken
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sl05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sl05.htm