Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Schleswig-Holstein > südlich des Nord-Ostsee-Kanals > SH 2.06
 
SH 2.06 BahnRadWege Route B: Bad Oldesloe – Trittau
LogoDie leicht geschwungene Bahntrasse ist zwischen Bad Oldesloe und Trittau bis auf einige kürzere Abschnitte zum Radwanderweg ausgebaut; teilweise leider Lärmbelastung durch die in geringer Entfernung parallel verlaufende Bundesstraße.
Streckenlänge (einfach): ca. 25 km (davon ca. 17,9 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 0,9 km geplant
Höhenprofil: nahezu eben (10 bis 60 m ü. NN)
Oberfläche:

wg. (Breite 2,5 m), der 2003 hergerichtete Abschnitt bei Sprenge ist asph. (gesplittet, Breite: 2 m)

Status / Beschilderung: überw. kombinierter Fuß- und Radweg, kurze Abschnitte auf wenig befahrenen Straßen; regionale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 1141 / Schwarzenbek – Trittau – Bad Oldesloe; 36 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. August 1887
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. Mai 1976
Eröffnung des Radwegs:
  • um 1990, in Abschnitten bereits früher
  • 19. Juni 2003: Steinburg-Sprenge: Todendorfer Straße – Hoisdorfer Straße (Förderquote: 50 %)
Planungen:

Das bisher nicht als Radweg genutzte Stück zwischen Mollhagen und Sprenge soll ebenfalls ausgebaut werden. [November 2011]

Messtischblätter: 2227, 2327, 2328
Route: Bad Oldesloe – Rümpel – Lasbek – Mollhagen – Sprenge – Grönwohld – Trittau
Nächster Bahnhof: Bad Oldesloe
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Schwarzenbek–Bad Oldesloe
Externe Links (Radweg): Kreis Stormarn: BahnRadWege Route B
Aktueller BahnRadWege-Flyer
12.07.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 53.60605, 10.42217
[N53° 36' 21.78" E10° 25' 19.81"]
53.80457, 10.38040
[N53° 48' 16.45" E10° 22' 49.44"]
25,0 km
2 53.70045, 10.38714
[N53° 42' 1.62" E10° 23' 13.70"]
53.69246, 10.38422
[N53° 41' 32.86" E10° 23' 3.19"]
0,9 km geplant

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 53.60751, 10.42144
[N53° 36' 27.04" E10° 25' 17.18"]
53.61640, 10.40625
[N53° 36' 59.04" E10° 24' 22.50"]
1,4 km
2 (1) 53.63040, 10.40141
[N53° 37' 49.44" E10° 24' 5.08"]
53.63993, 10.40072
[N53° 38' 23.75" E10° 24' 2.59"]
1,1 km
3 (1) 53.64047, 10.40072
[N53° 38' 25.69" E10° 24' 2.59"]
53.66117, 10.39382
[N53° 39' 40.21" E10° 23' 37.75"]
2,4 km
4 (1) 53.66560, 10.39147
[N53° 39' 56.16" E10° 23' 29.29"]
53.66873, 10.38983
[N53° 40' 7.43" E10° 23' 23.39"]
0,4 km
5 (1) 53.67162, 10.38852
[N53° 40' 17.83" E10° 23' 18.67"]
53.68997, 10.38375
[N53° 41' 23.89" E10° 23' 1.50"]
2,1 km
6 (1) 53.70548, 10.38716
[N53° 42' 19.73" E10° 23' 13.78"]
53.78253, 10.35418
[N53° 46' 57.11" E10° 21' 15.05"]
8,9 km
7 (1) 53.78279, 10.35438
[N53° 46' 58.04" E10° 21' 15.77"]
53.78857, 10.36423
[N53° 47' 18.85" E10° 21' 51.23"]
0,9 km
8 (1) 53.79492, 10.37146
[N53° 47' 41.71" E10° 22' 17.26"]
53.79998, 10.37568
[N53° 47' 59.93" E10° 22' 32.45"]
0,7 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SH 2.06
26.04.2002: "Radwanderweg wird ausgebaut" (Hamburger Abendblatt, Ahrensburg)
26.11.2002: "Radwanderweg von Bad Oldesloe nach Trittau: Lücke wird geschlossen" (Pressemitteilung Kreis Stormarn)
20.06.2003: "Radwanderweg von Bad Oldesloe nach Trittau wurde eingeweiht" (Pressemitteilung Kreis Stormarn)
23.06.2003: "Stormarns Radwanderwegenetz wächst" (Hamburger Abendblatt)
05.11.2004: "Radweg von Grabau nach Trittau wird repariert" (Hamburger Abendblatt, Ahrensburg)
08.06.2015: "Radweg zwischen Trittau und Glinde soll erneuert werden" (Hamburger Abendblatt)
07.09.2016: "Radwanderweg zwischen Trittau und Grönwohld wird gesperrt" (Hamburger Abendblatt)

Befahrung: April 2010

Fahrtrichtung Süd

BAD OLDESLOE (Kreis Stormarn)
0,0 auf dem Bahnhofsvorplatz links: Mommsenstraße (ist später nicht freigegebene Einbahnstraße in Gegenrichtung; mangels überzeugender Alternativen ist es wohl am Besten, die paar Meter zu schieben)
0,5 Sülzberg / L 90 queren: Am Kurpark
0,7 geradeaus und vor dem Sportplatz (Parkplatz) links: rechter R/F; st. St. und Rechtskurve
  0,7 rechts: Henstedt-Ulzburg 28; Grabau 6; Bahntrassenradweg SH 2.05
0,9 die Gleise links versetzt queren: wg. R/F, teilw. l. Gef.; der Weg verläuft einem kurzen Stück auf der ehem. Bahnstrecke von Oldesloe nach Ratzeburg
1,6 dem Weg am Bahndamm entlang folgen, einen Bach überqueren und geradeaus folgen; an mehreren Tischgruppen vorbei
RÜMPEL (Kreis Stormarn)
2,4 mit k. asph. St. auf den Bahndamm (ehem. Verzweigung), später l. Gef. (Verbundpflaster; Brücke fehlt)
3,3 wenig rechts versetzt und die K 94 queren (zwei Drängelgitter und Querungshilfe), dann l. St.
  3,3 links: Stubben 11; Pöltitz 3,0; rechts: Bargteheide 11; Rümpel
3,9 die Bahnstrecke Oldesloe – Bargteheide überqueren (Holzbrücke); später k. St., einen Weg queren (Brücke verschüttet; Tischgruppe) und k. Gef.
5,4 am ehem. Hp einen Weg queren und bei 5,8 an einem Einzelhaus K 79 queren (zwei Drängelgitter); im Wald zwei Querwege
7,2 BAB 1 unterqueren
LASBEK (Kreis Stormarn)
8,1 in BARKHORST die L 90 queren (zwei Drängelgitter) und hinter der Bushaltestelle min. rechts versetzt: wg. R/F
9,2 bei LASBEK eine Straße queren
  9,2 rechts: Bargteheide 11; Tremsbüttel 6,0
STEINBURG (Kreis Stormarn)
10,1 eine Straße queren, bei 11,3 Querweg, dann Querweg in einer Mulde (ehem. Bahnbrücke fehlt) und weiterer Querweg
12,3 in MOLLHAGEN an der Straße (Drängelgitter, Ende des Bahntrassenradwegs) rechts: Eicheder Straße / L 296 (linker Zweirichtungs-R/F)
  12,5 links: Stubben 4,5; Eichede 2,0
12,5 am ehem. Bahnhof links: Poststraße / L 296 (linker Zweirichtungs-R/F)
12,8 links: in MOLLHAGEN: Sprenger Weg / K 33 (rechter R/F); bei 13,4 die ehem. Bahntrasse queren (in diesem Bereich nicht zugänglich) und an einem Weg vorbei (l. hügelig); am Ortsanfang SPENGE an der Einmündung Raumredder geradeaus folgen (l. Gef.)
14,5 im Ort rechts: K 37 (linker R/F)
  14,5 links: Mölln 24; Schönberg 3,5
15,1 links: mit l. St. auf den Bahndamm (gesplitteter Asphalt); an einer Tischgruppe vorbei
  15,1 geradeaus: Bargteheide 10; Todendorf 3,0
16,3 eine Straße queren (Drängelgitter): wg. R/F; im Wald an einem Querweg Tischgruppe; Einschnitt
  16,3 rechts: Ahrensburg 13; Hoisdorf 5,0
LÜTJENSEE (Kreis Stormarn)
  wg. R/F; später mit l. Gef. vom Damm (Brücke verschüttet), dann l. St.
17,6 einen Weg queren und dem R/F rechts versetzt folgen (l. Gef., teilw. gepflastert)
18,1 in DWERKATEN Drängelgitter; wenig links versetzt und die L 92 queren: Am Bahnhof (l. hügelig, parallel zum Bahndamm), später Halbsperre
  18,1 links: Sandesneben 7,1; Schönberg 3,7
18,5 am Waldrand rechts versetzt auf die wg. Bahntrasse (Tischgruppe)
GRÖNWOHLD (Kreis Stormarn)
19,9 an einem Haus Querweg (Tischgruppe)
21,0 in GRÖNWOHLD die Bahnhofstraße / K 31 queren (zwei Drängelgitter und Querungshilfe): wg. R/F, teilw. steinig; weitere Tischgruppe
  21,0 links: Sandesneben 10; Linau 4,8
TRITTAU (Kreis Stormarn)
22,1 hinter der Rechtskurve (kurz gepflastert) links: asph. R/F auf der Trasse der Kreisbahn nach GLINDE
  22,1 hinter der Rechtskurve rechts: Glinde 21; Lütjensee 3,5; Bahntrassenradweg SH 2.07
22,5 an der Straße (Drängelgitter) links: K 32 und nach etwa 100 m rechts: Waldstraße; an der Einmündung Im Wehl schräg rechts folgen (Schranke); l. Gef., parallel zur Bahntrasse folgen
23,9 unter der Brücke hindurch, dann links auf den Damm und auf der Bahntrasse (24,2; Tischgruppe) schräg rechts: wg. R/F; an einem See vorbei, ein Querweg
  23,9 geradeaus: Grande 6,5; Großensee 5,5
  24,2 links zurück: Es sind noch weitere 0,6 km befahrbar, das anschließende Teilstück ist überbaut.
25,2 am Parkplatz (Zufahrt zum Forsthaus Trittau) rechts: wg. R/F parallel zur Kopfsteinpflasterstraße, der bei 25,4 auf die L 220 trifft
  25,2 links: Hohenfelde 5,5; NSG Hahnheide


Fahrtrichtung Nord

TRITTAU (Kreis Stormarn)
0,0 Abzweig von der L 220 zum Forsthaus Trittau: wg. R/F parallel zur Kopfsteinpflasterstraße
0,2 links (Parkplatz): wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse; ein Querweg und an einem See vorbei
  0,2 geradeaus: Hohenfelde 5,5; NSG Hahnheide
1,2 an der Tischgruppe (vor der Brücke!) schräg links vom Damm (l. Gef.)
  1,2 geradeaus: Bis Trittau sind noch weitere 0,6 km befahrbar, das anschließende Teilstück ist überbaut.
1,5 rechts unter der Brücke hindurch und dem wg. Weg parallel zur ehem. Bahntrasse folgen. l. St.; an der Einmündung Im Wehl schräg links folgen (Schranke): Waldstraße
  1,5 links: Grande 6,5; Großensee 5,5
2,8 an der Straße links: K 32 und nach etwa 100 m rechts (Drängelgitter): asph. R/F auf der Trasse der Kreisbahn nach GLINDE
3,3 schräg rechts auf den Bahntrassenradweg nach Bad Oldesloe (R/F; kurz gepflastert, dann wg., teilw. steinig); Tischgruppe
  3,3 geradeaus: Glinde 21; Lütjensee 3,5; Bahntrassenradweg SH 2.07
GRÖNWOHLD (Kreis Stormarn)
4,4 in GRÖNWOHLD Bahnhofstraße / K 31 queren (zwei Drängelgitter und Querungshilfe): wg. R/F; bei 5,5 an einem Haus Querweg (Tischgruppe)
  4,4 rechts: Sandesneben 10; Linau 4,8
LÜTJENSEE (Kreis Stormarn)
6,9 vor DWERKATEN rechts versetzt (parallel zur Bahntrasse; Tischgruppe); Halbsperre, l. Gef., dann l. hügelig: Am Bahnhof
7,3 L 92 queren und wenig links versetzt auf die Bahntrasse (wg. R/F, Drängelgitter), später gepflastert und l. St. (ehem. Brücke ist verschüttet); dem R/F rechts versetzt folgen
  7,3 rechts: Sandesneben 7,1; Schönberg 3,7
7,8 einen Weg queren: k. Gef. (noch parallel zum Bahndamm), dann mit l. St. zurück auf die Bahntrasse (wg. R/F); im Wald Einschnitt; an einem Querweg Tischgruppe
STEINBURG (Kreis Stormarn)
9,1 eine Straße queren (Drängelgitter): gesplitteter Asphalt; an einer Tischgruppe vorbei
  9,1 links: Ahrensburg 13; Hoisdorf 5,0
10,3 am Ende des Radwegs vom Damm und rechts: K 37 (rechter R/F) ins Ortszentrum von SPRENGE
  10,3 links: Bargteheide 10; Todendorf 3,0
10,9 links: Lübecker Straße / K 33 (linker Zweirichtungs-R/F); l. St.; an der Einmündung Raumredder geradeaus folgen, l. hügelig und an einem Weg vorbei; bei 12,0 die ehem. Bahntrasse queren (in diesem Bereich nicht zugänglich); in MOLLHAGEN: Sprenger Weg / K 33
  10,5 geradeaus: Mölln 24; Schönberg 3,5
12,6 am Ende rechts: Poststraße / L 296 (rechter Zweirichtungs-R/F)
12,9 vor dem ehem. Bahnhof rechts: Eicheder Straße / L 296 (rechter Zweirichtungs-R/F)
13,1 in der Linkskurve der Straße links (Drängelgitter): wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse; ein Querweg, dann ein Querweg in einer Mulde (ehem. Bahnbrücke fehlt), bei 14,1 ein weiterer Querweg und bei 15,3 eine Straße queren
  13,1 geradeaus: Stubben 4,5; Eichede 2,0
LASBEK (Kreis Stormarn)
16,2 bei LASBEK eine Straße queren
  in BARKHORST vor der Bushaltestelle min. rechts versetzt und die L 90 queren (zwei Drängelgitter): wg. R/F
RÜMPEL (Kreis Stormarn)
18,2 BAB 1 unterqueren; im Wald zwei Querwege
19,6 an einem Einzelhaus K 79 queren (zwei Drängelgitter)
20,0 am ehem. Hp einen Weg queren, später k. St., einen Weg queren (Brücke verschüttet; Tischgruppe) und k. Gef.
21,5 die Bahnstrecke Oldesloe – Bargteheide überqueren (Holzbrücke) ; an mehreren Tischgruppen vorbei
22,0 nach l. Gef. (Verbundpflaster; Brücke fehlt) K 94 queren (zwei Drängelgitter und Querungshilfe), dann wenig rechts versetzt und mit l. St. auf den Bahndamm
  3,3 links: Bargteheide 11; Rümpel; rechts: Stubben 11; Pöltitz 3,0
23,0 an der ehem. Verzweigung mit k. Gef. vom Bahndamm (asph.), geradeaus folgen und einen Bach überqueren
BAD OLDESLOE (Kreis Stormarn)
23,8 der Weg biegt nach links weg und verläuft auf einem kurzen Stück auf der ehem. Bahnstrecke von Oldesloe nach Ratzeburg (wg. R/F), später l. St.
24,5 die Gleise links versetzt queren: linker R/F, st. Gef., Linkskurve
24,6 in BAD OLDESLOE am Sportplatz (Parkplatz) rechts und bei 24,7 geradeaus: Am Kurpark
  24,9 links: Henstedt-Ulzburg 28; Grabau 6; Bahntrassenradweg SH 2.05
24,9 Sülzberg / L 90 queren: Mommsenstraße (Einbahnstraße) zum Bahnhof (25,4)



Der Bahntrassenweg nach Trittau beginnt in der Nähe des Sportplatzes im Süden von Bad Oldesloe, ...

... verläuft aber zunächst auf der ehemaligen Bahnstrecke nach Ratzeburg,
bis er auf die Bahnstrecke 1120 von Hamburg nach Lübeck trifft.

Nach weiteren wenigen 100 Metern geht es auf die "richtige" Bahnstrecke, ...

... wobei bei Rümpel eine Brücke fehlt.

Anschließend wird die Strecke Hamburg – Lübeck überquert.

Auf der Höhe von Pölitz wurde ein Einschnitt verschüttet, ...

... lediglich dessen Ausläufer lassen das typische Gefühl aufkommen,
auf einer alten Bahntrasse unterwegs zu sein.

Am ehemaligen Bahnhof Rolfshagen.

Kilometersteine gibt es reichlich, hier vor der Straßenquerung K 79.

Am Rande eines kleinen Waldstücks wird die Autobahn 1 unterquert.

Straßenquerung vor dem ehem. Bahnhof Barkhorst.

Bei Eichede-Horst.

Am ehem. Bahnhof Mollhagen.

Zwischen Mollhagen und Sprenge muss ein Stück der Trasse umfahren werden,
ab dem ehem. BÜ der K 33 ist sie zwar erhalten, aber nicht öffentlich zugänglich.

Westlich von Sprenge wurde ein neuerer Abschnitt asphaltiert, ...

... hier macht sich aber die parallel verlaufende Bundesstraße störend bemerkbar.

Im Wald trifft man wieder auf den älteren Weg.

Vor Dwerkaten hat eine weitere Brücke nicht überlebt ...

... und das Bahnhofsareal muss umfahren werden.

Bei Grönwohld geht es an einem Teich vorbei.

Damm bei Grönwohld.

Rechts des Weges kommt dann die Kleinbahntrasse nach Glinde in Sicht,
die bis an die Kreisstraße vor Trittau als Radweg genutzt wird.

Am Ortsrand von Trittau ist die Trasse teilweise überbaut,
erst südlich dieser Brücke kommt die Radroute wieder auf den Damm.

Kurz vor dem Ende des Bahntrassenwegs am Forsthaus.

Weitere Abschnitte in Richtung Schwarzenbek sind eingeschränkt befahrbar,
die Brücke über die Bille kann man aber nur von dem parallel verlaufenden Weg bewundern.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sh2_06.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sh2_06.htm